PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : fd-objekte an eos 5d



blauerkiesel
13.01.2010, 21:05
ich möchte fd-objekte (50mm 1,2 L + 85mm 1,2 L) an meiner eos 5d benutzen, weil sie günstiger sind. autofokus brauche ich nicht.
hauptsächlich will ich landschaft, architektur und portraits fotografieren.
der adapter ist wegen der unendlich-schärfe mit einer linse versehen.
gibt es erfahrung im hinblick auf die schärfe, bokeh etc.
dieter

tsoonamy
13.01.2010, 21:15
Keine persönliche Erfahrung, aber die letzten 100 Threads kamen alle zu dem Schluss, dass es nur einen brauchbaren Adapter für FD-EF gibt, der von Canon selber produziert wurde und in den "Wechseljahren" an ausgewählte Profis verteilt oder verkauft wurde. Dieser Adapter wird gebraucht für einige hundert Euros gehandelt.

Alles andere -mit oder ohne Linsen- ist wohl recht schlecht, was die Bildqualität angeht.

Für weitere Informationen einfach nach "fd adapter" suchen.

-ug-
13.01.2010, 21:20
Hallo Dieter,

nutze mal die Suchfunktion, es gibt ettliche Threads zum Thema FD Objektive an EOS Kameras.

Leider sind - auf Grund des notwendigen Adapters - die Ergebnisse nicht sonderlich berauschend, da im Adapter wohl recht minderwertige Linsen verbaut sind.

Die Qualität der FD-Objektive mit dem Adapter bekommst Du mit der billigsten EF-Kit-Linse auch hin.

Einzig sinnvoller Anwendungsfall in meinen Augen (um die FD Linsen noch einzusetzen): Linsen aus dem Adapter raus und den Adapter nur als kleinen Zwischenring für den Makroeinsatz nutzen.

Gruß
Uwe

schmittikin
14.01.2010, 11:58
Die Qualität der FD-Objektive mit dem Adapter bekommst Du mit der billigsten EF-Kit-Linse auch hin.

Einzig sinnvoller Anwendungsfall in meinen Augen (um die FD Linsen noch einzusetzen): Linsen aus dem Adapter raus und den Adapter nur als kleinen Zwischenring für den Makroeinsatz nutzen.


Nee, so eine miserable "Qualität" wie FD+Billigadapter erreichst du mit einem EF-Kit nie! Die Kombination ist absolut unbrauchbar.
Aber als Makrozwischenring ohne Linsen ist das prima. Ich nutze so mein altes FD-Makroobjektiv sowie das FD-Balgengerät mit Objektivkopf (Rodenstock Vergrößerungsobjektiv...). Falls du sowas vorhast, suche nach Adaptern ohne Linsensatz, ist deutlich günstiger...

tasskaff
14.01.2010, 23:33
Ich hatte auch länger die Hoffnung, meine Lichstarke FD-Palette an einer digitalen EOS betreiben zu können - aber das kann man wohl vergessen.
Allerdings habe ich die FDs noch nicht ganz abgeschrieben --- ihr Einsatz an einer mFT-Kamera mit gutem digitalen Sucher soll richtig Spaß machen ...

Uli

Nocti-Luchs
17.01.2010, 13:53
Um FD-Objektive sinnvoll an einer EOS verwenden zu können ist ein aufwendiger Umbau notwendig. Das FD-Bajonett muß ausgebaut, der Tubus gegebenenfalls etwas gekürzt und ein EF-Bajonett eingebaut werden.
Adapterlösungen sind in der Tat Schrott (wenn man von dem Canon EF/FD Extender-1,26x für bestimmte Supertele absieht).

blauerkiesel
18.01.2010, 22:03
hallo,
danke für eure antworten
nach den beiträgen habe ich mich entschlossen, auf "fd" zu verzichten.
für das gesparte geld gehe ich im sommer dann eis-essen.
dieter
ps: wenn jemand auf hamburg kommt, ist er gerne eingeladen