PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Preiswertes Zoom im Studio - akzeptabel oder no_go



zarni.woop
08.10.2010, 18:01
Hallo zusammen,

in meiner Fototasche befindet sich aktuell kein Standardzoom für meine 5D I, ich bin in den meisten Fällen mit dem 50er und dem 135 sowie meinem UWW 17-40 für draußen sehr gut gerüstet und habe mich an die tolle Abb.leistung dieser Linsen und das schöne Unschhärfespiel gwöhnt.

Nun habe ich demnächst wieder einen Akt-Workshop im Studio und beim letzten mal habe ich schon gemerkt, dass nur mit einer 50er Festbrennweite im Innenraum und mehreren Fotografen manches schwierig bis unmöglichwird.

Da ich mir aber nicht mal eben ein 24-105 oder 24-70 leisten will, stellt sich mir die Frage, ob man für derlei Situationen ohne professionellen Anspruch auch technisch gute und vorzeigbare Fotos mit einem EF 24-85 oder EF 28-105 bzw. 135 am KB-Format hinbekommt (da wäre am Gebrauchtmarkt für mich im Rahmen)

Diese Linsen sind ja keine Offenblendgranaten, aber zumindest bei Verwendung von ausreichendem Studioblitzlicht sollte man doch auch mit f/8 arbeiten können und da könnte die Abbildungsleistung vielleicht reichen, oder?

Insbesondere da sich die Studio-Geschichten bei mir als Amateur eh recht selten abspielen, möchte ich ungern an die 800-1000 Euro investieren. Dennoch sollen die Fotos natürlich klasse werden. LowKey Bilder mit Dauerlicht sind damit natürlich nicht drin, das ist mir klar.

Wie seht ihr das?

Ramiro
08.10.2010, 18:27
Ich kann das Tamron AF 28-75mm f/2.8 SP XR Di LD empfehlen. Ist ein absoluter Preis/Leistungs Killer. Das Glas ist neu ab rund 300 Euro zu bekommen, gebraucht um die 200 Euro.

Hier mal was zum reinlesen:
http://www.photozone.de/canon_eos_ff/418-tamron_2875_28_5d
http://www.the-digital-picture.com/reviews/tamron-28-75mm-f-2.8-xr-di-lens-review.aspx

LG
Ramiro

WoJu
08.10.2010, 19:04
Moin!
Ich benutze als Standard-Zoom an meiner 5DII das EF 3,5-4,5/28-105 ... und bin damit rundrum zufrieden :-) Das Objektiv gibts gebraucht für nen guten 100er.

Gruß
Wolfgang

Mathias_hm
10.10.2010, 07:44
Wenn ich mich recht erinnere, gab es das 28-105 doch früher häufig mit analogen Kameras im Kit, oder?
Wenn dem so ist, würde ich die Finger davon lassen. Denn das hatte ich selber und habe es dann ganz schnell in der Bucht verkauft, als ich meine erste DSLR hatte. Da würde ich dann doch lieber zu dem schon angesprochenen Tamron greifen.

WoJu
10.10.2010, 08:07
kann sein, das es das 28-105 auch im kit gab. meins scheint dann aber ein anderes zu sein, bei offener blende sehr ok, ab 5,6 knackscharf.

ich hatte aber auch zwei 24-85er, eins war grottenschlecht, das andere genausogut wie mein jetziges 28-105. die schlimmste scherbe war mal ein 28-135 is, das war erst ab f11 einigermassen zu gebrauchen. es scheint also auch beim roten riesen eine gewisse streuung bei den consumer-objektiven zu geben.

canofoto
10.10.2010, 10:47
Tamron 28-75 - das entspricht voll Deinen Kriterien - nur mit mehr Leistung.

havanna
10.10.2010, 13:04
Natürlich reicht ein günstiges Standartzoom aus. Wie du schon bemerkt hast, wird sowiso meistens bei kleiner Blende gearbeitet, da braucht es keine Lichtstarken Objektive. Abgeblendet auf F:8 bilden die meisten Objektive scharf ab.

GrenzGaenger
11.10.2010, 12:49
Moin Jens,

tue dir selbst einen gefallen und verzichte auf die scherben. Entweder ein schönes 50-150/f2.8 IS oder nen festbrenner. Dein setup schreit regelrecht nach einem 85mm als ergänzung oder einen 100/f2.8 IS Makro :-) . Damit bekommst Du schöne Bilder auch bei etwas weniger licht.

Schöne Grüsse
Wolf

PeterD
11.10.2010, 13:51
kann sein, das es das 28-105 auch im kit gab. meins scheint dann aber ein anderes zu sein, bei offener blende sehr ok, ab 5,6 knackscharf.
Das 28-105 war imho nie eine Kitlinse, aber bei den alten Analogis recht beliebt. An einer Digi mit 1,6er Crop ist es ein Weichspüler, mein altes Plastik EF-S 18-55 war bis F9 schärfer.
Das 28-135 ist - unglaublich aber wahr - optisch besser. Sagen viele User und eigene Erfahrung.
Das 24-85 sollte noch einen Hauch schärfer sein, aber hier spielt schon die Serienstreuung ein Rolle.
Alle drei sind an einer Digi kein Brüller, am ehesten sind sie noch an einer 5DI brauchbar.

Als beste günstige Ergänzung kann man das Tamron 28-75 ansehen. Man sollte beim Kauf aber 1-2 Rücksendungen zum Service miteinplanen, das hat gerne und oft einen Fehlfokus.


Entweder ein schönes 50-150/f2.8 IS oder nen festbrenner.
Bitte genau lesen - er braucht keine Croplinse. :rolleyes:

ehemaliger Benutzer
11.10.2010, 14:17
Entweder ein schönes 50-150/f2.8 IS oder nen festbrenner.

Bitte genau lesen - er braucht keine Croplinse. :rolleyes:
Mal unabhängig davon, welcher Hersteller baut denn neuerdings ein 50-150 2.8 IS ?

Ansonsten kann/sollte man Peters Empfehlung mit dem Tamron schon folgen.

Gruß
Jochen

GrenzGaenger
12.10.2010, 00:27
Bitte genau lesen - er braucht keine Croplinse. :rolleyes:

so 'ne linse, wär auch für crop zu gebrauchen... ;)

GrenzGaenger
12.10.2010, 00:31
Mal unabhängig davon, welcher Hersteller baut denn neuerdings ein 50-150 2.8 IS ?

ich kenn keinen, aber für crop ist ein 70-200 als universallinse schon zu lang, ein 24-70 zu kurz, ein 24-105 zu lichtschwach... uswusf....

aber wie oben erwähnt, sollte er 'n 85mm nehmen (ob f1.2 oder f1.8 ist egal), oder das 100mm f2.8 IS macro dazu. dann hat er 'n ordentliche porträt optik, scharf knackig und ergänzt wunderbar seine bisherigen linsen. nur 'n zoom zu empfehlen, mit welchen er unglücklich ist und das auch nur zum wegwerfen angeschafft wird, ich weiss nicht, ob sich das so wirklich rechnet...

ehemaliger Benutzer
12.10.2010, 00:56
ich kenn keinen....

Dann frage ich mich, warum du eine nicht existierende Optik empfiehlst.:confused:


... sollte er 'n 85mm nehmen (ob f1.2 oder f1.8 ist egal), oder das 100mm f2.8 IS macro dazu. dann hat er 'n ordentliche porträt optik, scharf knackig und ergänzt wunderbar seine bisherigen linsen. nur 'n zoom zu empfehlen.....

Deine Posts sind nicht so wirklich mit dem Anliegen des TO auf einen Nenner zu bringen.

Der TO sucht keine Portrait Optik, sondern ein preiswertes Zoom fürs Studio ( wie schon der Titel es sagt ) und besitzt eine 50FB und ein 135er. Damit hat er erstmal was.


...
in meiner Fototasche befindet sich aktuell kein Standardzoom für meine 5D I, ich bin in den meisten Fällen mit dem 50er und dem 135 sowie meinem UWW 17-40 für draußen sehr gut gerüstet und habe mich an die tolle Abb.leistung dieser Linsen und das schöne Unschhärfespiel gwöhnt.
....
Nun habe ich demnächst wieder einen Akt-Workshop im Studio...

Aber was ihm fehlt, ist ein günstiges Standardzoom, mit welchem im Studio auch Ganzkörperaufnahmen gehen. ( Akt halt:D )
Und je nach Workshop-Studio können da auch 85mm schon mal zu lang sein.

GrenzGaenger
12.10.2010, 20:20
Moin Romeo,

Nein, ich denke nicht dass die empfehlung zu einem festbrenner OT ist. Da steht .... Preiswertes zoom für Studio - Go oder NOGO ...und für den aufnahmebereich und sein aktuelles linsensetup sind die bisherig genannten zooms, schlicht und einfach ein NOGO resp. einfach geld zum Fenster rausgeworfen. Daher wird ich diesen schritt nochmals reiflich überdenken und mich nach alternativen umsehen, bspw. wie von mir vorgeschlagen...

Vom 50-150 gibts ja eine Ausführung, aber die ist SAUmässig, hast ja selbst darauf hingewiesen. Für mich war dies eher ein hinweis, was er brächte... Aber da es hier nix vernünftiges gibt, mein Hinweis auf festbrenner...

So, dann noch 'n schönen Abend
Wolf

ehemaliger Benutzer
12.10.2010, 23:13
...
Vom 50-150 gibts ja eine Ausführung, aber die ist SAUmässig, hast ja selbst darauf hingewiesen...

Habe ich in keiner Form und würde ich auch nie tun.

Ich habe nur darauf hingewiesen, dass das von dir empfohlene 50-150 2.8 IS gar nicht existiert.

Annähernd existiert nur ein 50-150 2.8 von Sigma als Crop-Objektiv.

Und das war damals an einer D2x für den Preis top.

GrenzGaenger
12.10.2010, 23:31
Moin Romeo,

wenn ich mir den Test (http://www.the-digital-picture.com/reviews/Sigma-50-150mm-f-2.8-II-EX-DC-HSM-Lens-Review.aspx) hier mir bspw. ansehe, und daran denke, dass ich selbst porträts, etc. meist mit max. f2.8 mache... dann finde ich die scherbe schon sehr SAUmässig und UNakzeptabel... Insbesondere bei Portärts, Akt, etc. sollte man schon mit f2.8 shooten können, ist ja kein Landschaft oder Architektur... Aber wie gesagt, es kommt halt immer drauf an, was man shootet ... und von daher kann es durchaus möglich sein, dass es von deiner seite akzeptalbel ist und von meiner seite her der letzte schrott... persönlich würd ich es mir allerdings als TO jedoch NICHT für das aufnahmegebiet besorgen... ;)

Schöne Grüsse
Wolf

ehemaliger Benutzer
12.10.2010, 23:41
... persönlich würd ich es mir allerdings als TO jedoch NICHT für das aufnahmegebiet besorgen... ;)

Schöne Grüsse
Wolf

Nochmals, der TO kann, wird und würde sich die wohl auch nie kaufen. Ist eine Crop-Linse ! Und wurde auch nie, ausser von Dir als "IS" Version empfohlen.

Er hat eine Fünfer. Und selbst wenn er eine Crop hätte, für Ganzkörperaufnahmen ist ein zum Vollformat vergleichbarer Bildwinkel von 80-240mm wohl in vielen der heutigen kleinen Digi-Workshop-Studios fehl am Platz.

Und da er kein eigenes Studio hat, sich also auf besuchten Workshops an die Bedingungen vor Ort anpassen muss, ist ein Zoom im Bereich 24-70 / 28-70 2.8 schon keine schlechte Empfehlung.

Reiner J.
13.10.2010, 20:53
Hallo zusammen,



Da ich mir aber nicht mal eben ein 24-105 oder 24-70 leisten will,

Diese Linsen sind ja keine Offenblendgranaten, aber zumindest bei Verwendung von ausreichendem Studioblitzlicht sollte man doch auch mit f/8 arbeiten können und da könnte die Abbildungsleistung vielleicht reichen, oder?

Insbesondere da sich die Studio-Geschichten bei mir als Amateur eh recht selten abspielen, möchte ich ungern an die 800-1000 Euro investieren. Dennoch sollen die Fotos natürlich klasse werden. LowKey Bilder mit Dauerlicht sind damit natürlich nicht drin, das ist mir klar.

Wie seht ihr das?

Hallo,

vielleicht wäre ausleihen eine Alternative ?
In meiner Umgebung kann man sich z.B. bei Calumet einige Canon Objektive ausleihen, nicht ganz billig, aber für den gelegentlichen Einsatz günstiger als kaufen !
Auf diese Art bin ich auch mal in den Genuss eines 85/1,2 für ein Hochzeitsshooting gekommen.

Gruß
Reiner