PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon EF 28mm 1:1,8 USM



bernhard6
22.03.2012, 09:43
Hallo Fotofreunde,
stehe vor der Entscheidung mir ein rel. lichtstarkes Objektiv an zu schaffen.
Ich hatte schon ein EF 50mm 1:1,8 und war mit der Bildqualität auch zufrieden, weniger mit dem lauten und langsamen Autofokus.
Ich bin nun am Überlegen ob es das 50/1,4 oder das EF 28/1,8 sein soll.
Gegen das 50-er spricht die Empfindlichkeit des Fronttubus, wenn dieser ausgefahren ist und Druck drauf kommt.
Weis jemand ob dies beim 28-er auch so ist ?
Ich verwende eine 5D-II und als Backup eine 550D.
Vorhanden ist ein 4/17mm Tokina ATX, 24-105 L IS und ein 18-50/2,8 von Sigma für den Cropfaktor. Als Einsatzschwerpunkt sind Aufnahmen im Innenbereich(Hochzeiten) und auch Portraits bei wenig Licht.
Das 28-er soll ja einen Ring USM haben was ich beim 50-er nicht weis.
Evtl. kann mir auch jemand noch etwas zur Bildqualität des 28-er sagen.
Viel Fragen, ich weis aber es würde mich freuen wenn mir jemand da weiterhelfen würde.
Gut Licht wünscht
Bernhard

2odiac
22.03.2012, 12:07
Hallo Bernhard,

das "Problem" mit dem 50er kannst du mit einer Gegenlichtblende umgehen. Die wird am Objektivgehäuse befestigt und schützt somit den Tubus, der sich bewegt.

Wie das beim 28er ist, kann ich dir nicht sagen, leider.

Aber gerade an KB würde ich eher zum 50er tendieren, als zum 28er. Das wäre mir schon zu viel des Guten. Aber du hast doch ein 50er, gefällt dir die Brennweite?

Gruß Markus

MacroTom
22.03.2012, 12:31
Hallo Bernhard,

ich besitze ein EF 28/1.8 und bin damit sehr zufrieden. Ich verwende es an der 60D, also mit 1,6xCrop. Die Bildwirkung entspricht hier einem ca. 45mm Objektiv auf Kleinbild. Die Schärfe bei Offenblende ist Ok, wirkt manchmal aber etwas weich - Richtig Knackscharf ist es ab 2.8. Das Objektiv hat einen echten Ring-USM, erlaubt also jederzeit den Eingriff in die Fokussierung. Die Geschwindigkeit beim Fokussieren ist gefühlt so schnell wie meine eigenen Augen - und die Fokussierung in der Dämmerung funktionier ebenfalls ab der Lichtstärke, ab der man mit freiem Auge etwas erkennen kann - wirklich sehr zuverlässig. Das Objektiv macht einen sehr stabilen und sehr hochwertigen Eindruck (L-ähnlich :)) Zum Schutz verwende ich eine original Gegenlichtblende und einen rel. hochwertigen Filter. Auf dem Cropsensor ist es für Portraits wirklich toll und macht ein angenehmes Bokeh. Auf größere Distanzen, über 3m Fokusdistanz ist damit allerdings schluss und alles bis unendlich wird Scharf. MFD von unter 30cm ist auch oft sehr praktisch und macht die Linse zu meinem Immerdrauf.

Beispiele findest du hier:
http://www.flickr.com/photos/69748804@N03/sets/72157628136078938/


lg
Tom

Inquisitor
22.03.2012, 13:42
Hallo Bernhard,

habe die 40D und die auch die 5DII und die beiden 28/1,8 und 50/1,4.

Meine Objektive schütze ich nicht mit Filtern, da ist mir die Bildqualität lieber und ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine Gegenlichtblende die immer drauf ist das Objektiv vor vielem schützt. Daher ist es kein Problem das 28er und das 50er ordentlich zu schützen, indem die Gegenlichtblende drauf bleibt.

Das 28er mag ich sehr gerne und das 50er auch. Das 50er hat keinen echten Ring-USM, aber ist auch außreichend schnell und erlaubt ebenso wie das 28er jederzeit manuellen Eingriff. (Das erlaubt neben dem 50/1,4 nur ein weiteres Objektiv ohne Ring-USM) Die Brennweiten sind aber sehr verschieden, so dass man beide nicht wirklich gegeneinander abwägen kann.

Ich würde sagen kaufe Dir beide, verkaufe bis auf die Tokina Festbrennweite die restlichen Objektive und hol Dir noch ein 100/2,0 (400 Euro) und ein 200/2,8L II (600 Euro). Dann hast Du alles abgedeckt mit fünf Objektiven für Fotografie und Portrait bei wenig Licht.

17/4,0 (oder 14/2,8 von Samyang für 300 Euro)
28/1,8 USM
50/1,4 USM
100/2,0 USM
200/2,8L II USM

Damit hast Du die Brennweiten immer verdoppelt und bist gut aufgestellt.

Gegenfrage: Wie ist denn das Tokina? Die Brennweite würde mich auch interessieren.

Grüße

Martin

bernhard6
22.03.2012, 20:27
Hallo Markus,
ich hatte ein EF 50/1,8 das war super, gerade als Portraitobjektiv an der drop 550D halt nur der Autofocus, aber bei dem Preis !
Deshalb möchte ich nun aufrüsten.

Grüße
bernhard

bernhard6
22.03.2012, 20:46
Hallo Martin,
ja klingt gut, Dein Vorschlag, bevor alles noch teuer wird und der Teuro hops geht.
Leider hatte vergessen zu erwähnen das ich noch ein 70-200/4,0 L IS und ein 300/4,0 L IS habe.
Das 28-er und das 50-iger macht sicher Sinn, naja, man möchte halt immer sparen.
An das 100/2,0 habe ich noch nie gedacht, ganz ehrlich, eher mehr an das Makro 100/2,8 L IS weil ich eigentlich auch ein Makro bräuchte für die Ringaufnahmen.
Diese mache ich jetzt immer mit einem Leica R 90/20 plus Vorsatzlinse Achromat bzw. wenn´s ganz nahe sein soll mit dem Leica R 50/2,0 Retroadapter. Ist halt alles schwer zum schleppen.
Werde Deinen Vorschlag auf jeden Fall im Auge behalten und sicher teilweise sofort umsetzen,
Zum 17/4,0 Tokina ATX:
Für 140€ bei ebay erstanden, das Teil ist super. Ok der Autofokus ist kein USM, zumindest kein Ring USM man hört in und könnte schneller sein.
Aber bei 17mm brauchtet eigentlich gar keinen mehr da kann man schätzen und manuell
scharfstellen. Die Verarbeitung ist mindestens L-like. Fest angesetzte Metall-Gegenlichtblende u.a. da könnte sich Canon mal ein Beispiel nehmen.
Mein immer drauf ist das 24-105 L IS, aber abblenden schadet nicht bei diesem Zoom.
Da ist da 70-200 L IS ganz klar besser bei offen Blende.

Ciao
bernard

Inquisitor
22.03.2012, 22:36
Hallo Bernhard,

Das 100/2,0 habe ich empfohlen weil es gut zwischen das 50er und das 200er passt. Ich persönlich habe das 85/1,8 und das 135/2,0. Mein 100er ist ein Tokina Makro, damit bin ich auch ganz zufrieden.
Ich habe das Samang 14mm/2,8 und das manuelle Fokussieren klappt sehr gut damit, vor allem mit Liveview fünfach eingezoomt. Aber 17mm würden mich auch mal reizen...

Zwischen 14mm und 28mm und 50mm sind schon jeweils Welten. Zwischen dem 135mm und dem 200mm ist der Unterschied gar nicht so arg. Deshalb meine Empfehlung das 28/1,8 und das 50/1,4 zu holen.

Hier kannst Du auch mal schauen, habe da eine Übersicht zu den Festbrennweiten von Canon gemacht, inklusive Preis:

http://fc-foto.de/26792059

bernhard6
22.03.2012, 22:57
Hallo,
ja vielen Dank für die Übersicht, echt super.
Ich bestelle nun gleich mal das 50/1,4 plus Gegenlichtblende aber nicht von Canon, weil das ist Wucher für so ein Plastikteil. Mal sehen ob ich diese auch ohne Versandgebühr auftreibe.
Vielen Dank noch mal und einen schönen Abend wünscht
bernhard

Inquisitor
22.03.2012, 23:44
Kein Problem, gern geschehen.

bernhard6
23.03.2012, 09:36
Hallo Martin,
habe gerade noch einen Testbericht zu meinem Tokina 17/3,5 ATX (sorry /4,0 war falsch) gefunden. Würde Dir diesen auch gerne zukommen lassen nur leider sind hier keine PDF´s zugelassen.
MFG
bernhard

Thomas Brocher
23.03.2012, 13:43
Hallo Martin,
habe gerade noch einen Testbericht zu meinem Tokina 17/3,5 ATX (sorry /4,0 war falsch) gefunden. Würde Dir diesen auch gerne zukommen lassen nur leider sind hier keine PDF´s zugelassen.
MFG
bernhardDann fotografiere ihn doch ab ...