PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Telekoverter und Tiefenschärfe ...?



paipel
23.03.2011, 21:39
Hallo,

dass sich bei Einsatz eines Telekonverters eine Lichteinbuße von einer Blende bei einem 1,5 TK ergibt, weiss ich ja, aber was passiert dabei mit der Tiefenschärfe?
Konkret: Ich habe ein Zommobjektiv 100-300/4 und fotografiere bei 200mm ein Objekt ohne TK mit 4er Blende. Nun nehme ich aus selber Entfernung zum Motiv einen 1,5 TK drauf, fotogafiere weiterhin mit 4er Blende, aber zoome nur noch auf 135mm, sodass ich incl. TK den selben Abbildungsmassstab des Motivs bekomme. Dass ich jetzt eine längere Verschlusszeit oder höhere Isos brauche, ist mir klar, aber wie verhält es sich nun bei selbem Abbildungsmasstab mit der Tiefenschärfe?

net_stalker
23.03.2011, 22:48
Wenn du einen 1.5er Telekonverter drauf setzt wirst du nicht mehr mit Blende 4, sondern mit 5.6 arbeiten.......

net_stalker
23.03.2011, 23:01
Was ich noch vergessen hatte:
Www.dofmaster.com

PeterD
24.03.2011, 00:55
Dass ich jetzt eine längere Verschlusszeit oder höhere Isos brauche, ist mir klar, aber wie verhält es sich nun bei selbem Abbildungsmasstab mit der Tiefenschärfe?
Was für eine sinnlose Überlegung - du kommst rechnerische auf die selbe Brennweit, bloß um eine Blendenstufe weniger. Was meinst du, ist das Ergebnis?

Aber vor allem - wozu soll das gut sein? Wer schraubt allen Ernstes einen TK auf ein Zoom und reduziert dann die BW, um herauszufinden, welche DOF vorliegt? Wirklich sinnlos ...

Olaf_78
24.03.2011, 07:54
Dass ich jetzt eine längere Verschlusszeit oder höhere Isos brauche, ist mir klar,

Wenn du mit oder ohne TC bei gleichem Licht, Blende und ISO Einstellung fotografierst, so kann sich die Verschlusszeit ja nicht ändern. Insofern ist mir deine Aussage unklar.
Kann es sein dass sich dein TC nicht bemerkbar macht? Denn eigentlich müsstest du max f/5,6 haben mit TC.

Gruss Olaf

paipel
24.03.2011, 09:08
Ihr habt die Frage nicht verstanden! Dass ich dann rechnerisch mit Blende 5,6 Arbeite habe ich schon verstanden und ja auch geschrieben. Aber das bezieht sich ja erst einmal nur auf die Lichtstärke. Aber die Blende regelt ja auch die Tiefenschärfe. Eurer Meinung nach hätte ich dann also eine größere Tiefenschärfe bei gleicher Brennweite mit TK. Ich bin mir da nicht so sicher, denn die Blende an sich wird in der Öffnung der Lammellen nicht weiter verschlossen.

P.S.: Desweiteren hatte ich nicht nach dem Sinn der meines Tuns gefragt, PeterD, sondern um eine Antwort gebeten!

Artefakt
24.03.2011, 09:24
Tiefenschärfe oder Schärfentiefe könnte man sich am ehesten als parabelförmiges Gebilde vorstellen, bei dem unten am "Talboden" der Schärfepunkt ist. Durch Abblendung wird dieses Parabel breiter, d.h. der visuelle Schärfeeindruck umfasst einen größeren Bereich. Aber genaugenommen ist der Fokus bzw. Schärfepunkt noch immer in genau einer einzigen Entfernung. Davor und dahinter ist es aber relativ schärfer geworden. Schärfe verändert sich ja fließend.

Bei Weitwinkelobjektiven ist das "Tal" der Parabel sehr breit und flach. Somit ist die Schärfentiefe bzw. der Schärfeeindruck von Haus aus größer.

Bei Teleobjektiven ist die Parabel, also das "Tal" sehr hoch und eng. Und ganz unten am Scheitelpunkt ist der Schärfepunkt. Davor und danach wird es schnell unschärfer. Durch Abblendung kann man auch hier das "Tal" breiter machen, d.h. den Bereich visueller Schärfe etwas ausdehnen.

So habe ich mir diese Sache veranschaulicht. Physiker kriegen wahrscheinlich eine Gänsehaut ob dieser Erklärung.

Zurück zum Telekonverter: Dieser macht einen Ausschnitt des ursprünglichen Bildes. Somit müsste sich die Schärfentiefe bei gleicher Blendeneinstellung entsprechend verringern. Teleobjektive haben hinten Zerstreuungslinsen, um nur einen Ausschnitt des Motivs auf den Chip zu projizieren. Und ein Telekonverter macht auch nichts anderes.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

ehemaliger Benutzer
24.03.2011, 10:13
Ein Objektiv mit Konverter verhält sich nicht nur rechnerisch sondern auch real wie ein Objektiv mit der entsprechenden Brennweite und Lichtstärke, das diese Werte ohne Konverter hätte.
Es ist also egal, ob du z.B. ein 200mm Tele mit Blende 5,6 ohne Konverter verwendest oder eines, welches durch die Verwendung eines Telekonverters auf diese Werte kommt - in beiden Fällen kannst du von dem gleichen Schärfebereich ausgehen.

michael_alabama
24.03.2011, 11:15
Ein Objektiv mit Konverter verhält sich nicht nur rechnerisch sondern auch real wie ein Objektiv mit der entsprechenden Brennweite und Lichtstärke, .....

Zustimm. Du stellst ein "neues" Objektiv her. Da das "Glas" vorn nicht wächst (Duchmesser), sinkt die Lichtstärke. Die Brennweite wird optisch verlängert. Hattest du vorher die Situation Blende 4 und 200 mm, so hast du nach Einsetzen eines TK 1,5 die Blende 5,6 und die Brennweite 300 mm. Mit der neuen Blende wird die Tiefenschärfe größer, mit der Brennweite kleiner. Ob sich das ganze kompensiert, siehe DOF-Rechner weiter oben.

vgt micha

elastico
24.03.2011, 12:00
Ihr habt die Frage nicht verstanden![...]

Ich glaube schon - Ich glaube Du hast das Prinzip mit der Blende noch nicht verstanden ;)



[...]denn die Blende an sich wird in der Öffnung der Lammellen nicht weiter verschlossen.

Die Lamellen müssen sich auch nicht schließen. Die Blende ist angegeben als f/wert. "f" steht dabei für die Brennweite. Das Ergebnis ist die Größe der Öffnung.

Bei 200mm und f/4 hast Du also eine Öffnung von 50mm.

Schraubst Du jetzt einen 1.4x Konverter dran, so hast Du nicht mehr 200mm sondern 280mm. Bei f/4 müsstest Du jetzt eine Öffnung von 70mm haben - aber der Konverter vergrößert ja den Durchmesser des Objektives nicht - so hast Du also weiterhin nur 50mm. und 200/50 = 5.6

Es ändert auch nichts, dass Du mit Konverter nur bei 135mm arbeitest (wobei Du ja eigentlich eher irgendwo um 142mm arbeiten müsstest wg. des Abbildungsmaßstabes in Deinem Beispiel)

Es ändert deshalb nix, weil Dein Objektiv ja offenbar durchgängig f/4 hat. Ohne Konverter hast Du also bei 135mm nur f/4 = Öffnung 33,75mm. Steckst Du den Konverter dran kommst Du auf 189mm bei 33,75mm Öffnung = 5.6

paipel
24.03.2011, 20:31
also schärfentiefe identisch?

Artefakt
24.03.2011, 20:55
also schärfentiefe identisch?

Je nach dem ... Wenn Du Dein 100-300 auf 5,6 abblendest und bei 200mm ein Foto machst, und als Vergleich die lustige Versuchsanordnung mit 135mm und 1,5x-Konverter, aber Blende 4 einstellst (die mit Konverter nur noch 5,6 ist), dann schon. Wenn Du das gleiche beide Male mit Offenblende machst, dann nicht. Alles klar?

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)