PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Tele für bewegte Objekte ?



Chrisman
11.09.2010, 11:25
Hallo,

ich hab gleich nach meiner Anmeldung mal eine erste Frage :
Ich möchte mir ein Tele für meine Eos 40D kaufen, mit dem Flugzeuge , also bewegte Objekte fotografiert werden. Das Budget liegt bei 1000 Euro. Bis jetzt hab ich mal das EF 70-200 1:2.8L USM im Auge, gibts grad bei einem bekannten Onlinehändler neu für 1050 Euro. Was ich aber auch in Betracht ziehen wollte, ist das Sigma EX 100-300 1:4 APO HSM. Welches Objektiv empfehlt ihr mir? (Bin auch für andere Vorschläge offen). Was vielleicht noch wichtig ist : Das 70-200 würde ich hin und wieder mit 1,4 TK nutzen.

Freue mich über Tipps ! :)

Grüße ausm Schwabenland,
Christian

GrenzGaenger
11.09.2010, 17:56
Moin Christian,

an deiner Stelle würd ich zum 100-400mm greifen. Schau es Dir einfach mal an :)

Das 70-200mm wär mir da wohl zu kurz...

Schöne Grüsse
Wolf

kBasti
11.09.2010, 18:05
für dein vorhaben würde ich ebenfalls das 100-400 empfehlen.

schau einfach mal in der verkaufe rubrik hier nach da finden sich gute stücke ;)

Chickenhead
11.09.2010, 18:50
Kommt natürlich auf die Flugzeuge bzw die Location an. Wenn du genau weißt, das du nur selten mehr als 200mm brauchst, ist das 70-200/2,8 schon eine gute Wahl. Auch das 100-300 von Sigma ist eine ausgezeichnete Linse. Eben eine Blende weniger als das L. Das 100-400 ist in seiner klasse auch Konkurenzlos, aber eben auch deutlich lichtschwächer als die anderen beiden, dafür aber echte 400mm. Viel Planespotter nutzen das 100-400, weil es für viele Flughäfen gut ist die 400mm zu haben. Aber ist natürlich nur gebraucht für 1000€ zu haben. Neu leider deutlich teurer

Corvette
11.09.2010, 22:13
Hallo Christian
Hätte Dir eventuell noch eine Alternative zum Spotter Tele 100-400er von Canon.
Ich bin begeistert von meinem 150-500mm OS DG von Sigma.
Da ja beim Spotten meistens Blende 6,3 bis 10 verwendet wird und die heutigen Cam's ja ein hervorragendes Rauschverhalten haben spielt es ja nicht so eine grosse Rolle wenn man höhere ISO Werte verwendet, die Resultate sind absolut sehenswert. Das Preis Leistungsverhältnis finde ich absolut genial.
Da ja meistens hinter dem Zaun gespottet wird, sind die 150mm auch nicht zu kurz und 500mm kann man beim spotten immer brauchen. J

www.photomeister.jimdo.com (http://www.photomeister.jimdo.com)

Gruss aus der Schweiz
Patrik

GrenzGaenger
11.09.2010, 23:20
Da ja beim Spotten meistens Blende 6,3 bis 10 verwendet wird

:eek::eek::eek:

voro
11.09.2010, 23:32
Was sagt eigentlich der Autofocus zu f/6.3 ?
Sollte ja theoretisch seinen Dienst einstellen ....

Corvette
12.09.2010, 00:21
Was sagt eigentlich der Autofocus zu f/6.3 ?
Sollte ja theoretisch seinen Dienst einstellen ....

Warum sollte der Autofokus den Dienst einstellen.:p
Gehe davon aus das du auch schon mit Blende 10 gearbeidet hast?!

GrenzGaenger
12.09.2010, 07:46
Warum sollte der Autofokus den Dienst einstellen.:p
Gehe davon aus das du auch schon mit Blende 10 gearbeidet hast?!

Bringst Du da nicht etwas durcheinander? Der AF arbeitet nach meinen Wissen bei Offenblende, nicht bei Arbeitsblende...

Übrigens, an welchem Body verwendest Du diese Lichtgurke?

Murcielago
12.09.2010, 09:09
Was sagt eigentlich der Autofocus zu f/6.3 ?
Sollte ja theoretisch seinen Dienst einstellen ....

Objektive wie die langen Tüten von Sigma, die am Brennweitenende eine Blende 6,3 haben, gaukeln der Kamera Blende 5,6 vor.
Damit funktioniert der Autofokus.


Warum sollte der Autofokus den Dienst einstellen.:p
Gehe davon aus das du auch schon mit Blende 10 gearbeidet hast?!

Es ist ein gewisser Unterschied, ob man Blende 10 einstellt oder wirklich Blende 10 hat (Spiegelteles oder sowas).

Beispiel: Du kannst an ein 70-200 4L einen 2x Extender hängen (ist aus qualitativen Gründen aber nicht empfehlenswert). Dann hast du Blende 8 als Offenblende. Der Autofokus wird nicht mehr funktionieren, es sei denn, du betreibst die Kombination an einer 1D. Deren AF funktioniert eben bis Blende 8.
Wenn du aber dein 70-200 4L ohne Konverter an eine 1000D schraubst und Blende 8 einstellst,
funktioniert der AF trotzdem - die Blende wird erst beim Druck auf den Auslöser geschlossen!

Corvette
12.09.2010, 16:51
Bringst Du da nicht etwas durcheinander? Der AF arbeitet nach meinen Wissen bei Offenblende, nicht bei Arbeitsblende...

Übrigens, an welchem Body verwendest Du diese Lichtgurke?

Da hast Du absolut recht. :)
Aber Grundsätzlich ist Blende 6.3 = 6.3 sonst hätte ich wirklich etwas falsch verstanden.
Nur ist es halt so, dass dieses Objektiv auch an einer 40D funktioniert. Wie auch andere Teles z.B. von Tamron mit Blende 6,3.

Die Ausgangslage war :
Ich möchte mir ein Tele für meine Eos 40D kaufen, mit dem Flugzeuge , also bewegte Objekte fotografiert werden. Das Budget liegt bei 1000 Euro.

Es ist absolut unbestritten, dass das 100-400mm ein Tolle Linse ist und von vielen Flugzeug Spottern verwendet wird. Der Preis liegt aber neu über 1000 Euro.
Mein Vorschlag: Sigma 150-500mm OS DG Preis liegt unterhalb von 1000 Euro.
Mit dieser Linse sollten beim Spotten sicherlich auch akzeptable Bilder möglich sein.

Übrigens würde beim Kombi 70-200 mit TK 1,4 der AF auch beeinträchtigt werden.

GrenzGaenger
12.09.2010, 18:05
Das kommt auf das 70-200 an ;-)

Aber eins ist klar, auch wenn die scherbe einen f5.6 vorgaukelt, deswegen kommt noch lang nicht mehr licht auf das AF modul. Hatte früher auch mal ein tel mit f8, das war echt graussam damit zu arbeiten. Das würd ich mir freiwillig nicht mehr antun. Aus deinem profil sehe ich, dass du mit her 1er arbeitest. Das ist natürlich eine ganz andere klasse. Aber das kannst du beim TE leider nicht voraussetzen.

Ich persönlich wird an der stelle des TE die finger von der lichtgutke lassen und stattessen ne gebrauchte linse besorgen. Da hat er mehr von...

Der Einsteiger
13.09.2010, 01:44
Das Canon 100-400 ist die erste Wahl mit etwas Glück unter 1T Euro. Die günstigere alternative ist dann noch das Sigma 120-400 ab ca. 500,- mit etwas Glück, aber etwas schwerer wie das Canon.
MfG Stefan
Ps: hier ist gerade ein Angebot im Nachbarforum:
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=741037

Chrisman
14.09.2010, 15:40
also erstmal vielen Dank für die zahlreichen Hilfen. Ich hatte mir auch bereits das 100-400 angesehen und auch ausgeliehen, aber irgendwie komme ich mit dem Schiebemechanismus nicht so ganz zurecht und auch die Flexibilität mit 100mm Anfangsbrennweite ist auch nciht die beste ( Ich kenne einige die das Objektiv haben und an etwas näheren Postionen das Objektiv wechseln mussten während ich mit meinem früheren 70-300 noch alles im Bild hatte). Ich selbst komme aus Stuttgart und dort habe ich wirklich nur sehr selten auf Brennweiten jenseits der 200mm zurückgreifen müssen. Und falls ich dann dochmal etwas mehr Brennweite bräuchte ,gibt es ja noch den TK. Deshalb war ja auch meine Frage, ob in dieser Hinsicht das 70-200 2.8 besser als das 100-300 ist. Aus den Posts konnte ich mehr Empfehlungen zum L finden. Könnt ihr das bestätigen ?

ceving
15.09.2010, 00:10
... auch die Flexibilität mit 100mm Anfangsbrennweite ist auch nciht die beste ... ob in dieser Hinsicht das 70-200 2.8 besser als das 100-300 ist.

Wenn das 100-400 wegen der fehlenden 30mm am Anfang für dich nicht in Frage kommt, wieso denkst du dann noch über das 100-300 nach?

Cougar
15.09.2010, 01:29
Von allen gemachten Vorschlägen ist das 100-400 wohl die gescheiteste Lösung. Es kostet 1300 Euro. das sind 250 Mehr als im Startpost genannte.


Bis jetzt hab ich mal das EF 70-200 1:2.8L USM im Auge, gibts grad bei einem bekannten Onlinehändler neu für 1050 Euro.

Mit Konverter dürfte das Teil sogar noch teurer sein, bei geringerer Qualität zwischen 200 und 400 mm Brennweite.

Spar lieber noch einen Monat für die 250 Euro und kaufe gleich die bessere Lösung.

Am 70-200 ist nichts faul, aber das 100-400 hat noch einen IS der in anderen Situationen sehr hilfreich sein kann.

Der Bereich 70-100 mm ist kein Verlust. Dafür kann man eines Tages das 24-105 kaufen, welches zu den besten allround Zooms gehört.

Übrigens, bis du den TK montiert hast ist dein Motiv längst über den Wolken.