PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2,8/24-70 durch Kamera ersetzen?



mobilefotos
23.07.2012, 11:41
Also, es ist nur so eine Idee:

Ich habe ja das "alte" Canon 2,8/24-70 L USM an meiner 7d und bin alles andere als zufrieden betrifft. Das neue 24-70 von Canon wird sicher viel besser sein, aber auch extrem viel teurer. Zum Tamron 24-70 habe ich bisher so unterschiedliche Meinungen gehört das ich es nicht recht einordnen kann(z.Bsp.: Brennweitenabhängiger Front- oder Backfokus, der nicht korrigiert werden kann - zumindest an meiner 7d).

Ich könnte doch auch das 24-70 verkaufen undmit etwas Aufpreis eine 5d MK II ergattern. Zum Einen hätte ich dann endlich einen Back-up-boddy, mit deutlich besserem Rauschverhalten als der 7d. An der 7d könnte dann ein 17-40 zum Einsatz kommen und die 5d bekommt entweder eine FB (50 oder 85mm) oder gleich das 2,8/70-200 L IS USM II verpasst. Die Linsen sind ja sowieso vorhanden.

Über bestimmte Ideen / Gedanken muss man einfach mal reden, um evtl. Probleme erkennen zu können ...

Das einzige Problem sehe ich evtl. beim 17-40, was (zumindest meins) wirklich hervorragend ist, aber eben nur f4 hat. Ein 2,8/16-35 L ist wohl lichtstärker aber besser auch nicht. :confused:

Oder ist das alles QUATSCH und ich dreh mich nur im Kreis bis ich wieder am Anfang steh :cool::eek:

Artefakt
23.07.2012, 12:05
Was hilft die beste Anfangslichtstärke (2,8/16-35L), wenn sie - gerade bei Landschaft oder Architektur - nicht offenblendtauglich ist. Diese Art der Motive braucht für mich Schärfe bis in die Ecken (nicht so wie beim Portrait, wo es "reicht", wenn das Zentrum ordentlich scharf ist :-). Im WW-Bereich braucht man nicht so nötig die Lichtstärke wie im Telebereich, und es wird ohnehin meist abgeblendet (11 bei Vollformat, 8 bei Crop ist ideal). Das 17-40L ist minimal besser als das alte 16-35L und minimal schlechter als das neue 16-35L. Und das 17-40L ist sehr günstig für ein L mit dieser Leistung. Und durch Abblendung werden alle deutlich besser, besonders in den Ecken.

Die Kombination von 17-40L an der 7D (ca. 28-64mm auf Vollformat umgerechnet) und 70-300L an der 5DII deckt einen sehr universellen Brennweitenbereich ab. Statt des 24-70L kannst Du Dir gelegentlich z.B. das angesprochene 1,8/85 gönnen - am Vollformat ein tolles Portrait-Objektiv. Oder ein 2,5/50 Makro - am der 7D nebenbei auch ein tolles Portrait-Objektiv.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

mobilefotos
23.07.2012, 12:10
Liegt doch alles schon da.

8-15
17-40
24-70
1,4/50
1,8/85
2,8/70-200 L IS USM II
2,8/100 IS
2,8/300 L IS USM II

jetzt einfach das 24-70 gegen eine 5d MK II tauschen?!

l.e.connewitz
23.07.2012, 12:12
Also, es ist nur so eine Idee:

Ich habe ja das "alte" Canon 2,8/24-70 L USM an meiner 7d und bin alles andere als zufrieden betrifft. Das neue 24-70 von Canon wird sicher viel besser sein, aber auch extrem viel teurer. Zum Tamron 24-70 habe ich bisher so unterschiedliche Meinungen gehört das ich es nicht recht einordnen kann(z.Bsp.: Brennweitenabhängiger Front- oder Backfokus, der nicht korrigiert werden kann - zumindest an meiner 7d).

Ich könnte doch auch das 24-70 verkaufen undmit etwas Aufpreis eine 5d MK II ergattern. Zum Einen hätte ich dann endlich einen Back-up-boddy, mit deutlich besserem Rauschverhalten als der 7d. An der 7d könnte dann ein 17-40 zum Einsatz kommen und die 5d bekommt entweder eine FB (50 oder 85mm) oder gleich das 2,8/70-200 L IS USM II verpasst. Die Linsen sind ja sowieso vorhanden.

Über bestimmte Ideen / Gedanken muss man einfach mal reden, um evtl. Probleme erkennen zu können ...

Das einzige Problem sehe ich evtl. beim 17-40, was (zumindest meins) wirklich hervorragend ist, aber eben nur f4 hat. Ein 2,8/16-35 L ist wohl lichtstärker aber besser auch nicht. :confused:

Oder ist das alles QUATSCH und ich dreh mich nur im Kreis bis ich wieder am Anfang steh :cool::eek:
Wenn Du das machst, wirst Du nach dem ersten Shooting einen nicht ganz so tollen Backup-Body aus der 7D machen.
Dazu nach eine feine Linse im 85er bis 135mm-Bereich und Du bist bestens aufgestellt.
Noch kurz zum Tammi. Ich bin damit absolut zufrieden und hab´s zum momentanen "Immerdrauf" erklärt. Allerdings teste ich meine Objektive nicht, ich nutze sie.

mobilefotos
23.07.2012, 15:08
Ich denke die 5d ist eine hervorragende Ergänzung zur 7d. Was die Eine nicht so gut kann, das kann die andere Kamera besser, so ergänzen sie sich. Wer wann die 1. Wahl ist, ist ja kein Geheimnis.

ehemaliger Benutzer
23.07.2012, 15:52
Ich denke die 5d ist eine hervorragende Ergänzung zur 7d. Was die Eine nicht so gut kann, das kann die andere Kamera besser, so ergänzen sie sich. Wer wann die 1. Wahl ist, ist ja kein Geheimnis.


Wenn das mal so einfach wäre!

Was machst'e in einer schlecht beleuchteten Sporthalle?

Beide mit Patex zusammen kleben?

l.e.connewitz
23.07.2012, 16:23
Wenn das mal so einfach wäre!

Was machst'e in einer schlecht beleuchteten Sporthalle?

Beide mit Patex zusammen kleben?
Die 5D³ nehmen und aufwärts gibbet demnächst noch ´ne 1Dx.
Aber selbst in schlecht beleuchteten Sporthallen war´s mit der 5D² möglich vorzeigbare Bilder zu machen. Muss man sich halt ´n bissel mit der Sportart beschäftigen und nicht einfach nur druff halten und "filmen".

mobilefotos
23.07.2012, 17:24
Wenn das mal so einfach wäre!

Was machst'e in einer schlecht beleuchteten Sporthalle?

Beide mit Patex zusammen kleben?

Ich denke du beziehst dich z.B. auf Handball?! Mal abgesehen davon, dass es nicht mein Einsatzgebiet ist, funzt das auch mit der 5d II - ich habe etwa 20 Jahre selbst Handball gespielt und weiß worum es geht.
Es ist ja auch nicht so, dass eine 7d total unbrauchbar bzgl. Rauschverhalten ist. Mit Nachbearbeitung geht ja schon einiges, aber eine dunkle Kirche (was eher meins ist) ist da noch etwas - na eben dunkler, dafür aber langsamer :cool:.

Egal welche Kombi ... es gibt immer noch eine bestimmte Situation an einer bestimmten Location, wo du dir eine andere Ausrüstung wünschst. Das heist aber nicht, das es nicht auch so geht.