PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eierlegende Wollmilchsau für das untere Ende



Micha40D
22.09.2011, 13:04
Hallo,

ich suche eigentlich ein eierlegendes Wollmilchsau-Objektiv. Ich vor 2 Wochen in Osnabrück bei einer Stadtführung und da habe ich festgestellt, dass mein 18-55 stellenweise ganz schön lang ist. Das es nicht lichtstark ist, weiß ich schon länger.

Ich möchte im nächsten Jahr heiraten und dann benötige ich etwas passendes für die Hochzeitsreise. Zur Zeit steht Schottland und mit den Abklappern von einigen Sehenswürdigkeiten und Städte auf der Favoritenliste für die reise oben. Die Neuanschaffung sollte evtl. auch mehr Spaß machen, wenn man den Geburtstag von Tante Erna bei schlechten Licht fotografiert. Da nehme ich gerne mein 100 f2.8 USM und bin vom AF und f2.8 begeistert.

Ich habe mir über die folgenden Kombinationen Gedanken gemacht. Ich bin nur recht unschlüssig, welches die "sinnvollste" sein kann.

Canon 17-40 L f4: f4 ist nicht sehr Lichtstark und reicht 1mm mehr Weitwinkel? Dafür hält es evtl. mehr Wasser ab. Da ich mein 18-55 schon öfter trocken musste.
Canon 17-55 USM f2.8: schneller AF und Lichtstark.

Tokina 11-16 f2.8 + Tamron 17-50 im untern Bereich Lichtstark, aber schlechterer AF
Tokina 12-24 f4 + Tamron 17-50 kann man ruhig auf Lichtstärke im WW-Bereich verzichten?

Ich bin auch für eine FB unter 17mm offen, aber die sind nicht ganz umsonst. oder habe ich einen Geheimtipp übersehen?

Verzeichnung und CA sind für mich weniger wichtig, da ich nur RAW fotografiere und entsprechende Fehler leicht herausgerechnet werden können.

Gruß
Michael

Artefakt
23.09.2011, 15:51
Ein Millimeter mehr Weitwinkel "reißt Dich nicht raus". Da hast Du auf Vollformat umgerechnet dann 27mm statt gut 28mm ...

So wie für Landschaft/Stadtarchitektur die Klasse 16/17-35/40 als Ultra-Weitwinkel etabliert ist, müsstest Du im Crop-Bereich schon auf 10 bis 12mm runterkommen, wenn sich spürbar mehr Bewegungsfreiheit ergeben soll.

Das Canon 17-40L ist robust, günstig und fast so scharf wie ein 16-35L. Lichtstärke ist mir im WW-Bereich auch nicht so wichtig. Bei mir bringt das 17-40L an der 40D nicht ganz die Schärfe, die ich mir wünschen würde, an der 5D dagegen bin ich vollauf zufrieden. Es wird nie an das 2,8/17-55 herankommen.

Die Tokinas sollen beide sehr gut sein. Das alte Sigma 4,5-5,6/10-20 hatte ich mal, es war auch sehr gut (wurde nur durch die Kombi 5D/17-40L überflüssig), optisch besser als der Nachfolger 3,5/10-20.

Sigmas soll immer wieder AF-Probleme haben. Kann ich bestätigen, besonders im WW- bzw. Normalbereich. Das 10-20 habe ich allerdings nur manuell benutzt.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

Matthias Hampe
24.09.2011, 03:40
Hallo,


Ich bin auch für eine FB unter 17mm offen, aber die sind nicht ganz umsonst. oder habe ich einen Geheimtipp übersehen?

Verzeichnung und CA sind für mich weniger wichtig, da ich nur RAW fotografiere und entsprechende Fehler leicht herausgerechnet werden können.

Gruß
Michael

Dann solltest Du Dir mal das Samyang 2,8/14 ansehen. Das gibt es für etwas mehr als 300 EUR und es soll richtig gut sein. Die wellenförmige Verzeichnung ist mit Ptlens o.ä. kein wirkliches Problem

Micha40D
03.10.2011, 12:58
Hallo,

entschuldigt, dass ich nicht früher geantwortet habe. Ich hatte es zeitlich nicht früher geschafft und dann hat noch meine Router den Geist aufgegeben...

Das Samyang werde ich mir mal ansehen und testen, wenn ich einen netten Händler finde. Ich habe aber so meine Bedenken, das ich schnell genug bin mit MF. Mein Zeiss 1.4/50 nehme ich auch nur, wenn ich mir Zeit lassen kann.

Gruß
Michael