PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 28-70L f2.8 - Chipproblem



Chris S.
19.11.2010, 15:19
Hatte meine Canon MKIII beim Service und habe die letzte Firmware aufgespielt.

Nun stellt sich heraus, dass das Canon 28-70L f2.8 nicht mehr exakt scharfstellen kann. Schuld soll lt. Canonservicetechniker ein Chip im Objektiv sein, der schon veraltet ist. Es gäbe zwar die Möglichkeit, das Objektiv upzudaten, aber angeblich ist dieser benötigte Chip nicht mehr verfügbar.

Hat wer ähnliche Probleme bzw. kenne eine Lösung?

Vielen Dank!

Nihao
19.11.2010, 16:21
wie heißt dieser Servicetechniker und wo erreicht man ihn?

die Aussage will ich selbst hören

ehemaliger Benutzer
19.11.2010, 18:28
Das Problem des 28-70 L ist doch, dass es erstens uralt ist, stammt aus 1993, und zweitens die Justage da doch nicht über Chip/Software läuft, sondern noch über Lötpunkte.

Ersatzteilversorgung dafür ist auch nicht mehr gesichert.

Den Techniker wirst du insofern also falsch verstanden haben.

Der Chip ist nicht veraltet. Das Objektiv ist so alt, dass es noch gar keinen Chip zur Justage hat.

Bei der Diskussion hier also nicht das 28-70 L mit dem aktuellen 24-70 L, aber auch schon in die Jahre gekommenen, verwechseln.

Gruß
Jochen

Christian93
19.11.2010, 18:56
wie heißt dieser Servicetechniker und wo erreicht man ihn?

die Aussage will ich selbst hören

Vermutlich wechselte der von Sigma zu Canon...:D

Chris S.
19.11.2010, 19:31
Kann sein, dass ich ihn falsch verstanden habe ... aber ein Experte weiß eh, was gemeint ist. Auf alle Fälle ist die Optik zwar schon länger auf dem Markt aber bei weitem noch nicht in die Jahre gekommen. Sie hat bis zuletzt super Dienste geleistet.

Was hat jetzt dieser Chip mit dem Kameragehäuse genau zu tun, bzw. warum sprechen nur die höherklassigen Bodies diesen an?

@Nihao: Was willst du mit der Kontaktinfo anfangen?

Auf alle Fälle schon mal danke für eure Antworten!! Bringt schon etwas Licht in die Sache.

ehemaliger Benutzer
19.11.2010, 19:55
...

Was hat jetzt dieser Chip mit dem Kameragehäuse genau zu tun, bzw. warum sprechen nur die höherklassigen Bodies diesen an?.

Hat nichts mit höherwertigen Bodies zu tun.

Laienhaft ausgedrückt :

Die alten Objektive, also dein 28-70, werden mittels Lötpunkten justiert.
Die neueren mittels Software.

Bei der AF Justage wird unterschieden zwischen Einser und Nicht-Einser.

Somit erreicht man bei der Justage der alten Objektiven nicht die gleichen optimalen Ergebnisse im Vergleich zu den Softwarevarianten, wenn man auf unterschiedliche Gehäuse justieren möchte.

Eine Justage nur auf eine Einser sollte aber auch bei der "Lötvariante" deines 28-70 zur Zufriedenheit erledigt werden können. Es sei denn, da ist noch was defekt/fehlt, wofür keine Ersatzteile mehr verfügbar sind.


Es gäbe zwar die Möglichkeit, das Objektiv upzudaten...
Ein "Update" der alten Lötpunkt-Objektive auf die Softwarevariante gab es meines Wissens nach noch nie.

Hattest du das in Willich oder bei einem selbstständigen Service-Point ?

Gruß
Jochen

Chris S.
19.11.2010, 21:12
Hallo Jochen,

danke für die ausführliche Info! D.h. wenn ich das jetzt überdenk, sieht es aus, als wäre etwas in dem Objektiv kaputt gegangen und das Firmware Update hat nichts mit dem Problem zu tun.

Das Objektiv war noch nirgends zur Reparatur. Ich hatte nur angefragt, ob man die Fehlfokussierung beheben könne. Die Kamera war zuvor beim österreichischen Servicebetrieb Schuhmann in Linz. Die haben eigentlich einen sehr guten Ruf.

Muss ich halt einen meiner Fotografenfreunde bitten, mir seinen Canon Body kurz zu leihen, um das ganze auf nem anderen Gehäuse zu checken.

lg Chris

ehemaliger Benutzer
19.11.2010, 21:29
...Das Objektiv war noch nirgends zur Reparatur...
Der Fokus passt also nicht mehr so gut wie vor dem Service dee MK III.

Hatte meine Canon MKIII beim Service und habe die letzte Firmware aufgespielt.


Wurde denn an der MK III was justiert ?
Was steht denn auf der Rechnung ?
Vorher Einstellungen im Microadjustment gehabt, welche jetzt genullt sind ?

Gibt noch genügend andere Möglichkeiten, muss kein Defekt am Objektiv sein, welcher zufälligerweise genau dann auftritt, wenn die Kamera vom Service kommt.

Gruß
Jochen

Chris S.
19.11.2010, 21:49
Der Fokus paßt jetzt gar nicht mehr ... hab auch versucht, ihn mit der Autofokus Feinabstimmung wieder ins Lot zu bringen. Leider ohne Erfolg.

Auf der Rechnung steht nur Kameragehäuse und Sensor gereinigt. Von Mikroadjustment ist nichts zu lesen.

Jochen, was schlägst du vor und warum kennst du dich so gut aus ;-)

lg Chris

ehemaliger Benutzer
19.11.2010, 22:08
...Jochen, was schlägst du vor und warum kennst du dich so gut aus ;-)...

Wenn der Fokus vor dem Service der Kamera gepasst hat, würde ich jetzt Kamera + Objektiv wieder dort abgeben mit dem Hinweis/Frage, dass wohl ggf. auch justiert wurde, da das Objektiv jetzt nicht mehr passt.

Kenn den Service in Österreich nicht, aber mal freundlich, aber bestimmend, nachfragen.

Wie reagieren denn deine anderen Objektive ?

Gruß
Jochen

P.S.: Gibt noch genügend andere, die wissen deutlich mehr als ich. Aber zwei Jahre "Justage"-Besuche in Willich bilden. :-). Und sonst findest du viele Hinweise dazu auch von kompetenten Usern wie Nightshot hier im Forum.

Chris S.
19.11.2010, 23:35
Danke Jochen, werd mal am Mo. nochmal ein Telefonat führen. Kann aber auch sein, dass ichs morgen schon verkauf.
schönes WE auch ;-)

ehemaliger Benutzer
20.11.2010, 14:12
Kann aber auch sein, dass ichs morgen schon verkauf.

Viel Erfolg dabei. Weiss der Käufer über die aktuelle "Fokus-Situation" ?

Gruß
Jochen

Chris S.
21.11.2010, 00:13
Über die Fokussituation nicht genau, aber wir hätten das ausgetestet, wenn er denn gekommen wäre. Verkaufe das Objektiv nur persönlich, um zu gewährleisten, dass die Optik auch an dem Body dann optimal funktioniert.

lg Chris