PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma " 2,8/120-300mm DG OS HSM VS. Canon EF 2,8/300 L IS USM



w.d.p
01.01.2012, 13:01
Sigma " 2,8/120-300mm DG OS HSM VS. Canon EF 2,8/300 L IS USM

Hallo liebe Leute,

für "Alle", die ein wenig Geld zu Weihnachten bekommen haben, hier an dieser Stelle mal ein kleiner Vergleich.
Ich hatte die letzten Tage mal die Möglichkeit mir das neue, lichtstarke Sigma
2,8/120-300 DG OS HSM genauer anzuschauen.
Natürlich hat es mich in den Fingern gejuckt es hier bei mir vor Ort ,einem kleinen Test zu unterziehen.
Als Referenzenlinse diente mir mein sehr gutes EF 2,8/300 L IS USM.
Na gut, Festbrennweite gegen Zoom, was soll das werden ?
Vorweg sei gesagt, es ist schon ein gutes Zoom, was Sigma da auf die Beine gestellt hat.
Der Preis ist heiß : Straßenpreis bei ca. 2200,-Euro und das für diese Lichtstärke !
Der neue Bildstabilisator beim Sigma ( bis zu 4 Blendenstufen) arbeitet sehr gut und zuverlässig.
Da hat das ältere Canon das Nachsehen. Erst die neue Version vom 2,8/300er Canon ( die aber leider auch ca. 6400,- Euro kostet ) ist da ebenbürtig.
Die AF Geschwindigkeit vom HSM Motor beim Sigma läuft sehr gutmütig und liegt etwas hinter dem 2,8/300 Lis zurück.
Es stellt genau und exakt, egal, ob mit oder ohne 1,4 fach bzw. 2 fach Extender scharf.Und in den meisten Fällen ist es schon schnell genug.
Zumindest an meiner 1D MK IV und an der 7D.
Leider hat das Sigmazoom keinen Naheinstellbereichsbegrenzer.Das wäre schon sehr hilfreich, besonders bei Verwendung mit Konvertern.
Vom Gewicht ist das neue Sigmazoom schon mit 2980 gr. eine Hausnummer ! Nicht gerade ein Leichtgewicht.
Es liegt aber ( zumindest für mich ) sehr gut in der Hand, was auch der sehr gelungenen Stativschelle zu verdanken ist.
Überhaupt macht die Verarbeitung einen sehr guten Eindruck und mit der Garantieverlängerung auf 3 Jahre, hat Sigma auch echt Vertrauen in seine Produkte.
Ich tue mich naturgemäß immer etwas schwer, ein Zoom gegen eine Festbrennweite zu testen, aber in diesem Fall ist nunmal das bewährte 2,8/300 L IS von Canon schon immer ein beliebtes Objektiv für viele Anwendungsbereiche gewesen.
Und natürlich stellt sich die Frage, ob es da nicht eine flexible Alternative, die ja auch deutlich preiswerter ist, geben könnte.
Hier spielt das durchaus interessante Sigmazoom seine Karten aus.
Zur optischen Qualität kann ich nur sagen, liegt es im gesamten Brennweitenbereich auf ziemlich hohem Niveau.
Es kann in Sachen Auflösung nicht ganz mit der Canon Festbrennweite mithalten ( was aber nur normal ist ) . Es ist Offenblendtauglich und hat einen hohen Kontrast. Für mein empfinden ist auch die Farbwiedergabe, sowie das Bocket sehr gelungen.
Leider gibt es da einen Hasenfuß, der mir persönlich nicht ganz so gefällt.
Es hält leider die versprochene Brennweite von 300mm am langen Ende nicht ein. Zumindest die für mich relevanten Fotodistanzen
zwischen 7, 10 oder 15m lassen im Vergleich zur Festbrennweite einen deutlichen Brennweitenverlust erkennen.
Es sind ohne Konverter wohl nur gefühlte 270mm bei Verwendung mit dem 1,4 fach Canonkonverter kommt das am deutlichsten zum tragen. Siehe auch mein Bildbeispiel von den beiden Eisvögeln.
Jedenfalls perfekt justiert auf die jeweilige Kamera ( was ich aus zeitlichen Gründen nicht gemacht habe ) sind mit dem neuen Sigmazoom sehr gute Bildergebnisse möglich und so wohl mit dieser Lichtstärke als Zoom auch einmalig.
Übrigens sollte nicht unerwähnt bleiben, das beide Objektive die gleiche Naheinstellgrenze bei 300mm von 2,5m haben.

Kurzes Fazit Sigmazoom :


Sehr gute Verarbeitung
3 Jahre Garantie
Sehr guter Bildstabilisator
Leider nur ca. 270mm Brennweite am langen Ende
einmaliger Brennweitenbereich mit hoher Lichtstärke
Kaum Vignetierung
Konvertertauglich
Unschlagbar günstiger Preis !



Kurzes Fazit zum 2,8/300 Lis MK

Sehr gute Verarbeitung Immer Inoch optisch eine Referenzenlinse
Wertstabil, auch gebraucht immer noch sehr teuer
Ausreichender IS und schneller USM
Echte 300mm Brennweite !
Voll Konvertertauglich
Kaum Vignetierung sehr handlich und leicht
War teuer in der Anschaffung :-((
Wird aber behalten !


Abschlußgedanke :
Evt. wird es für mich als Ersatz für mein geliebtes 5,6/100-400 Lis oder das 2,8/70-200 Lis MK II mal in Frage kommen.

Wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr und viele tolle Bilder !

L.G.
w.d.p


Hier der Vergleich ohne Konverter
http://www.imgbox.de/users/lukibu/Testbilder/Stamm_2_Sigma.jpg

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Testbilder/Stamm_2_Canon.jpg


Hier der Vergleich mit dem neuen 1,4 fach MK III
http://www.imgbox.de/users/lukibu/Testbilder/IMG_5345_fertig.jpg

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Testbilder/IMG_5330_fertig2.jpg

Hier der Größenvergleich bei de bei 420mm Brennweite !

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Testbilder/Groessenvergleich_sigma_canon.jpg

Hier mit 2 fach Canon MK II Konverter

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Testbilder/Stamm_Sigma.jpg

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Testbilder/Stamm_Canon.jpg

Der vollständige Tesbericht erscheint demnächst
auf www.wildlife-workshop.de (http://www.wildlife-workshop.de)

L.G.
w.d.p

gauczo
01.01.2012, 13:55
Hallo Wolf-Dieter,

vielen Dank für Deine aufwendigen und ausführlichen Testergebnisse. Das hilft sicherlich dem einen oder anderen user!
Natürlich viele Wünsche für ein tolles Wildlifejahr 2012 ;)

hs
01.01.2012, 16:51
Andere wären froh einen Eisi *so* bei 420mm for die Linse zu bekommen und Du machst Objektivtests. :eek::p:D

braunschweiger
01.01.2012, 18:58
Genau das wollte ich auch schreiben.
Unfassbar.....aber ein Traum, wenn man diese Möglichkeit hat *seuftz*

Eric D.
01.01.2012, 19:02
Genau das wollte ich auch schreiben.
Unfassbar.....aber ein Traum, wenn man diese Möglichkeit hat *seuftz*
Das stimmt, frohes Neues auch von mir.
Danke für den Test.

Freedolin
02.01.2012, 12:31
Besten Dank für den Vergleich, Wolf-Dieter.

Eine Ergänzung noch zum Sigma: wer gerne Polfilter nutzt, der wird mit dem Sigma nur begrenzte Freude haben, weil es anders als die "weissen Riesen" keine Drop-In Filter nutzt, sondern ein normales Frontgewinde mit stattlichen 105mm Durchmesser besitzt. Gute Filter in der Grösse sind arg teuer (gut, sind die Drop-Ins auch), aber auch praktisch unerreichbar, sobald die lange Geli montiert ist.

Schade, dass Sigma die Linse mit dem Wechsel zum OS-Modell in diesem Punkt nicht überarbeitet hat.

-- Markus

Gerry S.
02.01.2012, 12:43
Hi Wolf-Dieter,
interessanter Vergleich! Schade nur dass beim Eisvogel das Licht schlechter wurde und das Sigma Bild fast 1 Blende höhere Iso benötigte - so kann man die Schärfe nicht wirklich 100% vergleichen.
Das Sigma interessiert mich auch schon länger (wegen der Flexibilität und hauptsächlich dem Preis) - da ich aber mehrmals von Sigma Linsen enttäuscht war zögere ich immer noch.... Auch das Gewicht von fast 3 Kilo ist nicht wirklich der Renner....
Übrigens - das Bild mit dem 2 fach Extender + Sigma gefällt mir besser als jenes des 300ers + 2xTK.