PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Soviel kostet eine Canon-Schraube!



extremeshopper
22.03.2012, 20:40
Heute kam meine Geli ET-155 (vom 2.8/400 L IS USM) vom CPS zurück. Defekt war die kleine Schraube, mit der die Geli am Objektiv fixiert wird.

Diese 'Lock Unit' kostet alles in allem

75,18 €

Ärgerlich an der Geschichte ist, dass eigentlich bei allen meinen L-Teles dies die große Schwachstelle zu sein scheint (2x 300er & sx 400er).

Thomas MARTH
22.03.2012, 20:46
Hätte ein Teil ausm Baumarkt sicher auch gereicht...
Stolzer Preis für das Schräubchen :-)
Gruß
Thomas

viola
22.03.2012, 21:12
Das ist noch günstig, ich durfte fast 110,00 € bezahlen für die gleiche Befestigungschraube, jedoch für die Geli des 4/600 !
Sie haben den kompletten Klemmmechanismus austauschen müssen, obwohl nur eine Federscheibe fehlte. Einfach nur von der Seite eine neue aufschieben und alles wäre gut gewesen. Den Rückbau den ich erbat, wegen des fehlenden Kostenvoranschlages, hat man mit der Begründung abgelehnt... "bei Kleinteilen wird kein Kostenvoranschlag angefertigt."

Gruß Harry

MacroTom
22.03.2012, 21:44
....es ist zwar etwas teurer aber dafür ist man unter sich..... :D


Wäre interessant was so ein Objektiv in Einzelteilpreisen zusammenaddiert kostet - Ich überlege Canon L-Objektive und kaufen und sie in Einzelteilen wieder zu verkaufen :cool:

Stefan Redel
22.03.2012, 21:57
Wäre interessant was so ein Objektiv in Einzelteilpreisen zusammenaddiert kostet - Ich überlege Canon L-Objektive und kaufen und sie in Einzelteilen wieder zu verkaufen :cool:

Hat mal irgendeine Zeitschrift mit einem Auto durchgespielt. Heftig!

Digi-Fan
22.03.2012, 22:03
So traurig es klingt, aber das ist normal.
Anfang der 80er hat eine Honda Bol´Dor 900 gut 8000,00 DM gekostet.
Die Zeitschrift Motorrad hat diese dann in Ersatzteilen zusammengerechnet (gekauft) und kam auf etwas über 36.000 DM :eek:. Das ist über 30 Jahre her und wir haben jetzt den EURO, also nochmal mit 2 multiplizieren.
75,18 € sind also nicht außergewöhnlich :rolleyes:.

extremeshopper
22.03.2012, 22:21
Dann bin ich ja beruhigt, dass es sooo billig ist...:D

Digi-Fan
22.03.2012, 22:26
Dann bin ich ja beruhigt, dass es sooo billig ist...:D

Billig ja, aber unverschämt :mad:

Digi-Fan
22.03.2012, 22:31
Beim nächsten mal würde ich einen Feinmechaniker suchen, oder bei kleinen Schrauben den Optiker des Vertrauens bemühen.

michael_alabama
23.03.2012, 12:31
Das ist schon heftig. Normalerweise schätzt man für Ersatzteile ca. 8 - 12 x Einzelkosten. Das hier liegt aber wohl deutlich darüber. Kann sein, dass sie quasi einen Basispreis haben, also gewissermaßen 75 € für "gar nichts" (Overhead). Entspricht in etwa dem Glas Tee im Restaurant :D. Muss man wirklich nach Alternativen suchen.

vg micha

foto-rieger
23.03.2012, 12:35
Pure abzocke!!!!

volvitur
23.03.2012, 12:37
Erinnert mich so ein bisschen an die Geschichte vom Porsche Fahrer, der sich darüber aufregte, das die Ersatzteile seines Autos so viel höher waren als beim Golf seiner Frau

Nix für Ungut
- Duck und weg -

Thomas Frey
23.03.2012, 13:15
Hatte mal eine der drei Winz-Schrauben verloren, die beim 2,0/ 135 den Frontring halten. Habe für das Dreier-Set dieser Pfennigartikel, für die es leider auch im Schrauben-Fachhandel keinen passenden Ersatz gab, inkl der Versandkosten für die Lieferung von ca. 2 Gramm Material so rund 30 Euro bezahlt. Gute Gewinnspanne....

Gienauer
23.03.2012, 13:46
Mir ist Ähnliches passiert. Von meiner Dritt-Kamera, einer Sony-Bridge, verlor ich ein ganz kleines Schräubchen, das eine Bedienplatte zusammen mit drei anderen Schräubchen hielt. Der Kostenanschlag, telefonisch bei Sony eingeholt von dem Verkäufer in meinem Photoladen, lautete Euro 36,-. Das roch für mich nach Wucher.

Daraufhin ging ich zu einer Fielmann-Filiale und fragte dort, ob sie nicht ein ähnliches(gleiches) Schräubchen für ihre Brillengestelle hätten. Sie hatten und schraubten es in der Werkstatt auch gleich hinein.
"Was bin ich schuldig?" - "Na sagen wir mal drei Euro."

Seitdem habe ich kein Gerät mehr von Sony gekauft (Kamera, TV, Radio usw. - und ich habe einiges gekauft!)

Dortmunder
23.03.2012, 14:01
Hätte ein Teil ausm Baumarkt sicher auch gereicht...
Stolzer Preis für das Schräubchen :-)
Gruß
Thomas

Jepp, mit Nietzange, Nietmutter und Madenschraube lassen sich Befestigungspunkte entwickeln, die von den originalen, insbesondere beim Preis, abweichen.

MichaelAC
23.03.2012, 22:19
Leute ... wir leben in einem Hochlohnland!

Die reinen Materialkosten sind bei so was mehr als irrelevant. Was ihr bezahlt, dass sich Menschen um den Vorgang kümmern: Vorgang annehmen, beantworten, Kostenvoranschlag,Rechnung, raussuchen, Verpacken ...

Dazu Miete, Bevorratung, ...

Ihr könnt sicher sein, dass 75€ gerade einmal kostendeckend sind, und dass Sony bei den 30€ satt draufzahlt.

Hier von Wucher zu reden ...
... ist nicht sachgerecht.

Gruß, Michael

volvitur
23.03.2012, 23:12
Leute ... wir leben in einem Hochlohnland!

Die reinen Materialkosten sind bei so was mehr als irrelevant. Was ihr bezahlt, dass sich Menschen um den Vorgang kümmern: Vorgang annehmen, beantworten, Kostenvoranschlag,Rechnung, raussuchen, Verpacken ...

Dazu Miete, Bevorratung, ...

Ihr könnt sicher sein, dass 75€ gerade einmal kostendeckend sind, und dass Sony bei den 30€ satt draufzahlt.

Hier von Wucher zu reden ...
... ist nicht sachgerecht.

Gruß, Michael

Jepp so iss es.

kukn
23.03.2012, 23:20
Hallo,
Qualität hat halt seinen Preis ...
...da gibt es doch z.B. den Threads wie "Original oder Nachbau-Akku?" oder "Orignal-Geli?" da wird oft auch geschrieben, wenn man sich so ein wertvolles Fotozeug kauft, spart man nicht am falschen Ende... :D:D:D:D ;)
Gruß Kay

extremeshopper
23.03.2012, 23:27
Nur kurz mal zwischendrin: es handelt sich um die Original-Geli, die ca. 500 € kostet und von einem Objektiv stammt, das über 7.000 € gekostet hat.
Dann ist doch etwas erschreckend, wenn bei mehreren Objektiven in diesem Preisbereich, immer wieder gleiche Schäden auftreten.
Mich nervt das und mich nervt noch mehr, wenn für so einen Sch... viel Geld verlangt wird. Ich dachte eigentlich schon, dass man die Geli gelegentlich auch demontieren darf ... und dann womöglich auch wieder montieren.

Hotte
23.03.2012, 23:50
Nur kurz mal zwischendrin: es handelt sich um die Original-Geli, die ca. 500 € kostet und von einem Objektiv stammt, das über 7.000 € gekostet hat.
Dann ist doch etwas erschreckend, wenn bei mehreren Objektiven in diesem Preisbereich, immer wieder gleiche Schäden auftreten.
Mich nervt das und mich nervt noch mehr, wenn für so einen Sch... viel Geld verlangt wird. Ich dachte eigentlich schon, dass man die Geli gelegentlich auch demontieren darf ... und dann womöglich auch wieder montieren.

Schon traurig, was du da schilderst.

Andere Firmen gehen teilweise andere Wege.
bei meinem T&A Caruso gibt es 4 winzige Silikonzylinder als Füße zur akustischen Entkopplung vom Untergrund.
Diese verschwinden gerne mal (bei Putzattacken meiner Holden).
Kurz bei T&A angerufen und ein paar Tage später kostenlosen Ersatz zugeschickt bekommen.

DAS IST SERVICE

bernd krueger
24.03.2012, 00:43
Hier von Wucher zu reden ...
... ist nicht sachgerecht.

Genau. Man müsste von Service bzw. der Abwesenheit von Service sprechen.

Fürs Rennrad habe ich einen Rennkompressor von SKS. Nicht gerade die billigste Pumpe (knapp 50 Euro), aber jeden Cent wert. Nur der Pumpkopf war bei meinem Modell nicht der Hit. Also Anfrage wegen des EVA-Kopfs. Zwei Tage später war er in der Post, gratis.

Ähnliches bei Schwalbe. Spikereifen, zwei Spikes verloren. Angefragt. Neue erhalten. Gratis.

Thomas MARTH
24.03.2012, 09:41
Auch bei Novoflex: Schnellkupplung defekt. Angerufen. 2 Tage später Ersatzteil erhalten. Kostenlos!!!!!!
Wer den Patzen Geld für das Canon-Schräubchen verdeitigt hat von Service wohl noch nicht viel gehört.

MichaelAC
24.03.2012, 10:32
Auch bei Novoflex: Schnellkupplung defekt. Angerufen. 2 Tage später Ersatzteil erhalten. Kostenlos!!!!!!
Wer den Patzen Geld für das Canon-Schräubchen verdeitigt hat von Service wohl noch nicht viel gehört.

Sorry, wer so was schreibt, bekommt folgende Antwort:

Wer nicht weiß, das Service Geld kostet, der hat von Betriebswirtschaft noch nie was gehört ;-)

Und wer unter "gutem Service" versteht, dass der umsonst sein muss, der engt zumindest die Auswahl seiner Lieferanten ein ...

Ob ein Hersteller für seinen Service Geld nimmt oder auf Kulanz ohne Bezahlung leistet, ist seine freie Entscheidung.
Bezahlen muss der Kunde den Service auf jeden Fall - entweder über Service-Entgelt oder vorher über den Kaufpreis des Produkts.

Aber selbstverständlich ist es auch eine freie Entscheidung, Hersteller zu meiden, die sich Service (teuer) bezahlen lassen. Und natürlich darf man auch glauben, damit weniger bezahlt zu haben ;-)

Gruß, Michael

Streuner
24.03.2012, 11:01
Leute ... wir leben in einem Hochlohnland

das schon gilt lange nicht mehr. das gegenteil ist der alltägliche fall. deutschland ist ein niedriglohnland geworden.

Streuner
24.03.2012, 11:03
Heute kam meine Geli ET-155 (vom 2.8/400 L IS USM) vom CPS zurück. Defekt war die kleine Schraube, mit der die Geli am Objektiv fixiert wird.

Diese 'Lock Unit' kostet alles in allem

75,18 €

Ärgerlich an der Geschichte ist, dass eigentlich bei allen meinen L-Teles dies die große Schwachstelle zu sein scheint (2x 300er & sx 400er).

das alles wäre, den arbeitslohn eingerechnet, mit 30 eus auch getan gewesen. die schraube als solche kostet nur ein paar eus.

Streuner
24.03.2012, 11:05
Erinnert mich so ein bisschen an die Geschichte vom Porsche Fahrer, der sich darüber aufregte, das die Ersatzteile seines Autos so viel höher waren als beim Golf seiner Frau

wir reden hier über eine simple schraube im wert von wenigen euros. nicht über porsche hightech teile. bitte den unterschied beachten.

hs
24.03.2012, 11:10
Sorry, wer so was schreibt, bekommt folgende Antwort:

Wer nicht weiß, das Service Geld kostet, der hat von Betriebswirtschaft noch nie was gehört ;-)

Alles mit Betriebswirtschaft gerechtfertigen zu wollen ist aber auch nicht immer richtig. Neben dem guten Service, der natürlich bezahlt werden will, sollte auch eine Verhältnismäßkeit gewahrt bleiben. Sonst vergrault man sich nämlich seine Kunden und der *teure* Service steht dann auch nicht besser da. :o

Was braucht es für eine konkrete Schraube an Beratung? Wieso braucht man für die gleiche Schraube einen Kostenvoranschlag? :confused::rolleyes:

Und (Extra-)Arbeitslohn fällt da sicher auch nicht viel an (der Gang ins Lager).

Mein erstes TS-E habe ich gebraucht gekauft. Auf die Frage beim Service nach einer Bedienungsanleitung wurde mir eine Kopie der selben kostenlos zugesandt. Das nenne ich Service und es war auch nicht mein einziges TS-E. ;)

Mit dem Preis der Schraube wird mehr Porzelan zerschlagen als Canon Gewinn macht. :o

f2.0
24.03.2012, 11:29
:D http://www.lenshoods.co.uk/ :D

hs
24.03.2012, 11:31
:D http://www.lenshoods.co.uk/ :D

:p

TriStar
24.03.2012, 11:55
Früher hätte man sich warscheinlich noch dafür entschuldigt, dass soetwas einfaches wie diese Klemmung überhaupt kaputt geht.

Demnächst wird der arme Techniker wohl noch fürs Atmen bezahlt werden wollen ;)

Canon ist nunmal nicht mehr professionel, das sieht man immer deutlicher.

l.e.connewitz
26.03.2012, 17:40
...Canon ist nunmal nicht mehr professionel, das sieht man immer deutlicher.

Einer meiner Cam´s, ´ne 1Ds², hat es den Verschluss zerlegt. Also ab zum Service und das Teil reparieren lassen. Da die Auslösezahl bei knapp über 30.000 Klicks lag, wurde das Ganze auf Kulanz geregelt. Für die Reparaturdauer wurde mir von Willich ´ne Ersatz-Cam via UPS in´s Haus gebracht. Selbstverständlich auch kostenlos. Nach der Übergabe der reparierten Cam stellte ich ´ne leichte Dejustierung meiner Objektive an dieser Cam fest und brachte sie schnurstracks zur Justage retour zu Okam. Daraufhin wurde, wieder via UPS von Willich ein Ersatz geliefert und wieder kostenfrei. Das nenn ich Service und deshalb bleibe ich auch bei der Firma, denn da weiß ich, was ich hab.
Geschehen im Februar 2012.

Nochmal danke Canon, danke Okam!

catweazl
29.03.2012, 02:22
Die Schraube an meinem ( ehemaligen) 400er wurde mir kostenlos ersetzt!! ;)

Hinweis des Technikers damals: Schraube nur relativ locker festziehen, so daß die Geli grade fest ist.

TriStar
29.03.2012, 22:23
Einer meiner Cam´s, ´ne 1Ds², hat es den Verschluss zerlegt ...

Echt? Dann hat Canon und sein Service ein sehr breites Spektrum an Leistungen. Nach meinem letzten Besuch in einer Canon Werkstatt war das Objektiv unbrauchbar - vorher wollte ich es einfach nur auf meine Kamera einstellen lassen.