PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon Weitwinkel gesucht



PixelFlo
18.11.2011, 19:15
Wie der Titel schon sagt suche ich ein passendes WW Objektiv für meine 7D. Preis ist erstmal Nebensache es sollte aber eins von Canon sein.

Canon EF 17-55mm f/2,8 IS USM
Canon EF 17-40mm f/4 L USM + Canon EF-s 10-22mm 3,5-4,5 USM
Canon EF 16-35mm f/2,8 L II USM + Canon EF-s 10-22mm 3,5-4,5 USM

Ein sepzielles Einsatzgebiet giebt es nicht Landschaften, Sport, Veranstaltungen was gerade so anfällt.

Vieleicht habt ihr mit den genannten Objektiven bereits Erfahrungen gesammelt und könnt mir weiter helfen.

mfg Flo

ehemaliger Benutzer
18.11.2011, 19:32
WW an 7D hat eigentlich nur das 10-22, an meiner 7D macht es schöne Bilder. Die anderen genannten Objektive haben für mich zuwenig WW für eine Crop Kamera.

Olaf_78
18.11.2011, 19:37
Ganz klar das 17-55. Mit IS und f/2.8 einfach unschlagbar.

PeterD
18.11.2011, 19:51
WW an 7D hat eigentlich nur das 10-22,
...
Die anderen genannten Objektive haben für mich zuwenig WW für eine Crop Kamera.
Das entspricht aber nicht dem, was man generell unter einem WW versteht. Das 17-55 entspricht der Normalbrennweite am KB, also ca. 28mm. Das 10-22 ist schon ein UWW.

An der 7D bringt das EF-S 17-55 das beste Ergebnis, das 17-40 kann meiner Erfahrung nach nicht mithalten. Ausserdem ist das 17-55 mit dem IS konkurenzlos, auch wenn Heerscharen von L-Jüngern die bessere Verarbeitung vom 17-40 hochjubeln (die ich auch nicht wirklich erkennen kann), das EF-S ist und bleibt das beste Crop-Objektiv. Die anderen vergleichbaren von Fremdherstellern mögen billiger sein, besser nicht.

Ähnlich sehe ich das beim 10-22. Fremdhersteller haben UWWs im Angebot, die lichtstärker sind, oder im Zentrum schärfer, oder billiger, oder was weiß ich. Trotzdem, jedes hat ein Ja-aber an Bord, und damit ist das 10-22 in Summe gesehen die beste Lösung. Ich habe auch noch kein anderes Objektiv gesehen, dass durch die höhere Pixeldichte der 7D dermaßen in der BQ zulegt, wie das 10-22 (im Vergleich zu z.B. 40D).

ehemaliger Benutzer
18.11.2011, 20:03
Wenn Du nur ein Objektiv verwenden willst, dann das EF-S 17-55/2,8 IS USM wegen: 2,8; IS; USM! Das beste Standardzoom für APS-C. Leichter Weitwinkel bis gemäßigtes Tele.

Wenn Du mehr (U)WW brauchst und wechseln willst und Tokina-Bombproof-Qualität statt Canon (warum überhaupt nur Canon?) akzeptieren könntest: Tokina ATX 12-24/4 II + Canon EF 24-105/4 L IS USM. Größerer Brennweitenbereich bei besserer Haptik mit geringerer Lichtstärke und eingeschränktem IS-Bereich.

MaHanto
18.11.2011, 20:43
Hallo!

Ich kann dir das 17-40 empfehlen. Macht beim mir schön scharfe Bilder und auch die Verarbeitung ist "hochwertig". Allerdings am VF....
Das 16-35 hatte ich mir auch erst überlegt, nach einem Tag testen, wurde mir aber klar dass ich beim Weitwinkel kein so lichtstarkes Glas benötige und ich für Landschaftsaufnahmen auch Klasse mim 4er zurecht komme.


Viele Grüße

PixelFlo
19.11.2011, 15:09
Hat jemand Erfahrung wie es bei 17-40 L und dem 17-55 IS USM mit Spritzwasser und Staub aussieh

Nur Canon hat für mich den Grund dass ich bei diversen Test der Fremdhersteller einfach zu viele Gurken dabei hatte.

Artefakt
20.11.2011, 11:18
Hat jemand Erfahrung wie es bei 17-40 L und dem 17-55 IS USM mit Spritzwasser und Staub aussieh

Nur Canon hat für mich den Grund dass ich bei diversen Test der Fremdhersteller einfach zu viele Gurken dabei hatte.

Das 17-40L hat hinten einen Dichtungsgummi am Bajonett - also gegen Chip-Verstauben ist es gesichert. Gegen Spritzwasser bin ich mir nicht sicher. Da kann es aber immer dumm hergehen, wenn ein Tropfen Regenwasser an einer falschen Stelle in Kamera/Objektiv eindringt ...

Gurken: Die Fremdhersteller haben vielleicht etwas mehr als Canon. Aber leider ist man sich nicht mal bei den L-Optiken sicher - da gäbe es dringenden Handlungsbedarf bei Canon in Sachen Endkontrolle. Abhilfe schaffe ich persönlich, indem ich beim Fachhandel die Optik vorher teste, sie bis zum nächsten Tag reserviere, zuhause die Bilder genau beurteile und dann kaufe. So habe ich den Kauf eines 100-400L IS mal um fast ein Jahr vertagt, weil alle drei lagernden Optiken schlecht zentriert waren. Ich dachte, die Optik ist halt nicht besser, und hätte mir das fast abgeschminkt. Nach längerer Zeit kam dann die "Lust" auf diese Optik wieder und ich habe einen neuen Versuch gestartet - und bin fündig geworden!

Beim 17-55 IS weiß ich nicht, ob gegen Staub und Spritzwasser geschützt.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

Andreas Koch
20.11.2011, 11:30
Beim 17-55 IS weiß ich nicht, ob gegen Staub und Spritzwasser geschützt.

Soweit ich weiß, ist es das nicht. Zumindest wird es auf der Canon-Produktseite zu diesem Objektiv nicht erwähnt. Bei allen anderen Objektiven, die diese Eigenschaft haben, wird es immer besonders herausgestellt.

Spritzwasserschutz ist m.E. auch eine Eigenschaft, die Canon nur ihren L-Objektiven gönnt.

Grüße, Andreas

Helgo
20.11.2011, 13:22
Lt. Canon - es steht irgendwo im kleinen Heftchen - muss ein Filter aufgeschraubt werden, damit das Objektiv dicht ist.

Gruß

Helgo :)

q085301
20.11.2011, 13:54
Ich habe das EF 17-40 und bin damit auch sehr zufrieden (sowohl an der EOS 20D und EOS 550D). Als Schutz vor "Eindringlingen" habe ich laut Empfehlung des Herstellers ein Filter angeschraubt.

Da steht zum Beispiel in meiner Original Canon Bedienungsanleitung zum EF 17-40 L auf Seite GER-7. Zitat:

"Damit Staub- und Wasserdichtigkeit gewährleistet sind, müssen Sie ein Canon-PROTECT-Filter (77mm) anbringen."

PixelFlo
20.11.2011, 17:52
Na das sind doch mal Infos mit denen man etwas anfangen kann. Filter drauf dürfte ja wohl ein kleines Übel sein.

@Artefakt danke für den Tipp ich denk ich werd die beiden Linsen mal Testen und dann zuhause die Ergebnisse vergleichen.

Torsten Frank
22.11.2011, 02:40
Ich hatte z.B. auch mal das Tokina 12-24 zum Test. Sehr schöne Linse, auch super IQ, aber die Art und Weise, von MF zu AF zu wechseln, war einfach nur furchtbar (Fokusring nach vorn oder hinten schieben). Von daher kann ich deine Präferenz zu Canon u.a. verstehen. Dezentrierte Exemplare gibt es aber leider nicht nur bei Drittherstellern.

Von dem zu Recht sehr gelobten Canon EF-S 10-22 hatte ich zwei Exemplare ausprobiert und das bessere genommen. Auch dieses ist nicht 100 % perfekt aber ein rundum feines Objektiv. An einer Ecke leichte Schwächen aber ich glaube kaum, dass ich mit vertretbarem Aufwand ein besseres Exemplar erhalten hätte. Es zählt zu meinen schärfsten Objektiven. Auf jeden Fall ist es meinem EF 17-40 signifikant überlegen, dem ich es seit einiger Zeit beiseite gestellt habe, weil die 17 mm am Crop einfach nicht weit genug waren. Das 17-40 ist am Crop auch fein, aber es muss sich halt in gleichen Brennweitenbereichen dem 10-22 geschlagen geben.

Würde dir also auf jeden Fall das EF-S 10-22 und als zweites Objektiv gar nicht mal das 17-40, sondern als Ergänzung vielleicht eine gute 35 mm Festbrennweite empfehlen.

--

flickr (http://www.flickr.com/photos/torsten_frank/) - ∞500px (http://500px.com/TFrank) - blog (http://tfrank.posterous.com/)

TMC
23.11.2011, 11:53
Ich habe ebenfalls ein 17-40 am Start bei FF. Die Entscheidung zugunsten dieser Linse gegenüber dem 16-35LII fiel hauptsächlich aufgrund des Gewichts und des größeren Filterdurchmessers beim 16-35 (82 mm, wenn ich nicht irre, schlecht für das Filtersharing). Die Lichtstärke des 16-35 fasziniert mich schon, aber man kann eben nicht alles haben.
Mein 17-40 ist übrigens meine 1. Wahl bei Gegenlichtfotografie. Es produziert bestenfalls minimale Flares, und das trotz Filterverwendung. Zusätzlich zum 17-40 setze ich seit 2010 ein 24 1,4L II ein. Seither vermisse ich keinen Zoom und das 17-40 wird eher selten, nämlich nur dann wenn ich 17 mm benötige, oder Gegenlicht fotografiere, gebraucht.
Glaubt man diversen Testberichten (e.g. auf Luminious Landscape) ist der optische Abstand des 16-35 I zum 17-40 zu gering für den Preis, bzw.spricht man von im Gegensatz zum 17-40 weicheren Ecken.

Gruß Jürgen