PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reportagen Objektiv



MaHanto
19.03.2012, 19:27
Tach liebe Forumler,

neben meinem Studium werde ich (nebenbei und als Ersatz) bei einer Zeitung Bilder schießen und wollte mich bei den Profis unter euch beraten lassen. Hauptrichtung wird Konzerte, Pressekonferenzen und Verleihungen etc sein....eher kein Sport.

Nun werd ich bestimmt das ein oder andere mal mein 17-40 brauchen, allerdings bin ich am überlegen ob ein 85er, 70-200 oder sonstige Objektive im "Alltag" nützlich und sinnvoll wären?
Ach ja, des 50 1.8 wäre auch vorhanden.

Reicht den ein 430er Blitz aus? Blöd wenn ihr alle den 580er benutzt...ich hab mir meinen erst zugelegt ;-)

Danke euch und alles Gute!

Uwe Mochel
19.03.2012, 19:58
Das Reportagen-Objektiv schlechthin: Canon EF 28-300 3.5-5.6 L IS USM!







P.S....bin aber kein Profi

Timo.
19.03.2012, 20:17
Das Reportagen-Objektiv schlechthin: Canon EF 28-300 3.5-5.6 L IS USM!

Einspruch!
Je nach Dauer der Veranstaltung kann das Gewicht schon irgendwann nerven. Da wechsel ich lieber mal das Objektiv und habe gleichzeitig eine höhere Lichtstärke.
Wenn du zu viel Geld hast: 70-200/2,8 II.
Ein anderes wüsste ich für deine Ansprüche nicht wirklich.

Timo

MaHanto
19.03.2012, 20:39
Zuviel Geld ist leider nicht da....
Vielleicht werd ich mir doch nochmal ein 70-20 2.8er besorgen und hoffe das es diesmal was wird.

Ist euch eine Festbrennweite z.b. 85 1.8 zu unflexibel?

Timo.
19.03.2012, 20:49
Zuviel Geld ist leider nicht da....
Vielleicht werd ich mir doch nochmal ein 70-20 2.8er besorgen und hoffe das es diesmal was wird.

Ist euch eine Festbrennweite z.b. 85 1.8 zu unflexibel?

Unflexibel und manchmal zu kurz. Kommt auf den Standpunkt/Ort des Geschehens an. Wenn es allerdings günstig sein soll, würde ich zum 70-200/4 raten, welches ich auch selbst besitze und mit dem ich bei Veranstaltungen stets zufrieden war (meist in Kombination mit 50L).

bininga
19.03.2012, 20:55
Ist euch eine Festbrennweite z.b. 85 1.8 zu unflexibel?

Hallo,

Festbrennweiten, mir ja.
Oft hast du nicht den Platz für solch ein "Turnschuh-Objektiv".
Gut, geschnitten wird normal in der Redaktion, - sollte aber schon einigermaßen passen. Ich schneide meine Aufnahme beim Auslösen.

Gruß,
Fred

US
23.03.2012, 01:37
Hauptrichtung wird Konzerte, Pressekonferenzen und Verleihungen etc sein....eher kein Sport.

Hi,

Deine oben angesprochenen Hauprichtungen sind alle etwas für lichtstarke Tele FB/Zooms
Wenn Dir das 2,8/70-200 zu teuer ist, gehe auf das 2,0/135. Dieses Juwel ('Lord Of The Red Rings') ist so überirdisch gut, daß man noch locker Details herausvergrößern kann. Für Konzerte gibt es überhaupt nichts Besseres! Selbst mein Makro 100L sieht alt dagegen aus, obwohl es zu den schärferen Objektiven bei Canon gezählt wird.
Der 430er wird schon reichen, aber Du willst doch wohl nicht in Konzerten blitzen!? Übrigens das Konzertfoto in meinem kleinen Portfolio ist mit dem 135er gemacht.

Viel Erfolg!
Uwe

Yttrium
23.03.2012, 03:26
Hey,

also meine Standardausrüstung besteht in 35/2 und 135/2L für solche Anlässe. Ggf. wird das 35er durch ein 50er ersetzt. Wenn du Pressefotos machst, brauchst du ja nicht die größte Auflösung. Du kannst also nachher noch bequem croppen. Das 135er ist in ganzer Linie ein Traum. Und oft hat man ja noch ein wenig Spiel, so dass man sich passend zum Motiv positionieren kann. Ich habe mit dem 135er only eine Zeugnisverleihung fotografiert und musste dank scharfer Offenblende nie blitzen oder sonst was für Verrenkungen anstellen, während die Fotografin neben mir versucht hat, mit dem Blitz die Nachteile ihres Suppenzooms auszubügeln. Das Ergebnis sah natürlich nicht toll aus (wenn man weiß wie, geht das auch, aber ich finde es schon sehr störend, ständig zu blitzen. Außerdem gehen dir nach 100 Zeugnissen die Akkus aus).

Konzerte blitzt man eh nicht. Darf man oft auch gar nicht. Also nimm das mit dem Blitz nicht so wichtig.

LG, Melanie

bernhard6
24.03.2012, 12:29
Hallo,
finger weg vom 430-iger Blitz. Der hält nicht wirklich sicher auf dem Blitzschuh.
da fehlt die Gummidichtung um den Schuh welche anscheinend Stösse soweit dämpft oder bremst. Hab auch schon beides auswechseln lassen, den Schuh an der 550D und den am Blitz, leider erfolglos und habe nun resigniert.
Der 580 EX-II ist mir noch nie runtergerutscht.
Ciao
bernhard

MaHanto
25.03.2012, 10:07
Leider konnte ich das 135er nich nirgends testen. Werd das aber kommende Woche nachholen. Danke für den Tipp!
Aber ich bin mir nicht sicher ob 135mm nicht zuviel bei z.B. einem Interview sein könnten...
Das 70-200 2.8 non is hatte ich auch mal, allerdings scheint es (auch wenn selten) ein schlecht justiertes bekommen zu haben. Das wäre halt nicht ganz sooo lichtstark, aber flexibler.

Das mit dem Blitzen wusste ich gar nicht ;) Aber vielen Dank für den Tipp!

Diese Woche musste ich auf einem Filmfestival in stockdunklen Kinosaalen arbeiten, was Blende 4 nicht grade erleichtert....trotz hoher Iso der 5DMK2.
Da hatte der Kollege neben mir mit seinem 85 1.2L doch mehr Glück .....

Streuner
25.03.2012, 10:32
...Aber ich bin mir nicht sicher ob 135mm nicht zuviel bei z.B. einem Interview sein könnten...

:eek:

zuviel oder zuwenig. das kann ja alles passieren. du brauchst mit sicherheit zoom-optiken, wenn du deinen standort nicht oder nur mit verenkungen verändern kannst! und diese situation wird eher die ausnahme, denn die regel sein. z.b. in einer pressekonferenz ständig den standort zu wechseln, verbietet sich meistens von ganz alleine. also musst du bei den optiken flexibel sein und eben den passenden brennweitenbereich ansetzen.

ein 70-200 ist gut, wenn man weiter hinten steht. für ww bis mittlerer bereich wird ein 17-40 oder ein 16-35 oder auch ein 24-70 gute dienste leisten. letzteres empfiehlt sich jedenfalls, wenn die vollformat fotografierst.

generell gilt, je lichtstärker je besser. auch zu zeiten hoher iso ist dies ein großer vorteil. alleine schon des helleren suchers wegen. die eierlegende wollmichlsau 28-300 ist zwar durch den großen brennweitenbereich in dieser hinsicht flexibel, aber auch schwer und unhandlicher als andere linsen und zudem auch teuer. ausserdem fehlt lichtstärke.

Aschi Widmer
27.03.2012, 13:44
24-105/4.0L IS ist meine Wahl.

Aschi Widmer
27.03.2012, 13:45
An der 7D.

MaHanto
27.03.2012, 20:20
Das 24-105 hatte ich auch. War von der Abbildungsleistung nicht 100% überzeugt.

Hab mir jetzt ein 24-70L 2.8 besorgt und des 70-200L 2.8 wird folgen ;-)

mercer
27.03.2012, 20:49
Ich habe zu 80% das 28-300 im Einsatz und gebe es nicht mehr her :) Für mein Einsatzgebiet (Presse) 1A.

ehemaliger Benutzer
28.03.2012, 22:14
Ich nehme am VF das EF 1,4 35 L und das EF 2,8 100 L IS Makro.

Gartenmann
28.03.2012, 23:59
Zuviel Geld ist leider nicht da....
Vielleicht werd ich mir doch nochmal ein 70-20 2.8er besorgen und hoffe das es diesmal was wird.

Ist euch eine Festbrennweite z.b. 85 1.8 zu unflexibel?

Wenn du nur wenig Geld ausgeben kannst, dann gibt es noch eine Alternative: Das gute alte EF 28-135 IS. Bis auf die Tatsache, dass sich der Zoom von alleine herausfährt, wenn man die Linse nach unten hält, ist das ein recht brauchbares Objektiv für deine Zwecke. Und preislich bist du für ein gutes Gebrauchtes mit 250 Euro dabei.