PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tamron 17-50 behalten oder EF-S 17-55 IS



Eike-Michael
29.08.2012, 18:59
Hallo.

Ich besitze momentan das Tamron 17-50mm 2.8 VC.
Ich bin am überlegen ob ich das Tamron gegen das Canon tausche.

Der USM ist schon von Vorteil aber nicht alles.
Ist das Canon was schärfe angeht dem Tamron überlegen?
Bessere Bildergebnisse währen der Hauptgrund für den wechsel.

Da ich eine 60D habe kommt ein L Objektiv (24-70)als Standardzoom weniger in Frage.

Eike-Michael
30.08.2012, 10:14
Hmmmmmm :confused::confused::confused::confused:


Keiner hier der die Objektive kennt oder mir weiterhelfen kann?

:(:confused::(

BwVacha
30.08.2012, 10:38
Spaßhalber mal die Forensuche bemüht? :confused:
Die Linsen sind hier schon Thema zahlreicher Diskussionen gewesen.

l.e.connewitz
30.08.2012, 10:55
Hmmmmmm :confused::confused::confused::confused:


Keiner hier der die Objektive kennt oder mir weiterhelfen kann?

:(:confused::(
Ich hatte jahrelang das EF-S 17-55 und war sehr zufrieden mit diesem Glas. Das Tammi kenne ich nicht und weiß lediglich aus den Diskussionen darüber, das es sich in Sachen BQ nichts, oder zumindest nichts Wesentliches, im Vergleich zum Canon nimmt.
Wenn Du zufrieden mit diesem Objektiv bist, warum dann nicht lieber das Geld in eine andere Optik investieren und den Bildwinkel erweitern? Für das Geld des EF-S bekommst Du das wunderbare EF-S 10-22 als UWW oder eben eine Linse im Telebereich. FB´s sind auch was sehr Feines. :)
Ein Wechsel innerhalb der 17-50/55er lohnt in meinen Augen jedenfalls nicht wirklich.

Marcus E.
31.08.2012, 11:47
Wenn man sich auf Photozone die Charts ansieht, liegt das Canon klar vorne.
Der Randbereich ist beim Canon bei allen Brennweiten besser.
Wenn man also eine bestmögliche Rand-zu-Randauflösung haben möchte gibt es bei APS-C nichts besseres als das Canon 17-55mm IS, Festbrennweiten ausgenommen.

l.e.connewitz
31.08.2012, 12:40
Wenn man sich auf Photozone die Charts ansieht, liegt das Canon klar vorne.
Der Randbereich ist beim Canon bei allen Brennweiten besser.
Wenn man also eine bestmögliche Rand-zu-Randauflösung haben möchte gibt es bei APS-C nichts besseres als das Canon 17-55mm IS, Festbrennweiten ausgenommen.
Ich sag ja auch nicht, das das EF-s 17-55 schlechter wäre als das Pendant von Tamron. Nur ob die BQ-Unterschiede einen Wechsel wirklich rechtfertigen, würde ich jetzt nicht an Testcharts und dergleichen festmachen, sondern einzig aus der eigenen Praxis beantworten wollen.
Wie schon geschrieben, war ich sehr zufrieden mit dem Canon-Glas. Es war praktisch mein Immerdrauf an Crop-Cam´s und wurde lediglich für UWW gegen das EF-s 10-22 gewechselt und im Tele dann eben gegen das 70-200/2,8. Aber im normalen Fotoalltag war diese Linse einfach unschlagbar.
Schade eigentlich, das es dafür an VF noch nicht wirklich einen Ersatz bei Canon gibt. Na, mal abwarten, was das neue 24-70er bringt. Der IS ist, anders als beim neuen Tammi, jedenfalls immer noch nicht dabei.

chs
31.08.2012, 13:14
Hallo.

Ich besitze momentan das Tamron 17-50mm 2.8 VC.
Ich bin am überlegen ob ich das Tamron gegen das Canon tausche.

Der USM ist schon von Vorteil aber nicht alles.
Ist das Canon was schärfe angeht dem Tamron überlegen?
Bessere Bildergebnisse währen der Hauptgrund für den wechsel.

Da ich eine 60D habe kommt ein L Objektiv (24-70)als Standardzoom weniger in Frage.

Tamron behalten. Die minimalen praktischen Unterschiede rechtfertigen bei den beiden Objektiven den Preisunterschied nicht. Das Tamron ist solide und eine absolute Empfehlung im EF-S Bereich.

enielex
03.09.2012, 20:44
Hallo,
Ich hatte mir auch das Tamron zugelegt, war damit aber völlig unzufrieden. Abgesehen davon, dass ich eins erwischt hatte, das nicht scharf war, war es mir viel zu langsam und auch der AF knarrte mir zu laut. Habe mir dann das 17-40 von Canon gekauft und der erste Eindruck ist wirklich gut, ist aber leider doppelt so teuer. 17-55 hatte ich auch mal in die engere Auswahl genommen, aber L-Linsen sind mMn einfach qualitativ viel besser.

Manfred Winter
04.09.2012, 05:06
Hallo,
Ich hatte mir auch das Tamron zugelegt, war damit aber völlig unzufrieden. Abgesehen davon, dass ich eins erwischt hatte, das nicht scharf war, war es mir viel zu langsam und auch der AF knarrte mir zu laut. Habe mir dann das 17-40 von Canon gekauft und der erste Eindruck ist wirklich gut, ist aber leider doppelt so teuer. 17-55 hatte ich auch mal in die engere Auswahl genommen, aber L-Linsen sind mMn einfach qualitativ viel besser.

Mechanisch ist das 17-40 L sicher ueberlegen, wenn es aber auf die Bilder ankommt, so hat es nicht die geringste Chance neben dem EF-S 17-55.

Beide probiert, der Vergleich macht sicher!

Eike-Michael
05.09.2012, 20:20
Hallo,
Ich hatte mir auch das Tamron zugelegt, war damit aber völlig unzufrieden. Abgesehen davon, dass ich eins erwischt hatte, das nicht scharf war, war es mir viel zu langsam und auch der AF knarrte mir zu laut. Habe mir dann das 17-40 von Canon gekauft und der erste Eindruck ist wirklich gut, ist aber leider doppelt so teuer. 17-55 hatte ich auch mal in die engere Auswahl genommen, aber L-Linsen sind mMn einfach qualitativ viel besser.

Mit Sicherheit sind die L's gut verarbeitet aber mit dem 17-40 f4 Fehlen mir 10-15mm und 2 Blendenstufen.
Das sind zwei Punkte die durch gute Verarbeitung nicht zu ersetzen sind.

l.e.connewitz
06.09.2012, 08:52
Mit Sicherheit sind die L's gut verarbeitet aber mit dem 17-40 f4 Fehlen mir 10-15mm und 2 Blendenstufen.
Das sind zwei Punkte die durch gute Verarbeitung nicht zu ersetzen sind.
Vielleicht so ´ne Art Faustregel, die L´s sind für VF gerechnet und EF-s für Crop.
Wenn das bestmögliche Objektiv in dieser Klasse an die Cam soll, ist sicher das EF-s 17-55/2,8 die allererste Wahl. Ob ein Wechsel für den TO lohnt, kann er nur selbst feststellen. Mein Tip, das Canon kaufen (gibt´s hier gerade im Biete-Bereich) und testen. Wenn´s passt behalten und wenn nicht, ohne Wertverlust weiterreichen.
Ganz einfache Sache. ;)