PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches ist -DAS- Objektiv für Landschaftsaufnahmen?



jetcollector
06.09.2011, 22:07
Hallo Leute,

ich hab da mal eine Frage an die Landschaftsfotografen:

Welches Objektiv würdet Ihr als -DAS- Objektiv für Landschaftsfotografie bezeichnen?
Ich möchte mich ab sofort näher mit dem Thema Landschaft befassen und bin auch gerne bereit, mir dafür eine neue Linse anzuschaffen.

Mein Problem ist nur, dass ich überhaupt nicht weiß, welche Linse für diesen Zweck wirklich empfehlenswert ist.

Bisher nutze ich das 24-105 L IS, aber an der 5D MKII überzeugt es mich nicht wirklich.

Vielleicht könnt Ihr mir ja mal von Euren Erfahrungen und den entsprechenden Linsen für Landschaft berichten.

Gruß
Jürgen

Olaf_78
06.09.2011, 23:45
So wie man hört ist es unter anderem das 24 TSE. Ich kenne es aber nicht selber.
Zum einstieg würde ich zum 17-40 er greifen, das ist ein wirklich gutes Objektiv welches bezahlbar ist und mit f/4 für Landschaften auch dicke reicht.

ehemaliger Benutzer
06.09.2011, 23:51
DAS Objektiv für Landschaftsaufnahmen gibt es nicht.

Gute Landschaftsphotos können mit 14mm, aber auch mit 300mm Brennweite entstehen.

Mache Dir zunächst klar, welche Art von Landschaftsphotographie Du gerne bertreiben möchtest. Danach wirst Du wissen, welches Objektiv dafür geeignet ist.

f2.0
07.09.2011, 01:55
Gute Landschaftsphotos können mit 14mm, aber auch mit 300mm Brennweite entstehen.

Sehe ich auch so. Mal ist das 400mm 2.8 IS DAS Objektiv, ein anderes Mal das 70-200mm 2.8, ... das 16-35mm 2.8 II, ... das 50mm 1.2 usw. ;)

Artefakt
07.09.2011, 18:19
Was überzeugt Dich am 24-105 nicht? Die Schärfe? Die perspektivischen Möglichkeiten? Etwas anderes?

Wenn das benannt ist, kann man leichter Tipps geben.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

jetcollector
07.09.2011, 20:58
Hallo Dietmar,

sorry, hab ich glatt vergessen zu schreiben.
Beim 24-105er wünschte ich mir, dass es ein 16-105er wäre und an der 5D MKII etwas schärfer abbilden würde, vor allem an den Rändern.

Mittlerweile hab ich mich schon ein bischen durch den "Objektivdschungel" gewühlt und tendiere in Richtung 16-35 II oder Tokina 16-28, wobei beim Tokina die Möglichkeit fehlt einen Filter zu benutzen.

Gruß
Jürgen

volkerlg
07.09.2011, 21:35
... Gute Landschaftsphotos können mit 14mm, aber auch mit 300mm Brennweite entstehen...

Genau so sehe ich es auch.
Allerdings finde ich es mit abnehmender Brennweite zunehmend schwieriger, eine ansprechende Bildgestaltung zu bekommen, da gibt es m.E. wenige Motive.
Die Bildgestaltung ist deutlich einfacher bei Tele, aber Du hast mit oft mit "Dunst" bzw. Luftunruhe zu kämpfen.
Hängt halt sehr stark vom Motiv ab.
Gutes Licht & gute Gestaltung finde ich wichtiger, als 100% Schärfe in den Ecken.
Gruß
Volker

Artefakt
07.09.2011, 21:58
Hallo Dietmar,

sorry, hab ich glatt vergessen zu schreiben.
Beim 24-105er wünschte ich mir, dass es ein 16-105er wäre und an der 5D MKII etwas schärfer abbilden würde, vor allem an den Rändern.

Mittlerweile hab ich mich schon ein bischen durch den "Objektivdschungel" gewühlt und tendiere in Richtung 16-35 II oder Tokina 16-28, wobei beim Tokina die Möglichkeit fehlt einen Filter zu benutzen.

Gruß
Jürgen

Wenn Geld keine Rolle spielt :-), dann ist das 16-35L II sicher ein sehr gutes UWW-Zoom. Das 17-40L ist die günstigere Variante und liegt qualitativ etwas unter dem 16-35 II, ist aber wohl gleichauf oder sogar minimal besser als das 16-35 I.

Wie schon geschrieben - die Bildgestaltung ist schwieriger mit einem UWW. Man könnte es positiv formulieren und sagen: Es ist eine Herausforderung. Du musst ganz bewusst einen prägnanten Vordergrund suchen und an diesen dicht rangehen, sonst wirkt so eine WW-Aufnahme schnell leer.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

Maik Fietko
08.09.2011, 10:12
DAS Landschaftsobjektiv is das Zeiss Distagon 21mm. Über die Google Bildsuche findet man sehr beeindruckende Fotos. Die Budgetversion is das alte Olympus OM Zuiko 3,5/21mm.

Knolles
08.09.2011, 10:35
Hallo Dietmar,

sorry, hab ich glatt vergessen zu schreiben.
Beim 24-105er wünschte ich mir, dass es ein 16-105er wäre und an der 5D MKII etwas schärfer abbilden würde, vor allem an den Rändern.

Mittlerweile hab ich mich schon ein bischen durch den "Objektivdschungel" gewühlt und tendiere in Richtung 16-35 II oder Tokina 16-28, wobei beim Tokina die Möglichkeit fehlt einen Filter zu benutzen.

Gruß
Jürgen

tja, bei mir ist es genau umgekehrt, mein 24-105 ist an den Rändern, bei gleicher Blende wohlgemerkt, wesentlich schärfer als das 16-35 II !!

Btw. hatte ein in den USA bestelltes 16-35 IIL, das wegen heftiger Unschärfe auf der linken Seite, -das sogar bei Blende 8-von Canon Deutschland auf Kulanz gegen ein neues getauscht wurde. Was soll ich sagen, das "neue" war auf der linken Seite auch leicht unscharft - das an mehreren Cameras wohlgemerkt !!!

Es soll ja bei diesem Objektiv (16-35) sehr viel Streuung geben, was die Qualität anbelangt .

Gruß,
Armand

Artefakt
08.09.2011, 12:42
DAS Landschaftsobjektiv is das Zeiss Distagon 21mm. Über die Google Bildsuche findet man sehr beeindruckende Fotos. Die Budgetversion is das alte Olympus OM Zuiko 3,5/21mm.

Wie schon oft festgestellt, gibt es DAS Landschaftsobjektiv nicht. Du hast EIN Landschaftsobjektiv genannt.

Wie hätte ich das folgende Bild mit 21mm fotografieren sollen? Es ist mit ca. 135 mm Brennweite am Crop fotografiert worden ...

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

Maik Fietko
08.09.2011, 12:44
Nein, das Zeiss Distagon is DAS Landschaftsobjektiv. Du hast nur ein anderes Landschaftsobjektiv.

ehemaliger Benutzer
08.09.2011, 13:54
DAS Landschaftsobjektiv is das Zeiss Distagon 21mm.

Aha.

:o


Über die Google Bildsuche findet man sehr beeindruckende Fotos.

Iss' wahr?

:D