PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma 400 5,6 Fixierung Blende - Err99



Thomas Pöschmann
26.09.2010, 12:55
Das Objektiv

Das Sigma 400 5,6 ist eine Festbrennweite mit interessanten Eigenschaften. Es verfügt über eine Naheinstellgrenze von nur 1.6 Metern und kommt damit auf eine Vergrösserung im Makro-Bereich von 1:3. Für mich ist es damit sehr interessant, schleppe ich doch praktisch immer ein 400er Objektiv mit und muss mich dann entscheiden ein Makro noch dazu zu packen (man weiss ja nie was unterwegs so kommt...) oder etwas Gewicht zu sparen.

Das Objektiv gibt es in mehreren Versionen, die letzte und optisch ausgereifteste ist mit HSM (Ultraschallantrieb von Sigma) ausgestattet.

Da ich das Canon 400 5,6 L parallel besitze denke ich das ich die Leistung der beiden Objektive ganz gut einschätzen kann. Auf meinen Bildern sehe ich folgendes:


bei Offenblende ist das Canon-Objektiv einen Hauch schärfer - die Qualität des Sigma ist dabei immer noch "gut genug"
Sigma ist ein klein wenig empfindlicher was Streulicht angeht, das ist natürlich nur wichtig wenn man mehr oder weniger direkt in die Sonne fotografiert, aber so etwas kommt vor
Vignettierung und Farbsäume halten sich in Grenzen
der AF beider Objektive ist sehr schnell und treffsicher

Daneben fällt folgendes auf:


beide Objektive sind robust gebaut
eine Streulichtblende ist eingebaut, die des Canon ist stabil und lässt sich fixieren, die des Sigma ist aus Gummi ist lässt sich nicht fixieren, das Abstellen auf der Geli sollte man bei Sigma vermeiden
die Stativschelle ist bei beiden Objektiven robust, das Sigma verfügt zudem über Markierungen für +/- 90°


Weitere Infos


http://www.photozone.de/canon-eos/306-sigma-af-400mm-f56-hsm-apo-macro-test-report--review
http://www.fredmiranda.com/reviews/showproduct.php?product=130


Das Problem

Sigma hat das Protokoll zum Austausch von Nachrichten zwischen Objektiv und Kamera von Canon für das EF-Bajonett (EOS) nicht lizensiert. Mit der Einführung digitaler Kameras wurde das Protokoll leicht verändert so das die Sigma-Objektive nicht mehr dem Standart entsprachen. Versuchte man ein solches Objektiv an einer digitalen Kamera zu betreiben und abzublenden quittiert dies die Kamera mit einem "ERR 99".

An einer analogen Kamera bzw. mit einer EOS D30 (kein Schreibfehler) kann man dagegen die Objektive tadellos benutzen. Bereits eine 20D jedoch wird Probleme machen.

Dazu kommt das sich die Blende beim 400 5,6 von alleine leicht schliessen kann, einfach durch Herumtragen in der Fototasche. Dies erkennt die Kamera und will die Blende wieder ganz öffnen. An einer aktuellen Spiegelreflex bekommt man in einem solchen Zustand nach jedem (!) Bild einen ERR99, solange bis man das Objektiv man wieder an einen analogen Body setzt und die Blende wieder ganz öffnet.

Sigma hat darauf reagiert und einige Objektive mit einem neuen Chip ausgestattet welcher das Protokoll korrekt umsetzt. Diese Chips werden leider nun nicht mehr getauscht, wer nicht schnell genug reagiert hat sitzt auf einer Investruine oder schleppt immer einen anlogen Body mit.

Daher sind "ungechippte" Objektiv gebraucht recht günstig zu bekommen, ein Sigma 400 5,6 APO HSM Macro geht für ca. 300 EUR über den Ladentisch.

Die Lösung

Im Dslr-Forum fand ich einen Hinweis darauf das sich die Blende fixieren lässt und ausserdem der Kontakt welcher "Blende geschlossen" übermittelt stillgelegt werden kann. Also überfiel ich eines schönen Samstages meinen Kumpel Micha um Ihm zu eröffnen das ich Ihn für geeignet halte eine kleine Operation an meinem Objektiv vorzunehmen. Er weigerte sich zunächst standhaft gegen diesen Unsinn, doch etwas Überredungskunst weckte den Forscherdrang in Ihm und los ging es.

Ich selbst wäre für diesen Eingriff leider ungeeignet gewesen da ich zwei linke Hände habe. Ausserdem muss ja jemand fotografieren :)




Achtung, der folgende Eingriff geschieht auf eigene Gefahr. Es ist leicht möglich das Objektiv unreparierbar zu zerstören. Ihr solltet wissen was Ihr tut und neben geeigneten Werkzeugen (Schraubendreher M2, Pinzetten) auch einen Lötkolben parat stehen haben! Sauberes Arbeiten ist ein Muss, schliesslich will man ja nachher nicht den Staub im Objektiv fotografieren...




Zunächst einmal muss der braune Ring um die Kontaktleiste runter, danach wird die Kontaktleiste selbst gelöst.

http://buntebilderkiste.de/poeschi/Sigma400/IMG_2052.jpg

Nun wird der Bajonett-Anschluss abgenommen.

http://buntebilderkiste.de/poeschi/Sigma400/IMG_2049.jpg

So sieht das Objektiv von hinten aus. Den schwarzen, inneren Tubus mit der Hinterlinse kann man ganz einfach rausdrehen. Der äussere Tubus lässt sich nach dem Lösen weiterer Schrauben abnehmen. Danach ist die Leiterplatte noch mit nur zwei Schrauben festgemacht.

http://buntebilderkiste.de/poeschi/Sigma400/IMG_2032.jpg

Das ganze sieht dann so aus - oben die Leiterplatte, darunter die HSM-Einheit (Kupferringe) welche auf die gleiche Achse einwirkt wie der manuelle Fokus. Ich habe mich dazu entschlossen die Blendeneinheit komplett lahmzulegen, hier wurde der Anschluss dazu abgelötet (gehalten durch Pinzette).

http://buntebilderkiste.de/poeschi/Sigma400/IMG_2023.jpg

Jetzt wird es etwas kniffelig, die Leiterplatte wird angehoben und unten mehrere Schrauben gelöst.

http://buntebilderkiste.de/poeschi/Sigma400/IMG_2013.jpg

Jetzt kann man ein weiteres Teil vom Tubus abnehmen welches den grossen Gummiring zur manuellen Fokusierung und die AF-Einheit beinhaltet. Bitte markiert die Position von AF/MF Einheit am Tubus vorher und achtet beim Aufsetzen darauf das eine Nase wieder in die Nut für den AF/MF greift (beide nutzen den gleichen Antrieb). Tut Ihr das nicht wird nachher weder MF noch AF funktionieren und Ihr müsst das Ganze Ding nochmal aufschrauben. Ein Test ist ja einfach, dreht man den MF so sollte sich die Entfernungsangabe im Fenster mitdrehen.

Ihr seht dann die Blendeneinheit vor Euch. Hier muss nun der kleine Kontakt blockiert werden welcher ein "Blende geschlossen" weiterleitet. Im nächsten Bild sieht man links wie ein Schrumpfschlauch darüber gemacht wurde, die Kontaktfeder kann nun nicht mehr schliessen.

http://buntebilderkiste.de/poeschi/Sigma400/IMG_2005.jpg

Hier noch einmal von oben. Mittig unten der Kontakt mit Schrumpfschlauch, rechts daneben die Feder, die Blende selbst kann mit dem kleinen schwarzen Mitnehmer vorsichtig bewegt werden, die Blende ist auch zu Demonstrationszwecken etwas geschlossen.

http://buntebilderkiste.de/poeschi/Sigma400/IMG_2000.jpg

Ich habe mich dazu entschlossen diesen kleinen Mitnehmer ebenfalls zu blockieren und den Blendenmotor komplett lahmzulegen. Dazu wird, wie oben schon gesagt, der Anschluss des Motor abgelötet und die Blende fixiert (um ein Schliessen durch mechanische Beanspruchung zu verhindern). Der Schrumpfschlauch über den "Blende geschlossen"-Kontakt wäre eigentlich nicht nötig, aber ich will evtl. später mal eine Blendensteuerung dazu bauen.

Im letzten Bild sieht man wie die Kontakte des Blendenmotors auf der Leiterplatte abgeklebt sind, die Leiterbahn selbst ist auch nur noch mit Tesa befestigt. Das ist alles reversibel, bei Bedarf lötet man die Kontakte einfach wieder an, löst die Verriegelung der Blende und den Schrumpfschlauch.

http://buntebilderkiste.de/poeschi/Sigma400/IMG_2029.jpg

Der Zusammenbau erfolgt nun in umgekehrter Reihenfolge :) Achtet beim Aufsetzen der MF/AF Einheit darauf das die Nut korrekt eingehakt wird.

Das Ergebnis

Das Objektiv kann nun ohne Probleme bei Offenblende an meiner 5D2 verwendet werden. Versucht man dennoch abzublenden erhält man einen ERR99. Das Objektiv funktioniert weiterhin an analogen Kameras, versucht man dort abzublenden passiert mit meiner EOS 30 (analog) einfach gar nichts.

Vielen Dank an Micha dem ein schöner Nachmittag mit Nervenkitzel an einem verregneten Samstag beschert wurde! Sollte man jemand einen Industrielaser benötigen oder eine Maschine muss konstruiert und gebaut werden - ich kenn da jemanden...

Thomas Pöschmann
26.09.2010, 15:25
Nachtrag: das Bokeh des Canon ist deutlich weicher, das Bokeh des Sigma ist leider nicht so schön, ziemlich wirr

Jan Bleil
26.09.2010, 17:07
Danke für die Einblicke (im wahrsten Sinne des Wortes).
Ich ziehe meinen Hut vor Euch Elektronikgenies - wirklich genial!

DB-Fotografie
26.09.2010, 21:02
Coole Sache, hatte das Objektiv auch mal!
Habe es dann gegen das 100-400 getauscht (was nebenbei sogar einen winzigen Hauch schärfer war).

Das Objektiv kann nun ohne Probleme bei Offenblende an meiner 5D2 verwendet werden. Versucht man dennoch abzublenden erhält man einen ERR99.

So hat sich meins auch ohne Umbau verhalten. Abblenden => Error 99. Kamera aus und wieder an und es ging wieder...