PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MPE-65 und MT24EX was macht ihr bei 3:1 bis 5:1



pcarsten
01.09.2012, 17:41
Wenn ich beim Lupenobjektiv MPE-65 und dem Blitz MT24EX in den Bereich von 3:1 bis 5:1 komme wird es mit den Lichtführung schwierig, besonders bei Blumen mit einer trichterförmigen Blüte.
Die Objekte sind dann so dicht am Objektiv und die Blitzköpfe zu weit weg, das nur noch wenig Licht in die Blüten fällt und von hinten lassen sich auch nicht alle Blüten gut beleuchten.

Was macht ihr in diesem Nahbereich? Wie beleuchtet ihr eure Macroaufnahmen?

Menace
01.09.2012, 18:05
Wenn Du dafür eine natürlich aussehende Lösung findest, lasse es mich bitte wissen.
Nach vielen Experimenten mit dem Blitzen (direkt, indirekt, Ringblitz, MT24EX, Schwanenhals) habe ich für mich beschlossen, gar nicht mehr zu blitzen. Indirekt entfesselt zu blitzen geht bei mir häufig in Wohnungen; in der Natur bin ich dafür zu unfähig. Ich bekomme keine wirklich natürliche Lichtstimmung hin.

MPE-65 nutze ich vor allem fürs stacken (vor allem manche Spinnen sitzen häufig ruhig genug, dass man viele Aufnahmen machen kann).

Das wichtigste ist für mich aber Stativ und Makroschlitten. Außerdem Crope ich dazu.

Das ist aber absolutes Hobby-Vorgehen.

Bisher habe ich nur zwei von meinen gestackten Fotos online, (http://www.w-hoelzel.de/index.php/fotos/bildergallerie/tiere-animalia/stamm-gliederfuesser-arthropoda/klasse-spinnentiere-arachnida/ordnung-webspinnen-araneae/familie-raubspinnen-pisauridae/maennliche-pisaura-mirabilis-listspinne-1-18#joomimg) mir fehlt einfach die Zeit. :(

ulipl
01.09.2012, 18:24
Was macht ihr in diesem Nahbereich? Wie beleuchtet ihr eure Macroaufnahmen?

Hallo Peter,

wird Dir jetzt nicht wirklich weiterhelfen: Da ich sowohl den MT-24EX als auch den MR-14EX besitze, verwende ich am MP-E65 in diesen hohen AM Bereich ausschliesslich den Ringblitz. Alles Freihand, da meine Objekte sich meistens auch noch bewegen. Der Ringblitz ist kompakter, man braucht sich nicht um die Ausrichtung der Reflektoren (Neigungswinkel, Stellung zur optischen Achse) zu kümmern und man bleibt mit dem Ringblitz weniger "im Gemüse" hängen.

Gruß
Uli

pcarsten
01.09.2012, 19:16
Hallo Peter,

wird Dir jetzt nicht wirklich weiterhelfen: ......

Gruß
Uli

Doch das hat geholfen. Beim googeln nach dem Ringblitz bin ich auf ähnliche Blitze Dörr und Panasonic gestossen, die zwar nicht ETTL fähig sind aber ich blitze Macro's eh manuell.

Hat jemand Erfahrung mit dem Dörr DAF14 oder Meike FC100 oder dem von Panasonic ... helft mir wenn ich einen wichtigen vergessen hab.

Marcel Denkhaus
02.09.2012, 12:49
@Peter: Einmal abgesehen von der von Dir beschriebenen, tatsächlich mit dem MT24EX nicht sinnvoll in den Griff zu bekommenden Problematik bei Blütenkelchen komme ich zumeist mit dem Zangenblitz auch bei großerem ABM ganz gut zurecht.
Schwieriger wird da zumeist die Annäherung an's Motiv, Stichwort Abschattung durch Objektiv, Anstoßen an Untergrund etc.
Wenn Du allerdings bzgl. Lichtführung eine passable, sprich praxistaugliche Lösung gefunden hast lass' uns bitte hier teilhaben.

Beste Grüße & viel Erfolg,
Marcel

Peter Gilles
02.09.2012, 14:11
Ich arbeite in dem Bereich fast ausschließlich mit einem abgekoppelten Blitzkopf.
Über den Blitzkopf noch ein Stückchen Diffusorfolie und du hast fast eine "Makrosoftbox" :-) Achtung, man muß dabei aufpassen das kein Licht von dem Kopf direkt ins Objektiv fällt.
Hiermit kannst du die Blitzführung bei Bedarf näher an die Objektivachse bringen. Ich persönlich beleuchte Blüten oftmals auch in Durchlicht. Ist aber geschmackssache.

Gruß
Peter

pcarsten
02.09.2012, 20:45
Hat schon einmal jemand probiert mit einem kleinen Ring von LED Leuchten zu arbeiten?
Selbst ein Step Down Adapter von 58 auf 39 mm sollte keine Abschattung geben.
Wenn man den Adapter nun mit LED Leuchten bestückt könnte man auch bei geringen Objektabständen genügend Licht bekommen.
Gibt es Erfahrungen in dieser Richtung?

Ulrich F.
03.09.2012, 11:09
Hallo Peter,

ich kann Dir zu dem Meike FC100 meine Erfahrungen mitteilen:

Kurz: kk- kannze knicken:rolleyes:. Ich habe das Ding getestet, weil der Preis bei einem China-Ebayer unter 20€ lag aber wirklich sinnvoll einsetzen läßt sich das Ding m.E. nicht. Die Lichtleistung der LEDs ist insgesamt zu schwach, lediglich mit der Dauerlichtschaltung kann mal halbwegs im absoluten Nahbereich arbeiten.

Dummerweise funktioniert die An-/Abschaltung der beiden Seiten nur im Blitzbetrieb, bei Licht leuchten alle LEDs - allerdings auch regelbar.

Der Blitzbetrieb funktioniert syncron nur bei langsamen Zeiten (bis ca. 1/160s), dummerweise für mein Sigma 150 freihand schon ziemlich lang.

Ich fürchte, wenn Du schon die "richtigen" Makronlitze kennst wirst Du von dieser Art der Blitze ziemlich enttäuscht sein.

Aber wie gesagt - der Preis hat mich das Gerät ohne großes Nachdenken testen lassen, zumal sämtliche Adapterringe von 52-77 mm dabei waren.

Grüße vom Uli