PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unschlüssiger Naturfotograf



Eisritter
21.04.2011, 16:34
Hallo zusammen,

da ich mir seit Wochen den Kopf zerbreche muss ich nun doch mal eure Meinungen einholen.
Ich hoffe das es sich nicht um eine standart Frage handelt und etwas mehr Abwechslung enthält wie viele andere Objektivfragen.
Also, dann fang ich mal an:
Mein Schwerpunkt liegt in der Naturfotografie, Zoo-Fotografie, Makro und ab und an Landschaft.
Body: 1D MkIII
Vorhanden Linsen: 24-70 2,8, Sigma 150mm 2,8 Makro und das Canon 500mm 4,0 IS

So, nun das Problem: Für den Tiergarten sind die 500mm natürlich eine ziemliche Einschränkung. Also einfach zu unflexibel.
Für Reisen (Schweden mit 2-3 Tagen Trekingtour) ist das 500er auch etwas "too much".

Als schöne Alternative kommt bestimm gleich: "Das 100-400 Canon ergänzt deine Lücke"
Ja, das ist war, nur leider komm ich mit der Linse absolut nicht klar. Ich hatte 3 Exemplare und jedes war eine Gurke!!! Außerdem ist der Schiebezoom gar nichts für mich.
So...bis jetzt habe ich das 70-200er 2,8 L IS I mit 1,4xII und 2xII im Einsatz da es einfach eine klasse Linse ist, lichtstark und absolut offenblenden tauglich.
Leider ist der Verlust mit 2xII für mich nicht tragbar.

Mein Momentaner stand:

entweder das Canon 70-200mm 2,8 L IS II mit Canon 2xIII Extender (wenn es qualitativ überzeugen kann)
ODER
Canon 70-200mm 2,8 L IS I mit 1,4xII und zusätzlich ein Sigma 300mm 2,8 mit Kenko 1,4x

was haltet ihr davon?
Könnt ihr mir vill noch etwas ganz anderes vorschlagen?

Gruß
Sven


PS: Ja, manche fragen sich bestimmt ob sie das Thema nicht schonmal gelesen haben... Ich will mir auch noch die Meinung dieses Forums einholen^^

Olaf_78
21.04.2011, 18:05
Hallo
dann würde ich eher nach einem Canon 300 2,8 schauen. Denn so wie es scheint hast du bis jetzt alles Objektive mit IS und das Sigma hat keinen. Oder wenn du dich auf Sigma einlassen möchtest dann währe vielleicht das neue 120-300 /2,8 OS was für dich und das könnte ja dann auch gleich dein 70-200 ablösen. Wenn du nicht auf die Lichtstärke angewiesen bist so wäre das 70-300 L eine Überlegung wert, da es nicht so schwer ist und es sonst auch nebst dem 500 mit auf Tour könnte, denn ein 300/ 2,8 plus 500er 1-2 Body`s und ein WW das kann ganz schön schwer werden.

Gruss Olaf

JoeS
21.04.2011, 18:40
entweder das Canon 70-200mm 2,8 L IS II mit Canon 2xIII Extender (wenn es qualitativ überzeugen kann)


Ich kann dazu nur so viel sagen, als dass ich schon einige Bilder mit exakt dieser Kombi gesehen habe, so dass mir die Kinnlade runtergefallen ist. Nie im Leben wäre man darauf gekommen, dass es sich um eine Linsen-Konverter-Kombi handelt. Die Bilder sind echt der Hammer, knackescharf und sauber.
Benutzt man das 70-200 I mit dem 2x III kommt man nicht zum gleichen Ergebnis. Es liegt definitiv an genau dieser Kombi: 70-200 II mit 2x III. Ich werde mir die nächsten Tage genau diese Kombi ordern.

Grüssle
JoeS

Accolon
21.04.2011, 18:43
Oder wenn Du viel Geduld und Geld hast auf das 200-400 4.0 mit eingebautem Extender warten :cool:

JoeS
21.04.2011, 19:16
Oder wenn Du viel Geduld und Geld hast auf das 200-400 4.0 mit eingebautem Extender warten :cool:

Ouja, das wär echt mal was richtig gutes... Allerdings wohl kaum vor Ende des Jahres verfügbar. Erst recht, wenn man bedenkt, was in Japan los ist...
Aber die Idee ist echt gut.

Grüssle
JoeS

TriStar
21.04.2011, 21:09
Spricht irgendwas gegen das 70-300 L IS USM?

Maik Fietko
22.04.2011, 13:30
4/300L IS mit 1,4er Extender.

Eisritter
22.04.2011, 14:33
das 70-300l gefällt mir quallitativ überhaubt nicht. und mit 1,4x schon gleich gar nicht mehr... :(

Das 300 4,0... bisschen lichtschwach oder?
Da wäre dann das 300 2.8 dann schon das bessere denke ich, wenn ich auch mit 1,4 bzw 2x arbeiten möchte.

Brummel
22.04.2011, 15:19
Naja... wenn ich dich richtig verstanden habe, suchtest du doch was Leichtes für den Zoo.
Das EF 300/2.8L IS ist weit entfernt davon, leicht zu sein. Ich hab es mal 4 Stunden durch den Zoo geschleppt... und war abends ziemlich genervt.

Ich schliesse mich deshalb dem Rat zum 300/4L IS an. Sehr schön leicht und kompakt, geniale ausziehbare Gegenlichtblende, Abbildungsleistung auf sehr hohem Niveau und mit 1.4 TK noch immer sehr gut.
Zudem ist es mit einem Zwischenring durchaus Makrotauglich. Bereits ohne ZR hat es eine sehr geringe Naheinstellgrenze.
Und zum Schluss sparst du gegenüber der 2.8er Version schmale 3000 Euro. Dafür kannst du mit deinem 500er einen zweiwöchigen Fotourlaub machen ;)

Maik Fietko
22.04.2011, 16:11
Ich habe es auch so verstanden das ein leichtes Tele gesucht wird. Ich würde das 100-400L dem 4/300L IS vorziehen. Auch wenn es Dir vielleicht nicht so vorkommt, es gibt auch gute scharfe Exemplare des 100-400L. Das kann ich aus persönlicher Erfahrung berichten. Schiebezoom brauchst Du gar nicht zu benutzen. Du kannst es auf 400mm festklemmen, dann isses wie eine FB :)

mowitsch
22.04.2011, 17:17
Ich habe es auch so verstanden das ein leichtes Tele gesucht wird. Ich würde das 100-400L dem 4/300L IS vorziehen. Auch wenn es Dir vielleicht nicht so vorkommt, es gibt auch gute scharfe Exemplare des 100-400L. Das kann ich aus persönlicher Erfahrung berichten. Schiebezoom brauchst Du gar nicht zu benutzen. Du kannst es auf 400mm festklemmen, dann isses wie eine FB :)

Ich würde Dir zum 300er raten:

- Besseres Bokeh (die Unschärfe beim 100-400 sieht konstruktionsbedingt nicht so dolle aus.

- Lichtstärker bei 300

- konvertertauglich und mit 1.4x keinesfalls schlechter als das 100-400er, oftmals habe ich den Eindruck, dass es sogar etwas besser ist

- leichter (ich nehme es ganz gerne mit, wenn das 500er zu schwer ist)

- günstiger

- den Zoombereich beim 100-400er habe ich fast nie genutzt, kann sein, dass es Dir ähnlich gehen wird.

- klar, keine Frage. Es gibt gute Exemplare beim 100-400er, bei 300 kommt keines an die FB ran.

Ich finde, dass es in der Preisklasse die bessere Wahl ist für angehende Naturfotografen. In anderen Disziplinen wäre wahrscheinlich der Schiebezoom (den ich übrigens ******** finde) die bessere Entscheidung.

Wenn Du mehr willst, dann musst Du noch mehr investieren. da wäre das 500er eine gute Wahl. Evtl. könntest Du das 400 5.6 in Erwägung ziehen. Hat aber keinen IS, soll aber eine sehr gute Linse sein. LG, Christian (P.S.: Ja, ich habe beide Linsen.)

- und, was echt nicht zu verachten ist, das 300er hat eine kleinere Naheinstellgrenze. Im Nahbereich ist es wirklich gut. Gut geeignet für Reptilien.

mowitsch
22.04.2011, 17:33
Sehe gerade, dass Du das 500er hast. Sorry. Also, dann spricht wirklich nichts gegen das 300 4.0, wenn Du Wert auf Bildqualität und geringeres Gewicht legst. 300 2.8 ist nicht wirklich leicht. LG, Chr

net_stalker
22.04.2011, 18:26
Ich hatte ein gutes 300/4 und habe es gegen ein (fast) gleich gutes 70-300L getauscht.
Für alles wo ich das 300/2.8 nicht mitschleppen will habe ich das 70-300L; ich habe nicht den Eindruck dass es eine schlechte Abbildungsqualität hat. OK - es lässt sich mit Canon-Extendern nicht nutzen - aber ich fand das 300/4 mit 1,4x (III) auch nicht mehr berauschend.
Das 300/2.8 ist sowohl mit 1,4fach als auch mit 2fach Konverter noch sehr gut - wie aber meine Vorposter bereits geschrieben haben schleppt man ganz schön damit.....

Eric D.
23.04.2011, 00:59
auch wenn du bislang Pech gehabt hast, ich gebe mein 100-400L nicht mehr her, mehr leistung gibt es nicht fürs geld, imo.

ps: sorry tippe im dunkeln...