PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tokina 11-16 oder Canon 16-35?



patrykb
25.11.2010, 22:20
Hallo dfrorum,

seit längerer Zeit frage ich mich,was besser wäre zu kaufen.
Ich besitze die 5DMKII als FF und die 50D als APSC.
Nun die Ultraweitwinkelfrage:

Tokina 11-16 oder Canon 16-35.
Es geht mir mehr um die optische Leistung.
Die Bilder der Tokina sehen besser aus als die des Canons 16-35.

Hat jemand eErfahrungen mit beiden gesammelt oder vor der selben Frage gestanden?

Danke.

PeterD
25.11.2010, 23:14
Die Frage ist etwas seltsam - das 16-35 ist schließlich ein FF Objektiv und das Tokina nur für Crop.

Welche Kamera möchtest du denn bevorzugt füttern? Das EF kannst du an beiden montieren, das koschtet aber auch mehr.

GrenzGaenger
25.11.2010, 23:33
Das EF kannst du an beiden montieren, das koschtet aber auch mehr.

wenn das 16-35, dann das 16-35II :)

und nö, das kostet auch nicht mehr, das kostet das gleiche wenn du es am KB betreibst und am crop, da gibts keinen aufschlag ;) (für die zusätzliche verwendung am crop)

also, was fotographierst du und wo soll die reise hingehen? für meinen teil, würd's nur das 16-35II geben...

patrykb
26.11.2010, 04:09
Wenn ,dann nur das 16-35 II.
Ich will Landschaften fotografieren.
Ob das Tokina an 50D oder 16-35 an 5D ist mir egal.
Ultraweitwinkel bieten beide.
Ich würde schon lieber das 16-35 haben,aber die gemachten Bilder mit Tokina gefallen mir optisch besser.
Es gibt unterschiedliche Meinungen zu dem 16-35.

nirax
26.11.2010, 10:57
auf photozone.de wird das Tokina getestet und sehr gut bewertet.
ken rockwell ( http://www.kenrockwell.com/tokina/11-16mm.htm ) hat das Objektiv zudem mal am Full Frame getestet.

ich selbst habe das Tokina sowohl am crop als auch am full frame im Einsatz. bei 16mm gibts nicht mehr zu beanstanden als bei den normal fürs FF freigegebenen Linsen.
Die Schärfe Haptik und Verarbeitung ist über alle Kritik erhaben. Probleme bei CA (laterale) und Flares.
Mit Flares arbeite ich gern (kann man gut nutzen um Tiefenwirkung zu erzeugen), und laterale CAs sind in der EBV korregierbar, also kein Problem für mich.
(ken hat interessante Bilder zu Flares)

GrenzGaenger
26.11.2010, 14:59
Ich würde schon lieber das 16-35 haben,aber die gemachten Bilder mit Tokina gefallen mir optisch besser.

Da ist doch schon mal ein punkt. Wenn dir die bilder des Tokias besser gefallen, dann nimm es. Denn das ist doch der punkt auf den es ankommt, dass du die bildwirkung so überbringen kannst, wie du es dir vorstellst.

Schöne Grüsse
Wolf

patrykb
26.11.2010, 18:21
Da ist doch schon mal ein punkt. Wenn dir die bilder des Tokias besser gefallen, dann nimm es. Denn das ist doch der punkt auf den es ankommt, dass du die bildwirkung so überbringen kannst, wie du es dir vorstellst.

Schöne Grüsse
Wolf

Die Bilder des Tokina gefallen mir besser,aber die CA`s stören mich beim Tokina.
Canon hat deutliche Randunschärfe,was Tokina nicht hat.Tokina 12-24 hatte ich und mich stärten nur die CA`s.Beim canon finde ich die Ränder/Ecken einfach nicht scharf,was natürlich beim UWW oft so ist.(da macht es Tokina schon viel besser)
Irgendwie schwer die Entscheidung zu treffen.

ehemaliger Benutzer
26.11.2010, 18:39
Der Bildausschnitt des 16-35 geht zwar an der 5D2 als UWW durch, aber an der 50D nur als WW. Wenn Du mit der 50D zum Beispiele Tiefe in Landschaften sehr deutlich darstellen möchtest (siehe folgendes Beispiel), wirst Du um das 11-16 (oder ähnliches) nicht herumkommen.

http://www.flickr.com/photos/hmnx/2907677303/

CA sind am 11-16 tatsächlich ein Problem, aber recht gut im PS zu entfernen.

Ich denke, Du solltest Dir darüber Klarheit verschaffen, was Du mit Deinen beiden Kameras primär fotografierst. Wenn Du zum Beispiel die 5D2 und nicht die 50D primär für Landschaften verwendest, wäre das 16-35 die richtige Wahl.

patrykb
26.11.2010, 18:49
Die Klarheit ist vorhanden.
Es ist egal ob 5DMKII mit 16-35 oder 50D mit 11-16.
Die Kamerakombination spielt für mich keine Rolle in diesem Fall.
Evtl kommt das 17-40 in Frage.Ich vergleiche es aber optisch mit dem 16-35 und 1mm weniger würde ich akzeptieren.
Ich werde noch einige Bilder anschauen.

Cougar
26.11.2010, 19:02
Ich würde auch zum 17-40 greifen. Gerade bei Landschaft kommt es nicht auf die Offenblenleistung an.

Artefakt
26.11.2010, 20:46
Damals zur 10D hatte ich das 17-40L gekauft, wobei ich ein nicht optimal zentriertes Exemplar erwischt hatte. Habe dann die 30D angeschafft und das Sigma 18-50 EX. Dann die 5D und Sigma 12-24. Und nun zusätzlich zur 5D die 40D. Und seit kurzem wieder ein (sehr gutes) 17-40L. Grund: An der Crop als schönes Standard-Zoom zu verwenden, an der 5D als UWW. Und im Vergleich zum 16-35L sein Geld wirklich wert. Es ist besser als das alte 16-35L und in etwa gleich mit dem neuen 16-35L, aber doch deutlich günstiger, wenn man die Lichtstärke von 2,8 nicht braucht. Und: bei 2,8 ist das 16-35L ohnehin nicht für Landschaften nutzbar, da heißt es abblenden!

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

patrykb
26.11.2010, 20:55
Ich tendiere momentan zu dem 17-40.
F2.8 brauche ich nicht unbediengt,da ich ein Landschaftsobjektiv suche und für eine Hochzeit habe ich das 35mm 1.4.
17mm an 5D sind schon wirklich viel und den 1mm kann ich mir - "glaube ich"
auch schenken.

Wahrmut
26.11.2010, 23:37
... und in etwa gleich mit dem neuen 16-35L, aber doch deutlich günstiger, wenn man die Lichtstärke von 2,8 nicht braucht.
Das stimmt zwar nicht - ich habe mehrere Exemplare beider Optiken gegeneinander getestet und IMMER war das 16-35 (etwas) besser, aber den Aufpreis ist es mMn defintiv nicht wert - weshalb ich mir jetzt auch ein selektiertes 17-40 zugelegt habe.

@TO: Wenn Du ein gutes 17-40 erwischst und bei Landschaft ordentlich abblendest (ab F11 wird es auch in den Ecken so langsam brauchbar), hast Du mMn das UWW für KB-Canon mit dem besten P/L-Verhältnis.

Gruss

Wahrmut

GrenzGaenger
27.11.2010, 00:15
@TO: Wenn Du ein gutes 17-40 erwischst und bei Landschaft ordentlich abblendest (ab F11 wird es auch in den Ecken so langsam brauchbar), hast Du mMn das UWW für KB-Canon mit dem besten P/L-Verhältnis.

wobei hier dann auch die beugung berücksichtigt werden sollte, bei der Mk II kein problem, aber wenns ans crop geht...

patrykb
27.11.2010, 00:21
wobei hier dann auch die beugung berücksichtigt werden sollte, bei der Mk II kein problem, aber wenns ans crop geht...

Es wäre ja am FF und nicht am Crop, was ich geschrieben hatte.

Wahrmut
27.11.2010, 01:04
wobei hier dann auch die beugung berücksichtigt werden sollte, bei der Mk II kein problem, aber wenns ans crop geht...
Am Crop hat man die weichen Ecken nicht, da gibt's sogar schon offen eine gute BQ mit dem 17-40 - das übrigens im Bildzentrum keinen Deut schlechter als des IIer 16-35 ist, soweit meine Erfahrung.

Gruss

Wahrmut

pixeluser.de
27.11.2010, 08:29
Ich hab mir das 11-16 Tokina für meine 7D gegönnt, weil ich endlich mal wieder ein UWW haben wollte, das 17-40 ist doch manchmal zu lang. Das Tokina macht eine gute Figur auch an der EOS 1D Mark II - III. Was mir allerdings an der 7D negativ aufgefallen ist, ist die Tendenz das das Objektiv nur mit dem mittleren AF vernünftig fokusiert. Wenn man die äusseren AF-Punkte nimmt, dann stimmt der AF meist nicht und im UWW per Hand zu fokussieren ist nicht gerade einfach, zumal das Objektiv keinen USM hat. Dennoch mag ich meine Linse. ;-)

thomasko
04.12.2010, 16:12
Hallo zusammen!

Habe gerade Eure Diskussion gelesen. Was haltet Ihr denn vom EF-S 10-22mm?
Wäre das keine UWW-Alternative?

Gruß Thomas