PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : UWW ja oder nein?



ehemaliger Benutzer
22.07.2010, 17:31
Hallo,
ich habe eine 50D und als Standard WW-Objektiv das Canon 15-85/f3.5-5.6.

Demnächst werde ich die Gelegenheit haben, einige „Lost places“ wie z.B. Beelitz Heilstätten zu besuchen.

Wie ist Eure Meinung, lohnt sich der Kauf eines UWW (ich spiele mit dem Gedanken an ein Tokina 11-16/f2.8) oder sind die 15mm Brennweite des Standard-Zooms ausreichend und „den Rest“ erledigt man mit Stitchen von mehreren Fotos zu Panoramen.

Ich stelle mir vor, daß das Anwendungsgebiet des UWW wegen des stark verfremdenden Bildeindrucks eher beschränkt bleibt oder irre ich mich da?

Ich könnte mir das Objektiv beim Händler anschauen, aber im Laden ist das Testpotential ja eher begrenzt, daher die Fragen zur Praxis ;)

Danke vorab und viele Grüße

Steffen

icede
22.07.2010, 17:44
Ich stelle mir vor, daß das Anwendungsgebiet des UWW wegen des stark verfremdenden Bildeindrucks eher beschränkt bleibt oder irre ich mich da?meine Meinung - ja;
also 16mm bei mir am FF würde ich jetzt nicht unbedingt als "stark verfremdet" bezeichnen, selbst mit den 12mm kann ich gut leben. Wichtig ist halt immer, dass die Cam ziemlich gerade gehalten wird, sonst stürzen die Linien ins uferlose (meine pers. Erfahrung).
11mm an der 50D ergeben umgerechnet ja so etwas mehr als 17mm.

.fred
22.07.2010, 18:37
Stitchen wird sicher ein Problem, wenn Du Architektur fotografieren willst. Stichpunkt Parallaxenfehler...um das zu vermeiden, wird dann ein Nodalpunktadapter plus Stativ notwendig. Dann kannste auch gleich ein UWW nehmen.

An der 50D ist das Tokina schon recht weitwinklig und sicher gut. Ich selbst mag das Canon 10-22 lieber, auch wegen dem grösseren Bildwinkel. Und so arg verzerrt ein UWW gar nicht - es kommt halt auch auf die Perspektive an.

Ein UWW wegen einer einzigen Gelegenheit zu kaufen, ist sicher zu teuer, aber Du würdest es sicher öfter nutzen und ich würde mir wegen Verzerrung keine Sorgen machen.

Viele Grüße,
Alfred

Fabio
22.07.2010, 19:49
Kann dir ein "Ultra WW" nur empfehlen. Habe mir selbst vor ein paar Wochen das neue SIGMA 8-16mm gegönnt und bin absolut begeistert. Die Möglichkeiten sind doch um einiges grösser. Unglaublich, was da alles auf dem Bild Platz hat. Einfach aufpassen, dass die Kamera waagrecht ausgerichtet ist. Wurde ja schon erwähnt.

Das Tokina soll ja auch eine tolle Linse sein.

q085301
22.07.2010, 23:48
Hallo,

ich habe seit ein paar Wochen das Canon EF-S 10-22 sowohl an meiner EOS 20D als auch EOS 550D im Einsatz und bin in jeder Beziehung hoch zufrieden. Tolle Bilder und super Schärfe! Das solltest Du Dir mal beim Händler ansehen.

Gruß Jürgen

ehemaliger Benutzer
23.07.2010, 02:35
Ich stelle mir vor, daß das Anwendungsgebiet des UWW wegen des stark verfremdenden Bildeindrucks eher beschränkt bleibt oder irre ich mich da?


Ich war noch nie dort, aber nach Bildern von den Beelitz Heilstätten könnte ich mir gerade dort den Einsatz eines UWW vorstellen, da man gerade mit kurzen Brennweiten sehr ungewöhnliche oder sogar surreale Perspektiven zeigen kann, die aus meiner Sicht ausgezeichnet zu diesem Ort passen.

Generell finde ich bei UWW faszinierend, dass man Bilder mit sehr, sehr starker Tiefenwirkung komponieren kann...

Ulrich F.
23.07.2010, 08:04
Hallo zusammen,

ich kann auch den Einsatz eines UWW nur empfehlen - es erweitert im wahrsten Sinne den Horizont. Mein Preistipp derzeit ist das Tamron 10-24, kostet neu um 370 EUR (z.B. Foto Erhardt) mit Garantieverlängerung auf 5 Jahre bei Registrierung beim Hersteller.

Ich sach' ja nur...

Uli

ehemaliger Benutzer
23.07.2010, 15:54
Danke für Eure Antworten :)

Ich werde mir das Tokina 11-16 und evtl. auch Sigma 10-20 mal beim Händler anschauen. Zum Tamron tendiere ich wegen der in Tests oft erwähnten Randunschärfe eher nicht.

Was sind Eure Erfahrungen, hat jemand beide Objektive bzw. gegebenenfalls auch noch das Canon 10-22 vergleichend in der Praxis getestet? Beim Tokina werden manchmal die starken Lens Flares moniert, für die aber ja alle UWW-Objektive anfällig sein dürften.

Viele Grüße

Steffen

ehemaliger Benutzer
30.07.2010, 11:20
Hallo,

ich habe mir das Tokina 11-16 gekauft und bin begeistert :)
Schärfetechnisch sehe ich keinerlei Unterschied zum 15-85 von Canon und dieses ist sehr gut.

Hier mal ein Beispiel bei 11mm, bitte etwas ins Bild zoomen, in der Vollbild-Ansicht sieht es (zumindest auf meinem Bildschirm) etwas merkwürdig aus.

http://img530.imageshack.us/img530/868/kirche.jpg

Gruß,
Steffen

Ulrich F.
30.07.2010, 11:49
Hallo Steffen,

viel Spaß mit dem neuen Gerät!
Hast du auch noch die Exifs dazu? War bestimmt nicht bei Offenblende, oder?

Uli

ehemaliger Benutzer
30.07.2010, 12:16
Hallo Uli,

danke, die EXIFs habe ich gerade nicht, aber es war nicht Offenblende sondern etwa f8. Ich habe aber diverse Tests mit Offenblende gemacht und die Bilder sind da durchaus auch sehr gut, steht ja auch in den Testberichten. ;)

Mein Objektiv hat übrigens bei kleinen Entfernungen einen leichten Frontfokus, den ich aber an der 50D sehr gut korrigieren kann, er ist auch bei 11-16mm gleich. Aber 95% aller Bilder macht man mit dem UWW ja ohnehin bei Fokus = unendlich.

Gruß,
Steffen

holgerb
30.07.2010, 12:47
Demnächst werde ich die Gelegenheit haben, einige „Lost places“ wie z.B. Beelitz Heilstätten zu besuchen.


Was Beelitz betrifft wird man das Gelände wohl künftig nur noch mit Erlaubnis betreten dürfen:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11835171/60889/Privateigentuemer-muessen-in-den-naechsten-zwei-Wochen-ehemaliges.html

canofoto
30.07.2010, 13:06
Ich hatte das Canon 10-22 an der 50D und war begeistert mit der Leistung. Die Lensflares waren bei mir nicht störend bzw. garnicht vorhanden. Ich habe es immer mit der GeLi genutzt.