PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 180 - er Macro: Canon oder Tamron ?



Thomas Brocher
17.05.2011, 18:45
Hallo zusammen,

Im Moment besitze ich das 100 L Macro..., eine Traumoptik, keine Frage.
Aber ganz ehrlich, der engere Ausschnitt des180-er ist mir lieber. Früher hatte ich es und schaffte stattdessen das 100 IS an, ich dachte IS ist es. Jedoch muss ich nach ca. 1Jahr eingestehen, das mir beim Macro längere Brennweiten mehr liegen.

Jetzt zu Euch:
Tamron oder Canon?
Optisch sehr gut sind sicher beide, das Canon kenne ich und es war mechanisch und optisch ein Genuß ... Aber auch doppelt so teuer.

Daher die Frage welchen Nachteil ich beim Tamron habe, bzw. wie Eure Erfahrungen sind?

Danke vielmals...

ehemaliger Benutzer
17.05.2011, 19:22
Das 180er Sigma schliesst du generell aus ?
http://www.juzaphoto.com/eng/articles/canon_180_macro_review.htm

Gruß
Jochen

lemonsoda
17.05.2011, 20:17
Daher die Frage welchen Nachteil ich beim Tamron habe, bzw. wie Eure Erfahrungen sind?

Definiere Nachteil....

Der AF ist nicht schnell. An der 5D II (da habe ich es meist drauf) läuft der AF garnicht an, wenn man nicht halbwegs vorfokussiert (die "Unschärfe" ist so cremig, dass der Kamera-AF keine Kontraste findet, um sich festzubeißen).

Abgesehen davon habe ich das Tamron sehr, sehr gerne. Die Haptik ist gut, die Abbildungsleistung top. Und für Preise um 400 Euro gebraucht ist es geschenkt.

Ich würde an deiner Stelle aber auch das Sigma mit in die Überlegungen einbeziehen. Es hat HSM und bildet meiner Meinung nach auch nicht schlechter ab.

C. N.
17.05.2011, 21:14
Hallo !

Ich nutze schon seit fünf Jahren das Tamron und bin sehr zufrieden, zwischenzeitlich hatte ich parallel das Canon 180er und konnte beide parallel testen, das manuelle Fokussieren hat mir beim Tamron besser gefallen, da meins feiner einzustellen ist als das Canon ,das ich hatte. Der AF des Tamrons war bisher nur ein Mal in Betrieb, da er meines erachtens nicht brauchbar und definitiv viel zu lahm ist. Manuell ist es aber Top!

Die Abbildungsqualität würde ich mit dem Canon gleich setzen.

Schau doch mal im Forum nach, HKO hatte mal alle drei 180er Makros gegeneinander getestet, finde den Link momentan leider nicht, da kam das Tamron als "Sieger" raus.

Grüße
Christian

C. N.
17.05.2011, 21:15
Link doch gefunden:

http://www.nnplus.de/macro/Macro100.html

Radomir Jakubowski
17.05.2011, 22:34
Hi Thomas,
ich hatte beide, auch öfter.
Das Canon ist in meinen Augen wesentlich besser.
a) es ist viel besser verarbeitet (für mich ist das wesentlich)
b) der AF ist viel besser, selbst der Kontrast AF des Liveviews trifft mit dem Tamron äußerst schlecht
c) das Canon ist gerade abgeblendet im Bereich 11-16 in meinen Augen besser als die Konkurrenz von Sigma und Canon.
Bei Offenblende ist das Canon nicht ganz perfekt. Blendet man es ab, werden Unschärfekreise schon bei 4,0 eckig, das sind für mich die Kritikpunkte am Canon.
Ich sags ganz ehrlich, mir würde nur das Canon 180mm oder Sigma 150mm ins Haus kommen. (das Sigma nur, wenn das Packmaß entscheidend ist, denn die Verarbeitung ist höchstens mäßig)

Ulrich F.
18.05.2011, 08:50
[...] (das Sigma nur, wenn das Packmaß entscheidend ist, denn die Verarbeitung ist höchstens mäßig)

Hallo Radomir,

ich habe das Sigma 150 seit 2007 und kann über die Qualität eigentlich überhaupt nicht klagen, abgesehen davon, dass die EX-Beschichtung an der Stativschelle/Schraube sich ablöst und im ganzen mitunter etwas empfindlich ist.

@ T.B.: Ich würde das Sigma 150 (eventuell das neue mit OS) auch in die Überlegung mit einbeziehen - der Brennweitenunterschied ist m.E. vernachlässigbar

Grüße vom Uli

Thomas Brocher
18.05.2011, 09:34
Zunächst mal vielen Dank an alle Beiträge.

Das Canon ziehe ich eigentlich vor da ich es kenne und es mir damals viel Spaß machte, auch mechanisch einfach wunderbar. Auch das Sigma 150 kenne ich, das Packmaß ist natürlich interessant, doch ich möchte die längstmögliche Brenweite an meiner 5-er. Wenn es ein 5,6/300 Macro gäbe wäre es genau das richtige für mich ... http://www.dforum.net/images/icons/icon14.gif

Nun zu Euren Antworten:

Das 180er Sigma schliesst du generell aus ?
http://www.juzaphoto.com/eng/articles/canon_180_macro_review.htm
...

Link doch gefunden:
http://www.nnplus.de/macro/Macro100.htmlGenau wg. HKO´s Test habe ich direkt das Sigma ausgeschlossen. Wenn ich dagegen den Test von juzaphoto lese kann man allerdings stark ins grübeln kommen. Zumal sowohl Sigma als auch Tamron gebraucht für 400,- € zu bekommen sind. Aber auf der Homepage finde ich es nicht mehr, wird das Sigma 180-er gar nicht mehr gebaut?


Definiere Nachteil....
Der AF ist nicht schnell. An der 5D II (da habe ich es meist drauf) läuft der AF garnicht an, wenn man nicht halbwegs vorfokussiert (die "Unschärfe" ist so cremig, dass der Kamera-AF keine Kontraste findet, um sich festzubeißen)...Nachteil? Na wenn es nur die Hälfte kostet kauft man doch normalerweise Nacteile mit ...?! Frei dem Motto "wat nix kost, dat is auch nix" wie man gerne bei uns sagt. Jedoch möchte ich es so knallhart für das Tamron natürlich nicht ausdrücken, dafür gibt es genügend hervorragende Beispiele.
Aber dass der AF nicht nutzbar ist, finde ich schon seltsam und unterstützt meine These. Natürlich benötigt man den AF beim Macro praktisch nie, trotzdem sehr seltsam ...:confused:


...a) es ist viel besser verarbeitet (für mich ist das wesentlich)
b) der AF ist viel besser, selbst der Kontrast AF des Liveviews trifft mit dem Tamron äußerst schlecht
c) das Canon ist gerade abgeblendet im Bereich 11-16 in meinen Augen besser als die Konkurrenz von Sigma und Canon...
Du meinst sicher Tamron, oder?
Das es top verarbeitet ist weiß ich ja und das AF beim Tamron Murks ist, wurde oben auch schon geschrieben. Nicht gefällt mir, dass man den AF-Ring ziehen muss für AF-MF, das verändert doch mit Sicherheit den Ausschnitt bei aufs Motiv "angelegtem" Objektiv, oder?
Und abgeblendet ist das Canon besser? Nicht uninteressant, dass hier die Beugung später einsetzen soll, kann man sich gar nicht vorstellen und sieht beim Test von juzaphoto auch nicht so aus.

Tamron ist das kürzeste und leichteste, dafür nur 7 Blendenlamellen.
Sigma mit 9 Blendenlamellen, Gewicht sehr ähnlich.
Canon das schwerste und teuerste, 8 Blendenlamellen.
Na ich sehe schon, ich muss noch ein wenig grübeln ...


Wer hat noch Infos für mich? Danke.

Radomir Jakubowski
18.05.2011, 09:38
Du meinst sicher Tamron, oder?
Das es top verarbeitet ist weiß ich ja und das AF beim Tamron Murks ist, wurde oben auch schon geschrieben. Nicht gefällt mir, dass man den AF-Ring ziehen muss für AF-MF, das verändert doch mit Sicherheit den Ausschnitt bei aufs Motiv "angelegtem" Objektiv, oder?
Und abgeblendet ist das Canon besser? Nicht uninteressant, dass hier die Beugung später einsetzen soll, kann man sich gar nicht vorstellen und sieht beim Test von juzaphoto auch nicht so aus.


Ja, ich meine Tamron, sorry.
Ach ja ganz vergessen, der MF des 180er Canon ist auch angenehmer.
Das ist bei mir einfach meine Praxiserfahrung, keine Messung.

Radomir Jakubowski
18.05.2011, 09:41
Hallo Radomir,

ich habe das Sigma 150 seit 2007 und kann über die Qualität eigentlich überhaupt nicht klagen, abgesehen davon, dass die EX-Beschichtung an der Stativschelle/Schraube sich ablöst und im ganzen mitunter etwas empfindlich ist.


Ich habs seit dem es raus ist und bei mir war erst der MF im Eimer, dann wurde bei der Reperatur die Frontlinse verkratzt, die Stativschelle muss regelmäßig erneuert werden, da der Plastikring innen einfach schlecht verklebt ist. (zudem gibt es einige Exemplare, bei denen die Blende nicht gleichmäßig schließt, meins ist davon nie betroffen gewesen). Und zu guter letzt die Farbe, die einfach an fast jeder Stelle des Sigmas ab geht.

Ulrich F.
18.05.2011, 10:01
Hallo Radomir,

danke für die Info - bei der Farbe gebe ich dir Recht, der Rest ist bei mir noch nicht vorgekommen (zum Glück)

Grüße vom Uli

Walter Götte
18.05.2011, 10:58
Ich lese hier mal mit, weil ich vor der selben Frage stehe. Bei mir aber für eine Crop-Kamera (50D).

Ich finde, das das 180er Canon extrem teuer ist, für das was es optisch leistet. Photozone schreibt, das die hohen Erwartungen an eine L-Linse beim Canon 180er Macro nicht erfüllt werden.

Was ich dann noch gern hätte, wäre ich Stabi ala dem Canon 100 L IS Macro in einer solchen Linse. Ob und wann Canon einen Nachfolger für das 180er mit Hybrid-Stabilisator baut ist ungewiss.

Von daher scheue ich mich 1450 Euro für das Canon EF 3,5/180 L USM Macro auf den Tisch zu legen.

Gruß Walter

lemonsoda
18.05.2011, 11:14
Aber dass der AF nicht nutzbar ist, finde ich schon seltsam

Das fände ich auch seltsam und so ist es auch nicht! Ich nutze das Tamron zu > 90% mit AF und das funktioniert auch. Man darf sich nur nicht wundern, dass man "anlegt" und es tut sich erstmal nichts.

Die AF/MF Umschaltung verändert auch nichts am Bildausschnitt. Ist der AF erstmal grob voreingestellt, arbeitet er nach meiner Erfahrung sehr zuverlässig.

Thomas Brocher
18.05.2011, 14:10
Na ich danke nochmals.
Das Geld für ein Canon neu habe ich im Moment nicht (und sehe es auch nicht ein), außerdem finde ich aktuell auch kein gebrauchtes zu akzeptablem Preis. Daher werde ich wohl mal das Tamron antesten, vielleicht reichts mir ja, soll ja auch offen verflucht scharf sein. Handling muss man sehen, ansonsten weiter suchen...;)

Silvieann
18.05.2011, 16:56
Definiere Nachteil....

Der AF ist nicht schnell. An der 5D II (da habe ich es meist drauf) läuft der AF garnicht an, wenn man nicht halbwegs vorfokussiert (die "Unschärfe" ist so cremig, dass der Kamera-AF keine Kontraste findet, um sich festzubeißen).

Abgesehen davon habe ich das Tamron sehr, sehr gerne. Die Haptik ist gut, die Abbildungsleistung top. Und für Preise um 400 Euro gebraucht ist es geschenkt.

Ich würde an deiner Stelle aber auch das Sigma mit in die Überlegungen einbeziehen. Es hat HSM und bildet meiner Meinung nach auch nicht schlechter ab.

Darf ich mal nachfragen, wo man das Tamron für ca. 400 € bekommt?
Für den Preis hätte ich's auch gerne :)
Hab aber leider nur Preise zwischen 750 und 900 € gefunden.

Gruß
Silvieann

ulipl
18.05.2011, 17:05
Also für alle, die für ein Canon EF 3.5/180 nicht den Neupreis zahlen wollen: www.team-foto.de (http://www.team-foto.de), sucht nach Artikelnr. 715589

Gruß
Uli

lemonsoda
18.05.2011, 20:06
Darf ich mal nachfragen, wo man das Tamron für ca. 400 € bekommt?
Für den Preis hätte ich's auch gerne :)
Hab aber leider nur Preise zwischen 750 und 900 € gefunden.

Hast du das Wörtchen "gebraucht" überlesen?

Wahrmut
25.05.2011, 01:23
Hallo Thomas,


Auch das Sigma 150 kenne ich, das Packmaß ist natürlich interessant, doch ich möchte die längstmögliche Brenweite an meiner 5-er. Wenn es ein 5,6/300 Macro gäbe wäre es genau das richtige für mich ... http://www.dforum.net/images/icons/icon14.gif
Das gibt es doch:
150er Sigma mit 2fach TK! :D
Im Ernst: Das 150er ist auch mit einem TK (egal ob 1,4 oder 2) noch gut zu gebrauchen (mit dem 1,4er sehe ich keinen Qualitätsverlust, nur der AF wird gruselig) und bei F4 hast Du 210mm und notfalls (!) bei 150mm F2,8, was kein anderes Macro in diesem BW-Bereich bietet (ich fotografiere sehr viel mit Offenblende und mir kann's gar nicht offen genug sein).
Der AF des Sigma ist allerdings auch sehr langsam (obwohl er im Gegensatz zum Tamron immerhin leise ist) und nicht der Allersicherste - wenn man ihn denn braucht.

Ich hatte auch mal das 180er Tamron und Canon getestet:
Das Tamron hätte mir keinen Vorteil ggü. dem Sigma gebracht (aber mehr Platz im Rucksack eingenommen), das Canon war haptisch eine andere Klasse, hatte aber offen extrem starke CAs, die ich auch softwareseitig nicht restlos korrigieren konnte.
Dafür war es bei kleineren Blenden (ab ca. F13-F14 sichtbar) in der Schärfe dem Sigma überlegen, bei dem die Beugung (auch ggü. dem 180er Tamron) ab diesen Blenden stärker einsetzt.


Nicht gefällt mir, dass man den AF-Ring ziehen muss für AF-MF, das verändert doch mit Sicherheit den Ausschnitt bei aufs Motiv "angelegtem" Objektiv, oder?
Ich finde dieses System auch ziemlich daneben, auch wenn es nicht den Bildausschnitt verändert.
Nutzt man es freihand, mag es noch ok sein, sitzt es auf einem Stativ und hat es nahe der Naheinstellrenze penibel ausgerichtet, wird man nach einer Umschaltung von AF nach MF garantiert wieder neu ausrichten müssen, da durch den Ruck, nach erfolgter Umschaltung, der Bildausschnitt verändert wurde.

Vergiss auch nicht, dass bei all den im Netz zur Verfügung stehenden Tests die Serienstreuung eine Rolle gespielt haben kann.
Ich hatte z.B. von dem 150er Sigma auch erst das 3. Exemplar gekauft.

Abgesehen davon warte auch ich sehnsüchtig auf ein Canon 200/4 Macro USM IS. Das würde zwar ein mittleres Loch in den Geldbeutel reissen, würde bei mir aber häufig und über viele Jahre genutzt werden (entsprechende BQ vorausgesetzt).

Gruss

Wahrmut

Thomas Brocher
25.05.2011, 12:32
...Das gibt es doch:
150er Sigma mit 2fach TK! :D...
Hallo Wahrmut,
danke auch Dir für die Infos. Ja das 150-er war eine prima Linse, keine Frage. Aber ich hatte mal das Canon 180, das machte mir von allen Makros am meisten Spaß. Platz im Rucksack beim Makro ist nicht sooo dramatisch, passt schon.
Ein gebrauchtes Tamron ist neuwertig auf dem Weg zu mir, hoffentlich ist es morgen da, ansonsten spätestens Freitag. Dann werde ich es am Wochenende mal ausprobieren.
Ziel ist und bleibt das original 180-er L, doch die sind gebraucht sehr rar, im Moment habe ich zwar 2 gefunden, jedoch lege ich nicht 1100,- € dafür hin ...
Somit nutze ich zunächst das Tamron und wenn ein Canon da ist wird getauscht. Vielleicht überrascht mich das Tamron auch so, dass ich kein 180-er Canon mehr möchte, wer weiß.
Bis denne ... und nochmals danke (auch an alle anderen).

1965
18.06.2011, 20:03
Hallo Thomas,

kannst Du uns schon einen Erfahrungsbericht zukommen lassen?
Kann das Tamron ein echter Ersatz für das 180er Canon sein oder kommt man um das länger Sparen nicht umhin?

Grüße

Nic

Dusi
20.06.2011, 01:33
Das neue 150er Sigma wurde hier noch gar nicht erwähnt, und weil das noch gar nicht auf dem Markt ist, weiß wohl auch noch keiner wieviel besser es wie das alte ist (und eventuell wie alle anderen ist).
U.a. hat es einen Stabi, und ist auch einiges schwerer. In den Preissuchmaschinen ist es mit über 1000€ gelistet (der Preis geht aber noch runter, denke ich mal).
http://www.sigma-foto.de/produkte/objektive/150mm-f28-ex-dg-makro-os-hsm.html

Marcel Denkhaus
21.06.2011, 16:44
Wenn es ein 5,6/300 Macro gäbe wäre es genau das richtige für mich ... http://www.dforum.net/images/icons/icon14.gif

Wenn Du vor Gebrauchtkäufen nicht zurückschreckst würde ich an Deiner Stelle noch das Sigma 4/300 APO HSM Telemacro oder den größeren Bruder, das Sigma 5,6/400 APO HSM Telemacro in Betracht ziehen. Sind zwar beide als gechippte Version nur schwer zu bekommen, aber ich finde des lohnt sich.

Da es mir nicht anders als Dir ging/geht habe ich für das 400er mein 180er Tamron verkauft und es nicht bereut, wenngleich die nahezu zeitgleiche Anschaffung des MP-E65 auch dazu geführt hat, dass ich den Telemacrobereich seitdem ein wenig vernachlässige ;)

Beste Grüße,
Spacehead

Thomas Brocher
22.06.2011, 12:31
Hallo Thomas,

kannst Du uns schon einen Erfahrungsbericht zukommen lassen?
Kann das Tamron ein echter Ersatz für das 180er Canon sein oder kommt man um das länger Sparen nicht umhin?

Grüße

NicNein sorry noch nicht. Seit ein paar Wochen habe ich praktisch keinen Kopp zum foten und kam nur sehr selten dazu. Beide Objektive habe ich hier, das Tamron 180 und das Canon 100 L. Das 100 L hat die schönere Unschärfe, was aber auf Grund der Menge und gerundeten Blendenlamellen nicht verwundert. Dafür bin ich sehr nah dran am Objekt, was mich ja nervt.
Da muss ich wohl noc was testen wenn ich wieder dazu komme.



Das neue 150er Sigma OS wurde hier noch gar nicht erwähnt, ...Für den Preis kaufe ich definitiv kein Sigma Macro. Außerdem nervt der Stabi von Sigma auf dem Stativ auch im abgeschalteten Zustand, kommt also keinesfalls auf meine Bodys.



Wenn Du vor Gebrauchtkäufen nicht zurückschreckst würde ich an Deiner Stelle noch das Sigma 4/300 APO HSM Telemacro oder den größeren Bruder, das Sigma 5,6/400 APO HSM Telemacro in Betracht ziehen. ...Gebrachtkauf ist kein Thema, da versuche ich viel. Aber die Sigma sind ja keine richtigen Makros, erreichen also nicht den gleichen Maßstab. Außerdem finde erst mal eines was auch gechippt ist, denn sonst geht nur offene Blende.


Danke Euch allen.

Marcel Denkhaus
22.06.2011, 12:41
Gebrachtkauf ist kein Thema, da versuche ich viel. Aber die Sigma sind ja keine richtigen Makros, erreichen also nicht den gleichen Maßstab. Außerdem finde erst mal eines was auch gechippt ist, denn sonst geht nur offene Blende.

Stimmt, die Telemacros sind gewissermassen Hybriden, was sie mir eher sympathisch macht. Der beim 400er erreichbare max. Maßstab beträgt bei 1,6m Abstand 1:3, was prima zu Kleintieren (Echsen, Nager) oder Großinsekten wie Libellen passt.
Wenn's mehr sein soll helfen Zwischenringe. Oder z.B. die 500D, damit kommt man auf ~2:1 bei einem Abstand von (aus dem Gedächtnis, bitte nicht drauf festnageln) ~50cm.
Die größte Hürde ist das von Dir zu Recht thematisierte Problem, ein gechipptes Modell zu finden. Aber es lohnt sich, zumindest nach meiner Auffassung.
Ich hatte auch einige Zeit ein ungechipptes - die sind relativ günstig zu haben, ich habe für die recht seltene HSM-Version 200 Euro bezahlt - und war davon so "angefixt" dass ich mein 180er Macro verkauft und dafür ein gechipptes 400er geleistet habe. Vielleicht wäre der Versuch über ein ungechipptes 300er/400er auch ein Weg für Dich?

Beste Grüße,
Spacehead