PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alternative für 10-22mm an Vollformat??



Panorama Kontor
07.10.2011, 14:34
So, die 5DMKII mit 24-105mm ist eben bestellt! Aber damit stellt sich auch die Frage nach einer (langfristigen) Alternative zu meinem EF-S 10-22mm f/3.5-4.5 Weitwinkel welches ich am Crop ziemlich oft für Immobilien und/oder Panoramen verwende. Klar, die 7D und die 40D bleiben mir erhalten aber es wird Situationen geben, in denen ich nicht zwei Gehäuse dabei haben werde.

Ist das EF 17-40mm f/4 L oder eher das EF 16-35mm f/2.8 L II als Ersatz zu empfehlen?

Dank,
Gruß,
Andreas

ghh04
07.10.2011, 15:44
Andreas,

ich nutze und empfehle das 16-35mm f/2.8 L II. Die BQ ist meiner Meinung nach etwas besser und eine Blende mehr kann auch gelegentlich nicht schaden. ;)

Gruß

Gerhard

Bernhard Hartl
07.10.2011, 17:14
Ist das EF 17-40mm f/4 L oder eher das EF 16-35mm f/2.8 L II als Ersatz zu empfehlen?
Hallo Andreas

das 17-40 ist vor allem in den Ecken nicht soo prickelnd an Vollformat - die sind unter F8 schon reichlich matschig und werden auch abgeblendet nie wirklich knackig
Das 16-35 II ist da deutlich besser und bietet für ein Weitwinkel-Zoom eine recht gute Abbildungsleistung auch schon bei Offenblende
Eine weitere Alternative ist das Sigma 12-24 http://geizhals.at/640075
Dieses ist noch weitwinkliger als die ersten beiden. Verzeichnet relativ wenig aber hat Schwächen in den Ecken.
Ich persönlich verwende das 12-24 dann wenn wirklich weiter Weitwinkel gefragt ist gerne. Hatte das 16-35 und auch das 17-40. HAb aber beide wieder verkauft da mir das Sigma besser liegt - Wenn extremen Weitwinkel - dann so richtig...
Es ist aber mit seiner extremen Weite nicht einfach zu fotografieren. Wenn es aber passt dann gibt das oft beeindruckende Bilder
Die Wendeltreppe hier http://www.dforum.net/showthread.php?t=534275
ist so ein 12mm Bild auf Vollformat

Bernhard

dornkaat
07.10.2011, 17:28
Hallo

Ich habe mir vor einigen Monaten das Tamron 16-28 gekauft. Das Ding ist der Hammer - und nach meinen Tests in der Bildqualität sogar noch über dem 16-35 von Canon anzusiedeln.

Ich bin schlichtweg von der Linse begeistert, kann aber natürlich nichts zu Serienstreuung etc. sagen.

Es ist das einzige Nicht-Canon Objektiv in meiner gesamten Ausrüstung (5D MK II).

Vom Sigma 12-24 würde ich eher abraten. Ich selbst hatte mal ein ziemlich gutes Exemplar (per Selektion), allerdings hat es bei weitem nicht die Abbildungsqualität des Tamron oder aber des 16-35. Es kann aber durchaus Spaß machen, wenn man den Effekt in den Vordergrund stellt (12mm am Vollformat sehen schon stark aus).

MfG

Sascha

knipserlehrling
07.10.2011, 17:57
Dein Tamron dürfte wohl eher ein Tokina sein..;)

Bernhard Hartl
07.10.2011, 18:03
Ich habe mir vor einigen Monaten das Tamron 16-28 gekauft.
Du meinst das Tokina AT-X Pro 16-28 2.8 FX - oder?
http://geizhals.at/deutschland/576635

auch eine gute Wahl

die Optische Qualität ist bei den 16-... Optiken natürlich besser als beim 12-24 - keine Frage
Bei mir lagen sie dann aber effektiv doch dauernd nur im Schrank und das Sigma hab ich mitgenommen. Ist einfach die Frage der eigenen Prioritäten

Ein anderes sehr schönes Objektiv ist das Canon TSE 17mm
aber eben auch ein Spezialist - dafür aber ein SEHR guter Spezialist...

dornkaat
07.10.2011, 18:07
Ups - stimmt natürlich ;-)

curt
08.10.2011, 00:26
TS-E 17mm 4.0 L + EF 35mm 1.4 L USM

AlfsFoto
08.10.2011, 02:57
Du meinst das Tokina AT-X Pro 16-28 2.8 FX - oder?
http://geizhals.at/deutschland/576635

auch eine gute Wahl

die Optische Qualität ist bei den 16-... Optiken natürlich besser als beim 12-24 - keine Frage


Das Objektiv ist der Hammer! - auch wenn man keine Filter aufsetzen kann, weil die Streulichtblende fest eingebaut ist und das Gewicht eventuell abschreckt. Aber wenn man optische Qualität sucht, kommt das Canon 16-35 m.M.n. nicht mit (habe es an der 5D MK II ausprobiert, ist natürlich ein subjektives Empfinden und ich kann das als nicht-Fachmann auch nicht fachlich genau erklären!). Eigentlich bin ich auf Canon-Objektive eingestellt, aber diese "Fremd"-Optik halte ich für ausgezeichnet.

Panorama Kontor
08.10.2011, 15:44
Ich danke Euch für die vielfältigen Tipps!

Allerdings sind sie doch recht vielfältig und eine eindeutige Entscheidung kann ich nicht wirklich ableiten. Außer vielleicht die, dass das EF 17-40mm f/4.0 an Vollformat keine ausreichende Qualität liefert und somit ausscheidet.

Mit Fremdherstellern tu ich mich ehrlich gesagt schwer und hatte mich entschieden, nur Canon zu kaufen. Ich besitze zwar noch zwei Sigma Objektive für spezielle Einsatzzwecke (Sigma 8mm f/3.5 Fisheye und Sigma 105mm f/2.8 Makro) aber für das Eine gibt es keine Alternative von Canon und das Zweite habe ich schon zu meiner 20D angeschafft und für drei bis fünf Makroaufnahmen im Jahr, lohnt sich keine Neuanschaffung.

Dem Tipp von curt vermag ich nur bedingt zu folgen, da mir das TS-E schlicht zu teuer ist. Das EF 35mm f/1.4 USM steht schon länger auf der Liste und passt auch zum fotografischen Schwerpunkt People/Portrait. Allerdings komme ich meiner Erfahrung nach mit einer Festbrennweite nicht aus um Innenaufnahmen von Immobilien zu machen. Das wäre mir zu mühsam und dafür benötige ich die Alternative zum EF-S 10-20mm.

Also bleiben noch das Canon EF 16-35mm f/2.8 und das Tokina 16-28mm f/2.8 übrig.

Canon PROS:
- passt in die Lücke vor meinem EF 24-70mm f/2.8 L und EF 70-200 f/2.8 L IS USM
- ist von Canon
- größerer Bereich bis 35mm

Canon CONS:
- € 400,00 teurer als das Tokina
- Vorbehalte aufgrund der schlechten Abbildungsleistung des 24-70mm an der 7D

Tokina PROS:
- Günstiger als Canon

Tokina CONS:
- Fremdhersteller
- kleinerer Brennweitenbereich als das Canon

Wenn ich die 5DII nächste Woche bakomme, werde ich wohl mal einen Test des Tokinas einplanen.

Dank,
Gruß,
Andreas

ehemaliger Benutzer
08.10.2011, 20:10
Verwende für die 5d II ebenfalls das 16-35 2.8 II beim fliegen für Landschaft.
Für Architektur innen hingegen, ist das 17tse wirklich zu empfehlen. Mit dem Preis ging es mir wie Dir, aber wenn ich heute die Bilder mit dem tse sehe, war die Entscheidung richtig, jedenfalls für mich.

Gruss Ralph

ictrouble
09.10.2011, 01:05
Hallo Andreas,

Wenn du eine Antwort gefunden hast, dann teile sie uns mit. denn ich werde heuer auch noch ein ww anschaffen.

Lg

Jing

Jörg Ströttchen
09.10.2011, 12:23
Bin gerade gedanklich im selben Thema unterwegs, allerdings in die andere Richtung:

aktuell lasse ich mein 17-40, das zumindest ordentlich zentriert ist an einer 5D MkI laufen. Zwischen 17 und 20 mm muß man schon auf f=8-11 runtergehen um auch die äußeren Bereiche einigermaßen hinzubekommen, ab 20 mm geht's auch mit f=6.3 solala. Mit dem höheren Pixel-Pitch der MkII dürfte das alles noch kritischer werden ....

Meiner Einschätzung nach ist der UWW-Bereich im Moment mit einem Tokina 11-16 oder Canon 10-22 wahrscheinlich hochwertiger abgedeckt. Eure Einschätzung/Erfahrung?

Viele Grüße

Jörg

Heinz Langner
09.10.2011, 12:36
Würde auch zum 12/24 Sigma tendieren. Auch die erste Version war schon sehr gut, wenn man ein gutes Teil erwischt hatte.

B748
10.10.2011, 00:43
Ist das EF 17-40mm f/4 L oder eher das EF 16-35mm f/2.8 L II als Ersatz zu empfehlen?
Nimm das 16-35II, das hat exakt den gleichen Bildausschnitt wie das 10-22.
Außerdem hat es eine ungerade Anzahl an Blendenlamellen (7) und zeichnet abgeblendet wunderschöne filigrane Sterne in die Dunkelheit.

Dr. Frank
10.10.2011, 15:15
Ich bin von der 20D und dem besagten, geliebten 10-22 zur 5DMKII gewechselt.

Hauptsächlich wegen der Lichtstärke habe ich mich für das 16-35/2.8 II entschieden; die bessere Abbildungsleistung war ein zweitrangiger Grund.

Das 17-40/4 entspricht wohl in der Abbildungsqualität ungefähr dem 10-22, welches im Randbereich ja auch nicht gerade berauschend ist.

Schau Dir im Canon-Museum nebeneinander mal beide Linsensysteme an, die sind sehr ählich, halt dem verschiedenen Format entsprechend in der Größe skaliert. Wenn Du dasselbe auf photozone machst, wirst Du auch quantitativ die Verwandtschaft erkennen.
Wenn Du also mit dem 10-22 gut zufrieden warst, würdest Du es mit dem 17-40 wahrscheinlich genau so werden.

Das 16-35 ist halt ein Riesen Oschi, und doppelt so teuer.

Frank

bubu
10.10.2011, 15:20
Würde auch zum 12/24 Sigma tendieren. Auch die erste Version war schon sehr gut, wenn man ein gutes Teil erwischt hatte.


Ich habe vom Sigma 12-24 zum Canon 17-40 gewechselt und keine Sekunde bereut. Die Schärfe mag beim 17-40 nicht besser sein, das Sigma verzeichnet sogar etwas weniger, die Farb- und Kontrastwiedergabe sind beim Canon aber auf einem anderen Level. Und das war mir letztlich wichtiger.

alexanderferdinand
11.10.2011, 11:18
Hatte das 16-35/2,8II, war gar nicht zufrieden, richtig scharf wars am Rand nie, auch nicht bei Blende 8, mit dem Tokina 16-28/2,8 bin ich nun auch mit den Rändern glücklich.

Es war psychologisch nicht leicht, mein erstes Fremdobjektiv nach 28 Jahren.....

Aber es hat sich gelohnt.

Broger
11.10.2011, 11:57
Canon 16-35/2.8 L USM II

Ist meine schärfste Linse