PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reicht ein Sigma 3,5-5,6/24-70?



ClausEpe
22.05.2003, 23:02
Für eine 10d schwanke ich für eine Erst-Ausstattung zwischen einem Sigma EX 2,8/24-70 und dem Sigma 3,5-5,6/24-70. Gibt es da abgesehen von den fehlenden Blenden Unterschiede in der Qualität der Bilder? Sind die fehlenden offenen Blenden beim 3,5-5,6 -Objektiv durch höhere Empfindlichkeitseinstellungen zu kompensieren, oder ist das mit Qualitätseinbußen verbunden? Bewegen sich die Unterschiede - wenn es sie gibt - im Bereich des für einen Anfänger und Laien Sichtbaren?
Danke für Eure Beiträge

ehemaliger Benutzer
23.05.2003, 00:09
...da es wohl kaum einen gibt der beiden Objektive sein eigen nennt (..wozu auch?). Ich selbst habe das 2,8/24-70 von besagter Firma und bin eigentlich recht zufrieden damit. Die etwas warme Farbwiedergabe stört nur sehr selten, und wenn dann gibt´s dafür Photoshop.
Schlecht ist es auch nicht, gerade wegen des AFs lichtstarke Obektive zu besitzen, da dieser dann auch bei schlechten Lichtverhältnissen wie auch bei Nachtaufnahmen oft noch recht zuverlässig funktioniert. Weiter, - es ist ja eigentlich bekannt das Obektive meist erst bei -2 bis -3 Blenden ihre beste Leistung bringen. Das bedeutet, bei einer Anfangsblende von 2,8 die optimale Leistung des Objektivs bei Blende 5,6 bis 8 liegt. Bei Objektiven geringerer Lichtstärke müsste sich demnach dieser Bereich ebenfalls weiter nach oben verlagern.
Nachteile der >Lichtriesen<, ist neben dem höheren Preis natürlich das Gewicht und die Grösse derselbigen. Und bei Offenblende vollbringen die wenigsten, auch viele der teuren Objektive dieser Art nicht gerade optischen Wunder.

Grüsse Heinz

Volker Jost
23.05.2003, 01:04
ich hatte bis vor kurzem das sigma 3,5-5,6/24-70mm HF und war voll zufrieden....für das geld ist es eine sehr gute Wahl, siehe hierzu auch unter Homepage/Bilder/10D Files/2. Seite/ Silke...
Gruss Volker

-mathias-
23.05.2003, 13:02
hat immerhin USM und ist auch immer wieder gebraucht erhältlich. Sicher nichts falsch dabei
-mathias-