PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 50/1,2 L - Besser als sein Ruf!



Stereohans
06.02.2012, 09:54
Jetzt habe ich mich doch durchgerungen, etwas über mein vor Weihnachten gekauftes 50/1,2 L zu schreiben. Weil die Linse in meinen Augen wirklich eine Rehabilitierung verdient hat. Ich selber war angesichts sehr durchwachsener Erfahrungen mit diversen geliehenen Exemplaren ziemlich skeptisch, holte dann aber doch tief Luft und holte mir im Dezember eines, nachdem ein Freund mein 50/1,4 dauerhaft "entführt" hatte.

Ergebnis: Das L ist besser als sein Ruf, was mich zu der Überzeugung bringt, dass Canon das Objektiv heimlich still und leise optimiert haben dürfte.

So sind etwa die AF-Konstanz und die Genauigkeit im grünen Bereich. Wer über unscharfe Bilder bei Offenblende schimpft, sollte nicht vergessen, dass der Schärfebereich bei 1,2 schon messerklingendünn ist und daher bereits leichte Wackler dafür sorgen, dass der Nachführ-AF nicht mehr mitkommt.

Trifft der Autofokus, sind die Bilder knackscharf und sogar an der 1DMkIII mit ihren nur zehn Millionen Pixeln so detailreich, wie ich es bisher nur vom 70-200/2,8 IS II kannte. Bei 1,2 noch etwas weich, wird das Objektiv bereits bei 1,4 sehr viel schärfer und bleibt das bis in die Bereiche, in denen Beugungsunschärfen sichtbar werden.

Für die praktische Arbeit heißt das, dass ich mit Blende 1,4 oder 1,6 gut, mit 2,0 oder 2,2 schon ausgezeichnet arbeiten kann - natürlich immer davon ausgehend, dass das fotografierte Sujet die geringe Schärfentiefe verträgt.

Sofern die Motive sich nicht sehr schnell bewegen, reicht auch die AF-Geschwindigkeit aus. Eine Sportoptik ist das 50/1,2 aber definitiv nicht, denn die hier verbauten Glasmassen weisen eine spürbare Trägheit auf, die den schnellen Servo-AF sehr deutlich ausbremst.

Das Bokeh ist dafür ein Traum, Farbwiedergabe und Kontrast über alle Zweifel erhaben. Auch an der analogen Kamera (EOS 3) bleiben die Stärken erhalten, hier wird also nicht mit Software in der Digi "gefakt".

Auf Premiumniveau ist die Verarbeitung. Gerade wenn man das doch arg plastikhafte 50/1,4 dagegen hält, punktet das L mit wahren Panzerqualitäten: ein ultrastabiler "Klotz", der allerdings auch sein Gewicht hat und sich in der Fototasche deutlich bemerkbar macht. An der 1DMkIII hat das Objektiv die optimale Balance, die Kombination liegt wunderbar in der Hand.

Interessant wäre, den "t stop" herauszufinden, also die tatsächliche Licht-Transmission. Lässt die Linse doch auffallend viel Licht durch, was sich in kurzen Zeiten beziehungsweise niedrigen ISO-Werten auch bei wenig Licht bemerkbar macht. Dass das nicht nur eine Frage der nominellen Blende ist, zeigte der Vergleich mit dem 50/1,4, das bei gleichen ISOs und gleicher Blende längere Zeiten an der Kamera haben wollte - zwischen einer halben und einer ganzen (!) Blendenstufe.

Was besser werden könnte? Vielleicht kann man bei einer IIer-Version den AF etwas beschleunigen. Auch knarzt die Sonnenblende in ihrer Fassung, was nicht so recht zum Premium-Anspruch einer 1500-Euro-Linse passen will.

Insgesamt betrachtet überwiegen aber für mich ganz klar die positiven Merkmale und das Fotografieren mit diesem Objektiv an der 1er fällt für mich in die Wohlfühl-Kategorie. Übrigens funktioniert es auch an der Ur-1D sehr gut, wodurch ich den "Oldtimer" in jenen niedrigen ISO-Bereichen einsetzen kann, in denen sich das Rauschen noch in Grenzen hält.

Es muss übrigens keine 1er sein: An der 5DMkII macht das 50/1,2 L ebenfalls "bella figura", gefällt mit genauem AF, feiner Auflösung und ansprechenden Farben.

Mein Fazit: Vorbehaltlich möglicher Serienstreuung ist das 50/,2 L ein Objektiv, mit dem man ausgezeichnet arbeiten kann, wenn man sich der systembedingten beziehungsweise physikalischen Schwächen bewusst ist. Daher nehme ich auch meine Aussage von vor ein paar Monaten zurück, dass es dringend einer Überarbeitung bedarf - in der jetzigen Ausführung entspricht die Linse dem L-Niveau durchaus. Bei einer MkII-Ausführung sollte der Hebel primär am AF-Tempo angesetzt werden, die Präzision passt mittlerweile.

Daher ginge mein Wunsch eher in Richtung eines mechanisch überarbeiteten 85/1,2, dessen antiquierte Elektrofokus-Konstruktion von einer im Stile des 50ers abgelöst werden sollte. Das würde vielleicht ein paar Gramm einsparen und den AF des 85ers einen Tacken schneller machen. Optisch sind die beiden Objektive jedenfalls durchaus vergleichbar.

An eine Anfangsblende von 1,2 kann man sich gewöhnen. Festbrennweiten dieses Kalibers sind etwas sehr Feines. Und sie erzeugen ein Verlangen nach mehr...:):):)

Gruß, Hans

blende11
06.02.2012, 10:55
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Diese Linse steht auf meiner Wunschliste.
Momentan arbeite ich mit dem Canon 50mm 1.4. In diversen Tests (z.B. Photozone.de) schneidet das 1.4 er zumindest bei Bl4 bis Bl11 besser ab, was die Randschärfe anbelangt. Ich bin mit der Optik auch zufrieden, nur bei Offenblende bis ca 2.0 gibt es heftige Farbsäume an Kanten im Gegenlicht. Wie ist deine Erfahrung hierzu ? Wie ist deine Einschätzung der Schärfe im Vergleich zum 1.4er ?

Gruss Lothar

blende11
06.02.2012, 10:57
Mein Text war doch vollständig , Morgenstund hat Blei im Kopf ;-)

Stereohans
06.02.2012, 11:23
Randschärfe an der Digi kann ich schwer beurteilen, weil ich die 5DMkII nicht ständig zur Verfügung habe und das Objektiv am 1,3er Crop einsetze - und da passt es bis in die Ränder.

Schärfevergleich: Damit angefangen, dass der AF des 1,4ers an meinen 1D-Maschinen immer eher "soso lala" war und Offenblende 1,4 deshalb kaum verwendbar (auch bei manueller Einstellung nicht wirklich), ist meines Erachtens auch die Auflösung beim L höher. Das mag beim 50/1,2 nicht immer so gewesen sein - auch ich hatte wie geschrieben eher gemischte Erfahrungen mit dem Objektiv -, aber an meinem aus dem Herbst 2011 stammenden Exemplar passt es. Wobei ich es zugegeben "artgerecht" fast nur bei großen Blenden einsetze, denn dafür habe ich es gekauft.

Abgeblendet wird man wahrscheinlich keinen großen Unterschied sehen, vielleicht zieht das 1,4er da sogar davon. Wenn Du also weißt, dass Du die Lichtstärke definitiv nicht brauchst, dann spar Dir das Geld. Ich freue mich jedenfalls an genialen Freistellern und sehr atmosphärischen Porträts, die bei offener Blende etwas "Duftiges" bekommen, ohne wirklich unscharf zu sein.

CAs: Farbränder gibt es kaum, dafür bei ungünstigem Gegenlicht auf der Bühne manchmal eigenartig geformte grüne Flares. Wobei ich mir nicht hundertprozentig sicher bin, ob der Schutzfilter (ein Heliopan slim) da nicht sein Teil beisteuert. Gerade bei Hallenkonzerten lasse ich ihn aber trotzdem drauf, weil ab und an auch Bierbecher fliegen und ich vermeiden will, dass die Frontlinse so eine "Dusche" bekommt. Da würde sich die Vergütung bedanken...

Die mechanischen Qualitäten des L kriegt man im 1,4er übrigens auch nicht. Erinnert sei an das AF-Motor-Problem: Wenn man der Linse versehentlich auf den Fronttubus klopft, kann man das Getriebe schrotten. Das 1,2er ist in der Hinsicht ein echtes L, stabil und verlässlich.

Wie gesagt, ist das 50/1,2 garantiert kein Brot-und-Butter-50er. Und es hat seine Schwächen. Vom Flair der Bilder her kommt dennoch nur mein 50/2,0 für die Leica R annähernd mit.

Was für mich heißt, dass auf meiner Wunschliste noch das relativ neue 24/1,4 II steht, das ich schon testen konnte und das ebenfalls eine sehr schöne Bildcharakteristik aufweist.

Ein neues 85er kommt dagegen erst her, wenn die alte Konstruktion mechanisch überarbeitet wird. Klingt vielleicht kindisch, aber ich mag keine Objektive, die zum Scharfstellen nur mit Strom funktionieren. Außerdem ist an dem sehr komplex aufgebauten 85/1,2 L laut Nightshot schon erstaunlich, dass es überhaupt funktioniert - sowas muss ich nicht unbedingt haben ;)...

Gruß, Hans

blende11
06.02.2012, 11:47
Danke für deine Auskunft. Ich werde , wenn mal ein paar Euros zu viel auf dem Konto sind, mir das 50 1.2L zulegen. Ich kann mir gut vorstellen, daß das Flair eben ein anderes ist , als beim 1.4er. Ich nutze ebenso gerne die Offenblende, und genau da bin ich mit dem 1.4 er nicht ganz zufrieden, weniger wegen der Schärfe, sondern der CAs.

Ansonsten fotografiere ich noch mit dem 85mm 1.8 und bin immer wieder begeistert von der Linse. Auf der 5D2 ein Traum. Ein 1.2L wäre mir ein zu schwerer Klotz und das Plus an Freistellung brauche ich nicht unbedingt.

Gruss Lothar

l.e.connewitz
06.02.2012, 12:08
.... dafür bei ungünstigem Gegenlicht auf der Bühne manchmal eigenartig geformte grüne Flares. Wobei ich mir nicht hundertprozentig sicher bin, ob der Schutzfilter (ein Heliopan slim) da nicht sein Teil beisteuert. ...
Das macht er aber. Das Glas ist ´n -L- und eher nimmt die Cam Schaden beim "Biergenuss", als das Objektiv. Lass das Schutzglas weg und freu Dich.

kajo236
06.02.2012, 12:38
Danke für den tollen Bericht. Ich überlege mir auch schon länger, ob ich mein 50mm 1,4 durch das 1,2 ersetzen soll. Bisher haben mich die teilweise sehr negativen Testberichte zurückgehalten. Nun bin ich aber überzeugt, das das 1,2 doch die bessere Wahl ist. Zudem das 1,4 keine Entfernungsdaten an die Cam überträgt und somit nicht im ETTL II Blitzmodus, sondern nur im ETTL funktioniert.

Richard Fritz Braun
06.02.2012, 12:57
Ich kann Hans nur bestätigen. Nachdem mein 50mm1,4 einen defekt in der AF Antriebsschnecke hat, habe ich mir das 50mm 1,2L gekauft und ja es ist ein Unterschied bei f1,4 bis 2,8, das ist das 50mm 1,2L einiges besser (O.K. auch der 3fache Preis). Aber ich habe es nicht breut. Zusammen mit dem 85mm 1,2L mitunter das beste was man von Canon gerade bekommen kann. Zu den neuen Superteles kann ich nichts sagen da ich leider noch keines besitze.

luna5
06.02.2012, 19:54
Auch ich wollte mich für den ausführlichen Bericht bedanken..... vielen Dank für die Mühe die Du Dir gemacht hast.
LG Michaela

Stereohans
07.02.2012, 03:03
Auch ich wollte mich für den ausführlichen Bericht bedanken..... vielen Dank für die Mühe die Du Dir gemacht hast.
LG Michaela

Keine Mühe. Bin ja Schreiber im ersten Brotberuf. Trotzdem Dank für den Dank.

Gruß, Hans

DetlevHH
07.02.2012, 07:37
Hallo Hans, kann dir nur beipflichten. Auch ich bin von dem Glas sehr beeindruckt. Macht sehr viel Spaß damit auf Motivsuche zu gehen.
Gruß aus Hamburg
Detlev

AlexKowalski
07.02.2012, 16:27
Auch ich kann nur zustimmen!

Ich liebe das 50L 1.2, weil es gerade im Blendenbereich zwischen 1.2 und 2.0 schärfer ist als das 50 1.4, auch der Kontrast ist höher.

Dazu kommt das deutlich schönere Bokeh, dass erkennbar harmonischer ist als beim 50 1.4 (und natürlich um Welten besser als beim 50 1.8).

helmus
07.02.2012, 17:45
Wo ich hier gerade in eine Runde zufriedener Nutzer des 1.2/50mmL geraten bin habe ich da mal eine Frage. Ich nutze selber das 1.4/50mmL und das 1.2/85mmLII, habe aber mit beiden Objektiven an all meinen Gehäusen, ausgenommen die Uralt D30, ein Fokus Problem. Der AF sitzt nicht bei jeder Aufnahme genau. Bei mehreren Testversuchen, Kamera auf dem Stativ und stationäres kontrastreiches gut ausgeleuchtetes Motiv in ca 2 Meter Abstand, sitzt der AF bei fast jedem zweiten druck auf den Auslöser minimal woanders. Man kann das auch an der Entfernungsskala sehen. Bei Offenblende ist das fatal. Seitdem benutze ich beide Optiken nur noch bei AI Servo und der Ausschuss an leicht unscharfen Aufnahmen ist bedeutend geringer geworden. Von 10 Aufnahmen sind jetzt so 8 Scharf.
Frage: ist dieses Verhalten meiner Optiken normal oder gehören sie damit zum schlechteren Teil der Serienstreuung?
Eingesetzt werden beide Optiken an der 5DII und der 1D4 bei minimaler Fineadjust Korrektur.

mfG
Helmut

helmus
07.02.2012, 18:47
Leichte Korrektur meines Textes :o

Natürlich benutze ich das 1.2/50mm L und nicht das 1.4...:)

LG
Helmut

Stereohans
08.02.2012, 19:43
Hallo Helmut,

weil 80 bis 90 Prozent dessen, was ich fotografiere, sich bewegt, habe ich immer den AI servo eingeschaltet und lasse die Kamera nachfokussieren. Da der Schärfentiefebereich bei den Lichtriesen im Offenblenden-Bereich minimal ist, auf jeden Fall die bessere Methode, um scharfe Bilder zu bekommen.
Die immer wieder andere Fokuslage könnte mit der Größe der AF-Felder bei der 1er zu tun haben. Schalte mal bewusst die umgebenden Hilfsfelder ab (in den CFs) und lass' sie nur mit dem jeweiligen Hauptfeld scharfstellen, dann könnte sich etwas ändern.

Gruß, Hans

helmus
09.02.2012, 01:35
Hallo Helmut,

weil 80 bis 90 Prozent dessen, was ich fotografiere, sich bewegt, habe ich immer den AI servo eingeschaltet und lasse die Kamera nachfokussieren. Da der Schärfentiefebereich bei den Lichtriesen im Offenblenden-Bereich minimal ist, auf jeden Fall die bessere Methode, um scharfe Bilder zu bekommen.
Die immer wieder andere Fokuslage könnte mit der Größe der AF-Felder bei der 1er zu tun haben. Schalte mal bewusst die umgebenden Hilfsfelder ab (in den CFs) und lass' sie nur mit dem jeweiligen Hauptfeld scharfstellen, dann könnte sich etwas ändern.

Gruß, Hans

Hallo Hans,
genau das mache ich! Nur das mittlere Feld, ganz alleine. Kamera auf dem Stativ, ein unbewegtes Motiv. Fast jeder druck auf den Auslöser ergibt eine minimal andere Entfernungseinstellung. Im wirklichen Leben arbeite ich nur mit AI Servo, Motiv bewegt sich, ich schwanke... :rolleyes:
Es sind nur die beiden hochlichtstarken Optiken die dieses Problem haben.
Nein, noch eines, das 2.8/300 LIS, das verhält sich ähnlich bei one shot AF auf dem Stativ. Bei AI Servo auf dem Stativ und in der Hand funktioniert es.
Ich habe mich schon daran gewöhnt und lasse die 1D4 schon mal rattern, um nachher ein genau auf den Punkt fokussierte Bild zu haben.
Bei Offenblende und kurzem Motivabstand ist die Tiefenschärfe schon extrem gering und der AF muss schon ganz genau sitzen. Interressant dabei ist noch das der Kontrast AF in Liveview immer sitzt, bei den Testaufnahmen vom Stativ.

LG
Helmut

aisen.ch
09.02.2012, 09:13
..... Ich nutze selber das 1.2/50mmL und das 1.2/85mmLII, .... Von 10 Aufnahmen sind jetzt so 8 Scharf.
Frage: ist dieses Verhalten meiner Optiken normal oder gehören sie damit zum schlechteren Teil der Serienstreuung?
Eingesetzt werden beide Optiken an der 5DII und der 1D4 bei minimaler Fineadjust Korrektur.

mfG
Helmut
Hoi Helmut

Beim 50/1.2 ists bei mir auch so, das 85/1.2II sitzt eigentlich immer (5D2, 1D4). Beim 50er sinds mit AF und Ofenblende in der Regel 50% Ausschuss, beim 85er etwa 10%. Das 50/1.2 benutze ich bei Offenblende in der Regel mit Live View, da hab ich dann auch etwa 10 bis 20% Ausschuss, was meist durch leichte Bewegungen des Objekts (Motiv) oder Subjekts (ich) herrühren.
Das 50er verwende ich eigentlich mit gutem Gefühl mit AF erst ab 3 Meter Distanz und Blende 2.
Ich würde behaupten, dass es auch noch stark auf die Lichtquelle ankommt (Farbwiedergabeindex, Lichtfarbe)

Achte dich doch auch mal, ob der AF vor allem daneben ist, wenn Hochkant oder Quer. Mein 50er an der 5D2 (und nicht an der 1er) lag 50cm weiter vorn bei Hochkant und bei Quer wars einigermassen drin. Hat intern Korrekturtabellen für 1er und nicht 1er in hoch und quer. Da konnte die Justierung in der Kam nichts mehr ausrichten. Nach der Justierung bei Canon liegts nun hoch und quer gleichermassen daneben.

Observer
09.02.2012, 10:19
Ich benutze das 50/1,2 schon 2 Jahren. Zuerst an einer 5 D II, dann an einer 1 D IV. Das Objektiv ermöglicht wunderschöne Bilder, natürlich muss man bei voller Öffnung wegen der geringen Schärfentiefe aufpassen, wobei es an der 1 D IV etwas unkritischer ist . Erstens, da ja hier ein Crop vorliegt, zweitens da der AF auch bei den aussenliegenden Feldern genauer arbeitet. Aber die Ergebnisse waren an beiden Gehäusen sehr gut.

Grüsse
Heinz

BwVacha
22.04.2012, 18:06
Servus,

ich grab dieses alte Thema nochmal aus, um Hans für seinen Bericht zu danken.
Auch auf Grund dieses Beitrags hab ich nach der Pleite mit dem Sigma überhaupt in Erwägung gezogen, zum "L" zu greifen. Ich hab´s nicht bereut und kann die Erfahrungen so bestätigen.

Grüße
Sven

Stereohans
04.05.2012, 22:04
Nach der Justierung bei Canon liegts nun hoch und quer gleichermassen daneben.

Auaaaaa! DAS tut ja richtig weh. Gerade bei Theater willst und wirst Du doch genau wie ich zu ganz großen Blenden greifen, oder??? Wann und bei wem hast Du justieren lassen? Laut Nightshot haben sie inzwischen neue Richtbänke in Willich. Das ist halt aus der CH a bissl weit...

Grüezi, Hans

aisen.ch
04.05.2012, 23:07
Auaaaaa! DAS tut ja richtig weh. Gerade bei Theater willst und wirst Du doch genau wie ich zu ganz großen Blenden greifen, oder??? Wann und bei wem hast Du justieren lassen? Laut Nightshot haben sie inzwischen neue Richtbänke in Willich. Das ist halt aus der CH a bissl weit...

Grüezi, Hans
Hoi Hans

Naja, das es nun hoch und quer gleich daneben ist, ist positiv, nun funktioniert das Microadjustment. Vorher gab es keine Möglichkeit, im Menu das Teil zu richten.

RobiWan
29.01.2013, 19:06
Hallo,

ich hole den Thread noch mal raus.

Ich habe mir die Linse gegönnt aber so richtig warm werde ich damit irgendwie nicht. Die war jetzt 2x zur Justage (mit Bodys) und wenn ich die Fotos, die Service bei bzw. nach der Justage nicht gesehen hätte wurde ich behaupten dass man im Service nicht gemacht hat.

Beim Testcharts liegt der Fokus immer 3-4cm hinter. Bei "realen" Fotos sieht es ganz ganz unterschiedlich. Mal ist es akzeptabel, mal ist gar nichts auf dem Fotos was man als scharf bezeichnen könnte.

Ich hatte heute noch mal mit Service gesprochen aber so richtig Ideen haben die scheinbar auch nicht mehr.

Das blöde ist - egal ob 7D, 5DMKII, 5DMKIII. Das Ergebnis ist an sich fast gleich. 7D ist vielleicht etwas schlechter als die beide 5-er.
Wenn ich auf Blende 4 abgeblendet habe, sieht es besser aus aber so "knack scharf" ist es trotzdem nicht.

Hier sehe ich 3 Möglichkeiten
- Service hat irgendetwas "vergessen"
- habe einfach ein "schlechtes" Exemplar erwischt
- die Linse ist deutlich schlechter als ihr Ruf

AlexKowalski
29.01.2013, 19:45
Hier sehe ich 3 Möglichkeiten
- Service hat irgendetwas "vergessen"

...nicht unwahrscheinlich.



- habe einfach ein "schlechtes" Exemplar erwischt

....durchaus möglich.



- die Linse ist deutlich schlechter als ihr Ruf

Keineswegs!
Ich bin mit meinem Exemplar sehr zufrieden!

100%-Ansicht, Blende 2.0:

http://www.ak-art.de/photos/50mm_f2.jpg

RobiWan
29.01.2013, 20:08
Tja, wie ich sehe passte bei der Dir AF auch nicht (sofort) AF-Feinabstimmung, ber so ein Ergebnis war mit meinem Exemplar auch bei f 4.0 nicht möglich.
Ich habe mich erst mal mit dem Händler auf ein Tausch geeinigt, dann sehe ich weiter.
Im Moment bereue ich sehr, dass ich mein Sigma 50/1.4 verkauft habe ohne vorher das Canon 50/1.2 ausprobiert zu haben. Mit dem Sigma passte nach der Justage wirklich alles zu 100% und ich wollte noch was besseres :eek:

Na ja vielleicht wird es bei neuen Exemplar besser.

Illuminator
30.01.2013, 20:50
Das Canon 50L f1.2 kann schon richtig scharf sein bei f1.2.
Habe auch lange gerungen, da man doch immer wieder mal was im Forum liest wie "bei f1.2 sehr weich und erst ab f2 zu gebrauchen" etc.

Ich kann sagen, das beste 50er das ich je hatte.
Es sitzt jeder Schuss, was ich vom Sigma nicht immer sagen konnte.

Bei f4 ??? :eek:

Anbei mal ein 100% Crop von f1.2 an der 5D MKIII ;)

RobiWan
30.01.2013, 22:49
Anbei mal ein 100% Crop von f1.2 an der 5D MKIII ;)

Ja mach mich einfach "fertig" :(
Morgen kriege ich mein Ersatz. Dann bin ich ja gespannt was es wird.
Ich hoffe, dass das Wetter endlich erlauben wird zum WE wenigstens kurz rauszugehen.

Telerent
05.02.2013, 20:05
Meine absolute Traumlinse an der 5DIII und voll zu gebrauchen bei f1.2 nachdem ich die Kamera auf - 7 eingestellt habe. Benutze fast immer auf kleineren Konzerten 24 f 1.4 II und das 50f 1.2. Hatte eine Weile das 50 f1.4 und habe mich immer wieder geärgert das das 24 f1.4 schärfere Bilder machte.
Irgendwann habe ich beim Händler vor Ort noch mit der 5 D II Vergleichsbilder gemacht und mich gleich verliebt. Der Autofocus der neuen 5 er kommt mit dem 1.2 er aber deutlich besser klar . Es hat schon eine sehr geringe Schärfetiefe da treffen die Kreuzsensoren der neuen 5 er fast immer ins schwarze.Ich kann nur raten selber ausprobieren . . .

LG
Bernhard

RobiWan
05.02.2013, 20:43
Nun, mein Ersatz ist inzwischen auch angekommen.
Was soll ich sagen - bei Einstellung "-4" war es schon sehr gut bei der 5DMKIII, bei der 7D dafür mit "+2".
Kams und Linse eingepackt und nach Willich - die haben sicherlich schon genug von mir :D. Auf jedem Fall nach der Justage in Willich weiß ich, dass ich hochwertige Kameras und sehr gutes 50/1.2 habe.
Ich habe keine Ahnung was mit dem ersten Exemplar los war, bei dem hatte ich sofort bemerkt, dass die Kameras irgendwie ganz anders reagieren und die Fotos ohne Korrektur Back bzw. frontfokus hatten aber - es war Knackscharf nicht wie bei der erster Linse so alles "verschwommen" ohne richtiges Fangblick.