PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zörk Rear Shift Adapter für TSE 17 und 24II



zoz
13.12.2011, 02:12
Hatte es mir vor einer Weile gekauft und jetzt hier (http://www.zozgornik.de/zozgornik/ZorkRSA.html) mal meine ersten Erfahrungen zusammen geschrieben.

Chris_LSZO
13.12.2011, 03:16
Merci! :)


Chris

Tango
13.12.2011, 08:55
Interessant, danke!

hjreggel
13.12.2011, 11:11
Danke für die ausführliche Beschreibung und Bebilderung. Die Sache mit dem Messingring war auf den ersten verfügbaren Produktfotos nicht sichtbar. Meines Erachtens führt der Messingring die Gliederkette ad absurdum, weil der Ring ja eine definierte Nut stellt. Ich hatte naiv angenommen, dass sich die Gliederkette entsprechend um das Objektiv legt. Die Beschreibung der Verarbeitungsqualität verursacht schon beim Lesen großes Unbehagen. So ein Grat- und Span-Monster um ein 2K+ Objektiv schnallen?

Für horizontalen Shift kann man ja als zweistufige Lösung eine quer montierte Makroschiene mit Millimeterskala verwenden, und immer entsprechend gegensteuern. Hier eignet sich besonders das Novoflex Castel System, weil es für Makro einen zu schnellen Vortrieb hat, in diesem Fall aber eine schnelle Verstellung bieten würde.

zoz
13.12.2011, 11:42
So ein Grat- und Span-Monster um ein 2K+ Objektiv schnallen?

Hier muss ich meine Darstellung evtl. ergänzen:
Ich habe mir zu keiner Zeit Sorgen wegen einer Beschädigung des Objektives durch den RSA machen müssen.
Die "Grate" (von Spänen habe ich nichts geschrieben). Befanden sich in der Nut in der die Gliederkette läuft. Die Flächen die mit dem Objektiv in Berührung kommen waren sauber entgratet und sind durch einen zusätzliche streifen Kunststoff abgedeckt.

Was das Arbeiten mit zusätzlicher Verstellung angeht, so ist das natürlich möglich aber, aber doch recht nervig und auch ein Haufen Zeug den man dann mit schleppen muss. Beim Castel Q z.B. muss man diesen dafür mit einer zusätzlichen Klemme ausstatten, weil man ihn wenn man (wie ich) einen L-Winkel benutzt bei den meisten Modellen so einfach nicht quer unter die Kamera bekommt. (Besonders im Hochformat.)
Vom Prinzip her ist das Ding schon ideal, nur an der Ausführung hapert es noch...

ehemaliger Benutzer
13.12.2011, 12:00
... an der Ausführung hapert es noch...
Was ich ziemlich enttäuschend finde.
Im Vergleich zum (z.B.) PSA ist das Ding zwar gradezu ein Schnäppchen, doch das rechtfertigt natürlich keine solchen Mängel. Und wie es richtig geht, sollte Herr Zörkendörfer nach all den Jahren wohl wissen.
Danke jedenfalls für den Bericht!

Joachim Buambeki
13.12.2011, 14:18
Danke für den Bericht, Ich plane mir den Adapter der Konkurrenz von PsP zuzulegen, gibt es dazu bereits irgendwelche Erfahrungsberichte aus der Praxis? Ich konnte nichts dazu finden.

Grüße
David

zoz
13.12.2011, 14:28
Danke für den Bericht, Ich plane mir den Adapter der Konkurrenz von PsP zuzulegen, gibt es dazu bereits irgendwelche Erfahrungsberichte aus der Praxis? Ich konnte nichts dazu finden.

Grüße
David

Du meinst den von proPsolution? Oder gibt es da noch einen?

Ich habe weder zum Zörk noch zum proPsolution bisher irgend wo einen Erfahrungsbericht gesehen.
Die Informationen die der Hersteller über den proP gibt haben aber bei mir schnell zu der Entscheidung geführt, dass der es für mich auf jeden Fall nicht ist (zu groß, zu unflexibel, zu teuer).

Bata
13.12.2011, 14:45
Du meinst den von proPsolution? Oder gibt es da noch einen?

Ich habe weder zum Zörk noch zum proPsolution bisher irgend wo einen Erfahrungsbericht gesehen.
Die Informationen die der Hersteller über den proP gibt haben aber bei mir schnell zu der Entscheidung geführt, dass der es für mich auf jeden Fall nicht ist (zu groß, zu unflexibel, zu teuer).

@zoz: Dein Postfach ist voll.;)

zoz
13.12.2011, 14:47
@zoz: Dein Postfach ist voll.;)
Jetzt nicht mehr! ;)

Joachim Buambeki
13.12.2011, 15:50
Du meinst den von proPsolution?
Ähm ja, dings halt. Ich war gerade der Meinung das Ding wäre von einer Firma namens PsP. :o
Der Preis ist vom proPsolution ist sicher sehr hoch, aber die Kröte würde ich schlucken, wenn das Ding was taugt. Der Zörk Halter sieht für mich einfach nur nacch Gebastel aus, dafür würde Ich auch keine 220€ zahen.
Die Tatsache, dass Wechseln zwischen den beiden TS-Es nicht so einfach möglich ist, ist mir auch schon aufgefallen, das wäre für mich im Moment der größte Hemmschuh, das hohe Gewicht finde Ich nicht so schlimm.
Eigentlich wollte Ich mir das Ding letzte Woche vor Ort anschauen, aber der Händler hat den Termin mit mir einfach vergessen...

Was meinst Du mit ein-und zweireihigen Shift-Panoramen? Ich kann mir da jetzt gerade keinen Reim drauf machen.

Grüße
David

ehemaliger Benutzer
13.12.2011, 16:07
Was meinst Du mit ein-und zweireihigen Shift-Panoramen? Ich kann mir da jetzt gerade keinen Reim drauf machen.
Wahrscheinlich ist folgendes gemeint (nicht zwingend in der Reihenfolge):
einreihig: links - mitte - rechts bzw. oben - mitte - unten
zweireihig: links oben - rechts oben - links unten - rechts unten

Nur zweireihig ist der Bildkreis maximal auszunutzen.

zoz
13.12.2011, 18:34
Der Zörk Halter sieht für mich einfach nur nacch Gebastel aus, dafür würde Ich auch keine 220€ zahen.
Wie es aussieht ist mir eigentlich egal wenn es denn gut funktioniert...
Das Konzept ist eigentlich schlüssig und die Lösung mit dem fest montierten Ring finde ich sogar sehr gut, die Schelle aus 8 Gliedern statt aus zwei Halbkreisen zu machen ist allerdings ein großer Schwachpunkt, den ich ehrlich gesagt auch nicht richtig nachvollziehen kann.



Die Tatsache, dass Wechseln zwischen den beiden TS-Es nicht so einfach möglich ist, ist mir auch schon aufgefallen, das wäre für mich im Moment der größte Hemmschuh, das hohe Gewicht finde Ich nicht so schlimm.
Eigentlich wollte Ich mir das Ding letzte Woche vor Ort anschauen, aber der Händler hat den Termin mit mir einfach vergessen...

Es ist gar nicht das Gewicht sondern die Größe dieses abstehenden Fußes was mich enorm stört. Das Objektiv damit einfach in eine normale Tasche zu stecken wird kaum gehen.
Mit dem Montierten Adapter ist auch ein normales Arbeiten mit Tilt nicht mehr möglich, weil das Adapter ein drehen der Tiltachse nicht zu lässt.




Was meinst Du mit ein-und zweireihigen Shift-Panoramen? Ich kann mir da jetzt gerade keinen Reim drauf machen.

Grüße
David


Wahrscheinlich ist folgendes gemeint (nicht zwingend in der Reihenfolge):
einreihig: links - mitte - rechts bzw. oben - mitte - unten
zweireihig: links oben - rechts oben - links unten - rechts unten


genau!

zoz
14.12.2011, 15:03
In einem Telefonat hat mir Herr Zörkendörfer die technischen Gründe warum er keine Schelle aus zwei Halbschalen selbst fertigen kann erläutert.
Die Probleme mit der Kette sind ihm durchaus bewusst, und sind darin begründet, dass er diese zukauft und nachbearbeitet. Eine Fertigung einer solchen (oder einer zweiteiligen Schelle) speziell für ihn wäre bei der geringen Stückzahl einfach wirtschaftlich nicht darstellbar. Er arbeitet aber zur Zeit an einer Verbesserung damit die Glieder nicht so viel Spiel haben. Dabei hat auch er schon mit einer Verklebung experimentiert, verfolgt jetzt aber dazu einen anderen weg. Er meinte ausserdem, dass ich möglicherweise ein besonders schlechtes Exemplar bekommen haben könnte.
Er wird mir meine Kette demnächst (vermutlich im Januar) gegen eine neue umtauschen.
Wenn dieser Umtausch erfolgt ist werde ich erneut berichten!

Joachim Buambeki
14.12.2011, 15:28
Wahrscheinlich ist folgendes gemeint (nicht zwingend in der Reihenfolge):
einreihig: links - mitte - rechts bzw. oben - mitte - unten
zweireihig: links oben - rechts oben - links unten - rechts unten
Ach so, das ist damit gemeint, Danke.


Mit dem Montierten Adapter ist auch ein normales Arbeiten mit Tilt nicht mehr möglich, weil das Adapter ein drehen der Tiltachse nicht zu lässt.
Das heisst, man kann mit dem proPsolution Halter nicht wie auf Deiner Seite beschrieben (http://www.zozgornik.de/zozgornik/TSE17Tune.html) bei geshiftetem Objektiv noch tilten? So wie es hier (http://www.propsolution.de/resources/TSE_Anweisung_net.pdf) aussieht, bekommmt man durch tilten zumindest stürzende Linien, richtig?!
Ich habe Deinen Bericht gestern erst entdeckt und kannte den "Trick" bisher nicht (Danke!) und habe offen gestanden den Tilt meiner Linse genau einmal benutzt (am ersten Tag mal damit gespielt...).

Grüße
David

zoz
14.12.2011, 15:38
Das heisst, man kann mit dem proPsolution Halter nicht wie auf Deiner Seite beschrieben (http://www.zozgornik.de/zozgornik/TSE17Tune.html) bei geshiftetem Objektiv noch tilten? So wie es hier (http://www.propsolution.de/resources/TSE_Anweisung_net.pdf) aussieht, bekommmt man durch tilten zumindest stürzende Linien, richtig?!

Ich kenne den proPsolution ja leider auch nicht aus eigener Erfahrung, und war davon ausgegangen, dass er um den Tiltkörper greift. Dem ist aber wohl nicht so wie ich den Bildern jetzt entnehme. Deshalb muss ich meine Aussage von oben wohl korrigieren:
Doch man kann wohl noch frei tilten.
Aber man kann nur horizontal shiften.
Für ein vertikales Shiftpanorame muss man die ganze Konstruktion auf die Seite legen.

Joachim Buambeki
14.12.2011, 16:08
Für ein vertikales Shiftpanorame muss man die ganze Konstruktion auf die Seite legen.
Stimmt, das hatte Ich völlig vergessen, das ist mir vor Wochen ( oder gar Monaten?) schon durch den Kopf gegangen, als Ich das erste Mal von dem Halter gelesen habe. Das heisst ja, dass Querformat mit vertikalem Shift mit dem Adapter gar nicht geht, das ist doch vermutlich das Hauptanwendungsgebiet von einem TS-E (zuindest beim 24er).

Aber nochmal, wenn Ich mich dem proPsolution tilte, dann wird das stürzende Linien ergeben, da Die Kamera ausgerichtet bleibt und die Frontlinse verkippt wird, richtig?

So wie es auschaut, ist keiner der beiden Adapter optimal, den Preis einfach mal aussen vor gelassen.
Wäre schön wenn Canon ausnahmsweise mal mitgedacht und eine Schelle wie bei den Teles angebracht hätte.

Schade, Ich hätte mir den proPsolution eigentlich gerne nächstes Jahr zugelegt. :(

Grüße
David

zoz
14.12.2011, 17:42
Aber nochmal, wenn Ich mich dem proPsolution tilte, dann wird das stürzende Linien ergeben, da Die Kamera ausgerichtet bleibt und die Frontlinse verkippt wird, richtig?


Ja, genau so wie wenn man es ganz normal benutzt.

Es muss einem dabei aber natürlich klar sein, dass man beim Kippen der Kamera der Bildausschnitt ändert. Was beim kippen des Objektives praktisch nicht passiert.
Dieses kann man aber durch den Shift am Objektiv kompensieren, ohne dass sich die Lage der Schärfeebene wieder ändert.
Wenn man die stürzenden Linien hingegen durch ein Kippen der Kamera ausgleicht, verändert sich die Lage der Schärfeebene wieder. (-> man muss den Tilt ändern -> man muss die Kamera kippen -> usw.)

Joachim Buambeki
15.12.2011, 14:26
In einem Telefonat hat mir Herr Zörkendörfer die technischen Gründe warum er keine Schelle aus zwei Halbschalen selbst fertigen kann erläutert.
...
Wenn dieser Umtausch erfolgt ist werde ich erneut berichten!
Gerade habe Ich erst diesen Beitrag vonn Dir entdeckt, da haben sich unsere Posts wohl überschnitten.
Ich habe gerade entdeckt, dass Herr Zörkendorfer seinen Sitz in München hat - daher habe Ich auch mit Ihm gesprochen und er hat mir angeboten ihn mir vorzuführen. Ich werde als auch im Januar berichten.

Grüße
David

Carlsson
21.02.2012, 13:37
Und, gibt es erste Erfahrungen mit der verbesserten Konstruktion?


Viele Grüße,

Carlssonj

zoz
21.02.2012, 13:43
Habe die neue Kette vor ein paar Tagen bekommen.
Ist deutlich besser geworden.
Hier (http://www.zozgornik.de/zozgornik/TSE17Tune.html)ganz nach unten scrollen.

Carlsson
21.02.2012, 14:00
Danke! Das klingt ja dann doch nach einer brauchbaren Lösung.


Viele Grüße,

Carlsson

zoz
21.02.2012, 14:04
Brauchbar ja.
Könnte es mir aber nach wie vor deutlich besser vorstellen.
Wäre dann aber sicher auch deutlich teurer...

1965
21.02.2012, 23:24
Für einzeilige Panos eignet sich auch ein Makroschlitten ganz hervorragend. Benutze den Novoflex Castel Q. Darauf die Kamera um 90 Grad gedreht. Nun kann man die Kamera entgegen des Shifts bewegen und erhält als Resultat ein "fixiertes" Objektiv und eine "vershiftete" Kamera.

Nicht billiger als der Zörk aber einfach 100% stabil.

Viele Grüße

Nic

zoz
21.02.2012, 23:34
In bestimmt 50% der Fälle nutze ich die Funktion um mehrere Querformat Aufnahmen übereinander zu stitchen. (z.B. für Kirchenfenster, und ähnliche Architekturgeschichten auf kurze Distanz)
Das Bedeutet mit Castel Q (den ich auch besitze):
Castel vertikal am Stativ. Am Castel eine zusätzliche Klemme und dann die Kamera mit L-Winkel da seitlich dran.
Ja, das geht (ich habe es schon so gemacht) aber stabiler ist das nicht...

Chris_LSZO
24.02.2012, 03:17
Für einzeilige Panos eignet sich auch ein Makroschlitten ganz hervorragend.
Ich finde eine laengere Arcaplatte mit links und rechts je einer Anschlagschraube VIEL praktischer und stabiler (und auch guenstiger). Damit geht die Verstellung ratz-fatz.


Chris

1965
24.02.2012, 09:03
Ich finde eine laengere Arcaplatte mit links und rechts je einer Anschlagschraube VIEL praktischer und stabiler (und auch guenstiger). Damit geht die Verstellung ratz-fatz.


Chris

Müsste ich mir extra kaufen. Aber wenn's so auch geht, dann ist es prima.

Grüße

Nic

zoz
24.02.2012, 11:52
Ich finde eine laengere Arcaplatte mit links und rechts je einer Anschlagschraube VIEL praktischer und stabiler (und auch guenstiger). Damit geht die Verstellung ratz-fatz.


Chris

Aber eben auch nur horizontal...

Chris_LSZO
24.02.2012, 15:04
Aber eben auch nur horizontal...
Yup, so wie mit einem vergleichsweise teuren und wackligen Makroschlitten auch.
Dass die Zoerk-Loesung deutlich flexibler ist, ist klar...


Chris

Joachim Buambeki
24.02.2012, 18:58
Habe die neue Kette vor ein paar Tagen bekommen.
Ist deutlich besser geworden.
Hier (http://www.zozgornik.de/zozgornik/TSE17Tune.html)ganz nach unten scrollen.
Der Link ist wohl falsch Stefan, würdest Du den richtigen bitte nochmal posten?

Grüße
David

quer045
24.02.2012, 19:50
Der richtige Link: http://www.zozgornik.de/zozgornik/ZorkRSA.html

TriStar
24.02.2012, 23:08
Danke fürs Update!

Motivklingel
25.02.2012, 10:09
Der richtige Link: http://www.zozgornik.de/zozgornik/ZorkRSA.html

Dort wird ja auch auf die Seite http://www.propsolution.de/2.html hingewiesen, auf der steht:

---
Kompatible Objektive
Canon TS-E 17mm/4.0 L Tilt/Shift (bis Herstellungsdatum Anfang 2011)
Canon TS-E 24mm/3.5 L II Tilt/Shift (bis Herstellungsdatum Anfang 2011)
---

Meine Frage ist nun, ob an den genannten Shifts Anfang 2011 etwas geändert wurde?

zoz
25.02.2012, 12:57
Auch dazu findet man Infos auf der Seite:
http://www.ppl.de/images/stories/PDF/shiftunit_net.pdf

Sehr spannend finde ich dabei folgenden Satz:
"Canon Japan hat dieser Tage in einer internen Serviceinformation die CPS-Werkstätten über eine weitere fertigungstechnische Änderung der Shift Unit informiert. Diese Version wird im Laufe diesen Jahres in die Serienmontage der zukünftigen Canon TS-E Objektive einfließen."


Wir können also bald mit weiteren TS-Es rechnen? :cool:

KloBoBBerLe
02.02.2013, 17:10
Bitte entschuldigt das Herauskramen dieses Topics, aber ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch... :D


Shift-Objektive eignen sich auch für gestitchte Panoramen. Wenn man dabei das Objektiv zwischen den Aufnahmen shiftet ohne die Kamera nach zu ziehen, kommt es dabei zu einer geringfügigen Verschiebung der Perspektive

Warum kommt es dann zu einer Verschiebung der Perspektive? Das Objektiv wird doch beim Shiften exakt parallel zum Sensor bewegt?

zoz
02.02.2013, 18:24
Warum kommt es dann zu einer Verschiebung der Perspektive? Das Objektiv wird doch beim Shiften exakt parallel zum Sensor bewegt?

Weil das Objektiv und damit die Eintrittspupille eben seitlich bewegt wurde. Damit fotografiert man einmal ein wenig von links und einmal ein wenig von rechts aufs Objekt.

Es handelt sich dabei natürlich nur um eine Bewegung von wenigen cm, das ist z.B. bei Landschaftsaufnahmen idR völlig belanglos. Wenn man jedoch Objekte hat die sehr nahe am Objektiv sind (z.B. bei Innenarchitektur) kann es sein, das die Bilder nicht perfekt zusammen passen.

KloBoBBerLe
03.02.2013, 00:37
Aus einem anderen Grund hatte ich vor ungefähr einem Jahr mal bei Canon angefragt, ob man TS-E's denn mit Objektivschelle verwenden könne:

Mir wurde dort tunlichst von abgeraten, da die Mechanik in keinster Weise auf das Bewegen eines Kamerabodys ausgelegt ist. Ich hätte mittlerweile auch Sorge, dass die Zahnstangen bei hoher Belastung Kunststoff-Abrieb auf die Linsen entsenden...

zoz
03.02.2013, 02:18
Mir wurde dort tunlichst von abgeraten, da die Mechanik in keinster Weise auf das Bewegen eines Kamerabodys ausgelegt ist. Ich hätte mittlerweile auch Sorge, dass die Zahnstangen bei hoher Belastung Kunststoff-Abrieb auf die Linsen entsenden...

Naja, ob 700g Objektiv oder 800g Kamera (5D ohne BG) bewegt werden sollte da jetzt für die Mechanik keinen großen Unterschied machen, oder?
Vor allem wenn man bedenkt dass der Schwerpunkt der Optik
noch weiter von der Mechanik entfernt liegt als der der Kamera.

Natürlich gibt es schwerere Bodys, als eine 5D.
Aber nicht wenige User rüsten das Objektiv auch einen Filterhalter mit 100x150mm Grauverlaufsfilter + Polfilter aus, und ich habe noch nie was von Problemen deshalb gehört...

Mal ganz abgesehen davon, dass wenn man die Hand aufs Objektiv legt, da ganz schnell eine Kraft wirkt die einem Gewicht von einigen hundert Gramm oder auch über einem Kilo entspricht...
Und das TSEs auseinander gefallen wären weil man sie nicht nur mit Samthandschuhen angefasst und in Daunen gebettet hätte ist mir noch nicht zu Ohren gekommen...:p

RobiWan
20.05.2013, 23:17
Hallo zusammen,

eine Frage an die, die das Teil im Einsatz haben. Am Objektiv werden zuerst 2 Goldene Halbringe zusammengeschraubt.
Müssen die so verschraubt sein, dass sich da nichts drehen kann oder so das zwischen den beiden kein Spalt mehr zu sehen ist?
Hatte ich von dem Hr. Zörkendörfer eine kleine Beschreibung erwartet.