PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umstieg auf IS sinnvoll



Taddel
30.01.2012, 18:10
Hallo,

ich habe jetzt zur 600D diverse ES Objektive zur Auswahl hier liegen. Alles, was ich nicht selber brauche, wollte ich verkaufen.
Dabei ist z.B. auch das 70-210mm 3,5-4,5 USM. Das finde ich persönlich ganz ordentlich. Nun überlege ich, ob es sinnvoll ist auf ein neueres IS Modell umzusteigen. Wieviel bringt der IS in der Praxis?

Danke für Eure Antworten schon mal im Voraus

Eric D.
30.01.2012, 18:26
Hallo und willkommen,

das genannte Tele ist kein schlechtes, wird öfter mal als kleines L bezeichnet.
Es wird im allgemeinen auch oft gesucht.

Grds.:
Der IS hilft nur bei grenzwertigen Verschlusszeiten, wenn Du also eher schnelles bewegtes fotografiert, brauchst Du ihn weniger.

Ich nehme an, Du meinst ein 70-200/4L IS, sicher eine gute und auch wohl etwas bessere Linse, aber dafür auch im 1000,- Euro Bereich angesiedelt.

Ist eine Geldfrage, Verbesserung ja vielleicht etwas zu Deinem Bestand,
der gute IS kann helfen, hängt aber von den Gewohnheiten ab.

Wenns Geld nicht weh tut, machen... :cool:
wenn doch, nicht machen... ;)

Taddel
30.01.2012, 19:14
Danke erstmal für die schnelle Antwort. Dann werde ich das Tele erstmal behalten. Da ich sowieso noch ein Standardzoom im digitaltauglichen Bereich neu kaufen muss, werde ich mir die Ausgabe für den neuen Tele erstmal sparen. Leider sind bei den Objektiven, die ich hier noch habe nur "analoge". Und der Einstieg in die digitale Spiegelreflexfotografie bietet auch sonst schon genug "Denkmaterial". Da bin ich froh über jedes Detail, das ich erst mal überspringen kann.

hs
30.01.2012, 19:41
Würde das 70-210 USM auch nicht verkaufen, da deutlich besser als der Verkaufserlös. ;)

Bedenke auch, das 70-200L ist weiss und damit auffälliger.

AndreasX
30.01.2012, 21:27
Bedenke auch, das 70-200L ist weiss und damit auffälliger.

...wohl wahr :rolleyes:

Biotar
30.01.2012, 23:38
Also ich habe auch beide Objektive, das 210er nur, weil es "besser als der Erlös" ist. Dafür kann ich es guten Gewissens im Freundes-Kreis verborgen.

Der IS nutzt dir viel, wenn du oft bei 200 mit 1/60 fotografierst. Das mache ich häufig - deshalb habe ich auch aufrüsten müssen. Außerdem ist der IS beim Filmen in Bewegung unersetzbar.

ayreon
31.01.2012, 11:43
Mit IS bist Du halt Flexibler, denn ohne gilt die Faustformel und um eine Belichtungszeit von 1/300s erreichen zu können braucht es bei schlechtem Licht schon enorme ISO

Bei Tele bevorzuge ich soweit möglich IS