PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Upgrade vom 150-500 auf eine lichtstarke Festbrennweite!



mosfotos
20.11.2010, 20:31
Hallo liebes Forum!
Bin erst seit gerade hier angemeldet und schon habe ich ein Frage, die mir seit längerem auf der Seele brennt!
Ich bin zur Zeit im Besitz eines Sigma 150-500mm F5-6.3 APO DG OS! Dieses ist mir jedoch zu lichtschwach und die Schärfe ist auch nicht das, was ich mitlerweile erwarte! Demnach möchte ich upgraden auf etwas lichtstärkeres! Es sollten minimum 300mm Brennweite sein, denn das Einsatzgebiet ist zu 70% wildlife Fotografie! Demnächst wird auch immer häufiger etwas im Bereich Radsport hinzukommen! Hat jemand von euch schon eine ähnliche Situation hinter sich und kann mir eine gute Linse empfehlen? Eine Blende von F2.8 wäre mir schon ganz lieb, besonders im Moment in dieser dunklen Jahreszeit! Das Budget kann ich schwer festlegen! Ich bin Schüler und habe es nicht so dicke aber ich denke im Bereich 1500-2000€ dürfte sich der Spaß dann doch ansiedeln! Da man in der Brennweitenklasse da wohl recht wenig für den Preis finden wird, bin ich auch für gebrauchte Objektive offen!
Ich bin für jeden Rat und Tipp dankbar!
mfG Moritz

net_stalker
20.11.2010, 21:23
hallo Moritz,
Mit 2000€ bekommst du evtl. ein gebrauchtes 300/2.8L ohne IS. Das ist ein sehr scharfes und auch wertiges Objektiv. Mit IS im Gebrauchtbereich ist das Teil ab etwa 3000€ zu haben, je nach Zustand (da sind z.T. recht "abgegriffene" Teile unterwegs).

Eine Empfehlung für Sichma oder ähnlich will ich nicht abgeben, ich hab vor etlichen Jahren mein Geld auch damit verbraten und hatte dann das Problem die Dinger wieder los werden zu müssen......man lernt halt dazu.

mosfotos
21.11.2010, 00:56
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe,dann bekommt man dafür aber keine Ersatzteile mehr! Wie schnell kann da denn was kaput gehen?
Ich würde am liebsten zu Canon greifen weil ich gerade das Problem mit dem 150-500 habe!
Wäre das 300er von Canon denn auch mit 1,4 und 2x tc gut nutzbar?
Lg

PeterD
21.11.2010, 08:44
Wäre das 300er von Canon denn auch mit 1,4 und 2x tc gut nutzbar?
Uneingeschränkt JA. Das 300/2.8 ist wohl eines von den ganz wenigen, das auch einen 2xTK sehr gut verträgt.

Allerdings wirst du bei dem genannten Budget kaum eines mit IS bekommen. Und ohne IS sind 600mm BW im wahrsten Sinn des Wortes eine wackelige Angelegenheit.

Juergen Schmidt
21.11.2010, 09:25
Hallo Moritz

Ich gehe in meiner Empfehlung jetzt mal weg von Lichtstärke 2,8. In dieser Klasse etwas gutes zu bekommen was in Deinem Preisrahmen liegt ist aus meiner Sicht fast unmöglich. insbesondere wenn noch Canon draufstehen soll.
Ich empfehle Dir hier mal das Canon EF 300/4 L IS. Nachdem Du die 2,8 nicht wegen der Bildwirkung angesprochen hast sondern wegen dunkler Jahreszeit - zwischen 2,8 und 4 ist eine Isostufe Unterschied. Gut wenn Du durch den Sucher schaust, ist's bei 4 dunkler, aber ich denke, die Abstriche kannst / musst Du machen.
Auch mit einem 1,4x Konverter arbeitet das Objektiv sehr gut und die Bildergebnisse sind auch noch sehr brauchbar, nicht zu vergleichen mit dem was Du jetzt an Deiner Cam hast.
Mit einem 2x Konverter gehen die Ergebnisse auch noch. Der AF funktioniert dann aber nicht mehr (1er Gehäuse mal ausgenommen). Man kann dann aber manuell scharf stellen (z.B. im Live View mit Vergrößerung). Auch der Kontrast AF in Lifeview funktioniert noch, ist halt träge.
Ich nutze die Kombi 300/4 + 1,4x zur Vogelfotografie und bin sehr zufrieden. Ist einen Ticken besser als das EF 100-400 meiner Frau, meine ich.

Grüße

Jürgen

ehemaliger Benutzer
21.11.2010, 11:32
....
Ich nutze die Kombi 300/4 + 1,4x...

Ich weiss, du hattest geschrieben, du vernachlässigst die Lichtstärke, aber darum geht es dem TO doch.

...
Ich bin zur Zeit im Besitz eines Sigma 150-500mm F5-6.3 APO DG OS! Dieses ist mir jedoch zu lichtschwach ...Demnach möchte ich upgraden auf etwas lichtstärkeres! Es sollten minimum 300mm Brennweite sein....

So oder so, bei dem Budget musst du ein Risiko eingehen.

Entweder du kaufst die originalen Canon. Die sind dann in dem Preisrahmen so alt, dass du seitens Canon keine Ersatzteilversorgung mehr hast und im Notfall dann einen Haufen Schrott hast.

Oder du nimmst die Sigma Alternative 300mm 2.8 und musst hoffen, dass es passt oder einen Händler mit Auswahl suchen/finden und vor Ort ausprobieren.
Bei den NL gibt es die für 2200 - 2300 neu.

Welches Risiko man lieber trägt, muss jeder für sich entscheiden.

Gruß
Jochen

Juergen Schmidt
21.11.2010, 11:51
Ich weiss, du hattest geschrieben, du vernachlässigst die Lichtstärke, aber darum geht es dem TO doch.


Naja, ich weiß nicht genau, was das Sigma bei 300mm für eine Offenblende hat, nehme mal an, wird bei 5,6 liegen, dann ist zu f4 eine ganze Blendenstufe, klar, bis f2,8 sind es 2 Blendenstufen.
Ich ging davon aus, dass der TO weniger auf das Freistellungspotential eines 2,8er abhebt, da er die dunkle Jahreszeit anspricht, sondern mehr auf die Verschlusszeit und das lässt sich mit einer Isoerhöhung um eine Stufe ausgleichen, und, ich denke, es ist ein Unterschied ob ich von Iso 200 bei f2,8 auf 400 bei f4, oder auf 800 bei f5,6 oder noch höher bei f6,3 gehen muss.

Wie auch immer, der TO kann es ja für sich beurteilen / entscheiden. Ich jedenfalls habe viel Geld für Sigma Objektive, auch im telebereich ausgegeben und viel draufbezahlt. Gelandet bin ich jetzt bei den Canon L's und, da mach ich lieber eine Blende Abstriche, also, statt 2,8 eben derzeit 4 und die 2,8er werden kommen, wenn ich sie unbedingt brauche.
Ist aber nur meine Meinung.

Grüße

Jürgen

mosfotos
21.11.2010, 12:15
Danke erstmal für die schnellen Antworten!
Mir geht es hauptsächlich um die schnellen Verschlusszeiten und das Freistellungspotenzial! Bei dem 150-500 habe ich bei 500mm F6.3 und da ist das mit dem Freistellen nicht so gut möglich. Außerdem kann ich bei f6.3, ISO 1250 gerade mal auf Verschlusszeiten von 1/60 - 1/100 sec kommen, was freihand sehr schwierig ist und die Bilder nicht scharf werden! Das 300mm F4 hatte ich schon mal im Sinn nur ich bin mir nicht sicher ob mir das reicht! Mit einem Konverter bin ich (in Sachen Blende) dann fast da, wo ich vorher auch war! Die Abbildungsleistung ist sicher nicht zu vergleichen, da es eine L Linse ist!
Ich will das Objektiv ja auch für Sportaufnahmen nutzen, teilweise auch in einer Halle, wo F2.8 dann sicher schon angebracht sind!

Das Canon 300mm F2.8 war immer mein Favorit, bis ich das mit der Ersatzteilversorgung zu hören bekommen habe! Und so einen Motor bekommt man dann ja auch nicht mal eben! Da müsste man wenn dann noch ein 300er kaufen und aus 2 eins machen!

Das Sigma wäre also die beste Alternative! Auch wenn ich von den Fremdherstellern weg möchte, aber bei meinem Budget wird das wohl sehr sehr schwierig!

Hat sonst noch wer eine Idee? Weitere Tipps, Erfahrungen und Ideen würden mir helfen mich weiter fest zu legen!

LG

PeterD
21.11.2010, 13:06
Bei dem 150-500 habe ich bei 500mm F6.3 und da ist das mit dem Freistellen nicht so gut möglich.
Da liegst du falsch - laut DOF Master hast du bei 10m Motivabstand am 1,6er Crop diese Schärfentiefe:
300mm F2,8 = 12cm
500mm F6,4 = 9cm

>> f6.3, ISO 1250 gerade mal auf Verschlusszeiten von 1/60 - 1/100 sec
Das kenn ich gut - wenn ich bei Sonnenaufgang auf einen Eisvogel ansitze und die Sonne noch nicht ganz heraussen ist.

Du bist also nicht sicher bist, ob ein 300/4 ausreichend lichtstark ist (was sind das für Motive?), bist dir der DOF nicht bewusst und hast auch noch kein Wort über einen Stativeinsatz verloren. Ich glaube, du bist noch relativ unerfahren und auch ein wenig in der haben-wollen-Phase. Wenn du das alles mit "ja" beantworten kannst, dann ist das 300/4 schon das richtige für dich, hier im Forum gibts genug alte Hasen, die damit wirklich tolle Resultate bringen. Wenn dein Schwerpunkt mehr auf Sport liegt, dann hol dir ein gebrauchtes 70-200 mit oder ohne IS und einen TK dazu. Darüber hinaus wird man dir hier nicht viel mehr weiterhelfen können. Dass die Fotografie kein Hobby für umsonst ist, kann leider keiner ändern.

Juergen Schmidt
21.11.2010, 13:35
Wenn dein Schwerpunkt mehr auf Sport liegt, dann hol dir ein gebrauchtes 70-200 mit oder ohne IS und einen TK dazu. Darüber hinaus wird man dir hier nicht viel mehr weiterhelfen können. Dass die Fotografie kein Hobby für umsonst ist, kann leider keiner ändern.

Das wollte ich auch gerade sagen. Bei dem angegebenen Budget, wenn's denn ein 2,8er sein muss wäre das die einzige Möglichkeit. Ich bezweifle, wenn Du ein 2,8/300 ohne IS beim Sport in der Halle ohne Stativ, mindestens Einbein, nutzen willst hast Du wenig Freude (Wackeln, Zittern, Muskeln) :-)

Grüße

Jürgen

mosfotos
21.11.2010, 13:57
Das mit der Lichtstärke des 300mm F4 war hauptsächlich auf den Hallensport bezogen, den ich fotografiere! Außerdem will ich den ISO bei meiner 40d nicht so hoch drehen, da die Bilder ab ISO 800 sehr stark rauschen und kaum brauchbar sind!

Ich bin wirklich noch nicht all zu erfahren, betreibe die Fotografie ja auch erst seit ca 2 Jahren intensiver! Aber ich denke ich bin erfahren genug, um einschätzen zu können, was ich brauche!

Ich benutzte für meine Sportaufnahmen ein Cullmann Magnesit 550 und für Ansitz ein 055xprob!

jetcollector
21.11.2010, 14:06
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe,dann bekommt man dafür aber keine Ersatzteile mehr! Wie schnell kann da denn was kaput gehen?
Ich würde am liebsten zu Canon greifen weil ich gerade das Problem mit dem 150-500 habe!
Wäre das 300er von Canon denn auch mit 1,4 und 2x tc gut nutzbar?
Lg
Wenn Du das Objektiv überwiegend für Wildlife einsetzen willst, würde ich mir über ein 300er welches Du dann meistens mit Konverter einsetzen wirst, gar keine Gedanken machen.
Du solltest lieber gleich eine 500er FB kaufen.
Das Sigma EX 500/4.5 DG wäre gebraucht nur wenig über den von Dir veranschlagten 2.000 Euro und eindeutig die bessere Wahl.
Ich nutze es an einer 7D und an einer 1D MK3 und die Ergebnisse sind einem Canon 300/2.8 L (ohne IS) mit Konverter überlegen.
Gruß
Jürgen

mosfotos
21.11.2010, 14:12
Über das Objektiv bin ich auch schon gestolpert und das wäre echt ein klasse wenn nicht perfekte Option! Habe neulich ein gebraucht für 2200€ gesehen! Demnach wäre das ein klasse Option, sowohl preislich als auch Brennweiten technisch! Kann ich irgendwo Bilder sehen, die du mit dem Objektiv gemacht hast? Das würde mir vlt helfen mich zu entscheiden!

Olaf_78
21.11.2010, 14:21
Wenn es mindestens 300mm Brennweite bei Blende 2,8 sein soll und dazu noch von Canon so gibt es das 300/2,8 das 400/2,8 und das 200/2 mit TC. Jetzt kommt das grosse ABER und das ist dein Budget.
Lieber Moritz anstelle über Objektive zu diskutieren welche ausserhalb deines Budgets liegen oder nur ein halbherziger Kompromiss darstellen solltest du uns besser erst mal was über deine Motive und die bisherige Brennweite erzählen.

Wildlife:
Sind das Schwäne im Städtischen Park oder so was wie Eisvogel und Bienenfresser? .... in beiden Fällen ist eine 2,8er Blende nicht nötig. Den Schwan im Städtischen Park kannst du sehr gut mit 300mm Fotografieren. Bei Bienenfresser und co ist es auch nicht die 2,8 die das Rennen macht, denn da benötigst du jeden mm an Brennweite den du bekommen kannst. Also am besten ein 500mm Objektiv mit 1,4 TC. Und wenn du weisst was du Fotografieren möchtest so wirst du auch ein vernünftiges Stativ mit an die Location nehmen. Denn einfach mal so drauf los ziehen und den Topshot machen wird nichts.

Sport: bei Sportfotos kenne ich mich nicht so wirklich aus denke aber dass du bei Radsport mit einem 70-200er besser bedient bist als mit einer FB ab 300mm. Wenn du aber solche bewegt Motive bei f/2,8 Fotografierst und die Schärfe da haben möchtest wo du es dir wünschst so ist auch ein Body mit gutem AF Pflicht. Bei Hallensport gibt es ja auch sehr grosse unterschiede von Billard bis Eishockey und Reiten. Da ist alles möglich von langsam, fast schon statisch bis hin zu sehr schnell und auch die Motivgrösse ist da sehr unterschiedlich. Auch hier ist es gut zu wissen was du ablichten möchtest. EV. ist ein 85/1,8 da besser geeignet, oder aber wenn es dann ein 300/2,8 sein muss besser mit IS wenn es sich um statische Motive handelt.

Bei welcher BW hast du dann dein jetziges 150-500 am meisten im Einsatz? Ist es bei irgendwas um 300mm oder 400mm oder benutzt du es ausschliesslich bei 500mm? Auch gut ist wenn du hier einige deiner bisherigen Bilder zeigst, denn so kann man sich auch besser ein Bild zu deinen fotografischen gebieten machen.

Gruss Olaf

mosfotos
21.11.2010, 14:36
Wildlife:
Das bedeutet für mich: Hasen, Rehe, Vögel, also wildlebende Tiere! Ich fotografiere nicht in Zoos und auch nicht im Stadtpark! Ich fotografiere meist gezielt, überlege mir also was ich an einem Tag gerne fotografieren möchte, wo ich dieses Tier finde und suche mir dann einen Platz, an dem ich mich mit meiner Tarnung hinsetze! Ich benötige meist Brennweiten um die 500mm! Zu 90% sind meine Bilder in dem Brennweitenbereich von 400-500mm entstanden! Nicht selten waren 500mm da schon zu kurz!

Sportfotos:
Mit Hallensport ist gemeint, Bahnrennen von Rennradfahrern!

______________

Unterm Strich merke ich gerade, dass ich die Sport und Wildlife Fotografie nicht unter einen Hut stecken darf und kann! Ich sollte mich also erstmal auf Wildlife konzentrieren, da dieses mein Haup- und Liebling- Einsatzgebiet ist!

Bilder die ich bisher gemacht habe gibt es hier http://mosfotos.deviantart.com/gallery/27000906?offset=0 zu sehen! Diese sind jetzt alle mit dem 150-500 gemacht!

Danke Olaf für deine Antwort! Die hat mich glaube ich auf den richtigen Weg gebracht!

Olaf_78
21.11.2010, 14:51
Ja die von dir gezeigten Bilder deuten eindeutig in Richtung 500er. Leider ist das von Canon schon sehr teuer. Der User Sebastian Erras hatte hier (http://www.naturfoto-erras.de/sigma500de.html) mal was interessantes zum Sigma 500/4,5 geschrieben. Das ist bestimmt sehr interessant für dich. Ich würde nicht versuchen Sport und Wildlife unter einen Hut zu bringen was die Objektive betrifft. Dann eher später mal noch ein 70-200er welches du für Sport einsetzen kannst und welches sich auch in der Natur nicht schlecht macht, aber bestimmt kein Ersatz für 500mm ist.

Gruss Olaf

mosfotos
21.11.2010, 14:54
Dann eher später mal noch ein 70-200er welches du für Sport einsetzen kannst und welches sich auch in der Natur nicht schlecht macht, aber bestimmt kein Ersatz für 500mm ist.

Das wird wohl die beste Lösung sein! Sonst habe ich ja auch noch ein 100mm F2.8, was ich für die Halle nutzen könnte! 500mm müssen es dann wohl schon sein! Das Sigma ist wegen des Preises dann von meiner Seite zu bevorzugen!

Danke für den Tollen Tipp! Das hilft mir sicher weiter!

Juergen Schmidt
21.11.2010, 16:25
Das wird wohl die beste Lösung sein! Sonst habe ich ja auch noch ein 100mm F2.8, was ich für die Halle nutzen könnte! 500mm müssen es dann wohl schon sein! Das Sigma ist wegen des Preises dann von meiner Seite zu bevorzugen!

Danke für den Tollen Tipp! Das hilft mir sicher weiter!

Ja, jetzt ist schon mehr Licht im Dunkeln. Und ich würde Dir auch raten zweigleisig zu fahren. Die Reihenfolge kommt drauf an wie schlecht Dein 150-500 ist. Aber, ich würde Dir auch raten, ein 500mm Objektiv zu kaufen, das Sigma ist bestimmt gut, habe es aber selbst noch nicht probiert. Aber auch etwas preisgünstiger, mit dem Canon EF 400/5,6 oder eben der von mir benutzten Combi kann man auch gut Vögelchen in freier Natur fotografieren. Die beiden Bilder entstanden mit meiner 7D + 300/4 L IS + 1,4x. Die Bilder sind nur minimal beschnitten. (Übrigens meine Frau hat eine 40D und kommt hier mit ihrem EF 100-400 auch sehr gut zurecht:

http://www.futureline.com/freizeitecke/dforum/neuntoeter.jpg

http://www.futureline.com/freizeitecke/dforum/bienenfresser.jpg

Für die Sportfotografie würde ich Dir auch ein EF 70-200/2,8 empfehlen, das ist wohl das universellste Handwerkszeug dafür.

Viele Grüße

Jürgen

mosfotos
21.11.2010, 16:29
Da bin ich aber froh, dass ihr mich auf den richtigen Weg gebracht habt!
Die Bilder sind echt super, genau so scharf wie ich es mir von meinem 150-500 wünschen würde! Ich werde das dann jetzt verkaufen und mir ein Sigma 500mm F4.5 zulegen! Das wird zwar noch 2-3 Monate dauern aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude!
Danke an alle, die mir weitergeholfen haben!
(Direkt von diesem Forum überzeugt)

ZoneV
23.11.2010, 15:29
Das MF in Deinem Profilbild brachte mich erst auf die Idee, Du wärst ein Manual Fokus Liebhaber - aber vermutlich spielst Du eher auf Deinen Nutzernamen an.

Es gibt noch die etwas verwegene Option alte Canon FD Optiken umzubauen.
Ich hab kürzlich ein FD 500/4.5L auf EF Mount umgebaut (http://www.4photos.de/camera-diy/Canon-FD500-EF-Bajonett.html), und war von der Bildqualität sehr angetan.
So hat man Canon L Qualität - aber zu einem wesentlich angenehmeren Preis.
Allerdings kommt sicher nicht jeder in seinem Aufnahmegebiet mit den Einschränkungen klar - keine Springblende, keine Autofokus, keine echten EXIF Daten.
Der Besitzer des Objektives ist ein Naturfotograf.

Mit meinem eigenen FD 300/2.8L mit EF Mount (http://www.4photos.de/camera-diy/Canon-FD300-2.8-EF-Umbau.html) bin ich nicht ganz so zufrieden - ich vermute das dies aber an den Glaspilz-Spuren liegt. Ein FD 400/2.8L wird mir da demnächst als besserer Qualitätsvergleich dienen.

mosfotos
23.11.2010, 19:13
Die sind gebraucht zwar schon für 500€ zu haben aber den Autofokus brauche ich in der Naturfotografie dann doch schon! Habe ein paar Fotos gesehen, auf deviantart die mit der Optik gemacht wurden und ich war auch recht begeistert! Sahen sehr scharf aus! Aber wie gesagt, dass ist keine Option für mich, auch wenn der Preis spitze wäre ;)

Know_Nothing
26.11.2010, 14:06
Hier wurde erwähnt das ein 300mm 2.8 IS sehr gut mit Telekonvertern Funktioniert. Das stimmt so nicht wirklich. Klar es funktioniert besser als manch ein anderes Objektiv aber ist in meinen Augen immer noch eine Notlösung.
Die Schärfe nimmt bei 5.6 deutlich ab (Vorallem an den Rändern bei Vollformat) CAs und Vignettierung nimmt auch deutlich zu und das Bokeh wird ebenfalls schlechter. Auch Kontrast und Farben sind nicht mehr so wie ohne TC.
Wenn man das Objektiv auf f/8 abblendet ist alles wieder im Butter, allerdings ist es dann vorbei mit der Lichtstärke. 600mm f/8 sind meist viel zu dunkel.

Wenn man SEHR VIEL Brennweite benötigt ist das 300mm 2.8 die falsche Wahl. hier ist ein 500mm 4 meist die besser Wahl.

200mm 2 IS empfehle ich für Wildlife eindeutlich NICHT! (Ich besitze das 200mm 2 IS und das 300mm 2.8 IS)
Das 200mm 2 IS ist zwar das beste Objektiv das ich je in der Hand hatte. (Hatte schon fast alles in der Hand) Und es verträgt sich noch besser mit Telekonverter als das 300mm aber es ist für Wildlife einfach zu kurz.

Es ist eher ein Sport (Eishockey, Tennis, Hallensport und ähnliches) Objektiv und auch für Fashion Fotografie sehr gut geeignet. (Meine erste Wahl bei Ganzkörperportraits)
Es ist halt kein "Supertele" im eigendlichen Sinne. Nicht weil das Objektiv nicht super ist sondern weil es zu wenig Tele ist. Ändert nichts daran das es aktuell das beste Canon Objektiv ist. Aber eben nix für Leute die enorm viel Brennweite benötigen. Man schleppt nur ein Haufen Gewicht (In etwa gleich viel wie das 300mm) und ärgert sich wegen der fehlenden Brennweite.
http://www.mhirtreiter.at/bilder/Cola.jpg (Objektive vs 1.5L Cola)

PeterD
26.11.2010, 15:03
Hier wurde erwähnt das ein 300mm 2.8 IS sehr gut mit Telekonvertern Funktioniert. Das stimmt so nicht wirklich.
Meine Erfahrung lautet da anders. Vielleicht habe ich ein ausgesucht gutes 300er erwischt, aber das fetzt in allen Lebenslagen, auch mit 2xTK.

Natürlich ist da der AF langsamer als der vom 600er ohne TK, natürlich ist da eine Blendenstufe Unterschied und der Kontrast ist auch etwas schwächer. Aber in Sachen Schärfe kann es mit dem 600er mithalten, und das nur um 1/3 abgeblendet.

Für Wildlife ist das 300er eine echte Alternative, wenn man nicht nur Flugaufnahmen machen und/oder weitere Strecken zu Fuß zurücklegen will. Kleiner, leichter, billiger und geht auch mit 2xTK ohne Stativ recht gut.

Maik Fietko
26.11.2010, 15:23
Hier wurde erwähnt das ein 300mm 2.8 IS sehr gut mit Telekonvertern Funktioniert. Das stimmt so nicht wirklich. Klar es funktioniert besser als manch ein anderes Objektiv aber ist in meinen Augen immer noch eine Notlösung.


Welches 5,6/600 empfiehlst Du ? Alternativ ein 4/400 mit 1,4er TK. Gibts dummerweise beides nicht. Also was tun wenn ein 4/500 zu groß, zu schwer, zu teuer is ?

Maik Fietko
26.11.2010, 15:25
Meine Erfahrung lautet da anders. Vielleicht habe ich ein ausgesucht gutes 300er erwischt, aber das fetzt in allen Lebenslagen, auch mit 2xTK.

Natürlich ist da der AF langsamer als der vom 600er ohne TK, natürlich ist da eine Blendenstufe Unterschied und der Kontrast ist auch etwas schwächer. Aber in Sachen Schärfe kann es mit dem 600er mithalten, und das nur um 1/3 abgeblendet.

Das glaube ich jetzt nicht das eine FB mit 2er Konverter genauso gut wie eine FB ohne Konverter.
Ich habe die Kombi auch, aber aufgrund des Wetters geht leider nix mit Fotos machen.

mosfotos
26.11.2010, 17:22
Ich persönlich habe bei einem Freund die Bilder gesehen, die mit einem Canon 300mm F2.8 is und 2x TC gemacht wurden! Ein Alternative ist das auf jeden Fall, aber auch nur dann wenn man primär die 300mm nutzt! Ein 400mm F4 gibt es und zwar das Do! Allerdings ist das eine sehr selten anzutreffende Linse! Ein 500mm F4 übersteigt mein Budget bei weitem, genau wie ein 400mm F2.8 IS und auch 300mm F2.8 IS! Deswegen habe ich die Alternative von Sigma, dass 500mm F4.5 ins Auge gefasst! Das Objektiv kann ich gebraucht für ca. 1800-2200€ erwerben, wenn ich denn noch eins finde das noch nicht verkauft ist ;)
Ein Sigma 300mm F2.8 mit TC wäre die Alternative! Aber ich habe keine Lust immer einen TC zu verwenden um auf die Brennweite zu kommen, die ich primär brauche! Deswegen wäre das 500er eine gute Alternative, die nicht zu teuer ist, mit F4.5 nur leicht hinter dem Canon liegt und in der Schärfe auch recht gut ist, wobei sie mit einem Canon L Objektiv nicht mithalten kann! Das 500er ist auch mit TC gut nutzbar!

PeterD
26.11.2010, 17:56
Das glaube ich jetzt nicht das eine FB mit 2er Konverter genauso gut wie eine FB ohne Konverter.
Ich habe die Kombi auch, aber aufgrund des Wetters geht leider nix mit Fotos machen.
Meinetwegen, jeder kann glauben, was er möchte.

Allerdings möchte ich einräumen, dass ich die Kombi schon länger habe und auch schon Bilder damit gemacht habe ;).

Wenn ich einen Schärfevergleich anstelle, dann mache ich das nicht Pi mal Daumen, sondern unter gleichwertigen Bedingungen, also beide Teles auf Stativ, mit SVA, FB, Kontrast-AF und auf das selbe Motiv ausgerichtet - die Ergebnisse kann man dann sehr schön in der 100% Ansicht vergleichen. Das ist bei unterschiedlich langen Brennweiten schon ein wenig schwieriger, da muss man mit unterschiedlichem Motivabstand arbeiten. Als Motiv verwende ich meist ein Blatt aus einer Zeitschrift, da sieht man beim Druckraster sehr schön, welche Linse wo am besten auflöst und wo sie weich wird. Auf die Art und Weise habe ich das kleine 300er +2x schon mit zwei 500ern, zwei 600ern und einem 800er verglichen. Schlägt sich durch die Bank wacker. :)

mosfotos
26.11.2010, 18:12
http://www.dforum.net/showthread.php?p=1634319#post1634319

Das Bild zum Beispiel wurde mit dem Sigma 300mm F2.8 gemacht und ich kann nur sagen das ich begeistert bin von der Schärfe! Wäre also vielleicht doch eine Überlegung wert!?!?

mosfotos
26.11.2010, 18:18
Wobei ich mit 2x TK eine Blende von F5.6 hätte und bei 500mm FB eine Blende von F4.5!
Das macht schon was aus! Das wäre dann wohl ehr ein KO Kriterium für das 300er!

Eckhard Schreiber
26.11.2010, 22:51
Ich hatte längere Zeit ein 300/2,8 L IS USM und habe es bei
Wildlife oft mit 2-fach-Konverter genutzt.
Bei Abblenden auf F8 waren die Ergebnisse in der Schärfe Top.
Boukeh und Kontraste waren selbst mit 2-fach-Konverter nach
meinem Empfinden besser als bei meinem jetzigen 500er ohne
Konverter.
Nachteil ist halt, dass man bei sehr vielen 300ern/2,8 + 2-fach Konv.
auf F8 muss um Top-Schärfe zu erhalten. Hier mag Peter wirklich
ein Ausnahme-300er erwischt haben.
Trotz alledem, ich vermisse oft das 300er/2,8 obwohl das 500er bei
F4 natürlich Top-Schärfe liefert.

Eckhard

Wahrmut
26.11.2010, 23:06
http://www.dforum.net/showthread.php?p=1634319#post1634319

Das Bild zum Beispiel wurde mit dem Sigma 300mm F2.8 gemacht und ich kann nur sagen das ich begeistert bin von der Schärfe! Wäre also vielleicht doch eine Überlegung wert!?!?
Na ja, Markus schrieb über das Bild im Nachbarforum selbst, dass bei diesem Wetter und bei diesem Motiv doch recht wenige Details zu sehen sind - also sicher kein Referenzbild, was die Schärfe angeht.
Und frage ihn mal persönlich über seinen Leidensweg bzgl. des 300er Sigma - das hat, wenn ich mich recht entsinne, schon eine (Rück)Reise nach Japan hinter sich.
Ich finde aber die Ergebnisse, die Markus damit abliefert, auch technisch aller Ehren wert.


Wobei ich mit 2x TK eine Blende von F5.6 hätte und bei 500mm FB eine Blende von F4.5!
Aber auch 'nur' 500mm gegenüber 600mm! ;)
Wenn Du dem 500er nen TK spendierst, geht Dein AF nicht mehr, das solltest Du bedenken.


Das macht schon was aus! Das wäre dann wohl ehr ein KO Kriterium für das 300er!
Wie oben schon geschrieben: Einen TK an das 500er Sigma anzusetzen wäre ein KO-Kriterium für den AF, es sei denn, Du nutzt eine 1er.
Insofern ist die Kombi 300er + 2fach TK schon eine Alternative - wenn Du ein Gutes erwischt (Markus hat ein gutes ;)).
Ich will Dir aber nicht das 500er ausreden - nicht falsch verstehen. :D

Gruss

Wahrmut

mosfotos
26.11.2010, 23:15
Ich muss das 500er ja nicht mit einem 2x TK nutzen! Könnte ja auch ein 1,4 oder 1.5x sein!
Ansonsten meinst du also, dass ein 300er eine Alternative ist?
Habe ich das richtig verstanden?
Würdest du dann ehr zum Sigma oder zum Canon raten?
Obwohl das Canon ohne IS ja keine Ersatzteilversorgung mehr sicher hat!
Das mit IS kann ich dann mit meinen Budget nicht verienbaren!
Es ist also total schwierig!
Die letzte Alternative wäre ein 300mm F4! Aber auch nur als allerletze Option!

Wahrmut
26.11.2010, 23:26
Ich muss das 500er ja nicht mit einem 2x TK nutzen! Könnte ja auch ein 1,4 oder 1.5x sein!
Auch mit einem 1,4fach TK landest Du bei F6,3 und das fokussiert Deine Cam nicht automatisch. ;)
Man könnte es mit Abkleben versuchen - ist aber ne Krücke.


Ansonsten meinst du also, dass ein 300er eine Alternative ist?
Habe ich das richtig verstanden?
Hmm, wenn Du ein sehr gutes erwischt, ist es vielleicht eine Alternative. Ansonsten empfinde ich eine TK immer (etwas) als Krücke.
Der Vorteil wäre halt, dass Du mit AF noch auf 600mm kommst und mit dem 500er nur auf 500mm (welche Logik! :D).


Würdest du dann ehr zum Sigma oder zum Canon raten?
Obwohl das Canon ohne IS ja keine Ersatzteilversorgung mehr sicher hat!
Das mit IS kann ich dann mit meinen Budget nicht verienbaren!
Es ist also total schwierig!
Also ich persönlich würde nur im äussersten Notfall ein Objektiv kaufen, welches keine Ersatzteilversorgung mehr hat (aber vielleicht kontaktierst Du mal hier im Forum Rainer/aka Nightshot, der kann Dir wahrscheinlich am ehesten konkrete Auskünfte über ein eventuelles Reparaturproblem dieser Canonlinse geben).


Die letzte Alternative wäre ein 300mm F4! Aber auch nur als allerletze Option!
Das würde ich persönlich jetzt überhaupt nicht machen, da Du Dich damit der Option des 2fach TK beraubst - auch wenn die Optik ansich klasse ist (auch noch mit 1,4fach TK).

Gruss

Wahrmut

mosfotos
26.11.2010, 23:36
Demnach stecke ich also in der Zwickmühle!
Das 300mm F4 ist zu lichtschwach und hat nicht genügend Brennweite!
Das 300mm F2.8 von Sigma hat ein Seriensteuerungsproblem und muss mit TK genutzt werden!
Das Sigma 500mm F4.5 ist sehr selten zu bekommen (gebraucht) und ist lichtschwächer als das Canon original aber dafür günstiger!
Die wenigsten Nachteile habe ich bei dem 500er von Sigma!
Sehe ich das so richtig?

Maik Fietko
26.11.2010, 23:37
Ich persönlich habe bei einem Freund die Bilder gesehen, die mit einem Canon 300mm F2.8 is und 2x TC gemacht wurden! Ein Alternative ist das auf jeden Fall, aber auch nur dann wenn man primär die 300mm nutzt! Ein 400mm F4 gibt es und zwar das Do! Allerdings ist das eine sehr selten anzutreffende Linse!


Zurecht, weil das ein gescheitertes Experiment von Canon is. Das 4/400 und das 70-300 waren die einzigen DO Linsen. Zu teuer, nicht gut genug. Das 400er Teil taugt nix mit Konvertern. Das liest man von Leuten die es hatten.



Ein 500mm F4 übersteigt mein Budget bei weitem, genau wie ein 400mm F2.8 IS und auch 300mm F2.8 IS! Deswegen habe ich die Alternative von Sigma, dass 500mm F4.5 ins Auge gefasst! Das Objektiv kann ich gebraucht für ca. 1800-2200€ erwerben, wenn ich denn noch eins finde das noch nicht verkauft ist ;)


Viel Erfolg. Ich hatte ein gebrauchtes gekauft, das hatte aber Frontfokus und war erst bei f8 so richtig scharf. Es hatte keinerlei Beschädigungen, sah aus wie neu. Also habe ich es zu Sigma geschickt mit dem Auftrag eines Kostenvoranschlages der Justierung, bzw. Reparatur.
Nach ca. 2 Wochen kam ein Schreiben von Sigma. Da stand drin das das Linsensystem ausserhalb der Toleranz war und das Objektiv nach Japan geschickt wird. So weit so gut.
Als ich 6 Wochen später immer noch nichts von Sigma gehört hatte rief ich dort an was mit der Linse wäre. Man versprach mir in Japan nachzufragen und mich zurückzurufen, was (natürlich) nicht passierte.
Weitere 2 Wochen später kam die Linse per Nachnahme (12 Euro oder so) zurück. Da schwante mir schon böses. Ich wurde nicht enttäuscht. Das Objektiv war drin und ein Schreiben das das Objektiv innerhalb der Toleranz wäre. Ne, is klar. Sigma Deutschland schreibt das Linsensystem wäre außerhalb der Toleranz, Sigma Japan sagt es wäre innerhalb der Toleranz.
Also Anruf bei Sigma was das soll. Ich wurde mit dem Serviceleiter verbunden (wers glaubt...) und der meinte nach Rücksprache mit dem Techniker das er sich nicht sicher gewesen wäre. Ne, is klar. Ich sollte die Linse noch mal einschicken. Ne, is noch viel mehr klar. Ich habe schon 7 Euro für den Versand hinbezahlt, dann 12 Euro für den Rückversand und soll noch mal 7 Euro zahlen damit ich noch mal 10 Wochen auf die Linse waren kann. Ich bin Krösus und kanns mir leisten 2500€ 20 Wochen lang irgendwo lagern zu lassen.

Schlimm genug das es bei einer so teuren Linse überhaupt Gurken gibt. Bei dem Preis erwarte ich das jedes Exemplar geprüft wird.

Mein Fazit : Sigma kennt die eigenen Toleranzen nicht (oder die sind extrem groß), sie rufen nicht zurück und sie können nicht lesen was mein Auftrag war, nämlich nicht die Überprüfung der Linse, sondern ein Kostenvoranschlag !




Meinetwegen, jeder kann glauben, was er möchte.

Allerdings möchte ich einräumen, dass ich die Kombi schon länger habe und auch schon Bilder damit gemacht habe ;).


Du willst allen ernstes behaupten das eine Linse für 4000€ mit 2fach Konverter gleich gute Bilder macht wie eine 8000€ Linse ohne Konverter ? Denk noch mal kurz nach ob das wirklich sein kann. War da vielleicht was nicht in Ordnung mit der 8000€ Linse ?

mosfotos
26.11.2010, 23:42
Hast du das Sigma 500mm F4.5 denn jetzt noch oder hast du es dann abgegeben?
Wenn nein, wodurch hast du das Objektiv ersetzt?

Maik Fietko
26.11.2010, 23:46
Hast du das Sigma 500mm F4.5 denn jetzt noch oder hast du es dann abgegeben?
Wenn nein, wodurch hast du das Objektiv ersetzt?

Ich habs auf Ebay verkauft und der Käufer war begeistert. Wie unterschiedlich doch die Ansprüche sind. Jetzt habe ich das 2,8/300L IS mit 2er Konverter, aber Fotos machen is bei dem miesen Wetter nicht. Das 4/500 is mir zu groß, zu schwer, zu teuer. Ein 5,6/600 würde ich sofort kaufen.

Eric D.
26.11.2010, 23:50
Hallo, wenn Du ein gutes Sigma erwischt, hast Du eine tolle Linse, aber ohne IS, der manchmal wirklich hilfreich ist (auch auf dem Stativ !)

Ich hab den IS auch auf dem Stativ meist an, vor allem dann wenn ich gezwungen bin, Belichtungszeiten um 1/800sec oder länger nehmen zu müssen.

Soweit ich weiss, ist das 300 2.8LIS die Linse, die den 2xTK am besten verträgt, ich hatte es aber nie, kenne nur einige die es hatten/haben.
Ohne TK ist es wohl das schärfste SuperTele, wobei die 400/500/600er da dicht dran sind.

Beim Sigma ist vorheriges geplantes Ausprobieren wohl unabdingbar, wenn es passt, bestimmt einer SuperLinse.

Ganz ehrlich, wenn Dein 150-500 Dich nicht überzeugt, dann kauf Dir als Zwischenlösung ein 300L 4 IS und den 1.4TK und spare aufs 500er von Canon.

Da hast Du dann in der Zwischenzeit zwar noch nicht ganz die Brennweite, aber ein Objektiv mit wirklich guter BQ.


Einen Tod musst Du sterben, wenn Du wirklich gute 500mm Brennweite oder mehr haben willst. :eek:

mosfotos
26.11.2010, 23:51
Hast du das 300mm F2.8 IS dann gebraucht gekauft?
Das kostet ja auch um die 3k!
Und muss immer mit TK genutzt werden!

Maik Fietko
27.11.2010, 00:03
Hast du das 300mm F2.8 IS dann gebraucht gekauft?
Das kostet ja auch um die 3k!
Und muss immer mit TK genutzt werden!

Ja. Aber es gibt keine Alternative.

Know_Nothing
27.11.2010, 00:20
Ja. Aber es gibt keine Alternative.

Doch, ein paar Wochen/Monate länger sparen und gleich ein 500 4 IS gebraucht kaufen. Macht glücklicher.

mosfotos
27.11.2010, 00:21
Das Problem ist nur, dass 300mm recht kurz sind und ich "nur" Blende F4 habe!
Ansonsten ist das eine TOP Linse, da kann ich dir nicht anders als zustimmen!
Als Übergangslösung müsste es dann schon so ca. 3 Jahre oder mehr halten bis ich das Geld zusammen habe!
Ein 500mm F4.5 wäre mir dann schon lieber in Bezug auf die Brennweite und die Blende!
Mein Traum ist ein 500mm F4 von Canon, keine Frage! Aber auf Grund des Preises kann ich den leider nicht realisieren!
Das 300mm F2.8 von canon wäre sehr sehr interessant, wenn da nicht das Problem mit dem Motor wäre!

Maik Fietko
27.11.2010, 00:41
Doch, ein paar Wochen/Monate länger sparen und gleich ein 500 4 IS gebraucht kaufen. Macht glücklicher.

Zu groß, zu schwer, zu unflexibel. Aus dem 2,8/300 kann ich ein 2,8/300, 4/400 und 5,6/600 machen.

mosfotos
27.11.2010, 00:48
Das 300er F2.8 mit IS kann ich mir aber nicht leisten!
Ich hader gerade ob ich mir das 300er F2.8 non IS kaufen soll!
Wie oft geht denn ein Motor dieses Objektives kaputt?
LG

PeterD
27.11.2010, 09:16
Du willst allen ernstes behaupten das eine Linse für 4000€ mit 2fach Konverter gleich gute Bilder macht wie eine 8000€ Linse ohne Konverter ?

Wenn du mein Posting aufmerksam gelesen hast, dann wirst du feststellen, dass mein Einschätzung unterteil ist: Schärfe vergleichbar, Kontrast schwächer, AF langsamer (Bokeh, Farben, etc. nicht mit gerechnet).
Und ja, ich will.



Denk noch mal kurz nach ob das wirklich sein kann. War da vielleicht was nicht in Ordnung mit der 8000€ Linse ?
Okay ... ich denk noch einmal kurz nach ... *denk* ... ja, stimmt, das kann sein.

Wer mag kann sich ein OOC bei Offenblende anschauen - 7D + 300 + 2x + Einbein Marke Wackeldackel: Klick (http://www.austria-foto.at/Download/IMG_0608.JPG)

mosfotos
27.11.2010, 11:37
Das Bild sieht auf jeden Fall nicht schlecht aus, das kann sich durchaus sehen lassen! Ich bin der Meinung das so eine Kombi für Anfänger wie mich auf jeden Fall reicht! Sparen kann man ja immer noch auf ein 500mm F4 IS oder 400mm F2.8 IS!

Maik Fietko
27.11.2010, 12:45
Wer mag kann sich ein OOC bei Offenblende anschauen - 7D + 300 + 2x + Einbein Marke Wackeldackel: Klick (http://www.austria-foto.at/Download/IMG_0608.JPG)

Offenblende, ne is klar. EXIF sagen 7,1. Dann hast du also ein 3,5/300. Muss ein neues Modell sein, kenne ich nicht. Das 4/600 kann das schärfer, schon bei Offenblende. Jetzt is mir klar was ich von Deiner Aussage zu halten habe.

PeterD
28.11.2010, 09:48
Offenblende, ne is klar. EXIF sagen 7,1. Dann hast du also ein 3,5/300. Muss ein neues Modell sein, kenne ich nicht. Das 4/600 kann das schärfer, schon bei Offenblende. Jetzt is mir klar was ich von Deiner Aussage zu halten habe.
Ich weiß nicht, wie du EXIFs ausliest - bei mir stehen da F5.6 drin.

Du solltest auch in Überlegung mit einbeziehen, dass das Bild mit der 7D enstanden ist und nicht mit deiner 5D - die auf die gleiche Sensorfläche runtergerechnet nicht einmal halbsoviel Pixel hat. Und schon wegen der Ausschnittsgrößerung muss man sich auch den dementsprechend größeren Motivabstand vorstellen und dass du bei so einer Entfernung
schon sichtbare Lufttrübungen hast. Du hältst also bei einem praxisgerechten Einsatz den Vergleich nicht stand.

So lange du kein Gegen-Beispiel vorzeigen kannst, weiß aber auch keiner, was von deiner Aussage zu halten ist. Einfach nur eine schnippische Antwort schreiben kann jeder!

Maik Fietko
28.11.2010, 12:12
Ich weiß nicht, wie du EXIFs ausliest - bei mir stehen da F5.6 drin.


Mit Fxif (Firefox Plugin zum Exif auslesen), Irfanview, Capture One 5 und PSE8. Alle vier zeigen Blende 7,1 an. Dann zeigen die wohl alle falsch an, oder was ?



So lange du kein Gegen-Beispiel vorzeigen kannst, weiß aber auch keiner, was von deiner Aussage zu halten ist. Einfach nur eine schnippische Antwort schreiben kann jeder!

Jeder der schon mal mit dem 4/600 fotografiert hat weiß das die Linse das deutlich besser kann. Das sagt einem schon alleine der fotografische Menschenverstand das eine 4000€ Linse mit 2er Konverter nicht so gut sein kann wie eine 8000€ Linse ohne Konverter.

hjreggel
28.11.2010, 12:25
Um noch eine weiteres "Tool" in die Runde zu werfen: Windows XP zeigt Blende 7 bzw. F-Nummer 7.1 an mit 1/800s bzw. 1/790s bei ISO-200. 7D und 600mm sind aber bestätigt.

ehemaliger Benutzer
28.11.2010, 12:28
Wer mag kann sich ein OOC bei Offenblende anschauen - 7D + 300 + 2x + Einbein Marke Wackeldackel: Klick (http://www.austria-foto.at/Download/IMG_0608.JPG)


Kamera-Hersteller: Canon
Kamera-Modell: Canon EOS 7D
Aufnahmedatum: 2010:02:27 16:25:06
Brennweite: 600.0mm
Blende: f/7.1
Belichtungszeit: 0.0013s (1/800)
ISO: 200
Belichtungsabweichung: -0.33 EV
Belichtungsmessung: Matrix
Belichtung: Blendenpriorität (halbautomatisch)
Weißabgleich: auto
Blitz ausgelöst: nein
Farbraum: sRGB(Fxif)


Name der gespeicherten Datei IMG_0608.JPG
Kameramodell Canon EOS 7D
Firmware Firmware Version 1.1.0
Aufnahmedatum/-zeit 27.02.2010 16:25:06
Name des Besitzers
Aufnahmemodus Verschlusszeitenautomatik
Tv (Verschlusszeit) 1/800
Av (Blendenzahl) 7.1
Messmodus Mehrfeldmessung
Belichtungskorrektur -1/3
Filmempfindlichkeit (ISO) 200
Automatische Filmempfindlichkeit (ISO) AUS
Objektiv EF300mm f/2.8L IS USM +2.0x
Brennweite 600.0mm
Bildgröße 5184x3456
Bildqualität Normal
Blitz Aus
FE-Blitzbelichtungsspeicherung AUS
Weißabgleich Automatisch
AF-Betriebsart AI Servo AF
AF-Bereich-Auswahlmodus Manuelle Wahl:AF-Messfeldwahl in Zone
AF Feinabstimmung 0
Bildstil Standard
Schärfe 3
Kontrast 0
Farbsättigung 0
Farbton 0
Farbraum sRGB
Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung 0:Aus
High ISO Rauschreduzierung 0:Standard
Tonwert Priorität 0:Nicht möglich
Automatische Belichtungsoptimierung 3:Ausgeschaltet
Randlichtkorrektur Aktivieren
Staublöschungsdaten Nein
Dateigröße 2504KB
Transportart Reihenaufnahme mit hoher Geschwindigkeit
Livebild-Aufnahme AUS
Datum(UTC)
Breite
Länge
Höhe
Geographisches Koordinatensystem
Seriennummer des Kameragehäuses 048040xxxx
Kommentar ( DPP, habe nur deine Seriennummer zum Teil xxxx )




Ich weiß nicht, wie du EXIFs ausliest - bei mir stehen da F5.6 drin.


Muss Maik da zustimmen, egal wie er es ausliest. Offenblende ist es nicht. Alle meine Programme sagen auch F7.1.

Vllt. unabsichtlich das falsche Bild eingestellt ? Kann ja jedem mal passieren, aber Offenblende ist es nicht.

Gruß
Jochen

PeterD
28.11.2010, 12:33
Mit Fxif (Firefox Plugin zum Exif auslesen), Irfanview, Capture One 5 und PSE8. Alle vier zeigen Blende 7,1 an. Dann zeigen die wohl alle falsch an, oder was ?
Mea maxima culpa - das war eine Blendereihe und ich habe das falsche Bild verlinkt. Das hier ist das mit Offenblende: Klick (http://www.austria-foto.at/Download/IMG_0602.JPG)



Jeder der schon mal mit dem 4/600 fotografiert hat weiß das die Linse das deutlich besser kann.
Du hast ja selbst ein 600er gehabt - zumindest stand es im Biete Bereich.
Wo sind denn nun die Naturaufnahmen, mit denen du dein "deutlich" besser unter Beweis stellen kannst? Und vor allem - hast du auch Vergleichsmöglichkeiten mit einem 300er, 500er, einer 1er, einer 7D ... ?

Jeder, der eins oder mehrer der genannte Tele schon eingesetzt hat und auch die Ergebnisse von unterschiedlichen Bodies unterscheiden kann, wird wissen, was damit gemeint ist.


Das sagt einem schon alleine der fotografische
Menschenverstand das eine 4000€ Linse mit 2er Konverter nicht so gut sein kann wie eine 8000€ Linse ohne Konverter.
Du verdrehst jetzt meine Worte jetzt zum x-ten Mal und langsam wirds mir zu blöd, es noch einmal zu erklären: Ich habe unter kontrollierten Bedingungen etliche Superteles verglichen. Ich habe mit keinem Wort etwas von "gleich gut" geschrieben, mein Ergebnis bezieht sich auf die Schärfe respektive das Auflösungsvermögen und ich habe auch jedesmal dazugeschrieben, was die Nachteile von der 300er Kombination sind. Wenn du das nicht kapierst, dann tuts mir leid.

Maik Fietko
28.11.2010, 12:44
Du hast ja selbst ein 600er gehabt - zumindest stand es im Biete Bereich.
Wo sind denn nun die Naturaufnahmen, mit denen du dein "deutlich" besser unter Beweis stellen kannst? Und vor allem - hast du auch Vergleichsmöglichkeiten mit einem 300er, 500er, einer 1er, einer 7D ... ?


Es bringt nix wenn ich hier Bilder zeige von der 50D mit dem 600er. Erstens is das eine andere Kamera, zweitens is ein Vergleich nur unter gleichen Bedingungen sinnvoll. Hier wurden genug Bilder mit dem 600er gezeigt, ich erinnere mich an eine Eisvogelaufnahme mit dem 600er und 2er Konverter, das hatte deutlich bessere Details in den Federn als Deine Aufnahme, ich glaube die war von Eric D.



Du verdrehst jetzt meine Worte jetzt zum x-ten Mal und langsam wirds mir zu blöd, es noch einmal zu erklären: Ich habe unter kontrollierten Bedingungen etliche Superteles verglichen. Ich habe mit keinem Wort etwas von "gleich gut" geschrieben, mein Ergebnis bezieht sich auf die Schärfe respektive das Auflösungsvermögen und ich habe auch jedesmal dazugeschrieben, was die Nachteile von der 300er Kombination sind. Wenn du das nicht kapierst, dann tuts mir leid.

Gut, ich präzisiere : Das sagt einem schon alleine der fotografische
Menschenverstand das eine 4000€ Linse mit 2er Konverter nicht so scharf sein kann wie eine 8000€ Linse ohne Konverter.

PeterD
28.11.2010, 12:55
Gut, ich präzisiere : Das sagt einem schon alleine der fotografische
Menschenverstand das eine 4000€ Linse mit 2er Konverter nicht so scharf sein kann wie eine 8000€ Linse ohne Konverter.
Gut, belassen wir's dabei - du wirst verstehen, wenn ich mich mehr auf meine fotografischen Ergebnisse verlasse als auf deinen fotografischen Verstand ...

ehemaliger Benutzer
28.11.2010, 13:23
300 2.8 + 2xTK vs 600 bei 5.6 (http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=249&Camera=453&Sample=0&FLI=2&API=2&LensComp=336&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=0&APIComp=2)

Nichts aus der Praxis, aber für die, die kein 600er haben, ein erster Vergleich.

Gruß
Jochen

hti
28.11.2010, 13:46
300 2.8 + 2xTK vs 600 bei 5.6 (http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=249&Camera=453&Sample=0&FLI=2&API=2&LensComp=336&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=0&APIComp=2)

Nichts aus der Praxis, aber für die, die kein 600er haben, ein erster Vergleich.

Gruß
Jochen
warten wir mal auf den 2xTK MK III


in guter Hoffnung
hti

Cougar
29.11.2010, 09:25
Wunder darf man aber auch davon nicht erwarten!

Eric D.
29.11.2010, 10:04
Hier wurden genug Bilder mit dem 600er gezeigt, ich erinnere mich an eine Eisvogelaufnahme mit dem 600er und 2er Konverter, das hatte deutlich bessere Details in den Federn als Deine Aufnahme, ich glaube die war von Eric D.


Hallo, kurzer Einwand, kann nicht von mir sein, ich hab nur das 500er mit max. nem 1.4 Konverter. Meine Eisvögel waren (damals) "sogar nur" mit dem 100-400L.

Eisvogel mit 600er erinnert mich immer an w.d.p. (Vermutung) :D

Maik Fietko
29.11.2010, 11:49
Stimmt, das war der wdp.

hti
29.11.2010, 12:33
Wunder darf man aber auch davon nicht erwarten!
Nachdem was Canon mit dem neuen 70-200 abgeliefert hat, das sogar das 100er Makro und das 300/4 toppt, bin ich ganz optimistisch, dasss sie sich bemühen werden.
Der alte 2*TK war ja schon nicht der schlechteste.

OK, es kann auch anders kommen...

Aber was Glas angeht, sind sie doch recht begabt.


Gruss
hti

jetcollector
29.11.2010, 23:47
Hallo Leute,

ich habe das Sigma EX 500/4,5 DG von Maik gekauft und bin sehr zufrieden.
An meinen beiden Kameras sind die Bilder schon bei Blende 5,6 scharf und nicht erst bei Blende 8 wie Maik beschrieben hat.
Ich hänge einfach mal ein stark verkleinertes Bild an.
Übrigens den fehlenden IS kann man mit einem wirklich guten Stativ ohne weiteres vergessen.

ehemaliger Benutzer
30.11.2010, 00:40
mit dem neuen 70-200 abgeliefert hat, das sogar das 100er Makro ... toppt,
Wer hat Dir denn das erzählt? Ich hörte, dass das neue 70-200er mit 4-fach Konverter auch das 800L "toppen" soll.

hti
30.11.2010, 02:59
Wer hat Dir denn das erzählt? Ich hörte, dass das neue 70-200er mit 4-fach Konverter auch das 800L "toppen" soll.
mag sein, aber den 4-fach Konverter kenne ich nicht und das 800er ist nen Flaschenboden, wer will den schon haben.




Gruss
hti

IR. Gendwer
01.12.2010, 13:18
Hallo Leute,

ich habe das Sigma EX 500/4,5 DG von Maik gekauft und bin sehr zufrieden.
An meinen beiden Kameras sind die Bilder schon bei Blende 5,6 scharf und nicht erst bei Blende 8 wie Maik beschrieben hat.
Ich hänge einfach mal ein stark verkleinertes Bild an.
Übrigens den fehlenden IS kann man mit einem wirklich guten Stativ ohne weiteres vergessen.


Seltsam scharfer Hintergrund für 5,6.

Maik Fietko
01.12.2010, 13:22
Hallo Leute,

ich habe das Sigma EX 500/4,5 DG von Maik gekauft und bin sehr zufrieden.
An meinen beiden Kameras sind die Bilder schon bei Blende 5,6 scharf und nicht erst bei Blende 8 wie Maik beschrieben hat.
Ich hänge einfach mal ein stark verkleinertes Bild an.
Übrigens den fehlenden IS kann man mit einem wirklich guten Stativ ohne weiteres vergessen.

Nun ja, scharf definiert jeder anders. Ein gutes Sigma 4,5/500 is bei Offenblende jedenfalls so scharf wie Deins bei f8.