PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zur Bedeutung des Produktionscodes



Andreas Koch
20.06.2011, 12:24
Aufgrund eines Gesprächs mit einem Canon-Mitarbeiter anläßlich des Dforum-Festivals möchte ich gerne etwas zur Bedeutung des Produktionscodes bei Canon-Objektiven erläutern.

Bekanntlich sind die Canon-Objektive mit einem Produktionscode (NICHT: Seriennummer!) versehen, in der der Produktionszeitraum und der Ort der Herstellung verschlüsselt sind. Es gibt im Internet entsprechende Seiten, wo man den Produktionscode eingeben kann und dann die Daten im Klartext bekommt.

Hier im Forum wird diesem Code teilweise sehr große Bedeutung beigemessen.

Was viele aber nicht wissen: nicht immer kennzeichnet der Code auch das tatsächliche Alter des Objektivs! Ist das Objektiv bei Canon im Service gewesen oder wurden Ersatzteile verwendet, so kann es sein, dass auf dem Objektiv dann der Produktionscode des Ersatzteils erscheint. Es wird das genommen, was an Ersatzteilen am Lager ist, egal wann diese produziert wurden.

So gab es schon Fälle, bei denen das Objektiv nachweislich erst vor kurzem gekauft war, dann aber durch den Ersatz des Bajonetts im Canon-Service laut Produktionscode plötzlich 10 Jahre alt war - weil eben das Ersatzteil für das Bajonett vor 10 Jahren produziert wurde und jetzt eingebaut wurde. Andersrum funktioniert das natürlich genau so: wird z.B. ein Bajonett jüngeren Produktionsdatums verbaut, "verjüngt" sich durch den Produktionscode auch das Objektiv, obwohl es viel älter ist.

Das sind zwar immer Einzelfälle, aber auf jeden Fall sollte man diesen Sachverhalt im Hinterkopf haben!

Grüße, Andreas

ähM_Key
20.06.2011, 12:34
Dank für die Info! Was passiert, wenn die Teile ausgetauscht werden müssen, wo die Seriennummer drauf steht? Teilweise ist das ja sogar das Bajonett. Oder wenn die Platine im Body getauscht wird...hat man dann auch eine neue Seriennummer? Oder wird die alte wieder drauf programmiert?

Fragen über Fragen..die man sicher mal bei Canon erfragen müsste ;)

ehemaliger Benutzer
20.06.2011, 13:27
Würden die Seriennummern (Alt/Neu bzw. nur Neu wenn neu gekauft) immer auf den Rechnungen ausgewiesen wäre die Nachverfolgbarkeit kein Problem.

ehemaliger Benutzer
20.06.2011, 16:53
weil eben das Ersatzteil für das Bajonett vor 10 Jahren produziert wurde und jetzt eingebaut wurde.
Sorry, das Du glaubst Du doch selbst nicht das Ersatztteile 10 Jahre auf Vorrat produziert werden. Das macht keine Firma schon alleine aus Kostengruenden. Dieser Fall macht hoechstens Sinn wenn man ein refurbished Teil vom Service eingebaut kommt.

H.arald P.reller
20.06.2011, 23:53
Sorry, das Du glaubst Du doch selbst nicht das Ersatztteile 10 Jahre auf Vorrat produziert werden. Das macht keine Firma schon alleine aus Kostengruenden. Dieser Fall macht hoechstens Sinn wenn man ein refurbished Teil vom Service eingebaut kommt.
Auch wenn Du's nicht glaubst, es gibt Firmen, die machen eine sogenannte Resteindeckung von Bauteilen bei Ausverkaufteilen. Für eventuelle Serviceaufwände werden dann entsprechend viele Ersatzteile auf Vorrat produziert oder glaubst Du, dass Spritzgußformen für Kunststoffkomponenten 10 Jahre aufgehoben und gelagert werden, nur um dann die Maschinerie für 2-3 Kunststoffteile anzuwerfen?

Begriffe hierfür sind EOD = End of Delivery (Ende der Auslieferung der Neuware) und EOS = End of Support (Ende des regulären Ersatzteilservices).

Ich denke, Canon geht exakt diesen Weg, ein anderer könnte sehr kostenintensiv werden.

ehemaliger Benutzer
21.06.2011, 00:57
Bekanntlich sind die Canon-Objektive mit einem Produktionscode (NICHT: Seriennummer!) versehen, in der der Produktionszeitraum und der Ort der Herstellung verschlüsselt sind. Es gibt im Internet entsprechende Seiten, wo man den Produktionscode eingeben kann und dann die Daten im Klartext bekommt.

ja hier (http://www.the-digital-picture.com/Canon-Lenses/Canon-Lens-Aging.aspx)!

Bata
21.06.2011, 15:29
Ja das wurde mir auch schon vom CPS auf gezielte Nachfrage mal erzählt.
Hatte mal versucht bei 400/2.8er eine Analogie zwischen Seriennummer und den aufgestempelten Produktionscodes heruaszufinden, weil ich von einer Optik erstmal nur die Seriennummer wusste. Der mir dann genannte Produktionscode stand in keinem Verhältnis zu den sonst mir bekannten Kombinationen aus Codes und Seriennummer. In meinem Beispiel hätte ich die Optik nach Seriennummer vermutete 2-3 Jahre alt sein müssen (optisch hätte das auch gepasst), aber nach dem Code wäre die Optik aus dem Jahre 1999 gewesen. Das kam mir etwas seltsam vor weswegen ich den CPS mal kontaktiert hatte.

Richtiger wäre das solche Teile wie das Bajonett neutral hergestellt würden und nach dem Service gelasert/beschriftet werden.

Würde man entsprechende Teile (dort wo die Fahrgestellnummer eingeprägt ist) bei einem Dacia Logan (nur der Verhältnismässigkeit wegen;)) entfernen und einfach ein anderes Teil einbauen, so würde man sich wohl strafbar machen.:rolleyes:

Oder es sollte sowas wie ein Optikbuch geben, welches auch in elektronischer Form beim Service vorliegt (falls es mal verloren geht:rolleyes:).

Mal so meine Gedanken dazu.

Christian

Peter ST.
21.06.2011, 16:34
ein beweis, dass man garnicht vorsichtig genaung sein kann.

ich habe hier zu hause, seit jahren zu jedem body, objektiv, blitz, bg oder sonstwas eine auflistung, wo sämtliche codes und s.-nummer aufgeführt sind.

wenn ich mein zeugs zum C&C bringe, ist diese A4 blatt dabei.
bekomme ich dann die auftragsbestätigungen, gleiche ich jeden auftrag mit meinen aufzeichnungen ab.

ich habe nun keine ahnug wie der service es macht und ob er darüber informiert, dass das bajonett bei einem wechsel einen anderen code bekommen hat , aber sollte der fall eintreten ( wie oben angesprochen ), gehört ein schriftstück dazu, wo der ganze ablauf mit s.-nr. alten und neuen code dokumentiert wird.

ich kann mir schon vorstellen, das es bei einem verkauf dann zu problemem kommen kann und wird.

Werner Ruf
21.06.2011, 17:10
ich kann mir schon vorstellen, das es bei einem verkauf dann zu problemem kommen kann und wird.Fragt sich nur bei wem, ich kann mir gut vorstellen, dass da einer auf den Gedanken kommt eine alte ausgeleierte Mühle bei ebay einzustellen, nachdem das Teil ein 8 Jahre jüngeres Bajonett bekommen hat, schreibt ganz unschuldig, dass er das Teil aus zweiter Hand hat und er deshalb leider nicht weis wie alt das Teil ist. Bei den Rundumfotos ist dann natürlich eines dabei das den Produktionscode praktisch in Großvergrößerung drauf hat.

ehemaliger Benutzer
21.06.2011, 17:54
Richtiger wäre das solche Teile wie das Bajonett neutral hergestellt würden und nach dem Service gelasert/beschriftet werden.
Vielleicht hat das neue 70-200 f/2.8 IS II deshalb keinen Produktionscode mehr drauf? Zumindest hat das von mir keinen.

Ich gehe allerdings sowieso davon aus, Canon kann intern auf Nachfrage anhand der Seriennummer problemlos das Herstellungsdatum rausfinden.

Benno Steuernagel-Gniffke
21.06.2011, 18:17
Ich meine hier irgendwo gelesen zu haben, dass Canon seit Mitte 2010 keine Produktionscodes mehr auf die L-Objektive druckt.

Gibt es da etwas Offizielles von Canon? Oder stimmt das gar nicht?

ehemaliger Benutzer
21.06.2011, 18:38
Gibt es da etwas Offizielles von Canon? Oder stimmt das gar nicht?
Macht Sinn, weil wie gesagt mein 70-200 L (wird ja erst seit mitte 2010 produziert) keinen hat.

Benno Steuernagel-Gniffke
21.06.2011, 19:18
Macht Sinn, weil wie gesagt mein 70-200 L (wird ja erst seit mitte 2010 produziert) keinen hat.

Das ist ja das Seltsame: mein 70-200 II, im Februar 2011 im Fachhandel gekauft, hat noch einen Produktionscode, wonach es in Utsonomiya im Juli 2010 gebaut wurde.

ehemaliger Benutzer
21.06.2011, 19:36
Das ist ja das Seltsame: mein 70-200 II, im Februar 2011 im Fachhandel gekauft, hat noch einen Produktionscode, wonach es in Utsonomiya im Juli 2010 gebaut wurde.
Witzig, ich habe meine allerdings nicht in Europa gekauft. Hab mal eine Mail an Canon geschickt und gefragt, bin neugierig.

Bata
21.06.2011, 19:59
Macht Sinn, weil wie gesagt mein 70-200 L (wird ja erst seit mitte 2010 produziert) keinen hat.

China-Böllerware:p:D:D:D:D *kleiner Scherz*

Armin B.
21.06.2011, 20:05
Das ist ja das Seltsame:
Hallo Benno,
mein Anfang Mai gekauftes 70-200/2,8 II hat keinen Produktionscode und wurde mit einer CD statt eines Handbuchs ausgeliefert.

ehemaliger Benutzer
21.06.2011, 20:25
Hallo Benno,
und wurde mit einer CD statt eines Handbuchs ausgeliefert.
dito - Kauf war uebrigens Dez. 2010.

Benno Steuernagel-Gniffke
21.06.2011, 20:35
Ich habe noch ein Handbuch bekommen, den meine Kameras haben noch kein Laufwerk für die Silberlinge. :D

Übrigens, der Produktionscode ist bei meinem 70-200 nicht aufgedruckt, sondern kaum merk- und leserlich eingestanzt. Da musste ich auch erst drei mal hinschauen.

ehemaliger Benutzer
21.06.2011, 20:39
Habe gerade die Antwort bekommen:


Not all lenses have a production code on them. The EF 70-200mm f/2.8L IS USM II lens is one of these lenses. Unfortunately, we are unable to look up production codes using the serial number or any other numbers that may appear on the lens.

Benno Steuernagel-Gniffke
21.06.2011, 21:03
Danke für die Info, Marco!

Demnach ist also "UY0701" also irgendeine andere Nummer, die am Objektiv ist. Die hat also jemand aus Langeweile reingestanzt. :confused:

Zum Glück ändert die Nummer nix an der hervorragenden Abbildungsleistung dieser Linse. :)

hjreggel
21.06.2011, 21:52
Danke für die Info, Marco!

Demnach ist also "UY0701" also irgendeine andere Nummer, die am Objektiv ist. Die hat also jemand aus Langeweile reingestanzt. :confused:


Warum? Laut Camera Museum wird das Objektiv seit März 2010 hergestellt. Ist also kein Widerspruch zu 07/2010 und Kauf in 01/2011.

Mein kürzlich gekauftes 85/1.2 hat UZ0409, also April 2011, und eine 6-stellige Seriennummer. Das im Herbst 2010 gekaufte 24/1.4 hat keinen Produktionscode, aber eine 7-stellige Seriennummer. Es gibt meiner Meinung nach keinen Stichtag der Umstellung.

hjreggel
21.06.2011, 21:59
Mein kürzlich gekauftes 85/1.2 hat UZ0409, also April 2011, (...)

Ooops, habe gerade nachgelesen: Fukushima = 11. März 2011. Da wäre April 2011 nicht so plausibel :eek:

Benno Steuernagel-Gniffke
21.06.2011, 22:21
Ooops, habe gerade nachgelesen: Fukushima = 11. März 2011. Da wäre April 2011 nicht so plausibel :eek:

Auch bei der Tragik der Geschehnisse: vielleicht haben die vordatiert produziert ... :p

rocky7
22.06.2011, 09:20
Es gibt im Internet entsprechende Seiten, wo man den Produktionscode eingeben kann und dann die Daten im Klartext bekommt.


Habe mal nach solchen Seiten gesucht, leider konnte ich keine Seite finden. Könntest du mir bitte eine solche nennen?

Andreas Koch
22.06.2011, 09:38
Habe mal nach solchen Seiten gesucht, leider konnte ich keine Seite finden. Könntest du mir bitte eine solche nennen?

http://www.drtseeger.de/About_Me/Links/Altersbestimmung_von_Canon_EF-/altersbestimmung_von_canon_ef-.html

ehemaliger Benutzer
22.06.2011, 10:56
Habe mal nach solchen Seiten gesucht, leider konnte ich keine Seite finden. Könntest du mir bitte eine solche nennen?

Siehe auch Beitrag Nr. 6 in diesem Thread! ;)

rocky7
22.06.2011, 10:58
Vielen Dank an euch, war wohl überflogen...;)

Derendorfer
23.06.2011, 14:28
Hallo,

mein vor einer Woche gekauftes 100mm f/2.8 L IS USM Makro hat einen Produktionscode aus dem April.

Gruß
Dieter

Brummel
24.06.2011, 13:28
Vielleicht gehen Canon einfach nur die Buchstaben aus, sie wollen nicht erneut vorn im Alphabet anfangen und geben die Bezeichnung daher auf.
Ist doch das gleiche Problem bei den Kameras.. irgendwann wirds ne 950D geben und dann...?

ehemaliger Benutzer
24.06.2011, 14:56
Ist doch das gleiche Problem bei den Kameras.. irgendwann wirds ne 950D geben und dann...?
Dann eine 100E :D