PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EF 200/2.8L+(1,4/1,7/2,0TK) oder Zooms oder was anderes ??



ehemaliger Benutzer
28.12.2009, 22:23
Hi,
nach dem ich mich schon durch einige Beiträge gelesen habe, hab ich nun noch ein paar Fragen, die ich hoffe, ihr mir beantworten könnt, bzw helft zu einer Entscheidung zu kommen.

Ich bin mir sehr unschlüssig, was den Telebereich angeht:(

Wie schlägt sich ein EF 200/2.8 mit TK´s im Vergleich zu einem 100-400
oder einem Sigma 120-400 bzw einem anderen 400ter ??

Das Objektiv soll an einer 7D genutzt werden. Ja ich weiß das es für Vögel sehr schnell sehr kurz werden kann, doch ich denke das mit 400+Crop 1.6 da für den anfang schon was zu machen sein sollte oder ??

Danke für eure Hilfe

net_stalker
28.12.2009, 22:34
Das 200/2.8L ist ein super Objektiv, mit 1.4er Konverter auch noch sehr gut. Mit dem 2er Konverter war ich persönlich nicht zufrieden.
Ich habe das Objektiv gerade bei schlechterem Licht sehr schätzen gelernt, habe es jetzt zugunsten des 300/2.8 verkauft.

Murcielago
28.12.2009, 22:43
Das 200er 2,8 ist sehr gut.
Mit dem Kenko 1,4x wird der AF etwas langsamer und die BQ etwas schlechter.

An der 7D hast du übrigens sehr gute Crop-Reserven. Da würde ich kein 200er 2,8, sondern ein 300er 4 IS kaufen und mich freuen :D

ehemaliger Benutzer
30.12.2009, 08:34
Und was gibt es für Alternativen wenn man mehr Brennweite haben möchte, und nicht gerade auf L-Objektive gehen mag. Das sie das "optimum" sind mag ich nicht bezweifeln, daher bitte keine Grundsatz-Diskussion bitte.

knet
30.12.2009, 09:52
H
Wie schlägt sich ein EF 200/2.8 mit TK´s im Vergleich zu einem 100-400


Link (http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=245&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=113&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=3&APIComp=1)

Das 100-400L ist etwas teurer als die zwei Canon Extender (Version II) zusammen, aber dafuer viel flexibler UND mit IS. Bei Brennweiten ueber 200mm und entsprechenden Motiven ist der IS (zwar aus der ersten Generation) nicht zu unterschaetzen.

Zu Sigma usw. kann ich nichts sagen. Von Canon gibt es noch das 70-300 IS. Soll laut Berichten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhaeltnis haben.

PeterD
30.12.2009, 10:09
Und was gibt es für Alternativen wenn man mehr Brennweite haben möchte, und nicht gerade auf L-Objektive gehen mag. Das sie das "optimum" sind mag ich nicht bezweifeln, daher bitte keine Grundsatz-Diskussion bitte.
Für Nicht-L würde ich persönlich bei 300mm eine Vernunftsgrenze ziehen.

Es ist zwar nicht immer das Optimum entscheidend, aber über 400mm sollte man den Umkehrschluß zum Ansatz bringen: Brennweite ist nicht alles! Wenn du viel Brennweite willst und das Ergebnis Nebensache ist, dann hol dir eins von diesen 650-1300mm Dingern. Wenn du Bilder machen willst, bei denen dir das Herz vor Freude hüpft, dann spare auf ein L.

Insofern finde ich den Tipp von @Murcielago sehr vernünftig.

Cadewer
30.12.2009, 14:29
Das 100-400L ist etwas teurer als die zwei Canon Extender (Version II) zusammen, aber dafuer viel flexibler UND mit IS. Bei Brennweiten ueber 200mm und entsprechenden Motiven ist der IS (zwar aus der ersten Generation) nicht zu unterschaetzen.


Ein stabilisiertes Sucherbild bei hohen Brennweiten, gerade bei Freihand im Zoo etc., ist schon Klasse.