PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IS ab gewissen Verschlusszeiten aus? Nicht immer!



Drive
01.02.2012, 10:41
Hallo an alle,

letztes Wochenende war ich bei einem Job bei dem ich das 400er (nebst Einbein) verwendet habe.
Ich habe mit einer festen Verschlusszeit von 1/1600 gearbeitet; eigentlich flott genug um den IS längst auszuschalten - sollte man meinen.
Beim Bearbeiten der Bilder ist mir aufgefallen des wirklich sehr viele Fotos eine gewisse Verwacklungsunschärfe aufwiesen.
In der 100% Ansicht nur eher schwer zu sehen, aber schon bei leichtem Croppen deutlich zu sehen.
Ich konnte das echt nicht glauben.
Am nächsten Tag war ich erneut dort und hatte den IS über die ganze Zeit eingeschalten.
Resultat: Kein Ausschuss durch Verwacklungsunschärfe!
Spricht eigentlich gegen die Physik, ist aber so. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Reiner Jacobs
01.02.2012, 11:03
Ich habe es mir abgewöhnt den IS auszuschalten, sehe aber dafür auch keinen Grund mehr, da die neuen IS selbst auf dem Stativ montiert, optimale Qualität erzielen.

Und selbst 1/1600 auf dem Einbein kann noch "verwackelte Bilder" ergeben - deshalb nie ohne IS:).

Gruß Reiner

Drive
01.02.2012, 11:05
Ich habe es mir abgewöhnt den IS auszuschalten, sehe aber dafür auch keinen Grund mehr, da die neuen IS selbst auf dem Stativ montiert, optimale Qualität erzielen.

Und selbst 1/1600 auf dem Einbein kann noch "verwackelte Bilder" ergeben - deshalb nie ohne IS:).

Gruß Reiner

Werde das künftig auch so machen, wie von Dir beschrieben.
Aber dass man bei 1/1600 noch verwackelte Fotos produziert hätte ich nicht gedacht :confused:. Danke für deine Antwort.

Christian93
01.02.2012, 11:32
Werde das künftig auch so machen, wie von Dir beschrieben.
Aber dass man bei 1/1600 noch verwackelte Fotos produziert hätte ich nicht gedacht :confused:. Danke für deine Antwort.

Ohne Stativ verwackelt man immer!
Die Frage ist nur, ob man es sieht, bzw. ob man es sehen will...

Drive
01.02.2012, 11:35
Ein Stativ hatte ich ja in Verwendung.
Und die Unschärfe (Bewegungsunschärfe kann zu 100% ausgeschlossen werden) war sichtbar. Das (sogar noch deutlich weniger) reicht um verbal Haue von der Agentur zu bekommen.

Christian93
01.02.2012, 15:49
In der 100% Ansicht nur eher schwer zu sehen, aber schon bei leichtem Croppen deutlich zu sehen.



Den Satz verstehe ich nicht. Oder cropst Du über 100% hinaus...:eek:???
Macht das Sinn???:confused:

Drive
01.02.2012, 16:06
Nee, sorry, da habe ich Quatsch geschrieben.
Ich meinte mit 100% quasi die Ansicht ohne zu croppen - falsch von mir.
Erst beim croppen hat man es stark gesehen.

Abi
01.02.2012, 16:38
Wenn ich mit meinem 24-105 knipse, brauche ich überhaupt keinen IS. Da schaffe ich mit 1/50 bei 105 mm locker. Am Tag ist die Bel. Zeit sogar noch kürzer und brauche den IS erst echt nicht.

Bei 70-200 L bei 200mm brauche ich eher einen IS...

Bobbala
01.02.2012, 18:50
Ich habe wenn möglich den IS immer aus, weil ich gemerkt hab, das die Bilder damit leicht unschärfer werden, gerade wenn man 2-3 Bilder auf dem Auslöser bleibt.

und es ist sehr wohl möglich ohne Stativ scharfe Bilder hinzubekommen.
Meine Kombi im Gelände, das 300er mit 1,4 TK ohne Stativ, oft den ganzen Tag in der Hand, IS aus und die Bilder sind auch auf 100% Ansicht scharf, solange ich nicht unter 1/800 komm, normal 1/640 aber nicht wenn ich die Kombi, den ganzen Tag verwende :p

Eric D.
01.02.2012, 19:51
Ich habe wenn möglich den IS immer aus, weil ich gemerkt hab, das die Bilder damit leicht unschärfer werden, gerade wenn man 2-3 Bilder auf dem Auslöser bleibt.


Ich sag mal, kommt drauf an....
Ich hab das 500er, wenn ich vom Stativ aus "arbeite", ist er meist aus, genauso beim Bohnensack.

Mit Einbein ist der IS fast immer an, genauso wie Freihand (was aber seltenst vorkommt).


Ich habe wenn möglich den IS immer aus, weil ich gemerkt hab, das die Bilder damit leicht unschärfer werden, gerade wenn man 2-3 Bilder auf dem Auslöser bleibt.
Das erlebe ich auch so, bei einer Serie mit IS an (auch mit schnellen Verschlusszeiten und OneShot) ist das erste Bild top, die nachfolgenden Bilder aber mal so mal so... daher hab ich ihn, wenn es geht dann auch aus.
Wobei ich jetzt auch vom Pixelpeepen rede, da sieht man es dann.

Drive
01.02.2012, 20:05
...
und es ist sehr wohl möglich ohne Stativ scharfe Bilder hinzubekommen.
Meine Kombi im Gelände, das 300er mit 1,4 TK ohne Stativ, oft den ganzen Tag in der Hand, IS aus und die Bilder sind auch auf 100% Ansicht scharf, solange ich nicht unter 1/800 komm, normal 1/640 aber nicht wenn ich die Kombi, den ganzen Tag verwende :p

Ich gebe Dir grundsätzlich Recht - aber nicht wenn es um ein 400er geht - ICH würde das nicht freihand hinbekommen ;)

Markus Lenzen
01.02.2012, 20:29
Das erlebe ich auch so, bei einer Serie mit IS an (auch mit schnellen Verschlusszeiten und OneShot) ist das erste Bild top, die nachfolgenden Bilder aber mal so mal so... daher hab ich ihn, wenn es geht dann auch aus.
Wobei ich jetzt auch vom Pixelpeepen rede, da sieht man es dann.

Ui das wieder mal sehr interessant! Vielleicht sollte ich das auch mal probieren.

Bobbala
02.02.2012, 01:37
Ich gebe Dir grundsätzlich Recht - aber nicht wenn es um ein 400er geht - ICH würde das nicht freihand hinbekommen ;)

Ok, hab eben mal das Gewicht raus gesucht ..

300 2.8 2550g
400 2.8 5370g ....

Glaub das würd ich auch nicht den ganzen Tag Freihand halten :D

Bobbala
02.02.2012, 01:40
Ui das wieder mal sehr interessant! Vielleicht sollte ich das auch mal probieren.

Mach mal ... du wirst dich wundern ;)

Ist übrigens nicht nur bei Canon so, hatte mich mit einer Kollegin unterhalten die mit Nikon fotografiert, da ist es genau so ...

forent
02.02.2012, 11:46
Ich gebe Dir grundsätzlich Recht - aber nicht wenn es um ein 400er geht - ICH würde das nicht freihand hinbekommen ;)


Ok, hab eben mal das Gewicht raus gesucht ..
300 2.8 2550g
400 2.8 5370g ....
Glaub das würd ich auch nicht den ganzen Tag Freihand halten :D
Und falls ja: Rissbeggd! :D
Aber es gibt ja nicht nur solche Monster-400er, sondern auch was Zierliches:
400 / 4,0 DO: 1.940 g,
400 / 5,6 L: 1.250 g.

Gerade letzteres, eigentlich ein Dinosaurier, ist für Freihandaufnahmen fliegender Vögel immer noch sehr beliebt.

Radomir Jakubowski
02.02.2012, 12:55
Wie wäre es es einfach selbst zu testen mit den eigenen Objektiven? dann kann man es für sich selbst entscheiden.

Bata
02.02.2012, 13:20
Welches Einbein nutzt Du?

Gerade bei den "schweren" Optiken wie dem 400 IS I oder 600 IS I sollte es schon ein sehr gutes Einbein sein.

Drive
02.02.2012, 13:41
Ich verwende dieses hier:
http://www.feisol.de/feisol-einbeinstativ-cm1471-rapid-p-6.html

Bata
02.02.2012, 14:00
Ich verwende dieses hier:
http://www.feisol.de/feisol-einbeinstativ-cm1471-rapid-p-6.html

War Deine Beobachtung der Verwacklung beim Gebrauch im ausgezogenen Zustand ( beim Einbein;):D) oder wenn es zusammengeschoben ist?

Das Feisol kenne ich nicht...manch ein Hersteller gibt zwar gerne eine große Belastbarkeit an die aber eher im zusammengeschobenen Zustand gilt.

Möööööglicherweise könnte es damit zusammenhängen. Den IS hab ich eigentlich meistens aus. Zumindest wenns um bewegte Dinge geht.
Je nach Schwenk hatte der IS dann schonmal das Bild versetzt....
Beim neuen 400 IS II solls ja besser sein und es schwingt schneller ein.

Was mir aber auch aufgefallen ist, dass es teils Unterschiede in den Belichtungszeiten gibt mit den man besser oder auch schlechter zurecht kommt.
Gefühlt komme ich besser mit 1/1000 oder aber mit 1/1600....1/1250 kommt mir manchmal wie das die Bilder nicht besser sind ....1/1600 ist schon besser.:confused:

Möglicherweise auch Aberglaube...:D

Drive
02.02.2012, 14:06
War Deine Beobachtung der Verwacklung beim Gebrauch im ausgezogenen Zustand ( beim Einbein;):D) oder wenn es zusammengeschoben ist?

Das Feisol kenne ich nicht...manch ein Hersteller gibt zwar gerne eine große Belastbarkeit an die aber eher im zusammengeschobenen Zustand gilt.
...


Nettes Wortspiel :D.
Ja, das war weitestgehend schon ausgezogen.
Aber das Feisol ist schon gut stabil. Kommenden Sonntag bin ich wieder im Einsatz, dann werde ich das genauer unter die Lupe nehmen.