PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Naturfotografen



Wall Troud
04.10.2011, 20:39
Ich möchte irgendwann mal eine Brennweite haben, um im Urlaub Vögelchen knipsen zu können.
Es sollte eine relativ leichte Linse sein mit einem annehmbaren Bokeh.
Habe da das 400/5,6 ins Auge gefasst.
Was haltet Ihr davon, bzw. gibt´s was besseres für unterwegs?

net_stalker
04.10.2011, 20:43
Hallo,
Solange du vom Stativ oder Bean-Bag arbeitest ist das 400/5.6 eine sehr gute Möglichkeit für vergleichsweise wenig Geld gute Piepmatz-Fotos zu machen.
Was besseres wüsste ich zu dem Preis nicht.

Reiner Jacobs
04.10.2011, 20:55
Das 5,6/400 hat eine gute Optik selbst mit 1,4 Ext. ist die Qualität noch gut, allerdings mit Konverter geht nur noch was mit Stativ und der AF funzt nur noch mit den 1er Kameras.

Ohne Konverter kann man bei ordentlichem Licht auch noch was aus der Hand fotografieren allerdings ist ein Stativ die erste Wahl.

Alternativ wäre noch das 4/300 IS + 1,4x Ext. mit 420 mm BW bei etwa gleicher Bildqualität zu gebrauchen, der IS brächte hier einen deutlichen Vorteil.

Gruß Reiner

Wall Troud
04.10.2011, 21:00
Alternativ wäre noch das 4/300 IS + 1,4x Ext. mit 420 mm BW bei etwa gleicher Bildqualität zu gebrauchen, der IS brächte hier einen deutlichen Vorteil.

Gruß Reiner

Qualität ist vergleichbar?
Was wäre denn bei der Kombi Offenblende?

dragonegg
04.10.2011, 21:12
...
Was wäre denn bei der Kombi Offenblende?

5,6.



Gruß

dragan

Wall Troud
04.10.2011, 21:19
Danke!

Die Naheinstellgrenze des 300ers + 1,4x bleibt geringer als die des 400ers?

Reiner Jacobs
04.10.2011, 21:19
5,6.



Gruß

dragan


so ist es - gleiche Blende wie beim 5,6/400 mm

Gruß Reiner

Wall Troud
04.10.2011, 21:23
so ist es - gleiche Blende wie beim 5,6/400 mm

Gruß Reiner

Advantage 300er :)

muzius
04.10.2011, 21:40
Advantage 300er :)
Nur scheinbar. Das 300/4 IS ist gut geeignet für Libellen, Schmetterlinge, Wild und Großtiere, an die man nahe genug herankommt. Für Vögel in unseren Breiten ist es eindeutig zu kurz, wenn man mal von Parkenten usw. absieht. Der Konverter ist beim 300er nur eine Notlösung und es ist damit dem 400er sichtbar unterlegen. Als einziger Vorteil verbleibt dann der IS, der nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist.

Reiner Jacobs
04.10.2011, 21:43
Meine Empfehlung: 4/300 mm IS + 1,4x Ext.

Wenn Du es für den Urlaub brauchst halte ich die Kombi für besser händelbar, auch die Naheinstellgrenze des 300er mit 1,5 m spricht dafür, beim 400er sind es 3,5 m.
Außerdem ist der IS beim 300er ein deutlicher Vorteil, auch die Nutzung eines 300er für z.B. Landschaftsdetails ist prima. Das 300 er solo mit Ausschnitt auf 400 mm ist etwa gleichgut wie beim 5,6 /400 mm.

Ich würde ein 300 er nehmen und zwar erst mal ohne Konverter falls Dir die Ausschnitte nicht gefallen kannst Du den Konverter immer noch kaufen (auch evtl. gebraucht was soll da schon dran schlecht sein).

Das 300er ist z.B. besonders gut auch für Reptilien- und Amphibienbilder zu gebrauchen, oder für Blumen und Schmetterlinge.

Gruß Reiner

Wall Troud
04.10.2011, 21:47
Nur scheinbar. Das 300/4 IS ist gut geeignet für Libellen, Schmetterlinge, Wild und Großtiere, an die man nahe genug herankommt. Für Vögel in unseren Breiten ist es eindeutig zu kurz, wenn man mal von Parkenten usw. absieht. Der Konverter ist beim 300er nur eine Notlösung und es ist damit dem 400er sichtbar unterlegen. Als einziger Vorteil verbleibt dann der IS, der nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist.

Es geht mir um Exoten auf Reisen, meistens bei gutem Licht.
Ich habe gerade gelesen, dass das 400/5,6 eine Naheinstellgrenze von 3,2m hat, das 300er eine von unter 2m

Reiner Jacobs
04.10.2011, 21:47
Nur scheinbar. Das 300/4 IS ist gut geeignet für Libellen, Schmetterlinge, Wild und Großtiere, an die man nahe genug herankommt. Für Vögel in unseren Breiten ist es eindeutig zu kurz, wenn man mal von Parkenten usw. absieht. Der Konverter ist beim 300er nur eine Notlösung und es ist damit dem 400er sichtbar unterlegen. Als einziger Vorteil verbleibt dann der IS, der nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist.

Diese Aussage teile ich so nicht!
Ein gutes 4/300 IS mit 1,4x TC steht dem 5,6/400 kaum sichtbar nach selbst wenn, wäre der IS (3 Blenden) für mich immer noch ein Grund das 300er zu nehmen.

Gruß Reiner

Wall Troud
04.10.2011, 21:51
Ok,
unsere Beiträge überschneiden sich leider oft.
Deine Argumente sind überzeugend, Rainer.
Ich habe auch in Erinnerung, dass man mit dem 300er mit Zusatzlinse gute Makros knipsen kann

Gebraucht? Na klar!

muzius
04.10.2011, 22:04
Der IS des 300/4 macht m.W. nur 2 Blenden. Für Nahaufnahmen ist es aufgrund der geringen Naheinstellgrenze sehr gut geeignet. Das meinte ich mit Schmetterlingen und Libellen.
Was die Konvertertauglichkeit betrifft, kann ich nur die mit meinem eigenen Konverter (1,4x Kenko) beurteilen und da ist die Qualität nicht berauschend.

Dirk aus Bochum
04.10.2011, 23:17
Ich möchte irgendwann mal eine Brennweite haben, um im Urlaub Vögelchen knipsen zu können.
Es sollte eine relativ leichte Linse sein mit einem annehmbaren Bokeh.
Habe da das 400/5,6 ins Auge gefasst.
Was haltet Ihr davon, bzw. gibt´s was besseres für unterwegs?


Hallo Tom,

beim Canon 5,6 400 würde mich die Naheinstellgrenze stören. Von Sigma gab es so vor 15 Jahren mal ein 5,6 400 Apo Macro mit ner Naheinstellgrenze von 1,6 Metern (Maßstab 1:3). Ich hatte seinerzeit das kleine Brüderchen (4,0 300 mit 1,2 Meter Naheinstellgrenze), das ich sehr gerne benutzt habe, bis es noch zu analogen Zeiten (EOS 3) die bekannten Sigma-Kompatibilitätsprobleme hatte. Es gab von den Objektiven aber auch noch eine Variante mit HSM Motor (Test siehe http://www.photozone.de/canon-eos/306-sigma-af-400mm-f56-hsm-apo-macro-test-report--review) und die hatte zumindest bis vor einigen Jahren diese Probleme nicht. Ab und zu tauchen die Teile gebraucht zum Schnäppchenpreis auf. Wenn du eins findest, das sich mit deiner EOS verträgt, lohnt sich ein Versuch.

Grüße
Dirk

ehemaliger Benutzer
04.10.2011, 23:38
Hallo Tom,
hab mich fürs 400mm 5.6 entschieden und es nie bereut.
Rattenscharf, klasse Bokeh und bei einigermaßen Licht auch gut aus der Hand.
Probiers einfach aus
LG Markus

US
05.10.2011, 01:51
Hallo Tom,

bei einem sehr bekannten Online-Händler findet sich unter dem 5.6/400L folgender Satz - Zitat:

"Dieses Objektiv ist kaum noch neu erhältlich da die Produktion bereits vor einiger Zeit eingestellt wurde. Sehr bedauerlich, da es ein geringes Gewicht mit brillanter Abbildungsleistung verbindet - und das zu einem unschlagbaren Preis."

Darauf hin habe ich es mir vor einem guten halben Jahr noch besorgt. Die brillante Abbildungsleistung kann ich voll bestätigen. Ein feines Glas!
Ob nun dieses oder das 300er - schwer zu sagen. Beide sind optisch hervorragend.
Allerdings würde ich im Urlaub das 70-300L vorziehen. Damit bist Du vielseitiger ausgerüstet.

LG, Uwe

Wall Troud
05.10.2011, 01:54
Allerdings würde ich im Urlaub das 70-300L vorziehen. Damit bist Du vielseitiger ausgerüstet.

LG, Uwe
[/FONT]

Auf keinen Fall :D

Dafür habe ich doch mein Tamron 70-300 ;)

Accolon
05.10.2011, 03:33
.... oder warten auf das kommende 200-400 mit fix einklappbarem Extender. Frag mich nicht, wann es denn wirklich kommt ;)

So oder so, für Vögelchen in freier Natur zu wenig Brennweite.

ehemaliger Benutzer
05.10.2011, 06:22
Auf keinen Fall :D

Dafür habe ich doch mein Tamron 70-300 ;)


Das Tamron ist doch eine feine Linse, funzt die nicht mit einem 1,4er Konverter?

Philipp_H
05.10.2011, 08:35
.... oder warten auf das kommende 200-400 mit fix einklappbarem Extender. Frag mich nicht, wann es denn wirklich kommt ;)

So oder so, für Vögelchen in freier Natur zu wenig Brennweite.


Was aber so gar nicht zu den von Wall Troud gestellten Anforderungen passt.



Ich möchte irgendwann mal eine Brennweite haben, um im Urlaub Vögelchen knipsen zu können.
Es sollte eine relativ leichte Linse sein mit einem annehmbaren Bokeh.
Habe da das 400/5,6 ins Auge gefasst.
Was haltet Ihr davon, bzw. gibt´s was besseres für unterwegs?


Ich bringe mal noch das 100-400 ins Spiel, bin aber gerade nicht im Bilde ob das in der gleichen Gewichtsklasse wie das 400/5,6 ist. Ich liebe es. ;)

Gruß

Philipp
.

US
05.10.2011, 11:09
Auf keinen Fall :D

Dafür habe ich doch mein Tamron 70-300 ;)


Ach sooo...
Na dann müsstest Du eigentlich auf ein 500er springen.

Aber wie wir alle wissen, steht ja jenseits des 5.6/400 bei Canon das 'L' für Luxus-Linsen.

Uwe

Chris_LSZO
05.10.2011, 11:50
Entweder 400 5.6 oder 100-400.
100-400 hat halt den IS, sehr sinnvoll bei den Brennweiten!
Und dazu den Kenko 1.4 MC4 DGX Konverter, so hast Du auch den AF weiterhin zur Verfuegung und immernoch sehr gute 560mm. Hier dann aber wirklich lieber das 100-400 nehmen, wegen des IS.


Chris

Eric D.
05.10.2011, 18:07
Guten Morgen aus den USA,
Mein Senf:
100-400 oder 300+tk. Grund: IS, auch wenn der älter ist.
Was helfen gute 400mm wenn man verwackelt.
Ein gutes 100-400l ist gleichwertig und flexibel , sowie leicht.

net_stalker
05.10.2011, 19:01
Das 300/4 IS war neben dem 100-400 mein erstes L und eines meiner besten - ich könnte mich ärgern dass ich das Ding verkauft habe....auch mit 1.4er Konverter (Canon II) noch sehr gut.

Juergen Schmidt
06.10.2011, 09:07
Hallo Tom

Wenn Du immer noch mit der 5D arbeitest, wird das mit diesen Brennweiten doch schon problematisch. Ich fotografiere Vögelchen, bei uns und auch auf Reisen. Ich hatte ja auch die 5D (ist jetzt evtl. noch Deine) und dann die 5D Mark II. Daran hatte ich das 4/300 IS mit 1,4x Konverter (Canon Typ II). Ich bin damit nicht so recht glücklich geworden, mir fehlte immer Brennweite. Die Bilder meiner Frau (anfangs noch 20D) mit dem 100-400 waren immer irgendwie schärfer, oder besser gesagt, ihre Trefferquote war deutlich höher. Selbst wenn ich die Bilder der Mark II entsprechend ausgeschnitten habe, dass das Motiv gleich groß war wie bei meiner Frau (dann hat man bei der Mark II recht genau die Pixelauflösung der 20D) waren meine Bilder meist nicht so scharf. Die (objektivseitig einzige Lösung wäre hier der Aufstieg auf einn 500er oder 600 er gewesen - das war mir schlichtweg zu teuer.
Ich habe das anders gemacht, ich bin von der Mark II auf die 7D gewechselt, mit demm 300/4 und 1,4x Konverter. Ja ich weiß, das mit dem Crop ist nur eine pseudo Brennweitenverlängerung, man sollte dabei aber nicht vergessen, dass das Motiv bereits deutlich größer im Sucher und auch schon im AF Feld ist. Jetzt bin ich mit der Kombi rundum zufrieden, das 300 er ist für mich optimal, damit geht auch mal ein "Makro", Libellen sogar sehr gut etc. und für die Vögelchen geht's auch gut. Einen vergleich zum 400/5,6 habe ich nicht, aber zum 100-400 und da hat es mit Konverter aus meiner Sicht leichte Vorteile.

Grüße

Jürgen

Chris_LSZO
06.10.2011, 10:11
Wenn Du immer noch mit der 5D arbeitest, wird das mit diesen Brennweiten doch schon problematisch.
Das sehe ich auch so. Deswegen ganz klar etwas mit 400mm, am besten 100-400 und 1.4er Konverter. Das ist schon gut lang dann...


Chris

Wall Troud
06.10.2011, 12:02
Danke an alle!

Zur Info,
ich benutze die 5Dll.

Mit dem `KENKO TELEPLUS 1.4x MC4 DGX FOR CANON´ funktioniert der AF in Kombi mit dem 400er und dem 100-400er weiter?

Hat jemand Beispielbilder mit der Kombi 100-400 + 1,4x oder 400 + 1,4x?

net_stalker
06.10.2011, 19:28
Hier ein paar aus meinem Fundus - die ersten beiden noch Full Frame, die letzten beiden 100% Crop. Alle mit 100-400 + Canon 1,4fach II.

Hans Joerg Nahm
06.10.2011, 19:58
Fritz Pölking, der Gottvater der Deutschen Naturfotografen schreibt zum Canon 5.6/400 folgendes.

Zitat:


Interessant ist jetzt auch wieder das schon fast vergessene 5,6/400 mit AF. Es ist ja nur rund 1.350 Gramm schwer und jetzt ein 4.0/500 AF in kurzer Bauweise und mit ganz geringem Gewicht (verglichen mit dem Original 4.0/500 mm).
Es ist vor allem fantastisch geeignet für Flugaufnahmen aus freier Hand von Gänsen, Möwen, Reihern, Kranichen, Greifvögeln usw. und hat sogar eine ausziehbare Sonnenblende.
Deutschlands Canon-Vertretung hat es aus ihrem Programm genommen, aber in vielen Ländern ist es lieferbar, so etwa über die bekannten New Yorker Versandhändler. Es kostet dort etwa 1.100,-Dollar und wird mit Zoll und Versand so bei 1.500,- Dollar liegen.
Das 5,6/400 mm als digitales 4.0/500 oder 4.0/600 mm AF ist wie gesagt fantastisch geeignet als Zweitobjektiv für Flugaufnahmen aus freier Hand, oder auch als Erstobjektiv, wenn man auf langen Wanderungen mit leichter Ausrüstung arbeiten will. Mit dem 1.4x Konverter (wo AF noch arbeitet), ist es fast unschlagbar, und man kommt oft ins Grübeln, ob man den schweren Glasklotz mit 4 kg nicht zuhause lassen soll, um nur dieses Objektiv mitzunehmen?

Willi Zellmann
06.10.2011, 20:10
Ich muss Hans Jörg da zustimmen. Das 400/5.6 ist ein erstklassiges Objektiv mit einer hervorragenden Schärfe. Es ist leicht und man kann damit wunderbar Flugaufnahmen machen. Ich besitze das Objektiv und auch noch das 600/4.0. In der Schärfeabbildung ist das 400er besser und unterwegs ist es natürlich auch wesentlich flexibler.
Wenn ich mir die Fotos von net_stalker mit dem 100-400 + 1,4 TK ansehe, würde für mich diese Kombination ausscheiden.
Gruß
Willi

Hans Joerg Nahm
06.10.2011, 20:17
Mein Gott Willi, ein Lebenszeichen von dir, freue mich !:)
Muss allerdings wegen des 100-400 mit Konverter wiedersprechen.

Hier ein Bild mit diesem Zoom und dem Billigkonverter 1.7x von Soligor.
Brennweite auf 400 mm ausgezogen, siehe Exifs.
Der Konverter wird nicht angezeigt weil Fremdgerät.
Allerdings denke ich, daß das 5.6/400 noch einen guten Tacken schärfer sein sollte.

http://www.ortenaubilder.de/Uploads/Bussard1.jpg

net_stalker
06.10.2011, 20:21
Ich muss Hans Jörg da zustimmen. Das 400/5.6 ist ein erstklassiges Objektiv mit einer hervorragenden Schärfe. Es ist leicht und man kann damit wunderbar Flugaufnahmen machen. Ich besitze das Objektiv und auch noch das 600/4.0. In der Schärfeabbildung ist das 400er besser und unterwegs ist es natürlich auch wesentlich flexibler.
Wenn ich mir die Fotos von net_stalker mit dem 100-400 + 1,4 TK ansehe, würde für mich diese Kombination ausscheiden.
Gruß
Willi

Das ist auch der Grund warum ich nicht allzu viele Fotos mit dieser Kombi habe; das 100-400 war für mich ein super Objektiv; das aber mit Konverter sehr viel einbüßt. Eine Festbrennweite mit Konverter reagiert da durchaus anders wie ich selbst mit dem 300/2.8 immer wieder feststelle.

Wie in meinem ersten Post bereits geschrieben: Ich würde mich in dieser Situation für das 400/5.6 entscheiden.

Willi Zellmann
06.10.2011, 20:24
Ja das Bild ist gut Hans Joerg. Bin dann doch überrascht von der Qualität. Aber jedes Bild und Aufnahmesituation ist anders und da kommt es doch zu deutlichen Unterschieden.
Wollte eigentlich auch 2 Bilder hochladen vom 400/5.6 + 1,4 Konverter. Bin aber derzeit nur Free-Member und da geht das dann nicht.
Gruß Willi

Hans Joerg Nahm
06.10.2011, 21:10
Ja das Bild ist gut Hans Joerg. Bin dann doch überrascht von der Qualität. Aber jedes Bild und Aufnahmesituation ist anders und da kommt es doch zu deutlichen Unterschieden.
Wollte eigentlich auch 2 Bilder hochladen vom 400/5.6 + 1,4 Konverter. Bin aber derzeit nur Free-Member und da geht das dann nicht.
Gruß Willi

Alle frei ;)

http://www.bilder-space.de/

http://www.bilder-upload.eu/

http://www.directupload.net/

Auf gehts Willi, Bilder her.

Willi Zellmann
07.10.2011, 10:41
So, jetzt versuche ich mal ein Bild mit einzubinden.
Aufnahme: 400/5.6L; Canon 1,4 TK; 1/100 Sek.; Bl. 8; IS= 640

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=314e99-1317973313.jpg

Gruß
Willi

Willi Zellmann
07.10.2011, 10:56
Jetzt nochmals ein neuer Versuch mit dem Einbinden eines Bildes.

MK IV, 400/5.6L; 1,4 TK; 1/320 Sek.; Bl. 8; ISO 640

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=801dfe-1317974222.jpg

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=801dfe-1317974222.jpg

Wall Troud
07.10.2011, 11:04
http://www.bilder-upload.eu/upload/314e99-1317973313.jpg

Danke für das Zusenden der großen Dateien.
Daran erkennt man wirklich gut, was geht!
Auch mit TK noch sehr gut.

Wall Troud
07.10.2011, 11:13
Und hier mal ein bearbeiteter Crop von Willis Bild.
Daran sieht man vielleicht besser, wie gut die Aufnahmequalität ist.


http://www.abload.de/img/001fuf8.jpg

Hans Joerg Nahm
07.10.2011, 13:22
Ist doch voll überzeugend.
Siehste Wall Troud, hier bist du geholfen.:)

Wall Troud
07.10.2011, 19:59
Siehste Wall Troud, hier bist du geholfen.:)

Das freut mir auch sehr

Wall Troud
09.10.2011, 12:00
Ich habe das anders gemacht, ich bin von der Mark II auf die 7D gewechselt, mit demm 300/4 und 1,4x Konverter

Jürgen

Hallo Jürgen,
da ich mit der 5Dll sehr zufrieden bin und ich das Knipsen von Vögeln auf Reisen nur als einen zusätzlichen Spaß sehe, werde ich nicht eine 7D anschaffen.
Im Gegenteil, ich kaufe mir den neuen Kenko 1,4 und teste den mal an meinem Tamron.
Sollte das totalen Müll produzieren, kommt ausschließlich für den Urlaub das 400/5,6 mit dem Kenko in den Rucksack.

Hans Joerg Nahm
10.10.2011, 13:47
Hallo Jürgen,
da ich mit der 5Dll sehr zufrieden bin und ich das Knipsen von Vögeln auf Reisen nur als einen zusätzlichen Spaß sehe, werde ich nicht eine 7D anschaffen.
Im Gegenteil, ich kaufe mir den neuen Kenko 1,4 und teste den mal an meinem Tamron.
Sollte das totalen Müll produzieren, kommt ausschließlich für den Urlaub das 400/5,6 mit dem Kenko in den Rucksack.

Richtig, eine weise Entscheidung.
Die 5DII ist unter anderem eine absolute "Antirauschkönigin".
Mit dem 5.6/400 und Konverter wirst du bei Schlechtwettersituationen und/oder später Tageszeit die ISO-Zahlen schon mal hochschrauben müssen.
Mit der 5D II überhaupt kein Problem, siehe Beispiel abends 21°° und verdammt wenig Licht bei 6400 ISO.

http://www.ortenaubilder.de/Uploads/Schweine 4739.jpg

Wall Troud
10.10.2011, 16:26
Richtig, eine weise Entscheidung.
Die 5DII ist unter anderem eine absolute "Antirauschkönigin".
Mit dem 5.6/400 und Konverter wirst du bei Schlechtwettersituationen und/oder später Tageszeit die ISO-Zahlen schon mal hochschrauben müssen.
Mit der 5D II überhaupt kein Problem, siehe Beispiel abends 21°° und verdammt wenig Licht bei 6400 ISO.


An die Sauerei (http://www.dforum.net/showpost.php?p=1716937&postcount=17) kann ich mich noch gut erinnern HJ :rolleyes: :D

JoeS
11.10.2011, 06:46
Die 5DII ist unter anderem eine absolute "Antirauschkönigin".

Schon schon..., aber andererseits ist die 7D ja nun wirklich nicht so ein Rauschmonster, wie immer wieder kolportiert wird. Du hast ja die 5DII und "Antirauschkönigin" nicht ohne Grund genannt, richtig? :) Da wird doch implizit auf das unsägliche Rauschen der 7D hingewiesen, oder irre ich mich da..?
Und das gezeigte Bild der 5DII musste ja auch entrauscht werden..., also ist hier der Arbeitsschritt am PC genauso nötig... Vom Rauschverhalten her denke ich mal, ist die 5er der 7er vielleicht real 1 Blende überlegen.

Schau dir mal ein Beispiel von mir an, die Exif-Daten stehen dabei:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/extra/egallery/pcat/639263/display/25377348

Edit: Ups, geht wohl nur bei regristieren Mitgliedern. Hier das Bild:
http://home.fotocommunity.de/pino/index.php?id=1595719&d=25377348

Das Foto ist bei wenig Licht entstanden, ISO 3200, das ganze (aus Versehen) JPEG ooc, und dann absichtlich nicht mehr bearbeitet (übrigens auch noch mit 70-200 plus 2x-Konverter). Wenn man jetzt bedenkt, was noch machbar gewesen wäre bei RAW plus Bearbeitung..., dann weiss man, dass das ganze Gerede über 7D und Rauschen rein theoretischer Natur ist. Okay, ich weiss das schon lange, weil ich die 7D tatsächlich benutze. :)

Jedenfalls: wenn man nicht hauptsächlich nachtaktive Tiere fotografieren will, wäre es ein Fehler, auf eine KB-Kamera wie die 5D zu setzen. Bei Tieren steht man normalerweise immer vor einem ganz bestimmten Problem: man kann einfach nie genug Brennweite haben. Eine Crop-Kamera kommt da einem schon sehr entgegen. Man sollte also anwenderspezifisch zwischen KB und Crop wählen. Und nicht wegen einem Rausch-Gespenst, das so einfach nicht existiert. :)

Just my 2 cents...
Pino

Uwe Mochel
11.10.2011, 07:14
Für das 300 /4 IS spricht dessen Naheinstellgrenze. Selbst mit dem 2-fach TK Canon II liefert es noch brauchbare Ergebnisse. Bei Einsatz eines 1,4 TK stehen einem noch sämtliche AF-Felder zur Verfügung. Obwohl eine Festbrennweite bin ich von deren Flexibilität überrascht.

Wall Troud
11.10.2011, 10:38
Ob die 5Dll oder die 7D die bessere Kamera ist, steht hier nicht zur Diskussion.
Ich brauche ein Tele für eine Reise.
Danke bis hierhin für alle Tips.

ehemaliger Benutzer
11.10.2011, 11:12
Ich möchte irgendwann mal eine Brennweite haben, um im Urlaub Vögelchen knipsen zu können.
Es sollte eine relativ leichte Linse sein mit einem annehmbaren Bokeh.
Habe da das 400/5,6 ins Auge gefasst.
Was haltet Ihr davon, bzw. gibt´s was besseres für unterwegs?

Ich hatte in den 80igern auch mal ein paar Jahre auf Vögelchen & Co angelegt (400-1200mm) und bringe die eine oder andere Erfahrung mit.

Zwischen "Vögelchen" (Zaunkönig) und "Vögeln" (Schwan, Reiher etc.) sind bekanntermaßen erhebliche Größenunterschiede mit Auswirkung auf den Abbildungsmaßstab.

Ein kleiner Ausschnitt vom Gesamtbild mit dem Vögelchen reicht zwar fürs WEB, aber wenn man andere Ansprüche hat, z.B. Vögelchen im Vollbild, dann kann eine Crop-Kamera (1,6) und/oder eben mehr Brennweite die Lösung sein. Bei der Fluchtdistanz frei lebender Vögel spielt die Naheinstellgrenze (1, 2 oder 3m) nicht unbedingt die entscheidende Rolle; schon eher die Unterstützung mit IS (vor allem im Urlaub, da ein adäquates Stativ schon aus Gewichtsgründen selten mit im Gepäck ist).

Was genau soll denn nun fotografiert werden? :rolleyes:

ehemaliger Benutzer
11.10.2011, 12:26
Für die "Interessierten", die noch nicht so oft mit langen Tüten gearbeitet haben, hier eine schnelle Online-Rechnungsmöglichkeit (http://www.mhohner.de/formulas.php?lg=d#calc) für Abbildungsmaßstab etc. Da kann man schnell erkennen, dass selbst ein 400er am VF in 10 m Entfernung nur Objekte in der Größe 0,83 x 0,55 m abbilden kann. Für ein "Vögelchen" müsste man demnach erheblich näher ran!

Wall Troud
11.10.2011, 19:21
Was genau soll denn nun fotografiert werden? :rolleyes:

Das weiß ich auch noch nicht ;)

Ich glaube, meine Entscheidung ist gefallen.

300 ist zu kurz
100-400 ist zu klobig und zu schwer
Tamron 200-500 ist zu langsam

Es wird das 400/5,6 + Kenko 1,4 an der 5Dll
Ich habe immer Sonne
Ich habe ISO-Reserve
Ich kann croppen
Ich nehme ein Monopod mit

Und... meine Bilder müssen ja nicht mit dem Standard hier mithalten.

Danke für Eure Beteiligung hier!
Ihr habt mir geholfen.

Kölsche Jung
13.10.2011, 14:00
So, jetzt versuche ich mal ein Bild mit einzubinden.
Aufnahme: 400/5.6L; Canon 1,4 TK; 1/100 Sek.; Bl. 8; IS= 640

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=314e99-1317973313.jpg

Gruß
Willi


Hi Willi,

ist der hier von Dir verwendete Konverter der 1,4x II oder III von Canon?


Bin nämlich z.Z. auf der Suche nach dem vermeintlich "besten" Konverter für das 400/5.6! Bisher nutze ich den Kenko 1.5x Teleplus MC und frage mich ob es da nicht mitlerweile was besseres gibt!?

Hans Joerg Nahm
13.10.2011, 14:22
http://www.amazon.de/gp/product/B003VN781M/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_1?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B000KZ5ZZA&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1RH3BSV1VQ5VH3JHSXA1

Kölsche Jung
13.10.2011, 14:34
http://www.amazon.de/gp/product/B003VN781M/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_1?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B000KZ5ZZA&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1RH3BSV1VQ5VH3JHSXA1

Hi Hans,

ist das die Antwort auf meine Frage?
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der DGX und der DG Version vom 300Pro?

Philipp_H
13.10.2011, 20:03
Hi Willi,

ist der hier von Dir verwendete Konverter der 1,4x II oder III von Canon?


Bin nämlich z.Z. auf der Suche nach dem vermeintlich "besten" Konverter für das 400/5.6! Bisher nutze ich den Kenko 1.5x Teleplus MC und frage mich ob es da nicht mitlerweile was besseres gibt!?


Bin zwar nicht der Willi, aber trotzdem der Hinweis das mit beiden der AF nicht oder nur schlecht funktioniert (an einer 1er könnte er funktionieren?).



Hi Hans,

ist das die Antwort auf meine Frage?
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der DGX und der DG Version vom 300Pro?

Der DGX ist der Nachfolger des DG, was genau verändert wurde weiß ich nicht, der DGX wird aber überall sehr gelobt.

Gruß

Philipp
.

Hans Joerg Nahm
14.10.2011, 21:39
Hi Hans,

ist das die Antwort auf meine Frage?
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der DGX und der DG Version vom 300Pro?

Ja das ist die Antwort auf deine Frage.
Ich habe diesen gekauft und das wenige was ich bis jetzt als Testergebnis habe
sieht sehr vielversprechend aus.