PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 70-200/2.8L IS II - RAW Bilder gesucht



Pfanne
16.07.2011, 10:28
Hallo,

kann mir wer RAW-Aufnahmen vom betreffenden Objektiv hier reinstellen, gerne auch als Crop, jedoch bitte ohne Anwendung von Picturestyles und ohne jegliche Schärfung. Danke schön.

Pfanne
17.07.2011, 08:20
Ok, hier mal zwei Testaufnahmen auf 5D MK II (2.09)

Fokustest auf Stativ im Live-View.

http://www.gleitsegelwetter.de/IMG_7777.CR2

crop 1:1 aus RAW gezogen, ohne jegliche Bearbeitung/Schärfung etc.

http://www.gleitsegelwetter.de/IMG_7777.jpg

Meinungen, Kommentare? Müsste das Objektiv nicht mehr hergeben?

ehemaliger Benutzer
17.07.2011, 09:03
Da du die RAW zum Download bereit gestellt hat, war ich mal so frei:

http://www.wildlife-natur.de/download/Test.jpg

Sorry, aber was ist das?

Dein Testaufbau?

Mit oder ohne Glasscheibe (ist das ein Fenster)?

1/60sek, ist das Stativ schwingungsfrei?

Spiegelvorauslösung aktiviert?

IS an oder aus?

Micro-Adj. wieso +4 und wer hat das gemessen?

Ich denke mal, mit diesem Testaufbau kann man nicht wirklich viel erkennen und messen, aber wenn man sich dann trotzdem die Mühe macht, diese RAW mal zu entwickeln, sieht das in anbetracht der noch offenen Fragen, gar nicht so schlecht aus.

Pfanne
17.07.2011, 09:32
Da du die RAW zum Download bereit gestellt hat, war ich mal so frei:

Sorry, aber was ist das?[/quoute]

Dein Testaufbau?

Mit oder ohne Glasscheibe (ist das ein Fenster)?

1/60sek, ist das Stativ schwingungsfrei?

Spiegelvorauslösung aktiviert?

IS an oder aus?

Micro-Adj. wieso +4 und wer hat das gemessen?

Ich denke mal, mit diesem Testaufbau kann man nicht wirklich viel erkennen und messen, aber wenn man sich dann trotzdem die Mühe macht, diese RAW mal zu entwickeln, sieht das in anbetracht der noch offenen Fragen, gar nicht so schlecht aus.

1. Auf Stativ montiert (nicht ganz schwingungsfrei (Teppichboden))
2. Aufnahme durch offenes Fenster
3. Spiegelvorauslösung aktiviert
4. IS aus
5. Microadjus von mir vorgenommen, mit gezeigtem Ergebnis (beste Quali)

Hatte alles bei Geissler zu Justage. Mit Microadjust 0 ist die Quali schlechter.

Wall Troud
17.07.2011, 10:29
Im Raw-Converter sieht´s gut aus..

Warum der Thread?

Pfanne
17.07.2011, 10:35
Im Raw-Converter sieht´s gut aus..

Warum der Thread?

Weil ich mit der Qualität, vor allem nach der Justage, hadere und ich nicht sicher bin, ob Cam oder Objektiv Qualitätsmängel haben. Guter Rat ist teuer, für den der Gewissheit haben will.

Hans Joerg Nahm
17.07.2011, 10:37
Im Raw-Converter sieht´s gut aus..

Warum der Thread?

Er hat wohl Zweifel an der Qualität der Linse.

Wall Troud
17.07.2011, 10:57
Dann würde ich allerdings auch (wenn überhaupt) einen anderen Testaufbau machen...
ich würde wahrscheinlich heute gar keinen mehr machen.
Den Fehler habe ich mal gemacht mit Zeitungen knipsen :o

Pfanne
17.07.2011, 11:08
Dann würde ich allerdings auch (wenn überhaupt) einen anderen Testaufbau machen...
ich würde wahrscheinlich heute gar keinen mehr machen.
Den Fehler habe ich mal gemacht mit Zeitungen knipsen :o

Als ich habe noch Sonne und gutes Licht. Wie sollte denn der ideale Testaufbau aussehen?

Wall Troud
17.07.2011, 11:12
Als ich habe noch Sonne und gutes Licht. Wie sollte denn der ideale Testaufbau aussehen?

Für mich: Rausgehen und alles knipsen, was gerade vor die Linse kommt. Vorzugsweise mit Offenblende und auch sich bewegende Motive.
Danach auswerten.

ehemaliger Benutzer
17.07.2011, 11:18
Hallo,

kann mir wer RAW-Aufnahmen vom betreffenden Objektiv hier reinstellen, gerne auch als Crop, jedoch bitte ohne Anwendung von Picturestyles und ohne jegliche Schärfung. Danke schön.

Wenn du dich mal ein wenig mir dem RAW-Format beschäftigt hast, dann wüsstest du, dass deine Forderung unnötig ist.

Die verwendeten PictureStyles interpretiert nur DPP und auch da kannst du die im Konverter wieder gezielt anders auswählen. Gleiches trifft auf die Schärfung zu.

All die unterschiedlichen Konverter wie ACR, DPP, C1, Aperture, Phocus, DxO, etc., interpretieren dann ein RAW nach ihrem jeweiligen Standardprofil für das Kameramodell. Also auch ohne Nachbearbeitung werden die bei der Standardeinstellung nach Installation bereits z.B. geschärft und den jeweiligen Vorgaben des einzelnen Konverters entsprechend interpretiert. Man kann natürlich manuell selber alle Parameter auf Null setzen, aber zu 99% sind die Vergleichsbilder, welche man im Netz findet mit der Beschreibung "keine EBV-nur konvertiert" dann mit den Standardeinstellungen konvertiert worden.

Du kannst deine "Vergleiche" also mit jedem RAW machen.

Was stört dich denn an der Leistung ? Hier mal in verschiedenen RAW-Konvertern als Standard konvertiert, keine zusätzliche Schärfung/Bearbeitung.

http://www.bokeh.at/70200/IMG_7777%20kovertiert1.jpg
http://www.bokeh.at/70200/letztes.jpg
http://www.bokeh.at/70200/IMG_7777%20(1%20von%201).jpg

Sieht halt je nach Konverter mal besser, mal weniger besser aus.

Gruß
Jochen

Wall Troud
17.07.2011, 11:22
Sieht halt je nach Konverter mal besser, mal weniger besser aus.

Gruß
Jochen

Sag´ich doch ;)

Wer war Nr. 1?

Pfanne
17.07.2011, 11:49
Wenn du dich mal ein wenig mir dem RAW-Format beschäftigt hast, dann wüsstest du, dass deine Forderung unnötig ist.

Was stört dich denn an der Leistung ? Hier mal in verschiedenen RAW-Konvertern als Standard konvertiert, keine zusätzliche Schärfung/Bearbeitung.

Das sind ja gewaltige Unterchiede. Alles RAW's ohne Bearbeitung und Settings auf 0?

Nun, mit RAW habe ich mich schon sehr, sehr lange beschäftigt. Schon seit der
10D arbeite ich ausschließlich mit RAW. Vielleicht zu sehr, um den Wald vor
viele Bäumen nicht mehr zu sehen?

Ich entwicklte alle Aufnahmen mit dcraw direkt in 16bit TIFF. dcraw ist
jener Konverter, der keinerlei Einfluss auf das RAW nimmt und von daher
sind die Vergleiche zu anderen Konvertern, so wie Du das beschreibst,
ja dann völlig sinnfrei.

Jene Beispielbilder im Nachbarforum, die als OOC angepriesen eine so
unglaubliche Schärfe zeigen, fussen also alle darauf, dass diese Leute
Raw-Konverter einsetzen, welche bereits eine Vorschärfung vornehmen,
so wie ich das verstanden habe. Dann ist das doch Unfug, diese Bilder
als OOC zu nennen?

OCC = Out of Cam, kann nur eine Aufnahme sein die eine RAW absolut
unangetatstet lässt, sonst ist es kein OCC mehr.

Bin ich mehr grün oder blau hinter den Ohren?

ehemaliger Benutzer
17.07.2011, 12:17
OCC = Out of Cam, kann nur eine Aufnahme sein die eine RAW absolut
unangetatstet lässt, sonst ist es kein OCC mehr.


Ja, und genau das gibt es eigentlich nicht.

Auf einer RAW Datei, also einer echten OOC Datei, erkennst Du kein Motiv.
Erst die Konvertierung zeigt das Motiv. Dein JPG ist somit auch nicht OOC

In DCRaw konvertierst Du von RAW nach JPG. JPG ist ein komprimiertes Datenformat. D.h. Du konvertierst/komprimierst von OOC nach JPG. Die finale Schärfung des JPG ist nur ein weiterer Schritt.

Ist jetzt nur eine Überlegung aber eigentlich müsste durch die reine Komprimierung/Verkleinerung der RAW-Datei nach JPG schon eine kleine Schärfung des Bildes entstehen.

ehemaliger Benutzer
17.07.2011, 12:21
Das sind ja gewaltige Unterchiede. Alles RAW's ohne Bearbeitung und Settings auf 0?
So, wie ich es geschrieben hatte, also mit den jeweiligen Standardprofilen der einzelnen Konverter.
Hier nochmals ein Konverter mit seinen Standardeinstellungen, ohne dass man in die Schärfung, etc. eingreift und dann einmal, wenn man die Settings manuell auf 0 setzt.

http://www.bokeh.at/70200/IMG_7777mit%20(1).jpg
http://www.bokeh.at/70200/IMG_7777ohne%20(1).jpg


OCC = Out of Cam, kann nur eine Aufnahme sein die eine RAW absolut
unangetatstet lässt, sonst ist es kein OCC mehr.

Was ist denn ein unangetastetes RAW ? Ein "Bild" vor der Farbinterpolation, was wir gar nicht als Bild wahrnehmen ?

Jeder Konverter muss die RAW-Datei antasten, damit wir überhaupt erst etwas betrachten können, was wir auch als Bild wahrnehmen.

Hier geht jeder Konverter ein wenig anders vor in seiner Art und Weise der Interpretation von Idealen. So entstehen dann auch die jeweiligen Standardprofile für die verschiedenen Kameras, da deren Anforderungen mit einbezogen werden, weil der Konverter auch vor dem individuellen Eingriff des Nutzers bereits ein ansehbares Ergebnis vorweisen möchte.

Diese Einstellungen kann man auch alle auf "0" stellen, was genauso wenig Sinn macht, wie jedes Bild mit dem Standardprofil anzugehen. Die Konvertierung sollte man individuelle den Anforderungen von Motiv Aufnahmeparametern, gewünschtem Endergebnis, etc. entsprechend anpassen.

Gruß
Jochen

Pfanne
17.07.2011, 12:27
Ja, und genau das gibt es eigentlich nicht.

Auf einer RAW Datei, also einer echten OOC Datei, erkennst Du kein Motiv.
Erst die Konvertierung zeigt das Motiv. Dein JPG ist somit auch nicht OOC

In DCRaw konvertierst Du von RAW nach JPG. JPG ist ein komprimiertes Datenformat. D.h. Du konvertierst/komprimierst von OOC nach JPG. Die finale Schärfung des JPG ist nur ein weiterer Schritt.


Das ist nicht richtig. Mit DCRAW konvertiere ich direkt in unkomprimiertes
16 Bit TIFF.

ehemaliger Benutzer
17.07.2011, 12:40
Das ist nicht richtig. Mit DCRAW konvertiere ich direkt in unkomprimiertes
16 Bit TIFF.

Aber du musst konvertieren, jeder Konverter bearbeitet somit die RAW-Datei.
Ein RAW enthält weitestgehend die Informationen vom Zeitpunkt der Aufnahme. Jetzt Pixel nimmt also z.B. nur eine Farbe auf, die anderen entstehen mittels Farbinterpolation. ( Bayer-Sensor;).

Diese Interpolation MUSS stattfinden, bevor du in einem Format wie Tiff, Jpeg, etc. speichern möchtest.

Dein RAW wird also immer bearbeitet, nur von jedem Konverter ein wenig anders. Auch wenn du die Regler auf "0" stellst.

Gruß
Jochen

ehemaliger Benutzer
17.07.2011, 13:04
Jochen hat schon alles geschrieben nur noch eine Kleingkeit von mir.


Das ist nicht richtig. Mit DCRAW konvertiere ich direkt in unkomprimiertes
16 Bit TIFF.

Ich habe mich gefragt warum Du DCRAW zum konvertieren benutzt und nicht z.B. DPP. Aber wenn das der Grund ist dann liegt der Irrtum wirklich bei Dir.

Pfanne
17.07.2011, 13:15
Jochen hat schon alles geschrieben nur noch eine Kleingkeit von mir.

Ich habe mich gefragt warum Du DCRAW zum konvertieren benutzt und nicht z.B. DPP. Aber wenn das der Grund ist dann liegt der Irrtum wirklich bei Dir.

Mit dcraw und Batchverarbeitung konvertiere ich viele RAW's am Stück. Hab
dahingegend meinen Workflow ausgerichtet, immer von den entwickelten
TIFFs die Bearbeitung zu beginnen.

Pfanne
17.07.2011, 13:16
Dein RAW wird also immer bearbeitet, nur von jedem Konverter ein wenig anders. Auch wenn du die Regler auf "0" stellst.

Gruß
Jochen

Gut, dann sind diese Vergleiche mehr oder weniger alle für Katz und ich
hab mir hier n Kopf umsonst gemacht. Jedenfalls habe ich durch den
Testaufbau herausgefunden, dass der Fokus nicht perfekt sitzt.

Loricaria
17.07.2011, 20:26
"Suchet, so werdet ihr finden"

Pfanne
17.07.2011, 23:11
"Suchet, so werdet ihr finden"

Dein Bullshitposting, nachdem eh schon alles besprochen ist, kannste Dir sowas von sparen.

ehemaliger Benutzer
18.07.2011, 06:58
Dein Bullshitposting, nachdem eh schon alles besprochen ist, kannste Dir sowas von sparen.

Warum so aggressiv, sauer weil du keinen Fehler in der Linse finden konntest.:confused: