PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche FB von 24-35mm am Crop



toxo
22.06.2011, 23:22
Hallo,

ich suche ein Objektiv für "leichtes" Gepäck, wenn ich mal ohne Fototsche nur eine kleine Festbrennweite mitschleppen will für meine Canon 550d.
Benutzt werden soll es als Allroundobjektiv für Leute, Landschaft und Architektur. Auf Kleinbild umgerechnet sollte es also zwischen 35 und 50mm liegen. Außerdem sollte es 400 Euro Strassenpreis nicht überschreiten.
Über folgende Objektive grübel und lese ich schon seit längerem:

1. Canon EF 24 f2.8

Soll optisch laut photozone ganz okay sein, liegt aber beim Preis mit ca. 420 Euro schon an der Schmerzgrenze.

2. Canon EF 28 f1,8

Schneidet in Test eher schlecht ab und ist mit 440 Euro eigentlich schon über meinem Budget.

3. Canon EF 28 f2,8

Laut photozone ganz ordentlich, aber nicht gerade lichstark, dafür lukrativer Preis mit ca. 200 euro.

4. Canon EF 35 f2,0

Laut vieler Bericht optisch gut, dabei mit 2.0 recht lichstark, liegt mit 270 Euro auch im Preisrahmen. Aber mit 56mm am Crop schon fast etwas viel Brennweite für ein Allroudnobjektiv. Der AF soll außerdem sehr laut sein.

Sigma 30 f1,4:

Tolle Daten und Lichtstärke, schneidet auf Photozone aber schlecht ab und viele Benutzer sagen, dass man von 10 Stück aber auch oft drei brauchbare findet... Auf so etwas habe ich eigentlich keine Lust.

Ich kann mich nicht recht entscheiden. Im Moment tendiere ich zum Canon 28mm f2,8, oder doch das 35 f2.0? :confused:

Was haltet Ihr von den genannten Objektiven und welches würdet ihr für den genannten Zweck empfehlen? Oder würdet ihr ein ganz anderes empfehlen (Unter 400 Euro Strassenpreis).

Viele Grüße,
Jürgen

PeterD
22.06.2011, 23:29
Ich kann mich nicht recht entscheiden. Im Moment tendiere ich zum Canon 28mm f2,8, oder doch das 35 f2.0? :confused:

Vergiss die Gurken ... und die anderen. Das Thema habe ich schon vor langer Zeit abgehakt. In dem BW/Kostenbereich kannst du ein Tami 17-50/2.8 nehmen, das brennt alle alten FBs her, oder ein 50er. Oder ein L. Aus.

Alles andere ist ein Herumgeeiere von wegen "geht doch, wie kann man, sag doch sowas nicht, bin zufrieden mit ...".

ehemaliger Benutzer
23.06.2011, 00:07
Hier mal ein Bild eines der "Gurken-Objektive" in voller Auflösung, minimal beschnitten aus dem 21 MP KB-Format. APS-H oder APS-C wäre ein noch deutlich geringerer Ausschnitt und würde die Ecken noch mehr ausblenden.

Ist übrigens Offenblende.

www.bokeh.at/dforum%20gurkentest.jpg

Gruß
Jochen

toxo
23.06.2011, 00:18
Hallo,

@Peter: Das hört sich ja wenig hoffnungsvoll an. Die Ansprüche sind wahrscheinlich auch sehr unterschiedlich. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich im DSLR-Bereich eher Anfänger bin und ein "Hobbyknipser". Ein richtiger Fotograf oder professioneller Hobbybetreiber wird sicher andere Ansprüche haben. Meine Hoffnung ist ja außerdem, dass an APS-C die Schwächen der genannten Objektive am Rand nicht so zum tragen kommen.

@Jochen:

Ich finde das Bild schon sehr eindrucksvoll und über weite Bereiche scharf, erst recht wenn man bedenkt das es mit Offenblende gemacht wurde. Leider kann ich die Exifdaten des Bildes nicht auslesen. Mit welchem Objektiv ist das Bild entstanden?

Viele Grüße,
Jürgen

ehemaliger Benutzer
23.06.2011, 00:23
Leider kann ich die Exifdaten des Bildes nicht auslesen. Mit welchem Objektiv ist das Bild entstanden?


Das war ja der Sinn der Sache. :D

Wenn es dich zufrieden stellt, dann wäre es ja eine Alternative. ;)

Keine Angst, löse noch auf.

Gruß
Jochen

toxo
23.06.2011, 00:29
Okay, dann freue ich mich schon auf die Auflösung! ;)

Unter der Berücksichtigung, dass das Bild am KB entstanden ist, tippe ich aufgrund des Weitwinkeleindrucks eher auf 24mm.

Viele Grüße,
Jürgen

ehemaliger Benutzer
23.06.2011, 00:35
Solche Eindrücke haben was mit der Entfernung zum Objekt und nicht der Brennweite zu tun :D

Gruß
Jochen

Maik Fietko
23.06.2011, 10:01
Ich würde kein Canon kaufen, das haben die nicht verdient. Denn damit unterstützt Du deren Vorhaben die FBs nicht zu erneuern, das geht gar nicht. Das Canon 2,8/28 is schon 24 (!) Jahre alt. Willst Du solche Steinzeittechnik wirklich haben ??
Canon schafft es ja noch nicht mal ein EF-S 1,8/30, oder ähnliches, zu bauen. Mittlerweile hat jeder Hersteller der APS-C DSLR herstellt ein solches Normalobjektiv für Crop im Angebot, nur Canon nicht. Dabei hat Canon schon Millionen von APS-C DSLRs verkauft und somit die größtmögliche potentielle Kundschaft. So ein 1,8/30 is an einem Nachmittag fertig gerechnet und nächste Woche schon gebaut. Aber L Superteles für 10.000€ bauen, das können sie.
Es gibt da von Tokina noch das 2,8/35, als mögliche Alternative. Das Lottospiel Sigma würde ich auch nicht eingehen.

Vito
23.06.2011, 10:12
ich würde mich nach einem gebrauchten 35/2.0 oder alternativ nach einem 24/2.8 umsehen.

Solltest Du beide für jeweils ca. 200,- € bekommen.

Sigma würde ich persönlich nicht nehmen...

Philipp_H
23.06.2011, 10:27
Ich würde kein Canon kaufen, das haben die nicht verdient. Denn damit unterstützt Du deren Vorhaben die FBs nicht zu erneuern, das geht gar nicht. Das Canon 2,8/28 is schon 24 (!) Jahre alt. Willst Du solche Steinzeittechnik wirklich haben ??
Canon schafft es ja noch nicht mal ein EF-S 1,8/30, oder ähnliches, zu bauen. Mittlerweile hat jeder Hersteller der APS-C DSLR herstellt ein solches Normalobjektiv für Crop im Angebot, nur Canon nicht. Dabei hat Canon schon Millionen von APS-C DSLRs verkauft und somit die größtmögliche potentielle Kundschaft. So ein 1,8/30 is an einem Nachmittag fertig gerechnet und nächste Woche schon gebaut. Aber L Superteles für 10.000€ bauen, das können sie.
Es gibt da von Tokina noch das 2,8/35, als mögliche Alternative. Das Lottospiel Sigma würde ich auch nicht eingehen.


Warum bist Du so verbittert? Nur weil die Rechnungen alt sind müssen sie ja nicht schlecht sein. Ich stimme Dir zu das da mal ein Upgrade der kleinen Festbrennweiten nötig wäre. Aber extra für EF-S? Eher nicht.

Das Tokina 2.8/35 ist mW ein Makro und wird demnach einen etwas langsammen AF haben. Ob das wirklich eine Alternative ist?

.

SCHUGGO
23.06.2011, 10:54
ich würde zu einem gebrauchten 28 1.8er raten

andreasj
23.06.2011, 15:30
Das 24/2.8 ist sehr gut. Das 28/2.8 weniger (u.a. anfällig auf Streulicht). Mit den anderen Objektiven habe ich keine Erfahrung.

@Maik: Da spricht ja ein richtiger Ingenieur :rolleyes:

Evil-Homer
23.06.2011, 15:47
ich würde mich nach einem gebrauchten 35/2.0 oder alternativ nach einem 24/2.8 umsehen.

Solltest Du beide für jeweils ca. 200,- € bekommen.

Dem kann ich nur zustimmen! Neu würde ich die Gläser nicht kaufen.
Das 24er ist alt aber super!

Ich habe dir mal ein Bild in voller Auflösung mit f4 angehängt

http://www7.pic-upload.de/23.06.11/xdyrey18hdg1.jpg

PeterD
23.06.2011, 16:09
ich würde mich nach einem gebrauchten 35/2.0 oder alternativ nach einem 24/2.8 umsehen.
Der Mähr vom guten und billigen 35/2 wäre ich auch fast auf dem Leim gegangen - ich wollte noch eine kleine, leichte FB für die 1er, weil ich nix passendes in dem Bereich habe. Schon beim ersten Versuch im Laden habe ich erkennen müssen, dass da gar nichts scharf ist. Ich hab dann statt dessen ein 28-75 gebraucht gekauft, das ist offen schärfer als das 35er abgeblendet :rolleyes:. Jede andere 2.8er FB ist damit auch obsolet.


Warum bist Du so verbittert?
Weil er recht hat? Ausserdem ist er nur ein bissl ironisch, nicht verbittert.

ehemaliger Benutzer
23.06.2011, 16:29
Schon beim ersten Versuch im Laden habe ich erkennen müssen, dass da gar nichts scharf ist. Ich hab dann statt dessen ein 28-75 gebraucht gekauft, das ist offen schärfer als das 35er abgeblendet :rolleyes:.

Könntest du das mit Bildmaterial unterfüttern ?

Glaube ich Photozone, dann sieht das anders aus; das Tamron bei 28 bzw. 40mm betrachtet.

http://www.photozone.de/canon_eos_ff/428-canon_35_2_5d?start=1
http://www.photozone.de/canon_eos_ff/418-tamron_2875_28_5d?start=1

Das Zoom hat natürlich den Vorteil der Flexibilität, keine Frage.

Gruß
Jochen

PeterD
23.06.2011, 18:56
Könntest du das mit Bildmaterial unterfüttern ?

Glaube ich Photozone, dann sieht das anders aus; das Tamron bei 28 bzw. 40mm betrachtet.
Ähm - sorry - nein. Die Bilder von 35er hatten schon am LCD so einen Schleier und weiche Kanten, dass ich vor lauter Schreck gleich am Löschbutton angekommen bin. :rolleyes:

Deine Skepsis verstehe ich sehr gut, aber die FB sollte schon am Papier wesentlich besser abschneiden. Nimmt man jetzt noch die Serienstreuung dazu, dann hat man schon den Salat. Vom Tami sagt eigentlich fast jeder, dass es erst ab F3.5 brauchbar ist, meins ist schon offen unglaublich gut.

ehemaliger Benutzer
23.06.2011, 19:18
Ähm - sorry - nein. Die Bilder von 35er hatten schon am LCD so einen Schleier und weiche Kanten, dass ich vor lauter Schreck gleich am Löschbutton angekommen bin. :rolleyes:

:D:D:D

Ich brauchte auch mal eins dieser "Gurken", weil Willich mit Justage vom L beschäftigt war.

In #3 findest du einen Schnappschuss mit dem 28mm 2.8 bei Offenblende. War am schnellsten verfügbar und kostete mich gebraucht 100 Euro und dafür konnte ich es auch direkt wieder verkaufen. ( war übrigens eines der Objektive, welches auch ohne Service Aufenthalt in Willich passte:D ).

Hey, wir reden hier über ein Objektiv zum Gebrauchtpreis von 100 Euro, aber dennoch würde mich jetzt interessieren, warum es jetzt deiner Meinung nach optisch unbrauchbar ist.

Hast ja ein Beispielbild zum kritisieren. ;)

Gruß
Jochen

Maik Fietko
23.06.2011, 19:37
Warum bist Du so verbittert? Nur weil die Rechnungen alt sind müssen sie ja nicht schlecht sein. Ich stimme Dir zu das da mal ein Upgrade der kleinen Festbrennweiten nötig wäre. Aber extra für EF-S? Eher nicht.


Canon hat für KB mit AF sechs (!) sogenannte Normalbrennweiten : Das 1,8/50 I und II, das 1,4/50 USM, das 1,0/50L, das 1,2/50L und das 2,5/50 Makro.
Wieviele sogenannte Normalbrennweiten hat denn Canon für Crop ? Keins ! Warum gibt es da nicht ein einziges ?



Das Tokina 2.8/35 ist mW ein Makro und wird demnach einen etwas langsammen AF haben. Ob das wirklich eine Alternative ist?


Ich weiß es nicht. Wenn 2,8/28 und 2/35 zur Wahl stehen kann ein 2,8/35 nicht so verkehrt sein. Das 2,8/24 und 28 haben auch nicht grade einen Turbo AF. Das 35er Canon kenne ich nicht.


@Maik: Da spricht ja ein richtiger Ingenieur :rolleyes:

Nikon verscherbelt sein 1,8/35 schon für unter 200€, es kann also nicht so schwer und so kostenintensiv sein sowas zu bauen.

PeterD
23.06.2011, 20:19
In #3 findest du einen Schnappschuss mit dem 28mm 2.8 bei Offenblende.
...
warum es jetzt deiner Meinung nach optisch unbrauchbar ist.

Ich hab nicht das 28/2.8 kritisiert, weil es mir nicht in den Sinn käme, eine 2.8er FB zu nehmen, wenn ich ein gutes bis sehr gutes 2.8er Zoom habe. :)

Ich habe das 35/2 als Gurke bezeichnet, weil es Out of the Box beim Händler Gurkenbilder gemacht hat. :o

Ich habe auch schon ein Sigma 30/1.4 (am Crop) gehabt, das hatte - ganz anders als andere User berichteten - keine AF Probleme und war auch in der Bildmitte grenzgenial scharf. Aber eben nur in der Mitte, jeweils 20% vom Rand war Waschküche.

Seit es gute 2.8er Crop-Zooms gibt, ist deswegen das Thema FB (24-35mm) bei mir erledigt.

ehemaliger Benutzer
23.06.2011, 20:31
Ich hab nicht das 28/2.8 kritisiert.....

Hatte sich hier anders gelesen.:D


Ich kann mich nicht recht entscheiden. Im Moment tendiere ich zum Canon 28mm f2,8, oder doch das 35 f2.0? :confused:Vergiss die Gurken ...



Seit es gute 2.8er Crop-Zooms gibt, ist deswegen das Thema FB (24-35mm) bei mir erledigt.

Gebe ich dir bedingt Recht. Die FB macht aber dann wieder Sinn, wenn sie bei Lichtstärke, Abbildeleistung oder Größe punkten kann und man auf einen der Punkte angewiesen ist.

Und um die Größe scheint es ja zu gehen.

Hallo,

ich suche ein Objektiv für "leichtes" Gepäck....

Da der TO ja gemäß Profil ein 17-50 2.8 bereits hat, soll es wohl kleiner sein.:D

Persönlich würde ich an der Stelle des TO dann allerdings auch eines mit besserer Lichtstärke wählen, damit er auch in dem Bereich seinen Objektivpark erweitert.

Aber soll es "nur" klein und handlich sein, kann man schon 100 Euro für das 28 2.8 ausgeben.

Gruß
Jochen

toxo
23.06.2011, 20:44
Hallo,


a der TO ja gemäß Profil ein 17-50 2.8 bereits hat, soll es wohl kleiner sein.Aber soll es "nur" klein und handlich sein, ...

Genau darum ging es mir, leicht, handlich und klein (und damit auch etwas unauffälliger).
Dabei sollte das Objektiv als FB aber mindestens so gut abbilden wie Tamron 17-50 2.8. Gerne hätte ich natürlich eine etwas bessere Lichtstärke 1,8 - 2,0. Aber wenn das nicht geht, nehme ich auch f2,8, dann sollte es aber wenigstens auch bei Offenblende schon eine gute Schärfe zeigen. Da die genannten Festbrennweiten ja alle für KB ausgelegt sind, sollten sie doch bei APS-C keine großen Randprobleme mehr aufweisen. Die gezeigten Bilder sind ja durchaus richtig gut und das sogar an KB-Format.
Jetzt habe ich nur die Qual der Wahl, 24mm f2,8; 28mm f2,8 oder das lichtstärkere 35 f2,0. Das 35mm ist mir aber eigentlich schon ein bischen viel Brennweite am Crop für ein alleiniges "Allroundobjektiv".

Viele Grüße und vielen Dank für Eure Tips,
Jürgen

Maik Fietko
23.06.2011, 22:25
Da die genannten Festbrennweiten ja alle für KB ausgelegt sind, sollten sie doch bei APS-C keine großen Randprobleme mehr aufweisen. Die gezeigten Bilder sind ja durchaus richtig gut und das sogar an KB-Format.


Vorsicht, wenn eine Linse an KB bei Offenblende scharf abbildet bedeutet das nicht automatisch das sie das auch an Crop tut. Die Pixeldichte bei Crop is ca. 2,5mal so hoch wie die von KB (5D II Crop auf APS-C sind 8 Mpixel, 600D hat 18 Mpixel APS-C). Es kann also sein das die Linse zwar scharf abbildet an KB (Offenblende), aber das man am Crop eine Stufe abblenden muss.

ehemaliger Benutzer
23.06.2011, 23:05
Ausserdem ist er nur ein bissl ironisch, nicht verbittert.
Genau. Der will nur spielen. Und das gelingt ihm so gut, daß er mittlerweile kaum noch ernst zu nehmen ist.


BTT:

ich suche ein Objektiv für "leichtes" Gepäck, wenn ich mal ohne Fototsche nur eine kleine Festbrennweite mitschleppen will für meine Canon 550d.
Benutzt werden soll es als Allroundobjektiv für Leute, Landschaft und Architektur. Auf Kleinbild umgerechnet sollte es also zwischen 35 und 50mm liegen. Außerdem sollte es 400 Euro Strassenpreis nicht überschreiten.
...
Was haltet Ihr von den genannten Objektiven und welches würdet ihr für den genannten Zweck empfehlen? Oder würdet ihr ein ganz anderes empfehlen (Unter 400 Euro Strassenpreis).
Das sind doch mal erfreulich konkrete Angaben. :)
Von den Genannten, die ich kenne: 2,0/35
Von den Nicht-Genannten, die ich kenne: C/Y-Zeiss 2,8/28 und 2,8/35
Wobei ich davon ausgehe, daß Letztere aufgrund der geringen Anfangsöffnung und des fehlenden AF/der fehlenden Springblende insbesondere für "Leute" nicht ernsthaft infrage kommen werden. Obwohl sie für Landschaft und Architektur hervorragend geeignet sind. :cool:

Ansonsten ist und bleibt im mittleren Crop-Bereich das 17-55 von Canon eine Bank, wenn man sich mit FB dann doch nicht anfreunden können sollte.

toxo
23.06.2011, 23:06
Hallo Maik,

danke für den Hinwies. Außerdem bin ich natürlich Deiner Meinung, dass Canon den Crop Nutzern endlich mal eine gute und bezahlbare (~300 Euro) Festbrennweite um 30mm mit Anfangsblende 1.8-2.0 bieten sollte. Ich glaube da warten viele darauf und der Markt dafür wäre wie Du schon sagst sicher groß genug.

Viele Grüße,
Jürgen

HJKoester
23.06.2011, 23:27
Das 2,8/24 mm ist ganz gut. Der Preis ist zwar etwas hoch für das Häuflein Plastik - aber die Bilder, die es macht, finde ich sehr erfreulich. Sie müssen sich nicht vor den L-Optiken aus diesem BW-Bereich verstecken.

HJ.

ehemaliger Benutzer
23.06.2011, 23:45
Das 2,8/24 mm ist ganz gut.
So, ich glaube jetzt haben wir alle durch. :D:D:D

Das ist halt das Problem wenn man eine Auswahl von Teilen anbietet, die alle irgendwo ihre Berechtigung haben. Für jedes dieser Teile findet sich früher oder später mindestens ein Fürsprecher.

PeterD
23.06.2011, 23:50
Das 2,8/24 mm ist ganz gut. Der Preis ist zwar etwas hoch für das Häuflein Plastik - aber die Bilder, die es macht, finde ich sehr erfreulich. Sie müssen sich nicht vor den L-Optiken aus diesem BW-Bereich verstecken.
Es gibt nur ein L Objektiv in dieser BW Klasse - das 24/1.4. Abgesehen davon, dass hier zwei Blendenstufen Unterschied sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass das Häuflein mit dem L mithalten kann.
Die Frage ist doch vielmehr - kann es mit einem 17-5x/2.8 mithalten?

toxo
24.06.2011, 00:18
So, ich glaube jetzt haben wir alle durch. :D:D:D

Das ist halt das Problem wenn man eine Auswahl von Teilen anbietet, die alle irgendwo ihre Berechtigung haben. Für jedes dieser Teile findet sich früher oder später mindestens ein Fürsprecher. :rolleyes: :) Tatsächlich, jetzt wurde jede Version empfohlen, oder aber alle komplett als Gurken abgelehnt...

Neu sind die genannten Objektive seit Wochen nicht lieferbar. Ebesno das 85mm f1.8 das mich zusätzlich interessiert.



Die Frage ist doch vielmehr - kann es mit einem 17-5x/2.8 mithalten? Also ich habe das Tamron 17-50 2,8 ohne Stabi und bin wirklich gut damit zufrieden. Aber ich war jetzt mit Kindern und Familie auf verschiedenen, auch zum Teil überfüllten, Veranstaltungen und da ist das T17-50 mit Geli schon ganz schön groß, auffällig und sperrig.

Es kommt mir für solche Fälle wirklich auf die Abmessungen an, so wie einige ja auch bei Systemkameras ein "Pancake" schätzen. Klar ist meine 550d schon perse größer, aber mit so einem knuffigen 28 oder 35mm wäre sie eben erheblich kleiner und unauffälliger. Die würde ich mir in solchen und einigen anderen Fällen einfach ohne Fototasche umhängen.
Ich habe im Moment einfach keine Lust auf meine kompakte G7, wenn ich die in die Hand nehme denke ich nur, "Auweia, Hilfe - wo ist meine DSLR?"

Also würde ich in solchen Fällen lieber meine 550d mit einem kleinen Objektiv mitnehmen. Auch wenn ich dann nur diese eine Festbrennweite zur Verfügung habe würde mir das mehr Spaß machen, als an meiner Kompaktkamera herumzuknipseln.


Viele Grüße,
Jürgen

ehemaliger Benutzer
24.06.2011, 00:28
Aber ich war jetzt mit Kindern und Familie auf verschiedenen, auch zum Teil überfüllten, Veranstaltungen ...
...
mit so einem knuffigen 28 oder 35mm wäre sie eben erheblich kleiner und unauffälliger
...
Also würde ich in solchen Fällen lieber meine 550d mit einem kleinen Objektiv mitnehmen. Auch wenn ich dann nur diese eine Festbrennweite zur Verfügung habe würde mir das mehr Spaß machen, als an meiner Kompaktkamera herumzuknipseln.
Mit dieser Eingrenzung/Präzisierung bleiben noch drei Objektive übrig. Und von denen würde ich für den beschriebenen Zweck das 1,8/28 wählen.
Denn - seien wir mal ehrlich - braucht's dafür wirklich mehr Leistung als dieses Objektiv liefert?

Maik Fietko
24.06.2011, 09:24
Mit dieser Eingrenzung/Präzisierung bleiben noch drei Objektive übrig. Und von denen würde ich für den beschriebenen Zweck das 1,8/28 wählen.
Denn - seien wir mal ehrlich - braucht's dafür wirklich mehr Leistung als dieses Objektiv liefert?

Warum sollte er ein Objektiv wählen das selbst bei f2,8 noch schlechter is als das 2,8/28 bei Offenblende und dazu noch teurer, größer und schwerer ??