PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 50mm Objektiv für Landschaftsaufnahmen



Reitberger Daniel
18.10.2011, 10:07
Guten Morgen, werde mir demnächst für meine 5D MkII ein 50mm Objektiv von Canon kaufen. Jetzt ist nur die frage soll ich mit das 1.4 oder das 1.8 kaufen?
Da ich ja Landschaft auf einem Stativ fotografieren und nur mit blenden ab 5.6 arbeite brauch ich das 1.4 überhaupt? Ist das von der Schärfe usw. besser wie das 1.8 oder ist da nicht so ein großer unterschied? Weil das Objektiv ja fast 300 günstiger ist.

Danke für eure Hilfe

ehemaliger Benutzer
18.10.2011, 11:29
Habe sowohl das 1,4er als auch das 1,8er, und für ab f/5,6 bis f/11 wird Dir in den meisten Fällen das 1,8er ausreicdhen. Es liefert doch häufig sehr überraschend gute Aufnahmen.

Von wegen Bokeh sind beide keine ganz großen Gewinnertypen. Da soll das Sigma deutlich besser sein, wenn man eins mit stimmigem AF bekommt, wie man häufig liest.

Bei Landschaften von der "Übersichtstype" brauchst Du aber kein supertolles Bokeh, da würde ich mit wenig Finanzeinsatz dran gehen.

Reitberger Daniel
18.10.2011, 11:47
Wenig Finanzeinsatz heißt das 1.8? kostet in etwa 100 Euro?

Aperture 1.2
18.10.2011, 11:50
investiere lieber in den 1.8 der ersten Version.
Gibts zwar nur noch gebraucht (120-150€) aber die halten auch was aus.
Dazu hast du eine Entfernungsskala und Metallbajonett.

Du hast einen 35L und brauchst einen 50er für Landschaftaufnahmen? :confused:

ehemaliger Benutzer
19.10.2011, 09:04
...
Du hast einen 35L und brauchst einen 50er für Landschaftaufnahmen? :confused:

:confused:

Habe schon eine Menge "Landschaftsbilder" mit 70-200mm gemacht, und auch das 100-400 taugt sehr gut dafür. Vergleichsweise selten benutze ich mein 14mm für "Landschaften".
Allerdings fotografiere ich auch nicht nach diesem Schubladendenken "Landschafts-", "Architektur-", "Hochzeits-", "Urlaubsfotografie".

Jede Brennweite geht, wenn sie das zeigt, was der Fotograf zu gestalten wünscht!

Glühbirne
22.10.2011, 08:51
Warum nimmst du nicht dein 24-105? Wofür eine 50er Festbrennweite für "Landschaftsfotografie ab f/5.6"?

GrenzGaenger
22.10.2011, 10:58
werde mir demnächst für meine 5D MkII ein 50mm Objektiv von Canon kaufen. Jetzt ist nur die frage soll ich mit das 1.4 oder das 1.8 kaufen?

Dann werf ich auch mal das f2.5 CM in die Runde. Schärfer und besser Verarbeitet als das f1.8 und preislich ist da auch kein grosser Unterschied.

Schöne Grüsse
Wolf

Thomas Brocher
22.10.2011, 11:11
Hier klinke ich mich mal ein ...
Selber habe ich großes Interesse an einem sehr guten 50-er. Das Macro hatte ich schon und besitze jetzt nur noch mein 24 Jahre altes 1,8/50. Immer wenn ich die Objektive bei gleichen Blenden bzgl. Schärfe verglich, konnte ich keinen Vorteil für das Macro feststellen.
Habe ich jetzt ein besonders gutes 1,8-er oder sind die 2,5-er nur schärfer weil es einem das "Macro" suggeriert.
Wie gesagt, praktische Vergleiche und keine Testcharts bei gleichen Blenden!

Ich hätte gerne das Macro wg. der besseren Naheinstellgrenze. Aber es ist teurer, größer und (für mich) nicht schärfer.

Wer hat praktisch andere Erfahrungen gemacht, bzw. wieso habe ich diesen Eindruck?
(nein, die Bilder vom Vergleich habe ich nicht mehr gespeichert)

Danke.