PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cano EF 24-105mm f/4L IS USM welcher Filter?



carletto95
10.06.2012, 13:59
Hallo zusammen
Da ich in nächster Zeit in die Ferien gehe habe ich mir überlegt ein Canon EF 24-105mm f/4L IS USM zu kaufen. Welchen Filter empfehlt ihr mir da? Ich möchte gerne einen Filter nur für den Schutz der Linse und noch einen Filter mit verdunkeltem Glas für Fotos mit langer Belichtungszeit am Tag. Preis pro Filter so ca. um die 50Fr. wenn es geht, aber nehme auch andere Vorschläge an die teurer sind.
Gruss carletto95

Timo.
10.06.2012, 17:22
Schau dich mal bei B&W um, mit denen habe ich gute Erfahrungen gemacht. Allerdings weiß ich nicht, ob du bei 77mm mit 50Fr. hinkommst.

Timo

ehemaliger Benutzer
10.06.2012, 17:53
Die Frontlinse ist härter als deine Hornhaut.
Wenn Du selbst eine Schutzbrille brauchst kannst Du
auch über Filter nachdenken. Ansonsten gehört die
Streulichtblende drauf, und wenn nicht fotografiert
wird der Schutzdeckel.

Ein UV-Filter hilft nicht, schadet aber meist der Bildqualität.

Timo.
10.06.2012, 17:55
Jaja, die obligatorische Grundsatzdiskussion.:rolleyes:
In Israel war ich froh einen Filter zu haben als der Sand hochkam, auch wenn ich sonst nie einen verwende.

Uwe Mochel
10.06.2012, 17:59
Hallo zusammen
Da ich in nächster Zeit in die Ferien gehe habe ich mir überlegt ein Canon EF 24-105mm f/4L IS USM zu kaufen. Welchen Filter empfehlt ihr mir da? Ich möchte gerne einen Filter nur für den Schutz der Linse...
Gruss carletto95

Ich hab auf meinen Linsen, anderer Argumente zum Trotz;):D, die Protect-Filter von Canon drauf.
Es gibt immer wieder Zeitgenossen, die meinen mit ihren Fingern die Frontlinse betatschen zu müssen und bevor sie dann Gefahr laufen von mir betatscht zu werden, will ich sie und meine Nerven schonen....:eek::D
Die Protect-Filter haben sich bislang bewährt!

q085301
10.06.2012, 18:17
Ein UV-Filter hilft nicht, schadet aber meist der Bildqualität.


Wieso UV-Filter?

Es wurde doch nach Schutzfilter gefragt. Oder habe ich das falsch verstanden?

Olaf_78
10.06.2012, 20:09
Ich würde eher 100.- Fr. in einen Graufilter investieren und den Schutzfilter sein lassen. Da hast du wesentlich mehr davon. Kauf dir den Filter aber nicht bei Power.ch, die geben immer an ab Lager lieferbar und dann wartest du 7-10 Wochen. Schau doch mal bei digicom24.ch vorbei oder such dir bei toppreise.ch einen vertrauenswürdigen Versender. Digitec ist sowie Hawk.ch und Microspot sehr zuverlässig.
Ach ja, was für ein Graufilter (stärke) möchtest du dir kaufen?

Grüessli us em Züriunderland

Olaf_78
10.06.2012, 20:11
Hier findest du eine Auswahl. KLICK (http://www.toppreise.ch/index.php?search=graufilter+77mm&sRes=OK)

carletto95
10.06.2012, 20:27
Ich würde eher 100.- Fr. in einen Graufilter investieren und den Schutzfilter sein lassen. Da hast du wesentlich mehr davon. Kauf dir den Filter aber nicht bei Power.ch, die geben immer an ab Lager lieferbar und dann wartest du 7-10 Wochen. Schau doch mal bei digicom24.ch vorbei oder such dir bei toppreise.ch einen vertrauenswürdigen Versender. Digitec ist sowie Hawk.ch und Microspot sehr zuverlässig.
Ach ja, was für ein Graufilter (stärke) möchtest du dir kaufen?

Grüessli us em Züriunderland

Besten Dank schon mal für deine Antwort. Welche Stärke würdest du mir empfehlen? Ich möchte einfach auch an einem "helleren Tag" ein Foto mit langer Belichtungszeit machen.
Gruss carletto95

carletto95
10.06.2012, 21:33
Besten Dank schon mal für die ganzen Antworten. Welche Stärke würdet ihr mir beim grau Filter empfehlen? Ich möchte einfach auch an einem "helleren Tag" ein Foto mit langer Belichtungszeit machen.
Gruss carletto95

FriedV
11.06.2012, 12:00
Ich würde Dir einen Polfilter empfehlen, die nach Käsemann von Schneider Kreuznach.
Die ersetzten auch prima einen Graufilter. Je nach Polstellung -1 bis -2 Blenden.
Gruß Fried

Olaf_78
11.06.2012, 15:14
Kommt drauf an wie lange du die Belichtungszeit haben möchtest. Mach doch mal ein Bild so wie du es gerne mit längerer Belichtungszeit haben möchtest und rechne es aus. Der Tip mit dem Polfilter von B&W ist schon mal nicht schlecht, dazu noch ein Graufilter der ca. 3 Blenden schluckt und du bist sehr gut gerüstet.
Wenn du einen wirklich sehr günstigen Graufilter möchtest, so schau mal bei fotoflohmarkt.ch, da gibt es einen der zu wirklich sehr kleinen Preisen neue Filter verkauft. Bei diesen Filtern kann es zu Farbstichen kommen, aber um mal zu testen ob das was für sich ist kann es OK sein.

rabilz
11.06.2012, 15:40
Hallo,

ein Polfilter eignet sich imho für diesen Zweck nicht so dolle. Bei Polfilter + Graufilter habe ich schon wieder 2 Luft/Glas-Flächen mehr, was der Qualität abträglich ist. Ein Polfilter allein reicht auch nicht.

Beispiel: Meine Langzeitbelichtungserfahrung von der Ostsee (bedeckter Himmel spätnachmittag - Belichtung bei ISO 100 125sec / f 4)
Wenn ich auf f32 abgeblendet habe (=5 Stufen) lag ich mit der Verschlusszeit bei 1/4 sec. Langzeit war das nicht wirklich. Polfilter hätte nochmal 2 Stufen gebracht (wäre dann 1 sec.) - und das bei f 32 - Zu starkes Abblenden verursacht u.U. wieder Beugungsunschärfen.

Ich denke, für vernünftige Langzeitbelichtungen bei Tageslicht kommt man um einen 5-10stufigen Graufilter nicht rum. dann hat man u.U. auch ein gescheites Hilfsmittel um z.B. Personen oder Verkehr auszuschalten.

icede
11.06.2012, 21:22
ich würde mit einem ND1.8 (also x64 Belichtungszeit) anfangen, da wird dann aus 1/125 sec ca. 1/2 sec. Gehe auch davon aus, damit funktionieren die Automatiken noch. Habe selbst einen x4 und x1000.

carletto95
12.06.2012, 20:30
Ok besten Dank schon mal für die ganzen Antworten. Abr eine Frage habe ich noch welche Stufe würdet ihr nehmen damit man Wasser mit Langzeitbelichtung am Tage fotografieren kann?
Gruss carletto95

icede
13.06.2012, 09:48
Abr eine Frage habe ich noch welche Stufe würdet ihr nehmen damit man Wasser mit Langzeitbelichtung am Tage fotografieren kann?na ganz einfach - einen zwischen x2 und x1000 (also zwischen 2- und 1000-fache Belichtungszeit) :confused:...ist jetzt zwar eine seltsame Antwort, ist aber so :cool:.
Es kommt hier auf die "Ausgangsbelichtungszeit" an - also Blende, ISO etc. alles mit eingerechnet.
Beispiel: Um ein fließendes Gewässer, z.B. eine Bachlauf einigermaßen "milchig", also verschwommen darzustellen, solltest Du mindestens eine Belichtungszeit von über 2 sec haben (google Dich am besten einfach mal durch -> Langzeitbelichtungen). Fotografiere ich den jetzt z.B. im düsteren Wald und habe sowieso eine Belichtungzeit von ca. 1/2 sec., dann reicht ein x4 oder x8 aus. Will ich jetzt den Wasserstrahl eines Springbrunnen bei f1.2 in der Sonne fotografieren und die Cam zeigt dann 1/8000 sec an, dann komme ich um einen x1000 nicht rum.
Bei solchen Langzeitbelichtungen vom Meer habe ich tw. schon Belichtungszeiten von weit über 10 sec. gesehen (habe ich selbst noch nicht gemacht) d.h. bei vollem Sonnenschein war vermutlich ein x1000 (wenn überhaupt möglich) oder falls die Sonne nicht mehr voll herunterscheint, kann das aber auch mit einem x64 funktionieren (oder aus einer Kombi aus z.B. x64 + x8 = x512 [wäre flexibler]).
Als grober Anhaltspunkt für die neue Belichtungszeitberechnung: 1/Belichtungszeit(unten)*Graufilterwert
Beispiel: 1/250 sec orig. Belichtungzeit * x64 Graufilterwert ~ 0,256 sec; also aus 1/250 wird 1/4 sec.
Die grobe Berechnung wird nötig, weil bei einem z.B x1000 die Cam keinerlei Automatikeinstellungen mehr machen kann - wenn Du durch den Sucher schaust, siehst Du nur schwarz - und alle Einstellungen (Blende, Fokus) vor dem Aufschrauben des Filters gemacht werden müssen und dann die Cam in den "manuell"-Modus gestellt wird, damit sich nichts mehr verstellt. Dann muss noch die neue Belichtungszeit (für den Filtereinsatz) errechnet und eingestellt werden... dann kanns losgehen.