PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nahlinse



orgella
13.11.2010, 08:17
Ich habe eine Canon 450d und benutze in der Hauptsache das Canon 85mm, 1,8 Objektiv. Nun habe ich hier im Forum von Nahlinsen gelesen. Kannte das vorher nicht, da ich noch nicht so der Profi bin...:o

Könnte ich so eine Nahlinse an meiner Kamera und Objektiv benutzen und wenn ja, welche müsste ich da kaufen?

roro
13.11.2010, 09:50
Hallo orgella,

man könnte sagen, es gibt dreierlei Nahlinsen.

Einfache Nahlinsen (1 Linse), meistens als Nahlinse 1, 2, 3, oder 4. Oft auch mit +1, +2
bezeichnet. Das ist meistens die Dioptrieenstärke der Nahbrille für dein Objektiv.
Diese Vorsatzlinsen sind billig und "schlecht".
Für denjenigen, der bei gutem Licht, ein paar Blümchen etwas größer fotografieren möchte aber ausreichend.
Bei weiter geöffneter Blende (niedrige Blendenzahl zB. 2, 2,8, 4,) sind die Bildrandbereiche halt mehr oder weniger unscharf.

Für höhere Ansprüche suche bitte mal nach Vorsatzachromat, Achromat, achromatische Nahlinse. Die sind meistens qualitativ gut, kosten so um das doppelte bis dreifache einer gewöhnlichen Nahlinse.

Vorsatzachromate gibt es auch von Canon. Da weist Du ganz sicher, dass Du was gutes kaufst.

Gruß Rolf

hjreggel
13.11.2010, 12:09
Gestern 13:27 Uhr:
http://www.dforum.net/showthread.php?t=587187
Wieviele Fragen zu Nahlinse mit 85/1.8 werden noch kommen?

orgella
14.11.2010, 00:21
Gestern 13:27 Uhr:
http://www.dforum.net/showthread.php?t=587187
Wieviele Fragen zu Nahlinse mit 85/1.8 werden noch kommen?

Entschuldige bitte :mad: Das hatte ich bereits gelesen, aber mit Deiner Antwort konnte ich leider nichts anfangen. Wie ich bereits schrieb, bin ich blutiger Laie. Aber ich dachte auch in dieser Kategorie darf man hier Fragen stellen!

@ Rolf, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, damit sehe ich jetzt schon einmal ein wenig klarer!!:)

hjreggel
14.11.2010, 00:27
Dann wäre das Nachfragen im bestehenden Thread doch besser gewesen, oder? Nun gibt es zum gleichen Thema zwei Threads, und dieser hier hat einen recht unspezifischen Betreff...

orgella
14.11.2010, 00:30
Gestern 13:27 Uhr:
http://www.dforum.net/showthread.php?t=587187
Wieviele Fragen zu Nahlinse mit 85/1.8 werden noch kommen?


Dann wäre das Nachfragen im bestehenden Thread doch besser gewesen, oder? Nun gibt es zum gleichen Thema zwei Threads, und dieser hier hat einen recht unspezifischen Betreff...

Das mag sein... aber davon geht die Forumswelt sicher nicht unter. Wenn ich sehe wieviele eigene Threads zum selben Thema eröffnet werden, dann ist die Quote zum Thema Nahlinse doch seeeeeeeeeeeeeeeeeehr klein ;)

orgella
14.11.2010, 00:39
@ Rolf, meinst Du das?
http://www.amazon.de/Canon-500D-Nahlinse-mehrgliedriger-Achromat/dp/B0000C4G6Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1289687844&sr=8-1

Uns das passt jetzt zu jedem Objektiv?

orgella
14.11.2010, 00:47
Diese habe ich auch noch gefunden

http://www.amazon.de/Raynox-RADCR-0250-DCR-250-Makro-Vorsatz/dp/B000A1SZ2Y/ref=pd_sxp_f_r

hti
14.11.2010, 02:00
Mit Canon D500 gemacht.
Allerdings 77mm
Die Spinne mit ihrer Brut mit dem 300/f4.
Die anderen mit dem 70-200.


Gruss
hti

hti
14.11.2010, 03:38
Ich bitte die stupiden Bilder zu entschuldigen, sie dienen nur der Demonstration.
Die Bilder sind mit dem 85 1.8 gemacht.
Einmal ohne Nahlinse an der Naheinstellgrenze und zum anderen mit davor gehaltender Canon 500D Nahlinse auch an der Naheinstellgrenze.
Da meine 500D 77mm hat, konnte ich sie nur von Hand davor halten.

Der Vergleicht zeigt, um wieviel man näher an das Objekt herankommt, bzw. um wieviel es größer wird.


Gruss
hti

orgella
14.11.2010, 05:59
Ich bitte die stupiden Bilder zu entschuldigen, sie dienen nur der Demonstration.
Die Bilder sind mit dem 85 1.8 gemacht.
Einmal ohne Nahlinse an der Naheinstellgrenze und zum anderen mit davor gehaltender Canon 500D Nahlinse auch an der Naheinstellgrenze.
Da meine 500D 77mm hat, konnte ich sie nur von Hand davor halten.

Der Vergleicht zeigt, um wieviel man näher an das Objekt herankommt, bzw. um wieviel es größer wird.


Gruss
hti

Danke für das Einstellen der Fotos!!! Genauso habe ich mir das vorgestellt :)
Du schreibst 500D 77mm. Wofür steht die Größe 77mm? Und welche müsste ich für das 85mm/1,8 nehmen?

orgella
14.11.2010, 08:52
Danke für das Einstellen der Fotos!!! Genauso habe ich mir das vorgestellt :)
Du schreibst 500D 77mm. Wofür steht die Größe 77mm? Und welche müsste ich für das 85mm/1,8 nehmen?

Hat sich schon erledigt meine Frage.... das ist das Filtergewinde und demnach müsste ich 58 mm nehmen;)

orgella
14.11.2010, 09:08
Nächste Frage :confused:

Nun finde ich die passenden nur mit dem Hinweis, dass sie für die PowerShot geeignet sind. Was mache ich nun? Gibt es diese Nahlinse nicht für eine Canon 450d?

hwille
14.11.2010, 09:43
wenn due googelst dann tip mal ein CANON NAHLINSE 58mm
unter anderem erhälst du die Seite http://www.meinfoto.com/Vorsatzlinsen/Nahlinsen/CloseUp/58mm_c180.htm

Gruß Heinz

hti
14.11.2010, 11:16
Nächste Frage :confused:

Nun finde ich die passenden nur mit dem Hinweis, dass sie für die PowerShot geeignet sind. Was mache ich nun? Gibt es diese Nahlinse nicht für eine Canon 450d?
Die Nahlinse wird vorne an das Objektiv geschraubt (anstatt des Objektivdeckels, sozusagen) und hat mit der Kamera nichts zu tun.
Die Bezeichnung bei Amazon (Canon Nahlinse 500D 58mm (achromatisch) Kamera Linse für PowerShot G1/Pro90IS) ist irritierend und scheint von vielen abgeschrieben worden zu sein.
Ein Blick auf die deutsche Webseite von Canon sagt...

Wie immer Chaos, per Suchfunktion findet man die 500D dort nicht.

Der ganze Photobereich von Canon ist ein ziemliches Gewurschtel und sie haben zwei Produkte mit der gleichen Bezeichnung...
Langsam entlockt Canon bei mir nur noch schallendes Gelächter.
Wenigstens habe ich das gefunden:
http://cpn.canon-europe.com/content/education/infobank/lenses/close-up_lenses.do

Es befindet sich auf der CPN Seite von Canon, auf die man sich nicht einfach so verläuft.
Sie fasst Canons Aktivität bezüglich Nahlinse ganz gut und übersichtlich zusammen.
Der Artikel ist leider nur auf englisch bzw. die deutsche Version hat Canon vor mir versteckt.


Hier diverse Anbieter der Nahlinse.

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/296622_-500d-58-canon.html

Auch wenn Das Internet verwirrende Angaben und Informationen dazu liefert.
Es gibt diese Linse also.
Man schraubt sie _vor_ das Objektiv.
Sie hat mit der Kamera nichts zu tun.
Vielleicht gibt es auch einen Artikel, der etwas mit der Powershot zu tun hat, wer weiß das schon. Canon sicher nicht.

Hier eine Zusammenstellung zum Thema Nahlinse.

Die Webseite Traumflieger wird gerne belächelt, aber wenigstens ist sie sehr gut "sortiert" und man findet viele Informationen, wie z.B.
dieses:
http://www.traumflieger.de/objektivtest/nahlinse_oder_makroobjektiv/nahlinse_oder_makrospezialist.php

Und ganz allgemein:

http://www.google.com/custom?domains=www.traumflieger.de&q=nahlinse&sa=Suche&sitesearch=www.traumflieger.de&client=pub-5143888060342516&forid=1&ie=ISO-8859-1&oe=ISO-8859-1&cof=GALT%3A%230000FF%3BGL%3A1%3BDIV%3A%23336699%3B VLC%3A9900CC%3BAH%3Acenter%3BBGC%3A99CCFF%3BLBGC%3 A000000%3BALC%3A0000FF%3BLC%3A0000FF%3BT%3A000000% 3BGFNT%3A0000FF%3BGIMP%3A0000FF%3BLH%3A50%3BLW%3A3 63%3BL%3Ahttp%3A%2F%2Fwww.traumflieger.de%2Flogo_b lack_5.jpg%3BS%3Ahttp%3A%2F%2F%3BFORID%3A1%3B&hl=de

Gruss
hti

P.S. trau Dich ruhig immer weiter zu Fragen, es gibt so eine Art Standardreflex in Foren auf die Suchfunktion zu verweisen, irgend einer muß das immer machen, sonst fehlt was, auch wenn das genauso unhöflich ist, wie Hinweise zu Rechtschreibung.
Da Foren aber keine Enzyklopädien sind, sondern dynamische Gebilde, die davon leben, dass immer wieder die gleichen Fragen immer wieder gestellt und wenn es geht, widersprüchlich beantwortet werden, ist die Antwort "Suchfunktion" ein Teil der möglichen Antworten.
Unhöflichen Untertöne, sind nur hilflose Kontaktversuche einsamer Forumshelden, man möge das nachsehen, eigentlich sind hier alle ganz nett, auch wenn einige das ganz geschickt zu verbergen wissen. Die meisten sind wirklich bemüht zu helfen und ich habe hier sehr viel gelernt, wenn auch nicht immer nur über die Photographie...

orgella
14.11.2010, 11:42
Lieber Hans-Thomas,

das ist wirklich nett von Dir, dass Du mir so ausführlich antwortest. Vielen Dank dafür!!!:)
Die Canon Seite ist echt eine Katastrophe... eigentlich schon echt peinlich:mad:
Ich werde mir jetzt mal in Ruhe Deine Links ansehen und dann bestellen! Du warst eine echte Hilfe für mich.

Ein bisschen O-Ton: :rolleyes:
Was Deine Bemerkung zu den Antworten betrifft... ich bin Mitbetreiber eines sehr großen Hovawart-Forums (Hund ;)). Daher kenne ich mich damit hinlänglich aus und bin so leicht nicht zu schockieren. Allerdings weisen wir jeden sehr freundlich darauf hin...

orgella
14.11.2010, 11:55
Sodele.... nachdem was ich jetzt gelesen habe, müsste doch eine 250d Linse von Canon für mein Objektiv reichen?!

Ich habe noch mal eine grundsätzliche Frage dazu. Kann ich mir den Unterschied mit der Linse zu fotografieren so vorstellen, als wenn ich statt mit einem 85mm Objektiv, mit einem 50mm Objektiv fotografieren würde? Oder ist die Frage jetzt zu blond :confused: :cool:

hti
14.11.2010, 16:25
Sodele.... nachdem was ich jetzt gelesen habe, müsste doch eine 250d Linse von Canon für mein Objektiv reichen?!

Ich habe noch mal eine grundsätzliche Frage dazu. Kann ich mir den Unterschied mit der Linse zu fotografieren so vorstellen, als wenn ich statt mit einem 85mm Objektiv, mit einem 50mm Objektiv fotografieren würde? Oder ist die Frage jetzt zu blond :confused: :cool:
Nein nicht blond und auch nicht 50mm, sondern eher der Effekt von 160mm Brennweite.

Ich kann Dir nur erklären, was sich durch die Linse verändert.
Warum, kann ich Dir nicht erklären.
Das mit den Dioptrien können Dir sicher die Brillenträger erklären.
Fest steht, das sich der Bereich, der scharf einstellbar ist, beim Objektiv dahingehend verändert, dass Du näher ans Objekt heran kannst und es dadurch größer wird, mehr von Deinem Blickfeld einnimmt.

Du kannst es an meinem Beispiel mit der Dose erkennen und jetzt an den Bildern unten auch.
Das Objektiv steht in beiden Fällen an der Naheinstellgrenze und einmal ist die bei 85cm und mit der 500D hat ist die Naheinstellgrenze 43cm.
An den beiden Dosen kannst Du sehen, wie sich das beim Bild bemerkbar macht.
Der "Nachteil" ist, dass Du mit einer Nahlinse dann nicht mehr auf Unendlich fokussieren kannst (will man ja auch nicht), sondern beim 85 1.4 ist bei ca. 64 cm Entfernung schon Schluß.

D.h. Du kannst nur Objekte zwischen 43cm und 63cm am 85 1.8 abbilden.

Das heißt, Du kommst mit der Nahlinse näher ans Objekt heran und dadurch wird es größer, nimmt auf dem Bildausschnitt mehr Platz ein, mehr von Deinen Sensorpixel bilden das Objekt ab, wasd mehr Details hervorbringt.

Bei anderen Linsen sieht das so aus:

Beim Canon 85 1.8 sind es 86cm ohne Nahlinse und 43 cm mit Nahlinse also die Hälfte
Beim Canon 70-200 sind es 120cm ohne Nahlinse und 63cm mit Nahlinse, also die Hälfte
Beim Canon 300/f4 sind es 150 cm ohne Nahlinse 66cm mit Nahlinse, also sogar mehr als die Hälfte
Beim Canon 17-55 sind es 34cm ohne Nahlinse und 32cm mit Nahlinse, also nur ganz wenig.
Beim Sigma 30 1.4 sind es 40 cm ohne Nahlinse und 32cm mit Nahlinse, also ein Drittel
Beim Sigma 50 1.4 sind es 46 cm ohne Nahlinse und 35 cm mit Nahlinse, also ein Drittel

Je mehr Brennweite Du hast, um so größer wird das Objekt.
Genauso gilt:
Je näher Du an das Objekt heran kannst, um so größer wird es.

Das Verwackeln wird dadurch aber auch problematischer und Schärfentiefe, also der Bereich, der als scharf empfunden wird, wird schmaler, Du musst also mehr abblenden, um mehr Schärfe nach "hinten" zu bekommen und dann brauchst Du wieder mehr Licht, also entweder viel Sonne oder einen Blitz. Ich habe z.B. meinen 580er entfesselt ans Objekt herangestellt.
Das sind aber die normalen "Probleme", die die Makrophotographie mit sich bringen.

Warum sich durch die Nahlinse mal ganz viel ändert und mal ganz wenig, wie z.B. beim 17-55, weiß ich nicht.
Ich finde aber den Bereich bis 50mm sowieso für Makros uninteressant, ich will ja dem Objekt auf die Pelle rücken und mehr und anders sehen, als ich das im Alltag tue, also brauche ich mehr Brennweite.

Also nochmal Zusammenfassung, mit einer Nahlinse kannst Du näher ans Objekt heran, im Gegensatz zu einem Telekonverter, der einfach die Brennweite verlängert also das Objekt näher heran holt.
Durch den Telekonverter bekommt man mehr Brennweite, verliert aber 1-2 Blenden, was bei Makrophotographie egal ist.

Anbei vier Bilder mit einem würdigeren Motiv und immer an der Naheinstellgrenze und immer mit f1.8 bzw f2 mit Telekonverter.

1. 85 pur
2. 85 mit 1.4 Telekonverter also 119mm Brennweite
3. 85 + Nahlinse
4. 85 + Telekonverter + Nahlinse


Gruss
hti

orgella
14.11.2010, 18:36
Jetzt geht mir nicht nur ein Licht auf, sondern eine ganze Straßen beleuchtung!! :D :D

Vielen Dank, Hans-Thomas, für Deine Mühe und Deine Geduld!!! :):)

hti
14.11.2010, 20:11
...Deine Geduld!!! :):)
Ich lerne selber durchs Schreiben...
Beim nächsten Mal kann ich mich kürzer fassen.
Es hat mir Spaß gemacht und freut mich, wenn Du etwas damit anfangen kannst.

Gruss
hti

hti
15.11.2010, 02:13
Ich konnte es natürlich nicht lassen...

EF 300 f4 + Telekonverter 1.4* + Nahlinse 500D.

Also 420mm Brennweite, Blende 18, 1/250 Verschluss, ISO100, interner Blitz + EX580II aus 66cm Entfernung

Da das Objektiv einen IS hat, konnte ich das Freihand machen.


Gruss
hti

helmus
15.11.2010, 15:26
Hat sich schon erledigt meine Frage.... das ist das Filtergewinde und demnach müsste ich 58 mm nehmen;)

Ich würde mir keine Nahlinse für 58mm Filtergewinde kaufen sondern direkt eine für 77mm und dazu einen Reduzierring (von 77 auf 58mm). So brauchst Du nicht für jeden anderen Filterdurchmesser eine neue Nahlinse (die sind ja nicht gerade billig). :o
Ich selber nutze auch eine 500D mit 77mm und verschiedenen Adapterringen an unterschiedlichen Objektiven.

Helmut

Manfred Winter
16.11.2010, 03:13
Ich würde mir keine Nahlinse für 58mm Filtergewinde kaufen sondern direkt eine für 77mm und dazu einen Reduzierring (von 77 auf 58mm). So brauchst Du nicht für jeden anderen Filterdurchmesser eine neue Nahlinse (die sind ja nicht gerade billig). :o
Ich selber nutze auch eine 500D mit 77mm und verschiedenen Adapterringen an unterschiedlichen Objektiven.

Helmut

Spielt hier der veraenderte Abstand Nahlinse - Frontlinse keine Rolle?

helmus
16.11.2010, 03:30
Spielt hier der veraenderte Abstand Nahlinse - Frontlinse keine Rolle?

Meiner Erfahrung nach nicht.
Wie schon gesagt, ich nutze die 500D Nahlinse mit 77'er Filtergewinde auf verschiedenen Optiken mit und ohne Adapterringen und habe bis jetzt keine Beeinflussung festgestellt.
Das selbe mache ich übrigends auch mit dem Polfilter (sieht lustig aus,ein 77'er Polfilter auf einer 58'er Optik). Nur auf die Streulichtblende muß man dann verzichten.

Helmut

@: Seit dem ich das neue 100mm L IS Makro habe bleibt die Nahlinse meistens im Schrank liegen.

hhj
16.11.2010, 10:33
ich hatte mal vor Jahrzehnten mich mit Kakteenfotografie( macroAufnahmen von Blüten u Samen) beschäftigt und kann mich erinnern dass ich ein Retroobjektiv mit retro Adapter an meiner A1 verwendete. Davon liest man heute nichts mehr.Weshalb?

hti
16.11.2010, 10:42
ich hatte mal vor Jahrzehnten mich mit Kakteenfotografie( macroAufnahmen von Blüten u Samen) beschäftigt und kann mich erinnern dass ich ein Retroobjektiv mit retro Adapter an meiner A1 verwendete. Davon liest man heute nichts mehr.Weshalb?
Ich habe so ein Ding und es war mir zu umständlich.
Vielleicht spiele ich irgendwann nochmal damit.
Einen Zwischenring fänd ich eher interessant, im direkten Vergleich zur Nahlinse z.B.


Gruss
hti

helmus
16.11.2010, 13:17
ich hatte mal vor Jahrzehnten mich mit Kakteenfotografie( macroAufnahmen von Blüten u Samen) beschäftigt und kann mich erinnern dass ich ein Retroobjektiv mit retro Adapter an meiner A1 verwendete. Davon liest man heute nichts mehr.Weshalb?

Ganz einfach: wer benutzt heute noch ein Balgengerät?
Retro benutzt man ein Objektiv wenn der Abstand zwischen Optik und Filmebene/Sensorebene größer ist als zwischen Objektiv und Objekt.
Ein normales Objektiv ist gerechnet für einen größeren Abstand zwischen Objektiv und Objekt. Kehren sich die Verhältnisse um muss man auch das Objektiv umdrehen um optimale Bildergebnisse zu bekommen.
Weiterhin kann man heute bei keiner EF Optik die Blende manuell direkt am Objektiv einstellen. Man benötigt also einen Umkehrring mit elektrischer Übertragung.
Den gibt es soweit ich weiß nur von Novoflex und ist nicht gerade ein Schnäppchen. http://www.novoflex.com/de/produkte/makrofotografie--blitztechnik/umkehrring-eos-retro/
Canon stellt aber auch eine Retro Optik her, das MP65 (1:1 bis 5:1). Dieses spezielle Makro Objektiv ist schon Retro Aufgebaut und braucht nicht umgedreht zu werden.

Helmut

hti
16.11.2010, 23:00
Retro benutzt man ein Objektiv wenn der Abstand zwischen Optik und Filmebene/Sensorebene größer ist als zwischen Objektiv und Objekt.
Ein normales Objektiv ist gerechnet für einen größeren Abstand zwischen Objektiv und Objekt. Kehren sich die Verhältnisse um muss man auch das Objektiv umdrehen um optimale Bildergebnisse zu bekommen.
Das verstehe ich nicht.
Was ich verstanden habe ist, dass der Retroring ein normales Objektiv zu einem Makroobjektiv macht oder besser gesagt, dass man jetzt ganz nah heran muß/kann und kleine Objekte sensorfüllend abbilden kann.
Deine Aussage, wird das Gleiche meinen, vermute ich mal.


Weiterhin kann man heute bei keiner EF Optik die Blende manuell direkt am Objektiv einstellen. Man benötigt also einen Umkehrring mit elektrischer Übertragung.
Das stimmt nicht ganz.
Wenn man mit Blende 16 arbeiten will, stellt man diese ein, drückt auf die Abblendtaste und löst gleichzeitig das Objektiv vom Body.
Jetzt bleibt die Blende erhalten.
Ist nur umständlich und ich war zu faul, dass immer wieder zu machen.
Das schöne an so einem Retroring ist, dass selbst mittelmäßige Optiken, die ich noch nicht einmal habe, noch gute Ergebnisse liefern und es die günstigste Art ist, Makros zu machen, denn so ein Ring kostet so gut wie nichts
Fürs 85 1.4
http://www.amazon.de/quenox-Umkehrring-Retroadapter-Retroring-Bajonett/dp/B000WGUYO4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1289939991&sr=8-1

Für 77mm
http://www.amazon.de/Quenox-Umkehrring-Retroadapter-Retroring-F-Bajonett/dp/B001MQUYQG/ref=sr_1_16?ie=UTF8&qid=1289939991&sr=8-16
Der Novoflex ist vielleicht teuer, aber ein Canon EF 100mm 2,8 L Macro IS USM ist noch teurer und mit einem normalen Objektiv bestückt, hat man mit dem Novoflex Abbildungsmaßstäbe von 5:1, das übertrifft jedes Makro.
Ob das praktikabel ist, kann man sicher auf den einschlägigen Makroseiten und in den Makroforen erkunden.


Gruss
hti

hti
16.11.2010, 23:22
...müsste doch eine 250d Linse von Canon für mein Objektiv reichen?!
Nachdem ich mich nun schlauer gemacht habe, ist das für Dich sogar die bessere Variante, weil sie noch mehr Makro aus der Linse herausholt, sie ist nur für längere Brennweiten nicht geeignet, weil dann optische Fehler deutlicher auftreten.


Gruss
hti

helmus
17.11.2010, 00:16
Das verstehe ich nicht.
Was ich verstanden habe ist, dass der Retroring ein normales Objektiv zu einem Makroobjektiv macht oder besser gesagt, dass man jetzt ganz nah heran muß/kann und kleine Objekte sensorfüllend abbilden kann.
Deine Aussage, wird das Gleiche meinen, vermute ich mal.

Kommentar:
Das stimmt so nicht, das Ganze ist etwas komplexer. Guck mal hier rein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Retrostellung

Das stimmt nicht ganz.
Wenn man mit Blende 16 arbeiten will, stellt man diese ein, drückt auf die Abblendtaste und löst gleichzeitig das Objektiv vom Body.
Jetzt bleibt die Blende erhalten.

Kommentar:
Das könnter die Kamera- oder Objektivelektronik beschädigen!

Ist nur umständlich und ich war zu faul, dass immer wieder zu machen.
Das schöne an so einem Retroring ist, dass selbst mittelmäßige Optiken, die ich noch nicht einmal habe, noch gute Ergebnisse liefern und es die günstigste Art ist, Makros zu machen, denn so ein Ring kostet so gut wie nichts
Fürs 85 1.4
http://www.amazon.de/quenox-Umkehrring-Retroadapter-Retroring-Bajonett/dp/B000WGUYO4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1289939991&sr=8-1

Für 77mm
http://www.amazon.de/Quenox-Umkehrring-Retroadapter-Retroring-F-Bajonett/dp/B001MQUYQG/ref=sr_1_16?ie=UTF8&qid=1289939991&sr=8-16
Der Novoflex ist vielleicht teuer, aber ein Canon EF 100mm 2,8 L Macro IS USM ist noch teurer und mit einem normalen Objektiv bestückt, hat man mit dem Novoflex Abbildungsmaßstäbe von 5:1, das übertrifft jedes Makro.
Ob das praktikabel ist, kann man sicher auf den einschlägigen Makroseiten und in den Makroforen erkunden.

Kommentar:
Das kann ich kaum glauben. Das EF 2.8/100 L IS kann 1:1, ein 50'er Normalobjektiv am Retroadapter kann auch 1:1 (ohne Balgengerät)???

Kommentare sind von Helmut

Gruss
hti

Nur mit dem Retroadapter, also ohne zusätzliches Balgengerät oder verlängernde Zwischenringe muss man schon ein Teleobjektiv vor den Retroadapter schrauben. Am besten ein Telezoom das beim fokussieren auch noch länger wird. Das hat dann den gleichen Effekt wie zusätzliche Zwischenringe.
Aber die ganzen Zusammenhänge sollte man sich in einem schlauen Buch oder im WEB (z.B Wiki) anlesen. Es ist zu komplex als das ich das mit meinem Wissen hier präzise erklären könnte.:cool:

Helmut

hti
17.11.2010, 00:29
Normales Objektiv meint ein Nicht-Makroobjektiv.

Nenn mir bitte eine seriöse Quelle, die davon berichtet, dass das Entfernen des Objektivs bei eingeschalteter Kamera und gedrückter Abblendtaste zu einem Defekt geführt hat.

Die Bedienungsanleitung meiner 7D kommt nicht auf so eine Idee.


Gruss
hti

helmus
17.11.2010, 00:55
Normales Objektiv meint ein Nicht-Makroobjektiv.

Nenn mir bitte eine seriöse Quelle, die davon berichtet, dass das Entfernen des Objektivs bei eingeschalteter Kamera und gedrückter Abblendtaste zu einem Defekt geführt hat.

Die Bedienungsanleitung meiner 7D kommt nicht auf so eine Idee.


Gruss
hti

Da muss ich Dir Recht geben. Eine seröse Quelle kenne ich auch nicht. Man liest öfters in Foren darüber aber in keiner meiner Bedienungsanleitungen (Kameras und Objektive) steht etwas von ausschalten vor dem Objektivwechsel.

Helmut

adhounis
26.01.2011, 14:16
[...]

Anbei vier Bilder mit einem würdigeren Motiv und immer an der Naheinstellgrenze und immer mit f1.8 bzw f2 mit Telekonverter.

1. 85 pur
2. 85 mit 1.4 Telekonverter also 119mm Brennweite
3. 85 + Nahlinse
4. 85 + Telekonverter + Nahlinse


Gruss
hti

Und welcher Konverter wurde da verwendet? (Hersteller) Danke, lg adhounis

hti
26.01.2011, 22:20
Und welcher Konverter wurde da verwendet? (Hersteller) Danke, lg adhounis
Canon 500D

Gruss
hti