PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : World first Canon 24-70mm f/2.8L II review (vs original)



Teddy69
09.09.2012, 21:33
Von ThatNikonGuy :cool:

http://www.youtube.com/watch?v=rarKH78ObYw&feature=player_embedded#!

Neonblack
10.09.2012, 00:53
Danke für den Link, das macht die Sache einfacher. Die Mehrleistung ist da (vor allen Dingen was die Schärfe im Randbereich betrifft), aber m.M.n. den doch happigen Aufpreis nicht wert. Und da ich nicht bereit bin für ein gebrauchtes Einser einen Preis zu zahlen, für den ich es vor wenigen Monaten hätte neu kaufen können (bei Amazon letztes Jahr im November ca. 980.- Euronen, und ich Trottel dachte mir ich warte bis nach Weihnachten und schnappe das dann zusammen mit dem 70-200 II (1850.- Euronen) etwas billiger....), wird es wohl doch das Tamron werden. Soll ja auch sehr gut sein. Leider gibt es für das 70-200 II nichts wirklich Entsprechendes.....


lg
Micha

TriStar
10.09.2012, 09:25
Vielleicht liegts ja an mir - aber ich habe in dem Video keinen einzigen Unterschied gesehen. Ich warte, bis the-digital-picture.com die Linse in die Finger bekommt.

US
10.09.2012, 11:39
Vielleicht liegts ja an mir - aber ich habe in dem Video keinen einzigen Unterschied gesehen. Ich warte, bis the-digital-picture.com die Linse in die Finger bekommt.
Nein, das liegt nicht an Dir, sondern an der geringen Auflösung der Youtube-Videos.
Wenn sich das allerdings bewahrheiten sollte, was der Tester in dem Clip aussagt, tritt das ein, was ich befürchtet hatte: Canon hält seine Prognose nicht ein, daß nämlich dieses Objektiv in allen Brennweiten die Qualität einer FB erreichen sollte. Wenn dem so gewesen wäre, hätte das für mich den hohen Preis gerechtfertigt.
Und die Alternative - das Tamron - habe ich auch schon getestet. Ich würde es nehmen, wenn nicht der AF so langsam wäre und die Qualität in Richtung 70mm stark abnehmen würde. Schade, denn im WW-Bereich ist es hervorragend!
Was nun tun als Ergänzung zum 70-200L II? Für mich sieht im Moment der gesamte Bereich zwischen 24mm und 70mm bei Canon nicht sehr berühmt aus (evtl. bis auf das 2,8/28mm IS). Und das kleinste Übel kostet viel zu viel Geld.
Ich bin mal auf andere Testergebnisse und Eure Kommentare gespannt.

Viele Grüße
Uwe

l.e.connewitz
10.09.2012, 14:09
Nein, das liegt nicht an Dir, sondern an der geringen Auflösung der Youtube-Videos.
Wenn sich das allerdings bewahrheiten sollte, was der Tester in dem Clip aussagt, tritt das ein, was ich befürchtet hatte: Canon hält seine Prognose nicht ein, daß nämlich dieses Objektiv in allen Brennweiten die Qualität einer FB erreichen sollte. Wenn dem so gewesen wäre, hätte das für mich den hohen Preis gerechtfertigt.
Wäre ja auch echt verwunderlich, denn vor der Physik verneigen wir uns doch alle, auch Canon.

Und die Alternative - das Tamron - habe ich auch schon getestet. Ich würde es nehmen, wenn nicht der AF so langsam wäre und die Qualität in Richtung 70mm stark abnehmen würde. Schade, denn im WW-Bereich ist es hervorragend!
Also ich hab das Tammi im Einsatz und kann weder über lahmen AF, noch mangelnde BQ im Telebereich klagen. Das Glas ist jeden Cent wert und echt ´ne Alternative zu diesem Luftschloss von Canon

Was nun tun als Ergänzung zum 70-200L II? Für mich sieht im Moment der gesamte Bereich zwischen 24mm und 70mm bei Canon nicht sehr berühmt aus (evtl. bis auf das 2,8/28mm IS). Und das kleinste Übel kostet viel zu viel Geld.
Ich bin mal auf andere Testergebnisse und Eure Kommentare gespannt.

Viele Grüße
Uwe
Hi Uwe,
besorg Dir das Tamron nochmal, probier´s selbst nochmal aus und schon hast Du den Anschluß nach unten an Dein 70-200 L II.
Das Tammi wird doch lediglich von irgendwelchen Fan-Boy´s schlechtgeredet. Die, die´s haben, sind eher zufrieden, haben aber auch keinen roten Ring um die Birne, der den Blick nach außen verdüstert. :D
Einschränkend muss ich allerdings anmerken, das meine Erfahrungen mit dem Tamron lediglich aus dem schnöden Fotoalltag stammen und nicht vor ´nem Testchart gewonnen wurden.
Ich bin jedenfalls froh darüber, nicht auf das Neue von Canon gewartet zu haben und trotzdem beste Ergebnisse erziehle.

Tango
11.09.2012, 01:10
Anbei mal meine ersten (frischen ;)) Eindrücke vom neuen 24-70II:
Verarbeitung und Haptik sind ähnlich gut wie beim alten. Auffallend sind das geringere Gewicht und die deutlich kürzere GeLi. Ein echter Handschmeichler. Kleiner Wermutstropfen ist der Filterdurchmesser von 82mm (alt 77mm). Aber da ich ohnehin nie Filter benutze ist es für mich belanglos.
Die Fokussierung erfolgt an der 5DIII blitzschnell. Das alte kann da nicht immer mithalten. Auch können jetzt alle Kreuzsensoren bei der 5DIII/1DX mit diesem Objektiv genutzt werden. Für mich nicht ganz unwesentlich.
Wie schon im obigen Review vom NikonGuy beschrieben, bildet das 24-70II gegenüber dem alten bei Offenblende überall ein Ticken besser ab. Abgeblendet auf f4.0 wird der Schärfeeindruck hervorragend!

Fazit: Unterm Strich ist das 24-70II eher Evolution als Revolution. Das neue ist gegenüber dem alten in allen wesentlichen Punkten verbessert worden. Ob das ausreicht, um dafür über 2 Riesen locker zu machen muß jeder für sich selbst entscheiden.

US
11.09.2012, 02:22
Hi l.e.,

danke für Deine Anmerkungen. Das Tamron kann ich mir nicht noch ein 2. Mal ausleihen, aber ich möchte - wenn auch etwas Off-Theme - mal 2 Testbilder von mir einstellen. Es handelt sich um etwa 100%ige Crops out of cam.

Tamron 2,8/24-70 @ 70:
http://img819.imageshack.us/img819/9530/09tamron70f28cutajpeg.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/819/09tamron70f28cutajpeg.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Canon 2,8/70-200 L II @ 70
http://img685.imageshack.us/img685/9310/107020070f28cuta.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/685/107020070f28cuta.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Die Fotos wurden natürlich mit Stativ, LiveView, man. Fokus/Bel. und Selbstauslöser aufgenommen.

Ich hoffe, diesen Vergleich demnächst auch mit dem Canon 24-70 II machen zu können. Wäre interessant.

Viele Grüße
Uwe

marcus2388
11.09.2012, 07:26
Anbei mal meine ersten (frischen ;)) Eindrücke vom neuen 24-70II

Von wem hast du das bekommen? (welcher Händler?) :eek:

Tango
11.09.2012, 08:38
Ich hoffe, diesen Vergleich demnächst auch mit dem Canon 24-70 II machen zu können.

Der Unterschied ist schon krass. Hätte ich mir nicht so deutlich vorgestellt. Seitdem ich das Tamron 16-35er in der Hand hielt, sind die Tamrons auch schon rein von der Haptik her ein "no go".

Tango
11.09.2012, 08:41
Von wem hast du das bekommen? (welcher Händler?) :eek:

Och, war nur 'ne Hausmesse .. :)

l.e.connewitz
11.09.2012, 09:37
Hi l.e.,

danke für Deine Anmerkungen. Das Tamron kann ich mir nicht noch ein 2. Mal ausleihen, aber ich möchte - wenn auch etwas Off-Theme - mal 2 Testbilder von mir einstellen. Es handelt sich um etwa 100%ige Crops out of cam.

Tamron 2,8/24-70 @ 70:
...

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Canon 2,8/70-200 L II @ 70
...

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Die Fotos wurden natürlich mit Stativ, LiveView, man. Fokus/Bel. und Selbstauslöser aufgenommen.

Ich hoffe, diesen Vergleich demnächst auch mit dem Canon 24-70 II machen zu können. Wäre interessant.

Viele Grüße
Uwe
Jepp! Interessiert sicher nicht nur Dich und mich.
Mit dem Tammi hast Du ganz sicher Pech gehabt.

marcus2388
11.09.2012, 09:52
Och, war nur 'ne Hausmesse .. :)

ah ok - wobei ich im dslr-forum las, das gestern schon jemand aus Deutschland sein 24-70 2,8 L II bekam. Im Canonrumors.com Forum bestätigen auch immer mehr Leute, dass B&H und Adorama gestern erste Vorbestellungen an Endkunden (mit entsprechender E-Mail Benachrichtigung) versendet haben.

Bin mal gespannt wie lange das hier noch dauert.

US
11.09.2012, 10:55
ah ok - wobei ich im dslr-forum las, das gestern schon jemand aus Deutschland sein 24-70 2,8 L II bekam. Im Canonrumors.com Forum bestätigen auch immer mehr Leute, dass B&H und Adorama gestern erste Vorbestellungen an Endkunden (mit entsprechender E-Mail Benachrichtigung) versendet haben.

Bin mal gespannt wie lange das hier noch dauert.

Ist mir ein Rätsel, daß die Leute diesen Wackelkandidaten blind bestellen...
Und das Teil auf einer Hausmesse - na - das wird wohl auf Herz und Nieren geprüft worden sein http://www.dforum.net/images/icons/icon12.gif
Foto Erhardt hat auch bald eine Hausmesse - bin dabei.

VG
Uwe

Tango
11.09.2012, 10:59
Und das Teil auf einer Hausmesse - na - das wird wohl auf Herz und Nieren geprüft worden sein http://www.dforum.net/images/icons/icon12.gif


Na logisch :D

Tango
11.09.2012, 11:08
Bin mal gespannt wie lange das hier noch dauert.

Ich tippe mal auf die Photokina ;)

Düssel
11.09.2012, 11:49
Die Dinger liegen bereits seit letzter Woche bei Canon NL für die Zentral Europa Distribution und gegen Ende dieser Woche sollen die CPS-Händler einzelne Exemplare erhalten.

US
11.09.2012, 13:39
Na logisch :D

Für Messen scheint Canon ja doch eine Endkontrolle zu haben http://www.dforum.net/images/icons/icon12.gif

Motivklingel
11.09.2012, 13:58
Vielleicht liegts ja an mir - aber ich habe in dem Video keinen einzigen Unterschied gesehen. Ich warte, bis the-digital-picture.com die Linse in die Finger bekommt.

Nun, das Canon 24-70mm f/2.8L II scheint weitwinkliger zu sein als die alte Version.

Kann mir jemand sagen, ob man bei den 24-70er Objektiven (auch gerne von anderen Herstellern) eine eingestellte Schärfe auch bei Brennweitenveränderung konstant bleibt. Oder sollte man nach einer Verstellung der Brennweite auch nochmals neu fokusieren?

MVP
11.09.2012, 16:28
@US

70mm scheinen beim Tamron und dem Canon nicht gleich zu sein oder hast du die Brennweite ungewollt geändert?

marcus2388
11.09.2012, 16:33
Kann mir jemand sagen, ob man bei den 24-70er Objektiven (auch gerne von anderen Herstellern) eine eingestellte Schärfe auch bei Brennweitenveränderung konstant bleibt. Oder sollte man nach einer Verstellung der Brennweite auch nochmals neu fokusieren?

Wenn ein Zoomobjektiv bei allen Brennweiten auf den gleichen Punkt fokussiert bleibt, dann ist es "parfokal" (http://de.wikipedia.org/wiki/Parfokal).

Das ist ein Feature, das den Video-Leuten ziemlich wichtig ist - und durch dieses Feature unterscheiden sich hauptsächlich die sündhaft teuren Cinema-Objektive von Zeiss und Canon zu den normalen Fotoobjektiven.

Beim neuen Tamron 24-70 2,8 VC weis ich, dass es nicht parfokal ist - das liegt hier nämlich inkl. einer D800e gerade neben mir. :D


Zum 24-70 2,8 L II:
Ich hab heute mal beim deutschlandweiten Händler mit dem roten C angefragt und da hieß es "also es ist im System noch nicht mal im 'Zulauf' und wenn es im Zulauf wäre, würde das noch zwei bis drei Tage dauern" :(

Jan
11.09.2012, 18:41
Leider ist das größte Problem des neuen II die miserable Sonnenblendenkonstruktion, das es somit leider zu einem "Schönwetterobjektiv" degradiert.

Dass so etwas nie in den Tests negativ erwähnt wird...
Auch das aktuelle 70-200 von Nikon ist so ein Kandidat. Völlig an der Praxis vorbei konstruiert.

Motivklingel
11.09.2012, 19:36
Leider ist das größte Problem des neuen II die miserable Sonnenblendenkonstruktion, das es somit leider zu einem "Schönwetterobjektiv" degradiert.

Dass so etwas nie in den Tests negativ erwähnt wird...
Auch das aktuelle 70-200 von Nikon ist so ein Kandidat. Völlig an der Praxis vorbei konstruiert.

Du meinst sicher die geniale Gegenlichtblende der alten Version, die beim neuen 24-70mm f/2.8L II leider weggefallen ist. Das finde ich auch sehr bedauerlich.

Wer es nicht weiß: Beim 24-70mm f/2.8L (Version I) war die Sonnenblende am sich nicht bewegenden Teil des Objektivgehäudes befestigt und das Zoomobjektiv wurde so konstruiert, dass die bewegliche Optik im Weitwinkelbereich heraus und im Telebereich hineinfuhr. So entfaltete die Streulichtblende sowohl im Tele- als auch im Weitwinkelbereich automatisch eine optimale Wirkung.

Beim neuen 24-70mm f/2.8L II ist die Streulichtblende leider nur für den Weitwinkelbereich optimal ausgelegt und bietet nur noch wenig Schutz in der Telestellung.

Auch als Schutz gegen Regen war die alte große Blende natürlich viel besser geeignet.

Tango
11.09.2012, 19:50
Leider ist das größte Problem des neuen II die miserable Sonnenblendenkonstruktion, das es somit leider zu einem "Schönwetterobjektiv" degradiert.

Dass so etwas nie in den Tests negativ erwähnt wird...
Auch das aktuelle 70-200 von Nikon ist so ein Kandidat. Völlig an der Praxis vorbei konstruiert.

Ich hatte sowohl mit der GeLi am AFS 70-200II, als auch mit der GeLi vom 24-70II keine Probleme. Im Gegenteil, die superlange Geli des 24-70 finde ich eher störend beim verstauen in der Tasche. Die neue läßt sich auch leichter auf das Objektiv stecken. Kein rumgefummel mehr ... :D

US
11.09.2012, 20:41
@US

70mm scheinen beim Tamron und dem Canon nicht gleich zu sein oder hast du die Brennweite ungewollt geändert?

Nein, ich habe die annähernden 100% Crops per 'Feeling' ausgeschnitten - also in PSE 100% Ansicht und dann am Rand entlang geschnitten. Wenn man dem Rand zu nahe kommt, bewegt sich das Bild. Ich weiß bis heute nicht, wie man da eine Konstante reinbekommt.

Observer
11.09.2012, 21:58
Ich werde wohl beim alten 24/70 bleiben - die unbestrittenen Vorteile des neuen sind für mich nicht gravierend genug, dafür so viel Geld auszugeben. Ich habe allerdings auch noch die Festbrennweiten 24/1,4 II, 50/1,2 und das 85/1,2 , das nahe an der Maximalbrennweite von 70 mm dran ist, die ich bei Bedarf auch einsetzen kann.

Grüsse
Heinz

ehemaliger Benutzer
12.09.2012, 04:32
Ich werde wohl beim alten 24/70 bleiben - die unbestrittenen Vorteile des neuen sind für mich nicht gravierend genug, dafür so viel Geld auszugeben. Ich habe allerdings auch noch die Festbrennweiten 24/1,4 II, 50/1,2 und das 85/1,2 , das nahe an der Maximalbrennweite von 70 mm dran ist, die ich bei Bedarf auch einsetzen kann.

Grüsse
Heinz


DAS Sorglospacket ;)

Walter G.
12.09.2012, 06:38
Hier gibt's noch einen weiteren Vergleich: http://www.lensrentals.com/blog/2012/09/canon-24-70-f2-8-ii-resolution-tests

Danach übertrifft das neue 24-70 von der Auflösung her sogar das 24 TSE (und das bei f/2.8 vs. f/3.5).

l.e.connewitz
12.09.2012, 09:54
Nein, ich habe die annähernden 100% Crops per 'Feeling' ausgeschnitten - also in PSE 100% Ansicht und dann am Rand entlang geschnitten. Wenn man dem Rand zu nahe kommt, bewegt sich das Bild. Ich weiß bis heute nicht, wie man da eine Konstante reinbekommt.
Du stellst im rechteckigen Auswahlwerkzeug (M) oben ein festes Seitenverhältnis in Pixeln (Px) ein. Am Besten natürlich eine Größe, die hier im Forum akzeptiert wird, und dann klickst Du in´s Bild und schiebst die Maske in den Bildbereich, den Du zur 100%-Ansicht machen willst. Mit strg+C den Bereich in Zwischenablage kopieren und dann mit strg+N eine neue Datei anlegen, in die Du mit strg+V den Bildausschnitt reinkopierst. Anschließend mit strg+alt+Umschalttaste+S das Ganze für´s WEB speichern und fertig ist Deine 100%-Ansicht.
Wenn Du die Koordinaten Deiner Auswahl auf ein zweites Bild aus der Cam (wie in Deinen hier gezeigten Bildern) anwenden willst, musst Du die Zwischenablage einfach nur mit Umschalt+strg+V an der Originalposition einfügen, diese neue Ebene im Ebenenbrowser mit gedrückter strg-Taste anklicken, danach die Ebene ausblenden und schon ist der gleiche Bereich maskiert und fertig für´s kopieren in die Zwischenablage und ab jetzt geht´s so weiter wie oben beschrieben.
Das funktioniert und ist sicher wieder nur einer von vielen Wegen nach Rom.

l.e.connewitz
12.09.2012, 09:59
Hier gibt's noch einen weiteren Vergleich: http://www.lensrentals.com/blog/2012/09/canon-24-70-f2-8-ii-resolution-tests

Danach übertrifft das neue 24-70 von der Auflösung her sogar das 24 TSE (und das bei f/2.8 vs. f/3.5).
Wenn diese Angaben stimmen, ist das neue L ja der Burner schlechthin. :eek:
Die Praxis wird´s zeigen und sobald das Teil am Markt ist, tauchen mit Sicherheit auch mal hier Bilder zur Beurteilung auf. Dann wird sich zeigen, ob der Preis gerechtfertigt ist.
Also immer hübsch unruhig bleiben.

Motivklingel
12.09.2012, 12:12
Wenn diese Angaben stimmen, ist das neue L ja der Burner schlechthin. :eek:
Die Praxis wird´s zeigen und sobald das Teil am Markt ist, tauchen mit Sicherheit auch mal hier Bilder zur Beurteilung auf. Dann wird sich zeigen, ob der Preis gerechtfertigt ist.
Also immer hübsch unruhig bleiben.

Ja, Du hast recht.

Interessant am Test auf
http://www.lensrentals.com/blog/2012/09/canon-24-70-f2-8-ii-resolution-tests
finde ich, dass das Tamron 24-70 f/2.8 VC von der Auflösung bei Blende 2,8 (und nichts anderes wurde wohl gemessen) etwa zwischen dem alten Canon 24-70 und dem neuen liegt. Also besser als das alte ist aber leicht schlechter als das neue Canon 24-70mm f/2.8L II (was auch doppelt so teuer ist).

Nun ist die Frage, welches Objektiv bei den hochauflösenden Digitalkameras in der Praxis bei der Fotografie ohne Stativ und ohne Spiegelvorauslösung unter schwierigen Lichtverhältnissen bei relativ langen Belichtungszeiten die besseren Ergebnisse erzeugt.

Ich könnte mir vorstellen, dass man mit einem Objektiv mit Bildstabilisator bei Zeiten um die 1/60 s bei der Fotografie aus der Hand trotz geringfügig geringerem Auflösungsvermögen die schärferen Bilder erhält als bei einem schärfer abbildenden Objektiv ohne Bildstabilisator.

Das im Vergleich zur analogen Fotografie heute deutlich höhere Auflösungsvermögen führt dazu, dass die alte Regel für Film (Der Kehrwert der Brennweite ergibt die längste Zeit, aus der man mit einem Objektiv noch aus der Hand scharfe Aufnahmen erziehlen kann.) in der Digitalfotografie nicht mehr gilt.

US
12.09.2012, 12:35
Du stellst im rechteckigen Auswahlwerkzeug (M) oben ein festes Seitenverhältnis in Pixeln (Px) ein. Am Besten natürlich eine Größe, die hier im Forum akzeptiert wird, und dann klickst Du in´s Bild und schiebst die Maske in den Bildbereich, den Du zur 100%-Ansicht machen willst. Mit strg+C den Bereich in Zwischenablage kopieren und dann mit strg+N eine neue Datei anlegen, in die Du mit strg+V den Bildausschnitt reinkopierst. Anschließend mit strg+alt+Umschalttaste+S das Ganze für´s WEB speichern und fertig ist Deine 100%-Ansicht.
Wenn Du die Koordinaten Deiner Auswahl auf ein zweites Bild aus der Cam (wie in Deinen hier gezeigten Bildern) anwenden willst, musst Du die Zwischenablage einfach nur mit Umschalt+strg+V an der Originalposition einfügen, diese neue Ebene im Ebenenbrowser mit gedrückter strg-Taste anklicken, danach die Ebene ausblenden und schon ist der gleiche Bereich maskiert und fertig für´s kopieren in die Zwischenablage und ab jetzt geht´s so weiter wie oben beschrieben.
Das funktioniert und ist sicher wieder nur einer von vielen Wegen nach Rom.


Vielen Dank, l.e.! Diesen Text werde ich mir mal gut zur Seite legen...

l.e.connewitz
12.09.2012, 12:44
Ja, Du hast recht.

Interessant am Test auf
http://www.lensrentals.com/blog/2012/09/canon-24-70-f2-8-ii-resolution-tests
finde ich, dass das Tamron 24-70 f/2.8 VC von der Auflösung bei Blende 2,8 (und nichts anderes wurde wohl gemessen) etwa zwischen dem alten Canon 24-70 und dem neuen liegt. Also besser als das alte ist aber leicht schlechter als das neue Canon 24-70mm f/2.8L II (was auch doppelt so teuer ist).

Nun ist die Frage, welches Objektiv bei den hochauflösenden Digitalkameras in der Praxis bei der Fotografie ohne Stativ und ohne Spiegelvorauslösung unter schwierigen Lichtverhältnissen bei relativ langen Belichtungszeiten die besseren Ergebnisse erzeugt.

Ich könnte mir vorstellen, dass man mit einem Objektiv mit Bildstabilisator bei Zeiten um die 1/60 s bei der Fotografie aus der Hand trotz geringfügig geringerem Auflösungsvermögen die schärferen Bilder erhält als bei einem schärfer abbildenden Objektiv ohne Bildstabilisator.

Das im Vergleich zur analogen Fotografie heute deutlich höhere Auflösungsvermögen führt dazu, dass die alte Regel für Film (Der Kehrwert der Brennweite ergibt die längste Zeit, aus der man mit einem Objektiv noch aus der Hand scharfe Aufnahmen erziehlen kann.) in der Digitalfotografie nicht mehr gilt.
Naja, der Bildstabilisator reißt bestimmt noch was im Grenzbereich, denn die von Dir genannte Regel gilt eigentlich noch immer.
Wichtiger ist mir allerdings bei dieser Objektivgeneration, ob sie abgedichtet|wetterfest und filtertauglich sind. Denn die BQ steht wohl nicht wirklich zur Debatte. Die ist mittlerweile auf so hohem Niveau, das wohl nur noch Forenmitglieder überhaupt Mängel bemerken. Der Rest der fotografischen Welt nimmt so´n Glas, egal welches, und macht einfach nur Bilder.
Ob der genannte Mehrpreis des neuen Canon gerechtfertigt ist, wird wohl von verschiedenen Positionen betrachtet. Jemand, der das absolut Beste aus seiner Technik herauskitzeln will/muss, muss dann wohl kaufen und einer, der sowieso nur rote Ringel akzeptiert um´s Ego aufzupolieren, wird auch nicht anders können. Irgendwo dazwischen wird jeder seine persönliche Entscheidung treffen und entweder kaufen, oder eben nicht. Ich wohl eher nicht, denn für´s Ego brauch ich´s nicht und für´s Bild reicht mir und meiner Kundschaft (der isses aber wurschd, die wollen nur geniale gute Bilder) das Tammi. ;)

l.e.connewitz
12.09.2012, 12:45
Vielen Dank, l.e.! Diesen Text werde ich mir mal gut zur Seite legen...
Bitte gerne. Obwohl ja total OT. :D

US
12.09.2012, 12:46
Also immer hübsch unruhig bleiben.

Bin ich ja...bin ich ja...

Die Zahlen bestätigen meinen Test mit dem Tamron (alles Offenblende) @ 24mm so gut wie das TS-E 24 II; @ 40mm besser als das Pancake (Pancake überholt bei kleineren Blenden das Tammi wieder) @ 70mm zu weich.

Die Auflösungswerte des 24-70mm II lassen auch mich erzittern. Besser als das 70-200L II @ 70mm??? Das will wirklich was heißen. Die Tester haben immerhin 5 Exemplare gehabt, die alle dicht beieinander lagen. Ich glaube, ich muß bald mal zur Bank...aber wie Du schon sagst, erstmal schön Unruhe bewahren http://www.dforum.net/images/icons/icon12.gif

US
12.09.2012, 12:48
Bitte gerne. Obwohl ja total OT. :D

In OT sind wir doch schon richtig gut, oder? http://www.dforum.net/images/icons/icon7.gif

l.e.connewitz
12.09.2012, 12:54
In OT sind wir doch schon richtig gut, oder? http://www.dforum.net/images/icons/icon7.gif
Jepp! :D
Zumal ein Mehr an "on Topic" ja im Moment nicht wirklich möglich ist. ;)
Also wenn´s mal wieder Fragen zu meinem Lieblingstool (PS) gibt. Immerzu. :)

US
12.09.2012, 12:57
Nun ist die Frage, welches Objektiv bei den hochauflösenden Digitalkameras in der Praxis bei der Fotografie ohne Stativ und ohne Spiegelvorauslösung unter schwierigen Lichtverhältnissen bei relativ langen Belichtungszeiten die besseren Ergebnisse erzeugt.

Eine Alternative zum IS wäre dieses hier:

http://www.google.de/imgres?q=leica+tischstativ&hl=de&sa=X&biw=1920&bih=965&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=u365rmQSSLMvcM:&imgrefurl=http://de.leica-camera.com/photography/m_system/accessories/tripod_accessories/166.html&docid=SzGCHuGzVBl9hM&imgurl=http://de.leica-camera.com/assets/media/img4830.jpg&w=480&h=325&ei=91pQUPC5M4rVsgag64CYDA&zoom=1&iact=rc&dur=558&sig=102099614398000653733&page=1&tbnh=144&tbnw=203&start=0&ndsp=46&ved=1t:429,r:34,s:0,i:180&tx=118&ty=66

Es ist superstabil, klein und leicht und erlaubt Belichtungszeiten bis zu mehreren Sekunden. Man kann es an die Wand oder an einen Baum drücken und sogar auf der eigenen Brust fixieren. Ein MUST-HAVE! (+ kleinen Kugelkopf natürlich)

VG, Uwe

l.e.connewitz
12.09.2012, 13:04
Eine Alternative zum IS wäre dieses hier:

http://www.google.de/imgres?q=leica+tischstativ&hl=de&sa=X&biw=1920&bih=965&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=u365rmQSSLMvcM:&imgrefurl=http://de.leica-camera.com/photography/m_system/accessories/tripod_accessories/166.html&docid=SzGCHuGzVBl9hM&imgurl=http://de.leica-camera.com/assets/media/img4830.jpg&w=480&h=325&ei=91pQUPC5M4rVsgag64CYDA&zoom=1&iact=rc&dur=558&sig=102099614398000653733&page=1&tbnh=144&tbnw=203&start=0&ndsp=46&ved=1t:429,r:34,s:0,i:180&tx=118&ty=66

Es ist superstabil, klein und leicht und erlaubt Belichtungszeiten bis zu mehreren Sekunden. Man kann es an die Wand oder an einen Baum drücken und sogar auf der eigenen Brust fixieren. Ein MUST-HAVE! (+ kleinen Kugelkopf natürlich)

VG, Uwe
Niedlich. Alledings habe ich meine Zweifel, das dieser klitzekleine Kugelknopfkopf eine 5D³+24-70/2,8 (egal welches, die sind alle schwer) auch tatsächlich stabilisiert. Sieht eher so aus, das da vom Gewicht her tatsächlich nur ´ne Leica mit Analogsensor drauf passt. Aber die Idee ist Spitze.

US
12.09.2012, 16:37
Niedlich. Alledings habe ich meine Zweifel, das dieser klitzekleine Kugelknopfkopf eine 5D³+24-70/2,8 (egal welches, die sind alle schwer) auch tatsächlich stabilisiert. Sieht eher so aus, das da vom Gewicht her tatsächlich nur ´ne Leica mit Analogsensor drauf passt. Aber die Idee ist Spitze.

Kleines Beispiel:
Höhle in der Provence, 5d MKII mit TS-E 17 auf Leica-Stativ mit Novoflex-Kopf 30 (gibt bestimmt bessere kleine Köpfe)
3er Shift-Pano, Stativ an die Wand gedrückt. Also 3 Aufnahmen aus der selben Position, Bel. ca 3x 1s

http://img26.imageshack.us/img26/401/pce10085bildgrendern.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/26/pce10085bildgrendern.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

DIESES IST NICHT OT!!!
Wir sprechen über alternative Lösungen für den fehlenden IS des neuen 24-70.

LG, Uwe

l.e.connewitz
12.09.2012, 16:59
Kleines Beispiel:
Höhle in der Provence, 5d MKII mit TS-E 17 auf Leica-Stativ mit Novoflex-Kopf 30 (gibt bestimmt bessere kleine Köpfe)
3er Shift-Pano, Stativ an die Wand gedrückt. Also 3 Aufnahmen aus der selben Position, Bel. ca 3x 1s
...
Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

DIESES IST NICHT OT!!!
Wir sprechen über alternative Lösungen für den fehlenden IS des neuen 24-70.

LG, Uwe
Okay Uwe,

Du hast mich überzeugt. So´n kleines Scheißerchen hab ich ja auch noch im Regal. Hab´s immer für die externen Blitzerchen mitgenommen. Aber es mal so zu nutzen. Super! Muss man erstmal drauf kommen. Danke!:)
Das ist dann der externe IS für´s neue L und somit tatsächlich On Topic. Ich bin begeistert. :D

Tango
12.09.2012, 20:58
Das Bokeh vom 24-70 II ist übrigens auch vom feinsten! :)

Teddy69
13.09.2012, 11:19
Bei DigitalRev TV gibt es auch einen Vergleich mit I Version . :rolleyes:

Phönix_
13.09.2012, 18:48
ah ok - wobei ich im dslr-forum las, das gestern schon jemand aus Deutschland sein 24-70 2,8 L II bekam.

Habe gestern auch einen Anruf vom Händler bekommen, dass mein reserviertes nun zum abholen bereit wäre und ob ich noch haben möchte, da ich bereits über 6 Monate warte. Und wenn nicht, würde er es dem nächsten auf der Warteliste geben.

Ich habe es nicht genommen, da ich derzeit keine Verwendung mehr habe.
Später wenn es dann wieder mal von Interesse ist, kann man ja immer noch kaufen.

Da ich nun bei der 1DX keinen Crop mehr habe, reicht mir das 70-200 II als Standard Objektiv volkommen aus.

Aber ein Kollege hat auch schon das neue 24-70 II und es ist wirklich eine spitzen Linse geworden. Geniales Objektiv! Er will es nicht mehr aus der Hand geben. :)

einzelkind
13.09.2012, 19:27
Moin zusammen.

Das war mal 'ne schwere Geburt...
(Ich hatte das Teil bereits März 2012 bestellt)
Aber nun ist es da! :)
Gleich mal nachsehen wie am WE das Wetter so wird...

Observer
13.09.2012, 19:48
Da ich für mein gutes 24/70 2.8 einen recht ansprechenden Preis erzielen konnte und noch ein anderes - von mir wenig benutztes Objektiv - hergegeben habe, habe ich entgegen meiner ursprünglichen Absicht nunmehr auch zugeschlagen, und mit heute das 24/70 II von einem mir gut bekannten Händler geholt. Endgültig sagen kann ich aufgrund der Kürze der mir bis dato zu Verfügung stehenden Zeit noch nichts - aber meine ersten Probeschüsse sind recht vielversprechend ausgefallen (an einer 5 D III). In Österreich gibt es jedenfalls zur Zeit einige Händler, die das Objektiv "auf Lager" listen. Der meine, der nicht in den Suchmaschinen auftritt, hatte 3 bekommen - die sind jetzt weg.

Grüsse
Heinz

Teddy69
13.09.2012, 21:19
Moin zusammen.

Das war mal 'ne schwere Geburt...
(Ich hatte das Teil bereits März 2012 bestellt)
Aber nun ist es da! :)
Gleich mal nachsehen wie am WE das Wetter so wird...

Glückwunsch ! Wir warten jetzt auf Fotos :)

Teddy69
17.09.2012, 20:40
Bei Digital - Picture . com gibt es schon ein Review .Interessant sind natùrlich ISO Crops . Bei 24 mm / 2.8 ist neue Canon schärfer als I Version ( Unterschied ist aber nicht so gigantisch ) . Bei 70 mm /2.8 hat die Alte die Nase vorn :D:eek::p. Vielleicht hat jemand die Bilder umgetauscht:confused:

Motivklingel
17.09.2012, 20:59
Bei Digital - Picture . com gibt es schon ein Review .Interessant sind natùrlich ISO Crops . Bei 24 mm / 2.8 ist neue Canon schärfer als I Version ( Unterschied ist aber nicht so gigantisch ) . Bei 70 mm /2.8 hat die Alte die Nase vorn :D:eek::p.

Ich hätte mir die Unterschiede auf
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=101&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=3&LensComp=787&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=0&APIComp=3
bei über 1000 Euro Preisunterschied eigentlich deutlicher vorgestellt.

BwVacha
18.09.2012, 08:39
Ich hätte mir die Unterschiede auf
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=101&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=3&LensComp=787&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=0&APIComp=3
bei über 1000 Euro Preisunterschied eigentlich deutlicher vorgestellt.
Wie deutlich denn noch? Was soll denn noch schärfer werden? :confused:
Also ich finde das schon sehr beeindruckend.

duongvvui
18.09.2012, 13:00
Ich hätte mir die Unterschiede auf f8. Am Rand ist die Version I besser :)
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=101&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=4&LensComp=787&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=0&APIComp=4

Observer
18.09.2012, 13:41
Hallo,

Tests kann man sich aussuchen, mit verschiedenen Ergebnissen - und die Serienstreuung von Objektiven ist da noch gar nicht berücksichtigt. Was ich bis jetzt gesehen habe - in der Praxis und nicht im pixelpeeping - das ist, dass das neue Objektiv an der 5 D III noch besser ist als das alte, das ich viele Jahre an verschiedenen Gehäusen hatte ( 10 D, 450 D, 5 D II, 1 D IV und auch noch 5 D III) und das auch recht gut war. Man merkt dies ganz besonders auch bei etwas grösseren Massstäben - also im Quasimakrobereich. Die Streulichtimpfindlichkeit ist auch geringer und das Objektiv liefert etwas schärfere und kontrastreichere Bilder. Ich betone aber nochmals ausdrücklich, dass auch das alte 24/70 ein sehr gutes Objektiv war. Nur ist eben das Bessere eben des Guten Feind. Und das neue ist merkbar besser, auch in der Gewichtsverteilung. Das Verhältnis bei der Bildqualität ist meiner Meinung nach etwa so wie zwischen dem 70/200 IS I USM und dem 70/200 IS II USM. Ob einem der Qualitätszuwachs den gesalzenen Mehrpreis wert ist, das ist eine ganz andere Frage, die muss jeder selbst entscheiden, sofern er noch die Möglichkeit hat eine Version I zu kaufen. Bekanntlich hat ja Canon die bereits aus dem Programm genommen. Und noch etwas, wenn jemand ein Canon Objektiv 24/70 haben will, ganz egal ob I oder II, dann möge er sich sputen. Aufgrund der bedauerlichen Vorkommnisse in China kann es nämlich gut sein, dass es zu längeren Produktionseinschränkungen dort kommt, wobei ich allerdings nicht weiss, wo die neuen 24/70iger überall erzeugt werden. In Österreich sind übrigens bei einigen Händlern die neuen 24/70 als auf Lager gelistet - wahrscheinlich aber wohl auch keine grossen Mengen.

US
18.09.2012, 17:06
Ich würde sagen, das ist ein deutlicher Sieg für die IIer Version!
Vor allem bei den Blenden, wo die Objektive in der Regel ihre größte Stärke zeigen.
Und: vergleichen sollte man eigentlich bei f2.8 - denn dafür zahlt man! Abblenden kann ja jeder http://www.dforum.net/images/icons/icon12.gif

Gruß, Uwe

Tango
18.09.2012, 20:07
Das neue kann man bedenkenlos bei Offenblende verwenden :)

Observer
18.09.2012, 21:17
Frage - wie führst du die Objektivkorrektur bei RAWs durch (jpgs kann man ja bereits kameraintern korrigieren lassen, ein entsprechendes Profil gibt es bei Canon schon). Für DPP gibt es ebenfalls ein Profil, aber für Photoshop habe noch nichts gefunden, wobei ich ACR lieber nutze als DPP. Oder habe ich etwas bei Adobe übersehen ?

Grüsse
Heinz

DigiMuc
18.09.2012, 22:08
Kann es kaum erwarten, bis ich meins bekomme


Das neue kann man bedenkenlos bei Offenblende verwenden :)

mirojan
18.09.2012, 22:17
Vielleicht liegts ja an mir - aber ich habe in dem Video keinen einzigen Unterschied gesehen. Ich warte, bis the-digital-picture.com die Linse in die Finger bekommt.

Den Eindruck bei diese Video habe ich auch ...
Es wahr überhaupt kein konkreter vergleich möglich!
ZB. Bild am Bild Darstellung im Crop etc...

Gruß
Mirojan

mirojan
18.09.2012, 22:23
Nein, das liegt nicht an Dir, sondern an der geringen Auflösung der Youtube-Videos.
Viele Grüße
Uwe

Das hat nichts und aber gar nichts mit Youtube Auflösung
Sonder mit dem Schlechten Workflow dieses "möchte gerne Videos"
In Youtube gibt es Vergleiche des 24-70mm Canon und Tamron die aussagekräftig sind

Gruß
Mirojan

mirojan
18.09.2012, 23:11
Hier ist noch ein Canon 24-70mm II Video im vergleich
http://www.youtube.com/watch?v=4OvtAAs6MVg

Gruß
Mirojan

Wahrmut
19.09.2012, 01:21
Ich weiss ja nicht, was man von digital picture halten soll, aber bei F2,8 und 70mm ist im Zentrum die alte Version sichtbar besser.

Gruss

Wahrmut

Observer
19.09.2012, 10:00
Das alte war gut - keine Frage. In der Praxis ist das neue aber wesentlich angenehmer in der Handhabung. Es ist leichter, die Gewichtsverteilung um einiges angenehmer. Dies jetzt mal ohne auf die Bildqualität einzugehen, weil es da ja Tests nach jedermann Gusto gibt. Was auffällt ist , dass das neue weniger streulichtempfindlich ist und dass weniger Farbsäume an kontrastreichen Kanten auftreten. Ich möchte jedenfalls nicht mehr zum alten zurück. Ansonsten kann ich Skeptikern, die ernsthaft überlegen, das neue zu kaufen, nur raten, sich bei Gelegenheit eines auszuborgen und damit mal einen Tag zu fotografieren. Der eigene Eindruck kann durch Tests anderer sicher nicht ersetzt werden.

Grüsse
Heinz

Tango
19.09.2012, 10:43
Das alte ist gut - keine Frage. Aber das neue ist in jeder Beziehung besser.
Bild 24mm/f2.8

US
20.09.2012, 01:03
Ich weiss ja nicht, was man von digital picture halten soll, aber bei F2,8 und 70mm ist im Zentrum die alte Version sichtbar besser.

Gruss

Wahrmut

Ich weiß nicht, ob Du richtig geschaut hast, sieh Dir mal die feinen Linien im oberen Bild an:

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=101&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=787&CameraComp=0&FLIComp=0&APIComp=0

Gruß
Uwe

Wahrmut
20.09.2012, 04:45
Ich weiß nicht, ob Du richtig geschaut hast, sieh Dir mal die feinen Linien im oberen Bild an:

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=101&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=787&CameraComp=0&FLIComp=0&APIComp=0

Gruß
Uwe
... und ich weiss nicht, ob Du richtig geschaut hast, aber Du bist bei 24mm und ich schrub 70mm. ;)

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=101&Camera=453&Sample=0&FLI=4&API=0&LensComp=787&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=4&APIComp=0

Gruss

Wahrmut

alexanderferdinand
20.09.2012, 06:51
Also ich war nicht unglücklich mit meinem v1. Offenblende, wenn es sein mußte, war aber sichtbar besser bei Blende 3,2 oder gleich 4.

Bei der v2 (habe es seit Freitag, also 6 Tage und ca 500 Auslösungen):
Besser bei Offenblende, und der Vorsprung hält sich auch abgeblendet.

Die Entscheidung, ob es das wert ist ist eine persönliche.

Chris_LSZO
20.09.2012, 09:40
Das Bokeh vom 24-70 II ist übrigens auch vom feinsten! :)
Hast Du das Problem hier auch?
http://www.dslr-forum.de/showpost.php?p=10226922&postcount=749


Chris

l.e.connewitz
20.09.2012, 10:36
Hast Du das Problem hier auch?
http://www.dslr-forum.de/showpost.php?p=10226922&postcount=749


Chris
Ups!

Das liest sich ja richtig spannend.

Tango
20.09.2012, 11:00
Hast Du das Problem hier auch?
http://www.dslr-forum.de/showpost.php?p=10226922&postcount=749

Hab' keinen Account beim dslr-forum. Worum geht es auf dem Bild?

l.e.connewitz
20.09.2012, 11:13
Hab' keinen Account beim dslr-forum. Worum geht es auf dem Bild?
um das Zwiebelring-Problem

Tango
20.09.2012, 11:14
um das Zwiebelring-Problem
:confused:

l.e.connewitz
20.09.2012, 11:27
Die Jungs dort haben da was entdeckt, das dann den restlichen Thread, ab Beitrag 750, diskutiert wird. Einfach mal lesen. <<KLICK>> (http://www.dslr-forum.de/showthread.php?p=10226922#post10226922)
Da ich dort auch nicht angemeldet bin, bleibt mir ebenfalls nur der Text. Aber das Ganze wurde schon im entsprechenden Tamron 24-70er Thread als "Zwiebelschalen-Bokeh" besprochen und so kann ich mir die Bilder in etwa vorstellen.
Ernüchternd an der Diskussion ist ja nur, das das Ganze jetzt bei einem ca. 1.300€ teureren Objektiv ebenfalls auftritt.
Wie´s zu diesen "Zwiebeschalen" kommt wird dann weiter unten anhand eines Zeiss-Artikels erklärt. Es scheint, als wäre diese Problematik auf den Produktionsprozess der Linsen zurückzuführen und also systemimmanent. Schade, aber nicht wirklich schlimm, denn mir ist´s mit dem Tammi bisher nicht gelungen, dieses Problem nachzustellen. Vielleicht wirst Du´s so auch nicht können und dann isses wieder nur das berühmte Haar in der Suppe, welches gefunden wurde, nachdem die Köpfchen der eifrigen Tester nur heftig genug geschüttelt wurden.

Tango
20.09.2012, 12:05
Naja, das blaue Forum ist ja als Laberforum bekannt. Da wird viel Stuss gepostet, wenn der Tag lang ist. Leider korreliert die Beitragsqualität nicht mit der Menge der Beiträge.
Zum Bokeh: Es ist noch einen Tick weicher, als bei der alten Version. Zwiebelringmuster sind mir in der Tat noch nicht aufgefallen. Sollten diese in seltenen Fällen auftreten, werde ich damit Leben können. Unterm Strich bin ich bisher sehr zufrieden mit der Linse.

Düssel
20.09.2012, 12:46
Zwiebelringe konnte ich bisher auch mit größter Anstrengung nicht produzieren.
Die Qualität des IIer ist dem Preis von rd. € 2K angemessen, aber es ist immer noch ein Zoom und guten Festbrennweiten unterlegen.
Wer ein gut erhaltenes Ier für € 800 bis 900 ergattert macht aber sicher auch keinen Fehler solange etwas geringere AF-Geschwindigkeit und leichte Randunschärfen akzeptiert werden.
Wenn das Tamron bei realistischen € 500-600 angekommen ist, können etwas unkritischere Menschen, die einen Tatterich haben, sicher auch damit glücklich werden Dank Stabi! :D

l.e.connewitz
20.09.2012, 14:02
Zwiebelringe konnte ich bisher auch mit größter Anstrengung nicht produzieren.
Die Qualität des IIer ist dem Preis von rd. € 2K angemessen, aber es ist immer noch ein Zoom und guten Festbrennweiten unterlegen.
Wer ein gut erhaltenes Ier für € 800 bis 900 ergattert macht aber sicher auch keinen Fehler solange etwas geringere AF-Geschwindigkeit und leichte Randunschärfen akzeptiert werden.
Wenn das Tamron bei realistischen € 500-600 angekommen ist, können etwas unkritischere Menschen, die einen Tatterich haben, sicher auch damit glücklich werden Dank Stabi! :D
Deine Arroganz wirkt auch von oben so.
Es kann nicht sein, was nicht sein darf und nur weil Düsselchen ´n teures Glas gekauft hat, isses automatisch das Beste. Oh Mann ...
Sei versichert, das ich sehr genau geschaut habe, wie bei jedem anderen Objektiv auch. Es gibt außerhalb der roten Ringe auch noch ´ne Welt und die ist, das kannst Du aber nicht wissen, groß, bunt und wunderschön. Tunnelblickbehaftete werden das natürlich leugnen. Mir soll´s egal sein. Erstaunt bin ich nur darüber, dass das neue Canon diese Zwiebelringe ebenfalls im Bokeh zeigt und es ist gut, wohingegen das Tammi verrissen wurde, obwohl es an Schärfe dem neuen L nicht wirklich nachsteht und dem alten sogar überlegen ist. Aber das darf ja nicht sein, in der rotgeringelten Welt Einiger.

Wahrmut
20.09.2012, 15:06
Wo ist das thumbs-up smilie für Deinen Beitrag, l.e.connewitz!


Naja, das blaue Forum ist ja als Laberforum bekannt. Da wird viel Stuss gepostet, wenn der Tag lang ist. Leider korreliert die Beitragsqualität nicht mit der Menge der Beiträge.
Und es ist nicht allzu lange her, da hast Du dort noch ganz ordentlich mitgemischt. ;)
Ich glaube, Deine Anzahl der Beiträge war sogar gut im vierstelligen Bereich.
Schon vergessen?
Die Vergangenheit holt Dich gerade ein... :D

Gruss

Wahrmut

l.e.connewitz
20.09.2012, 15:19
Wo ist das thumbs-up smilie für Deinen Beitrag, l.e.connewitz!
Keine Ahnung! Gibbet hier nicht. Manchmal wirklich schade. ;)


Und es ist nicht allzu lange her, da hast Du dort noch ganz ordentlich mitgemischt. ;)
Ich glaube, Deine Anzahl der Beiträge war sogar gut im vierstelligen Bereich.
Schon vergessen?
Die Vergangenheit holt Dich gerade ein... :D

Gruss

Wahrmut
Ich war auch mal im Blauen unterwegs und nicht der Faulste dort. Allerdings kollidierte ich mit einem der dortigen Admins und das hat mein Ausscheiden dort zur Folge gehabt. Was soll´s ...
Es stimmt im Übrigen nicht, das dort nur gelabert wird. So mancher Thread ist durchaus lesenswert und wird durch kompetente Forenmitglieder zu ´ner echten Schatzgrube, bis dann irgend ein Nerd den Thread kapert und das Ganze in´s Belanglose zerrt.
Damit das hier nicht auch passiert, schlage ich vor uns wieder dem eigentlichen und ganz sicher auch spannenden Thema dieses Threads zuzuwenden.
Also dann Leute, zeigt mal Bilder aus der realen Welt, die so mit vergleichbar andern Zoom´s nicht, oder nur sehr schwer machbar sind. Das Zwiebelthema und die Vignetierung kann ja ruhig weiter im Gespräch bleiben. Ich würd´s aber nicht überbewerten, denn das ist aus meiner Sicht das berühmte Jammern auf allerhöchstem Niveau. ;)

Tango
20.09.2012, 15:46
Und es ist nicht allzu lange her, da hast Du dort noch ganz ordentlich mitgemischt. ;)


Ich war der einsame Rufer in der Wüste. :D
Aber gegen soviel Stumpfsinn kommt man eben nicht an... :(

Scheint generell ein Problem bei Foren zu sein deren Teilnehmerzahl aus dem Ruder läuft und in dem jeder meint er hätte Ahnung nur weil er mal eine DSLR in der Hand gehalten hat.

DigiMuc
20.09.2012, 15:54
Da wird viel Stuss gepostet, wenn der Tag lang ist.

Naja, wenn ich mir die letzten Beiträge so durchlese....

Wenn ich die beiden Threads hierim Forum für mich zusammenfasse, dann sind wohl die, die das 24-70 II bereits besitzen doch recht zufrieden, während die anderen auf der Suche nach irgendwelchen Kritikpunkten sind.

Tango
20.09.2012, 16:03
Wenn ich die beiden Threads hierim Forum für mich zusammenfasse, dann sind wohl die, die das 24-70 II bereits besitzen doch recht zufrieden, während die anderen auf der Suche nach irgendwelchen Kritikpunkten sind.
Ist doch meistens so das die härtesten Kritiker die Nichtbesitzer sind. Die Besitzer können sich ja täglich von den Qualitäten der Linse überzeugen. Klar ist jedenfalls das man die Vorzüge des Objektives nicht ohne weiteres über's Web vermitteln kann. Am besten probiert man es mal aus bevor man nörgelt.

Wahrmut
20.09.2012, 16:09
Es stimmt im Übrigen nicht, das dort nur gelabert wird. So mancher Thread ist durchaus lesenswert und wird durch kompetente Forenmitglieder zu ´ner echten Schatzgrube, bis dann irgend ein Nerd den Thread kapert und das Ganze in´s Belanglose zerrt.
Ja, im Blauen finden sich einige sehr kompetente Zeitgenossen und interessante Threads - man muss sich nur die Rosinen heraus picken. ;)
Die Gängelung der Mods (auf Anweisung von oben) ist halt oftmals sehr nervig...



Wenn ich die beiden Threads hierim Forum für mich zusammenfasse, dann sind wohl die, die das 24-70 II bereits besitzen doch recht zufrieden, während die anderen auf der Suche nach irgendwelchen Kritikpunkten sind.
Wenn ich mich mal zu 'die anderen' zählen darf ;), dann versuche ich das Objektiv im Vorfeld so gut es geht auszuloten und da gehören natürlich auch die Nachteile dazu - ich hoffe, es ist gestattet, darüber das ein oder andere Wort zu verlieren. :rolleyes:
Schliesslich ist der Anschaffungspreis exorbitant und die Erwartungshaltung entsprechend hoch.
Prinzipiell ist dieser Brennweitenbereich für mich sehr interessant und insofern finde ich auch die A/B-Vergleiche mit dem Tamron sehr spannend, so sie denn objektiv geführt werden.
Und dass auch beim Canon Zwiebelringe nachgewiesen wurden, finde ich persönlich etwas bedenklich.

Gruss

Wahrmut

Wahrmut
20.09.2012, 16:13
Ist doch meistens so das die härtesten Kritiker die Nichtbesitzer sind. Die Besitzer können sich ja täglich von den Qualitäten der Linse überzeugen. Klar ist jedenfalls das man die Vorzüge des Objektives nicht ohne weiteres über's Web vermitteln kann. Am besten probiert man es mal aus bevor man nörgelt.
Es ist aber leider auch oft so, dass die Besitzer, eben weil sie so viel Geld hingelegt haben, der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen wollen um zu erkennen, dass auch eine solche Linse ihre Schwachstellen haben kann.
Ich würde mir da manchmal etwas mehr Objektivität wünschen. :rolleyes:

Gruss

Wahrmut

Tango
20.09.2012, 16:21
Es ist aber leider auch oft so, dass die Besitzer, eben weil sie so viel Geld hingelegt haben, der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen wollen um zu erkennen, dass auch eine solche Linse ihre Schwachstellen haben kann.
Ich würde mir da manchmal etwas mehr Objektivität wünschen. :rolleyes:

Gibt es natürlich auch. Aber das jetzt alle ihr "schlechtes" 24-70II schönreden grenzte dann schon an eine Verschwörungstheorie. Wer den Usern hier nicht glaubt muß eben den Tests vertrauen oder es selbst ausprobieren. Zumindest die Tests bestätigen ja die vorherrschende positive User-Meinung.

Observer
20.09.2012, 16:55
Tests kann man die verschiedensten finden, nicht nur über dieses Objektiv. Wenn man aber so etwas gerecht beurteilen will, dann bleibt es nicht aus, eigene Erfahrungen damit zu machen. Und wenn es auf die Weise ist, dass man mal eines anmietet. Ansonsten bewegt man sich auf dem Feld des Glaubens oder Nichtglaubens, aber nicht auf dem des Wissens. Ausserdem verbreitet man dann eben auch das, was man nicht gesichert weiss, sondern das, was man glaubt (dass man bewusst Leute auf die Palme bringen will, das schliesse ich mal aus-ausserdem gehören da immer mindestens zwei dazu). Das gilt natürlich nicht nur für dieses Objektiv, sondern ganz generell. Es liegt mir aber durchaus fern, Propaganda für das Objektiv zu machen oder es zu verteidigen, ich habe ja nichts davon. Und es ist mir auch Wurst, was andere davon halten, zufrieden muss ich damit sein. Und wenn jemand mit einem Tamron, Tokina oder was weiss ich sonst zufrieden und glücklich ist, dann soll er es doch sein. Darüber kann ich nichts sagen, weil ich keines davon habe oder hatte. Deswegen würde ich da auch keines runtermachen.

Grüsse
Heinz

Tango
20.09.2012, 16:59
Tests kann man die verschiedensten finden, nicht nur über dieses Objektiv.
In den beiden 24-70II-Threads habe ich schon mindestens 4 Reviews/Tests gesehen.

US
20.09.2012, 18:07
... und ich weiss nicht, ob Du richtig geschaut hast, aber Du bist bei 24mm und ich schrub 70mm. ;)

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=101&Camera=453&Sample=0&FLI=4&API=0&LensComp=787&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=4&APIComp=0

Gruss

Wahrmut

Hast' recht! Ehrentor für Version I

Gruß
Uwe

Chris_LSZO
20.09.2012, 20:25
Ist doch meistens so das die härtesten Kritiker die Nichtbesitzer sind. Die Besitzer können sich ja täglich von den Qualitäten der Linse überzeugen.
Dieser Ansatz zielt bei dem von mir geposteten Link ins Leere, dort hat ein Besitzer des Objektivs das Phaenomen festgestellt (ist wirklich nicht zu uebersehen bei dem Beispielbild) und etwas verstoert im Forum nachgefragt.
Als Antwort kam u.a. ein Link auf ein Zeiss-Dokument, wo dieses Phaenomen mit dem Herstellungsprozess von asphaerischen Linsen erklaert wird, das scheint sich da kaum zu vermeiden lassen.
http://www.zeiss.de/C12567A8003B8B6F/EmbedTitelIntern/CLN_35_Bokeh_DE/$File/CLN35_Bokeh_de.pdf

Alles in allem sehr sachlich und unaufgeregt, im Gegensatz zu hier uebrigens. Soviel zum Thema Niveau im blauen und gruenen Forum. :rolleyes:


Chris

Armin B.
20.09.2012, 21:20
Wenn ich mich mal zu 'die anderen' zählen darf ;), dann versuche ich das Objektiv im Vorfeld so gut es geht auszuloten und da gehören natürlich auch die Nachteile dazu - ich hoffe, es ist gestattet, darüber das ein oder andere Wort zu verlieren. :rolleyes:
Schliesslich ist der Anschaffungspreis exorbitant und die Erwartungshaltung entsprechend hoch.
Gruss
Wahrmut


Ich habe auch mit Spannung aufs neue 24-70 gewartet und gehofft, dass eine Verbesserung (ähnlich wie beim 70-200/2,8 II) zu erwarten wäre.
Leider muss ich an Hand der bisher gezeigten Fotos feststellen, dass dieses nicht so ist.
Das bisschen mehr an Leistung ist mir nicht den zurzeit geforderten Preis wert.

Fazit: Ich behalte mein „altes“ EF 24-70/2,8.

Tango
20.09.2012, 22:20
Dieser Ansatz zielt bei dem von mir geposteten Link ins Leere, dort hat ein Besitzer des Objektivs das Phaenomen festgestellt (ist wirklich nicht zu uebersehen bei dem Beispielbild) und etwas verstoert im Forum nachgefragt.

Ja und? Bisher eine Einzelmeinung/-erfahrung. Ich hab's zur Kenntnis genommen. Wo ist dein Problem?

Chris_LSZO
20.09.2012, 22:51
Ja und? Bisher eine Einzelmeinung/-erfahrung. Ich hab's zur Kenntnis genommen. Wo ist dein Problem?
Kein Problem. :)
Ich fragte nur nach, ob Du auch diese Erfahrung gemacht hast, das ist auch schon alles. Kein Grund, aufgeregt zu werden. ;)


Chris

US
21.09.2012, 01:31
Hallo liebe Leut',

jetzt mal wieder ein bischen was zur Bildqualität. Ich hatte das Tamron zum Testen, besitze das 70-200 II und nun habe ich auch das 24-70 II zum Testen.
Ich hatte schon mal in einem netten Gespräch mit i.e.connewitz über die Stärken und Schwächen des Tamron gesprochen. Letztendlich war für mich das Tamron am langen Ende zu schwach und der AF zu langsam (unerträglich, wenn man vom 70-200 II wechselt). Allerdings ist das Tamron im WW bis Normalbereich ein fantastisches Objektiv, welches man ernst nehmen sollte wie einen Rotring!
Da ich mein Testobjekt (die Antenne und die Dachpfannen - schon millionenmal abgelichtet) quasi immer wieder aufrufen kann, besteht die Möglichkeit des direkten Vergleiches auch noch dann, wenn das Objektiv schon nicht mehr vorhanden ist. Der für mich interessante Bereich sind die 70mm, da bei Zooms dieses Bereiches meistens die lange seite schwächelt. Auch deswegen interessant, weil die 70mm des 70-200 II zur Verfügung stehen. Irgendwo wurde ja behauptet, das 24-70 sei dort stärker als das 70-200 II.
Ich teste erstmal nur bei f2.8, da die Anfangsöffnung immer die kritischste ist, und wir dafür ja das meiste Geld zahlen.

Alle Bilder sind 100%ige Crops out of cam. Die üblichen Verdächtigen: Stativ, jeweils die beste aus 3 Aufnahmen, LiveView mit man. Fokus 10x Lupe + 3x Uhrmacherlupe, EOS 5d MK II, Selbstauslöser.

Tamron:

http://imageshack.us/a/img37/2006/tamron70f28cut.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/37/tamron70f28cut.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Canon 24-70 II

http://imageshack.us/a/img196/7594/ef247070f28cut.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/196/ef247070f28cut.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Canon 70-200 II

http://imageshack.us/a/img528/6805/ef70200ii70f28cut.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/528/ef70200ii70f28cut.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)


Meine Meinung: das 24-70 schlägt sich sehr gut, viel besser als das Tamron (bei 70mm wohlgemerkt), erreicht aber die Qualität des 70-200 nicht.
Ist aber auch kein Wunder, denn Zoomobjektive von starkem WW in den leichten Telebereich zählten noch nie zu den Spitzenlinsen, besonders, wenn sie lichtstark sind. Telezooms dagegen sind meistens gut bis sehr gut.
Ein f2.8/35-70 hätte es bestimmt leichter, den FB's näher zu kommen. Aber wer würde ein 2fach-Zoom schon kaufen?

Viele Grüße
Uwe

Wahrmut
21.09.2012, 01:40
Danke für die Testbilder, Uwe!

Was mir, neben den Unterschieden in der Abbildungsleistung (sind das JPEGs ooc, geschärft?) vor allem auffällt, ist der Brennweitenunterschied bei 70mm.
Entweder ist das 70-200 eigentlich ein 80-200 oder die beiden anderen schlagen schon bei 60mm an.

In anderen Beiträgen wurde auch erwähnt, dass das Tamron bei 24mm mehr Bildwinkel als das Canon hätte, was dann entsprechend am langen Ende aber wieder fehlen würde.
Kannst Du davon etwas bestätigen/dementieren?

Gruss

Wahrmut

US
21.09.2012, 03:01
Danke für die Testbilder, Uwe!

Was mir, neben den Unterschieden in der Abbildungsleistung (sind das JPEGs ooc, geschärft?) vor allem auffällt, ist der Brennweitenunterschied bei 70mm.
Entweder ist das 70-200 eigentlich ein 80-200 oder die beiden anderen schlagen schon bei 60mm an.

In anderen Beiträgen wurde auch erwähnt, dass das Tamron bei 24mm mehr Bildwinkel als das Canon hätte, was dann entsprechend am langen Ende aber wieder fehlen würde.
Kannst Du davon etwas bestätigen/dementieren?

Gruss

Wahrmut
Hallo Wahrmut,

bevor ich hier irgendetwas behaupte, möchte ich die Bildgrößen-Unterschiede auf meine 'Out-Of-Handgelenk' in PS geschnittenen Crops schieben. Zwar gebe ich mir Mühe, aber daran wird es wohl liegen. Ich werde dem aber noch mal nachgehen (Tamron geht nicht mehr, weil schon wieder im Regal). Die Bilder sind JPEGs ooc, Bildstil 'Standard'.
Nebenbei: ich habe mir auch meine Vergleichsaufnahmen @ 24mm (Tamron, 24-70 II, TS-E 24 II) und @ ~40mm (Tamron, 24-70 II, Pancake) noch mal genau angesehen. Fazit: ich werde mir das 24-70 wohl zulegen. Ist schon ein Hammer! Hoffentlich hat mein Bankdirektor morgen gute Laune ;-)

Good Night
Uwe

Wahrmut
21.09.2012, 03:07
Hallo Wahrmut,

bevor ich hier irgendetwas behaupte, möchte ich die Bildgrößen-Unterschiede auf meine 'Out-Of-Handgelenk' in PS geschnittenen Crops schieben. Zwar gebe ich mir Mühe, aber daran wird es wohl liegen. Ich werde dem aber noch mal nachgehen (Tamron geht nicht mehr, weil schon wieder im Regal). Die Bilder sind JPEGs ooc, Bildstil 'Standard'.

Good Night
Uwe
Ahh, ok, das ändert die Situation ein wenig! :D
Aber wenn Du bei Gelegenheit mal checken könntest, ob die 70mm des 24-70 nahtlos an die 70mm des 70-200 anknüpfen, fände ich das klasse!

Eine gesegnete Nachtruhe!

Wahrmut

Chris_LSZO
21.09.2012, 18:24
Hier noch ein Beispiel fuer das "Zwiebelbokeh".
http://www.dslr-forum.de/showpost.php?p=10234730&postcount=814

Wer sich ernsthaft fuer das Objektiv interessiert, sollte sich das wirklich genau ansehen.


Chris

Observer
21.09.2012, 19:01
Unter gewissen Voraussetzungen wirst wird man so ein Bokeh fast bei jedem Objektiv haben, bis jetzt habe ich das bei üblichen Aufnahmen aber noch nicht festgestellt. Ich kann aber versichern, dass selbst bei dem viel gelobten 85/1,2 so was gelegentlich vorkam. Gilt natürlich auch für Fremdobjektive.

Grüsse
Heinz

Observer
21.09.2012, 19:20
Steht übrigens im Text, wie dieses Foto zustande kam. Glasscheibe angesprüht, Gegenlicht mit Blitz erzeugt, Blende auf 2,8 und dann das Ergebnis gecroppt. Wobei man über die Beschaffenheit der Glasscheibe nichts weiss. Für solche Verhältnisse nimmt man auch kein Zoom, sondern eine FB, am besten ein Makroobjektiv oder eventuell ein TS-E 90. So was hätte ich auch nicht mit meinem alten 24/70 aufgenommen.

Grüsse
Heinz

Chris_LSZO
21.09.2012, 19:40
Unter gewissen Voraussetzungen wirst wird man so ein Bokeh fast bei jedem Objektiv haben
Sein Vergleichsbild mit dem 100er Makro bei identischen Bedingungen zeigt keinerlei Zwiebeln.


Steht übrigens im Text, wie dieses Foto zustande kam. Glasscheibe angesprüht, Gegenlicht mit Blitz erzeugt, Blende auf 2,8 und dann das Ergebnis gecroppt.
Auch beim nicht gecropten Bild sieht man sie schon.
Es sind wahrscheinlich sehr kleine, scharf begrenzte Spitzlichter, die es Zwiebeln lassen.


Chris

Observer
21.09.2012, 20:20
Ich habe ja geschrieben, dass man für solche Aufnahmen ein Makroobjektiv oder ein TS-E 90 nehmen soll, die sind anders konstruiert.
Ohne Gegenlicht hätte es die Zwiebeln auch bei diesem Bild nicht gegeben. Man macht ja auch üblicherweise nicht ein Porträt mit einem starken WW. Hier mal eine "normales" Bild aus der Nähe - ich sehe da keine Zwiebeln - und die Aufnahme entstand auch unter permanenter
Zusatzbeleuchtung - wobei da nicht die sonstige Qualität zur Debatte steht:

http://www.abload.de/img/roensolorotcfinfinendebb5i.jpg

Aber nochmals - ich habe nichts davon, ob jemand sich das Objektiv kauft oder nicht - mir ist es auch egal, was jemand darüber denkt und ob es ihm zu teuer ist oder sonst was. Und ich habe eine ganze Menge anderer Objektive - auch in diesem Brennweitenbereich, die ich bei Bedarf einsetzen kann. Meine ehrliche Meinung ist, dass das Objektiv ganz hervorragend ist - wenn man nicht viel Glas mitschleppen will- speziell auf Reisen. Am Vollformat bietet es sich plus einem 70/200 und eventuell einem 16/35 an - man kann damit ganz gewiss auch Reisedokumentationen erstellen.

Grüsse
Heinz

l.e.connewitz
22.09.2012, 11:50
Ich habe ja geschrieben, dass man für solche Aufnahmen ein Makroobjektiv oder ein TS-E 90 nehmen soll, die sind anders konstruiert.
Ohne Gegenlicht hätte es die Zwiebeln auch bei diesem Bild nicht gegeben. Man macht ja auch üblicherweise nicht ein Porträt mit einem starken WW. Hier mal eine "normales" Bild aus der Nähe - ich sehe da keine Zwiebeln - und die Aufnahme entstand auch unter permanenter
Zusatzbeleuchtung - wobei da nicht die sonstige Qualität zur Debatte steht:

http://www.abload.de/img/roensolorotcfinfinendebb5i.jpg

Aber nochmals - ich habe nichts davon, ob jemand sich das Objektiv kauft oder nicht - mir ist es auch egal, was jemand darüber denkt und ob es ihm zu teuer ist oder sonst was. Und ich habe eine ganze Menge anderer Objektive - auch in diesem Brennweitenbereich, die ich bei Bedarf einsetzen kann. Meine ehrliche Meinung ist, dass das Objektiv ganz hervorragend ist - wenn man nicht viel Glas mitschleppen will- speziell auf Reisen. Am Vollformat bietet es sich plus einem 70/200 und eventuell einem 16/35 an - man kann damit ganz gewiss auch Reisedokumentationen erstellen.

Grüsse
Heinz
Ganz bestimmt. Das ging schon mit ´nem 17-55er und 24-105er ganz vortrefflich. :)

Halten wir also mal fest. Das neue L bringt eine sehr hohe Auflösung und hat die selben Abbildungsfehler im Bokeh wie die Konkurenz. Wem es also den Aufpreis wert ist, dem wird ein richtig gutes Objektiv geboten und wer etwas weniger ausgeben will, wird nicht wirklich schlechtere Objektive vorfinden.
Ich kann nur nochmal sagen, dass das Jammern über diese, nur unter bestimmten und eher selten vorkommenden Lichtverhältnissen entstehenden "Zwiebelringe", ein Jammern auf allerhöchstem Niveau ist und der Qualität des hier besprochenen Objektives in keiner Weise gerecht wird.
Mich würde nun mal interessieren, wie stark die Linse am unteren Ende, 24mm, verzeichnet. Müsste ja eine tonnenförmige Bildfeldwölbung zeigen und was bringt das Teil in den Ecken.

Observer
22.09.2012, 12:05
Damit waren Reisedokumentationen der professionellen Art gemeint, solche wie man sie in Büchern findet. Aber mir wird die Geschichte hier langsam schon ein bisschen zu kindisch - ich klinke mich deshalb hier aus.

Grüsse
Heinz

l.e.connewitz
22.09.2012, 12:09
Damit waren Reisedokumentationen der professionellen Art gemeint, solche wie man sie in Büchern findet. Aber mir wird die Geschichte hier langsam schon ein bisschen zu kindisch - ich klinke mich deshalb hier aus.

Grüsse
Heinz
Moin Heinz,
von denen hab ich auch gesprochen. Was ist daran kindisch?

Cougar
22.09.2012, 14:34
Vermutlich die Tatsache das die Fotografen die für Reisebücher Bilder herstellen ziemlich einfaches Equipment haben.

Liebe Grüsse
Cougar

US
22.09.2012, 15:17
Ahh, ok, das ändert die Situation ein wenig! :D
Aber wenn Du bei Gelegenheit mal checken könntest, ob die 70mm des 24-70 nahtlos an die 70mm des 70-200 anknüpfen, fände ich das klasse!

Eine gesegnete Nachtruhe!

Wahrmut

Hallo Wahrmut,


so, nun habe ich endlich einen halbwegs brauchbaren Vergleich zwischen dem 70-200L II und dem 24-70 II bei 70mm in puncto Bildwinkel hinbekommen.
Bei beiden Aufnahmen habe ich per Suchereinblick versucht, den rechten Rand konstant einzustellen. Auf dem Bild der MK II ist rechts etwas mehr drauf gekommen - so sollte man die Differenz zum MK III Bild links wieder abziehen.
Trotzdem ist der Unterschied deutlich sichtbar.
Dann habe ich auch noch versucht, mit Hilfe eines Kompasses (was man nicht alles tut...) die hor. Bildwinkel der beiden Kandidaten zu ermitteln. Nach Adam Riese und Eva Zwerg bin ich auf 28,5° beim 24-70 und auf 27° beim 70-200 gekommen (bitte nicht festnageln, ich bin kein gelernter Navigator!)
Dementsprechend wäre das 24-70 schon nah an den von Canon angegebenen 29°, das 70-200 wäre dann ein 75-200 (wenn die 200 denn auch stimmen sollten)

Hier die Vergleichsaufnahmen:

24-70 II @ 70mm

http://imageshack.us/a/img708/7650/247070cut2.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/708/247070cut2.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)


70-200 II @ 70mm

http://imageshack.us/a/img692/609/7020070cut2.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/692/7020070cut2.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)


Finally: beeindruckende Bildqualität des 24-70 II, und ob die Zwiebelringe mir jemals Tränen in die Augen treiben werden, sei dahingestellt. Wenn bei Nachtaufnahmen die Lichter wie z.B. Straßenlaternen sauber bleiben, bin ich zufrieden.
Und nebenbei sei noch bemerkt: das 75-200L II ist der Obergnadenhammer schlechthin! http://www.dforum.net/images/icons/icon12.gif


Gruß
Uwe

Wahrmut
22.09.2012, 15:29
Hi Uwe,

vielen Dank für die Bildbeispiele! :)
Tja, da lernt man dann mal wieder einen 100% Sucher zu schätzen :D - ich habe mich über die 98% meiner 5D MKII schon ab und an etwas geärgert, wenn's richtig präzise sein soll (LV ist dafür aber ein funktionierende Alternative ;)).

Also ich denke, wenn man das Brennweitenloch von geschätzten 5-8 mm verkraften kann, passen die beiden Linsen schon recht gut zusammen (wäre ja auch meine Traumkombi).
Hast Du Dir mal die BQ bei den vergleichbaren 70 mm bei beiden Linsen angeschaut?
Ist das 24-70 da auf ähnlich hohem Niveau wie das 70-200?
Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass es da sogar höher als dieses auflösen soll, die Beispiele bei digital-picture waren aber etwas ernüchternd.

Grüsse

Wahrmut

US
22.09.2012, 16:15
Hi Uwe,

vielen Dank für die Bildbeispiele! :)
Tja, da lernt man dann mal wieder einen 100% Sucher zu schätzen :D - ich habe mich über die 98% meiner 5D MKII schon ab und an etwas geärgert, wenn's richtig präzise sein soll (LV ist dafür aber ein funktionierende Alternative ;)).

Also ich denke, wenn man das Brennweitenloch von geschätzten 5-8 mm verkraften kann, passen die beiden Linsen schon recht gut zusammen (wäre ja auch meine Traumkombi).
Hast Du Dir mal die BQ bei den vergleichbaren 70 mm bei beiden Linsen angeschaut?
Ist das 24-70 da auf ähnlich hohem Niveau wie das 70-200?
Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass es da sogar höher als dieses auflösen soll, die Beispiele bei digital-picture waren aber etwas ernüchternd.

Grüsse

Wahrmut

Hallo Wahrmut,

schau doch mal mein Posting #89.....
Bei f2.8 sehe ich schon einen Vorteil für das 70-200 II.
Allerdings sind die langen Brennweiten meistens immer etwas weich bei WW/Telezooms. Somit ist die Qualität von 24-70 schon klasse, deutlich besser als das Tamron. Und wir reden hier ja von Offenblende.
Gerade gesehen: die Testaufnahmen für die Bildwinkel zeigen bei f5.6 tatsächlich mehr Schärfe beim 24-70!!!
Wenn ich daran denke, welchen Matsch manche Linsen bei Offenblende produzieren, kann man hier mehr als zufrieden - und abgeblendet sogar begeistert sein, wenn man bedenkt, welchen Bereich dieses Objektiv abdeckt.
So, und jetzt möchte ich nur noch schöne Bilder machen mit dem Teil
http://www.dforum.net/images/icons/icon7.gif

Noch etwas, was interessant sein dürfte: B&W hat UV-Filter mit Nano-Technologie im Programm! Kostet in 82mm n' schlappen Hunni.

Gruß
Uwe

rotte
22.09.2012, 18:19
Der Bildwinkel wird bei der Fokuseinstellung auf Unendlich angegeben. Der Fokus im Nahbereich kann erheblich kleiner sein.

Walter G.
22.09.2012, 18:19
... und jetzt könnt ihr beide Objektive auch bei photozone vergleichen:

http://www.photozone.de/canon_eos_ff/773-canon2470f28mk2ff

http://www.photozone.de/canon_eos_ff/510-canon_70200_2is28

Konqi
22.09.2012, 19:13
... und jetzt könnt ihr beide Objektive auch bei photozone vergleichen:

http://www.photozone.de/canon_eos_ff/773-canon2470f28mk2ff

http://www.photozone.de/canon_eos_ff/510-canon_70200_2is28

Sicher ein hartes Brot für so manchen...

Teddy69
22.09.2012, 20:01
Es gibt schon den Test bei Photozone :)
Neue Canon wie Tamron produziert leider auch ,, Zwiebelringe " :eek::confused:. Diesen Test bestätigt diese Tatsache . Die Beispielbilder und eine Diskussion darüber gibt es schon bei dem blauen Forum .

Chris_LSZO
22.09.2012, 20:20
Sicher ein hartes Brot für so manchen...
Im Prinzip ist alles nicht so wild: Es ist sauscharf (in der Mitte), es hat eine gute Bauqualitaet, AF ist fix, ok es zwiebelt (peinlich)...
Es hat nur einen ganz entscheidenden Haken: Es ist im Vergleich zum ebenfalls sehr guten Tamron um 1000 Scheine zu teuer.


Chris

R.G.
22.09.2012, 20:36
Bei der 5D Mk III habe ich noch ein Auge zugedrückt, aber das 24-70 II ist schlichtweg sein Geld nicht wert. Punkt.

Konqi
22.09.2012, 20:50
Das Tamron wird sich sicher prächtig verkaufen :D

Beim Canon vielleicht eher nur an die Leute mit gewissen Überzeugungen...

DigiMuc
22.09.2012, 22:07
Bei der 5D Mk III habe ich noch ein Auge zugedrückt, aber das 24-70 II ist schlichtweg sein Geld nicht wert. Punkt.

Und worauf stützt du deine Meinung?????
Hast Du das Objektiv?
Auf höheren sagen?

Chris_LSZO
22.09.2012, 22:33
Und worauf stützt du deine Meinung?????
Findest Du die 2300 Euro angemessen? Ich meine, wir reden hier von einem Standard-Zoom...


Chris

R.G.
22.09.2012, 23:25
Und worauf stützt du deine Meinung?????


Ein befreundeter Fotograf hat es mir ein Wochenende lang geliehen. Er erhoffte sich übrigens auch mehr von diesem Objektiv.

Beim 70-200 II habe ich damals nach einem zweitägigen Test sofort den Bestellbutton gedrückt. Beim 24-70 II schließe ich das aus.

Wer hochpreisige Produkte anbietet, muss auch mit sehr kritischen Kunden rechnen. Es sei denn, Canon ist unbemerkt von Apple aufgekauft worden. :eek:

Walter G.
23.09.2012, 07:19
Interessant ist auch dieser Hinweis auf The-Digital-Picture.com: http://www.the-digital-picture.com/News/News-Post.aspx?News=3081

Tango
23.09.2012, 12:20
Das Tamron wird sich sicher prächtig verkaufen :D

Klar, wen die windige Haptik nicht stört.



Beim Canon vielleicht eher nur an die Leute mit gewissen Überzeugungen...
Das hat nichts mit Überzeugungen zu tun. Ein Standardzoom kauft man sich alle paar Jahre mal und nutzt es in der Regel sehr intensiv. Wenn die Qualität stimmt kann man auch schon mal ein paar mehr Euro dafür hinlegen. Und bisher habe ich an dem neuen 24-70 II nichts auszusetzen. Es bringt sehr gute Leistungen, d.h. die Qualität stimmt.

US
23.09.2012, 16:28
Das hat nichts mit Überzeugungen zu tun. Ein Standardzoom kauft man sich alle paar Jahre mal und nutzt es in der Regel sehr intensiv. Wenn die Qualität stimmt kann man auch schon mal ein paar mehr Euro dafür hinlegen. Und bisher habe ich an dem neuen 24-70 II nichts auszusetzen. Es bringt sehr gute Leistungen, d.h. die Qualität stimmt.

Sehe ich genauso. Zumal: es gibt keine Alternative in diesem Bereich, wenn man auf höchste Qualität Wert legt. Man kann hier nicht einmal auf FB's setzen. Ich glaube sogar behaupten zu dürfen, daß die 1.4 und 1.2/50er sowie alle 35er dem 24-70 II nicht das Wasser reichen können (Zeiss Optiken inklusive außer dem 50er Makro).
Allerdings dürfte das 24-70 II nicht mehr kosten als ein imaginäres 70-200 II ohne IS - etwa 1700,00 Euro.

Gruß
Uwe

Konqi
23.09.2012, 19:18
Klar, wen die windige Haptik nicht stört.

Ich konnte beide vergleichen und bei der Haptik gab es keinen Unterschied, weiß nicht wie du darauf kommst. :)

http://s7.directupload.net/images/120923/nui6lk6s.jpg

IR. Gendwer
23.09.2012, 19:24
Ich konnte beide vergleichen und bei der Haptik gab es keinen Unterschied, weiß nicht wie du darauf kommst. :)




Für den Preis des Canon kannst du dir noch ein Tamron als Reserve in den Schrank legen und hast noch Geld über.

Die Preise von Canon sind nur noch Beklo......

Jetzt sind sie schon an der Is Version, die kommt dann für günstige 3000€.

Konqi
23.09.2012, 19:36
Die Preise von Canon sind nur noch Beklo......

Sie sind zumindest in Bezug auf das 24-70 nicht gerechtfertigt. :rolleyes:

Chris_LSZO
23.09.2012, 19:50
Sehe ich genauso. Zumal: es gibt keine Alternative in diesem Bereich, wenn man auf höchste Qualität Wert legt. Man kann hier nicht einmal auf FB's setzen. Ich glaube sogar behaupten zu dürfen, daß die 1.4 und 1.2/50er sowie alle 35er dem 24-70 II nicht das Wasser reichen können
Wenn man die Qualitaet einer Optik auf die Schaerfe reduziert ja. Aber eine 1.4er FB hat _ganz_ andere Staerken, wo ein 2.8er-Zoom nie hinkommt...
Und das Tamron mag etwas weniger scharf sein, aber der IS wird Bilder ermoeglichen (=scharf zeichnen), die mit dem tollen Canon nicht mehr scharf werden. Ich schaetze den IS wertvoller ein, als das letzte Quaentchen Schaerfe.


Chris

GerdW
23.09.2012, 21:08
Hallo Fotofreunde,

obwohl ich seit Jahren fast nur noch Festbrennweiten nutze hat mich das neue Zoom durchaus gereizt. Ich hatte das Objektiv jetzt 3 Tage zum Testen und muss den Canon-Ingenieuren einen guten Job bescheinigen.

von 24-50mm ist dieses Objektiv uneingeschränkt empfehlenswert. Leider erlaubt es sich am langen Ende aber eine üble Schwäche bei Offenblende. Während die Mitte noch OK ist, ist es an den Bildrändern eher schwach.

Versteht mich nicht falsch: Dieses Objektiv ist super gelungen. Aber der Preis dafür ist leider nicht angemessen. Für 2.299,- € erwarte ich eine gleichbleibende Leistung über den gesamten Brennweitenbereich.

lg
Gerd

PS: Hier zwei Fotos bei 70mm. Ab Blemde 4 ist alles OK!

US
24.09.2012, 01:04
Wenn man die Qualitaet einer Optik auf die Schaerfe reduziert ja. Aber eine 1.4er FB hat _ganz_ andere Staerken, wo ein 2.8er-Zoom nie hinkommt...
Und das Tamron mag etwas weniger scharf sein, aber der IS wird Bilder ermoeglichen (=scharf zeichnen), die mit dem tollen Canon nicht mehr scharf werden. Ich schaetze den IS wertvoller ein, als das letzte Quaentchen Schaerfe.


Chris
Hi Chris, glaube mir, ich war kurz davor, mir das Tamron zu kaufen! Zwischen 24 und 50 ein Brüller, haptisch klasse und verarbeitet fand ich es auch toll - ein echter Handschmeichler.
Die Killer waren aber der langsame AF und die BQ bei 70mm - leider leider nicht akzeptabel. Den IS bekommen wir später vielleicht in einer Kamera verbaut - wer weiß. Bis dahin kann man sich auch behelfen mit: Bohnensack, Tischstativ oder 3,5cl Single Malt http://www.dforum.net/images/icons/icon10.gif

Gruß
Uwe

Wahrmut
24.09.2012, 01:45
Interessant ist auch dieser Hinweis auf The-Digital-Picture.com: http://www.the-digital-picture.com/News/News-Post.aspx?News=3081
Es ist schon ein Kreuz mit der Serienstreuung bei Canon! :mad:
Aber wenn man schon ein 500er erst mal justieren lassen muss, kann man ja auch nicht mehr erwarten... :rolleyes:

Gruss

Wahrmut

Tango
24.09.2012, 02:21
Ich glaube sogar behaupten zu dürfen, daß die 1.4 und 1.2/50er sowie alle 35er dem 24-70 II nicht das Wasser reichen können (Zeiss Optiken inklusive außer dem 50er Makro).

Yep, ein 50/1.2 oder 35/1.4 das ich für eine gute Schärfe voll abblenden muss ist für mich uninteressant. Da nehme ich lieber das 2.8er Zoom. Und einen Bildstabi habe ich in dem Brennweitenbereich noch nie vermisst. Wär zwar nice to have, aber ohne geht es auch sehr gut.

Macimator
24.09.2012, 10:37
Ich habe beiden Objektive - das Alte und das Neue - an meiner 5D MK III getestet. Bevor ich persönlich das Neue bewerte, muss ich sagen, dass ich wohl ein sauscharfes "Altes" habe. Die Unterschiede sind sehr minimal, sowohl in der Schärfe bei Offenblende von 24 mm - 70 mm, und dem Kontrast. Deutlich wird der Schärfevorteil des Neuen bei starken Kontrasten wie schwarzer Schrift auf weißem Fond. Ich gebe zu ... ich bin verunsichert, ob ich das "Neue" behalten soll ... aber dazu muss ich noch wohl weitere Tests machen ;-)

Gruß - Markus

mirojan
24.09.2012, 13:52
Es gibt schon den Test bei Photozone :)
....

ja ... Den die habe ich mir schon gestern durchgelesen
und dabei meine Persönlich Anmerkung zur den Tests.
Was ich komisch finde ist dass die Optische Leistung bei den 2 linsen auf 3,5 Sterne gestuft worden ist
1 Canon 24-70mm II
2 Tamron AF 24-70mm f/2.8 SP Di USD VC

Wo bei Sigma AF 24-70mm f/2.8 EX DG macro bekommt 4 Sterne?
Wo durch frage ich mich?
Ok ... Das stimmt dass die CA's wirden bei Sigma besser beherrscht als Canon Linsen, und das schon seid Jahren. Die Vignettiereung ist hier bei Sigma auch wesentlich besser. Aber hier ist schon alles was Sigma zu bieten hat. Und dieser Korrekturen kann man Softwareseitig beseitigen. Wenn nicht schon am Board. Und sie sind irrelevant und haben kaum ein Einfluss auf eine endgültige Schärfe einer Linse, oder auf das Endprodukt Bild.
Hier läuft etas schon schief...
So wie Test Bewertungen der Kameras nach einem JPG Engine ist falsch.
Denn nicht in JPG steckt die Wahrheit sonder in RAW's.

Den ein Test muss bewerten das was man aus einer Linse (und Kamera) Rausholen kann.
Und nicht Miteinbeziehenwollen dass, jemand zu faul ist, Leihe ist , oder hat kein zeit für DBB.
In Analogzeiten musste man auch ein Film entwickeln, so wie heute auch.
Dann...
Die Sigma AF 24-70mm f/2.8 EX DG ist noch "Schärfewelten" hinter Canon EF 24-70mm f/2.8 USM L in Schärfe und vor allem in AF.
Das was man sich so schön einredet das Sigma ist "weich", ist für mich Konkret ausgedrückt "Unscharf"!

Dann... Canon EF 24-70mm f/2.8 USM L II ist ein Schärfetick besser als die Canon EF 24-70mm f/2.8 USM L. Da brauchen wir uns nicht streiten. Und der Schärfe tick ist am Anfang mindestens eine blende schärfer. Und das ist schon ein gewaltiger Vorschritt.
auch wenn der Bokeh reduziert die Brauchbarkeit der Linse erheblich.
Und doch der Canon Bokeh ist angenehmer zu betrachten als der Tamron Bokeh (weil Meinermeinung nach gleichmäßiger und ruhiger ) Trotzdem wer sich die neue Canon Linse auch für Portrait kauft muss sich den Bokeh "schön reden", anders geht nicht!
Dann ...
Die Canon EF 24-70mm f/2.8 USM L II und Canon EF 24-70mm f/2.8 USM L
preis Leistung ist für beide auf 2.5 Sterne Angestuft ?

Mit welchen Recht für fast doppelt so eine teure Linse, und so ein Shit-Bokeh in einem Plastik Fassung?

xxx editiert durch webmaster:
Grund: Verleumdung xxx

Aber das beste kommt noch
Vergleicht man dann, die Testblendeschärfe Bilder der Canon II und Tamron
Dann muss man doch Blind sein, um nicht zu sehen zu wollen dass,
die Tamron Bild (in diesem Test) im Anfang der Blende überhaupt keine Schärfepunkt aufweist, und bei 5,6 ist er immer noch so unscharf ... als ob die Bilder hinter einer Milchscheibe gemacht worden sind.
Und so eine Tamron Schärfeleistung (hier geht mir nur um diesen Test ) möchte man mir dem Scharfen Canon II auf einer Stufe gesetzt haben wollen??? ...
Wer ist den hier auf dem Kopf gefallen ... der Leser oder der Testschreiber ?

Ich möchte hier mit, nicht ausdrücken wollen dass, irgendeine Linse besser, oder schlechter als die andere ist....
Das heißt nur die Test's haben keinen wert wenn, sie suggerieren werden.
Und das heißt auch das solche Test sind nur für die gedacht, die sich leicht manipulieren lassen.


Gruß
Mirojan

Chris_LSZO
24.09.2012, 13:53
Yep, ein 50/1.2 oder 35/1.4 das ich für eine gute Schärfe voll abblenden muss ist für mich uninteressant.
Wow, das sind Statements. :)
Aber jeder wie er mag, ganz klar!


Chris

Wahrmut
24.09.2012, 14:18
@mirojan: Ich schaue auf den Testseiten nicht nach der Menge der vergebenen Sternchen, sondern nach den nackten Zahlen (MTF, CAs, Vignettierungen, Preis). ;)
Ich brauche dann keine Sternchen des Testers mehr, um für mich vergleichen zu können, was das Objektiv ungefähr leistet und ob es meinen Ansprüchen genügen würde.
Und eine Vignettierung kann man zwar nachträglich aus dem Bild rausrechnen, erhält dadurch an diesen Stellen aber mehr Bildrauschen.
Insofern ist das für mich schon auch ein Kritierium für eine Linse, wenn es auch nicht so stark gewichtet, wie die Schärfe.
Im übrigen scheint die Serienstreuung des 24-70 II (noch?) sehr hoch zu sein - man muss also mit solchen Testergebnissen sehr vorsichtig umgehen.

Gruss

Wahrmut

mirojan
24.09.2012, 14:28
@mirojan: Ich schaue auf den Testseiten nicht nach der Menge der vergebenen Sternchen, sondern nach den nackten Zahlen (MTF, CAs, Vignettierungen, Preis). ;)

Gruss

Wahrmut

Ja ... du hast schon recht ...
Aber wenn die Sternchen nicht "Echt" sind, was ist den in dem Test noch "Echt" ?
Das war meine Hauptgedanke die sich hinter meinem Beitrag "Versteckt" oder Offenbart

Gruß
Mirojan

Wahrmut
24.09.2012, 14:33
Ja ... du hast schon recht ...
Aber wenn die Sternchen nicht "Echt" sind, was ist den in dem Test noch "Echt" ?
Das war meine Hauptgedanke die sich hinter meinem Beitrag "Versteckt" oder Offenbart

Gruß
Mirojan
Na ja, die Sternchen sind dann letztendlich die Einschätzung des Testers, die Leistung dieser Linse im Vergleich zum 'Rest der Objektiv-Welt' einzuordnen. :D
Wie der das für sich einschätzt, geht mir ehrlich gesagt erst mal am A.... vorbei - solange die technischen Durchführungen seriös gemacht wurden.

Gruss

Wahrmut

mirojan
24.09.2012, 14:48
Sie sind zumindest in Bezug auf das 24-70 nicht gerechtfertigt. :rolleyes:

Egal wie die Linse Teuer ist ... :eek:

die Macht des Preises liegt nicht bei den Göttern ...
sonder bei den Menschen.
Ich lass mich doch nicht bestillen... von Niemanden... :(

Und wenn man als Masse den Kauf verweigert, dann kommt auch Canon von den Wolken herab, zur uns Menschen mit gerechten Preisen. :rolleyes:

Hier handelt sich nicht um ein Produkt der besonders gut ist.
Hier handelt sich um eine Unverschämtheit.

Das ist ne Idee die Efolg verspricht, wenn man es befolgen möchte, könnte , wollte.

Außer wenn man sich gerne freiwillig bestillen lassen möchte.

Gruß
Mirojan

mirojan
24.09.2012, 15:00
...solange die technischen Durchführungen seriös gemacht wurden.

Gruss

Wahrmut

genau das bezweifle ich ...
and hand dessen was ich da sehe, und was dazu geschrieben wird.

Mann zeigt unscharfe Testbilder und redet mir ein dass es scharf ist...
Die Seriosität hört für mich hier auf.

Wenn das nicht stimmt, dann was stimmt überhaupt noch.

LG
Mirojan

Thomas Brocher
24.09.2012, 16:27
Es war vielleicht schon irgendwo auf den Seiten vorher verlinkt. Falls nicht, hier ist er, der Test bei Photozone: http://www.photozone.de/canon_eos_ff/773-canon2470f28mk2ff
Ich kann mich ja täuschen aber wirklich überzeugend ist anders, oder? Vor allem zum Rand hin ...

Macimator
24.09.2012, 16:33
Canon bringt nach ca. 10 Jahren ein überarbeitetes Objektiv, das etwas besser ist, als das Alte. Man könnte auch sagen, daß das 1er damals schon sehr gut war - oder? Und der Anschaffungspreis damals lag wohl auch kaum bei 1.200,- EUR - oder? Seit dem sind 10 Jahre vergangen, und wir reden hier von unverschämten Preisen? Günstig ist anders - ich weiss. Oder soll Canon die 1er-Version weiter anbieten, herrscht dann Zufriedenheit? Wohl kaum !

Grüße - Markus

mirojan
24.09.2012, 18:14
Ich, und bestimmt viele, haben nichts gegen Sinnvolle Verbesserungen ...
Sie sind ja auch Willkommen und erwünscht.
Und ich bin bereit auch für die Qualität zu zahlen ...

Aber angemessen ... ohne abzocke und Fair Play
Außerdem...
Ich finde der II-er Bockeh als 50 Jahre Rücktritt und kein Vorschritt.
Nicht Vertretbar für eine Linse dieser Preiskategorie.

LG
Mirojan

Macimator
24.09.2012, 18:36
aber auch genausoviele werden sehr damit zufrieden sein, weil es auch definitiv besser ist ;-) Das 70 -200 L II USM war ja schließlich damals preislich auch eine Frechheit ;-)

Grüßle - Markus

Cougar
24.09.2012, 19:15
aber auch genausoviele werden sehr damit zufrieden sein, weil es auch definitiv besser ist ;-) Das 70 -200 L II USM war ja schließlich damals preislich auch eine Frechheit ;-)

Grüßle - Markus

Ist es auch immer noch und daher überhaupt keinen Gedanken wert.

Liebe Grüsse
Cougar

mirojan
24.09.2012, 19:16
Das 70 -200 L II USM war ja schließlich damals preislich auch eine Frechheit ;-)
Grüßle - Markus

Ich muss jetzt lachen weil dass waren auch meine erste Gedanken ...
Das war genau der Punkt wo die Canon Preisfrechheit angefangen hat.
Das heißt nicht das dass muss man sich gefallen lassen...

Aber ehrlich gesagt Canon 70-200mm II ist eine fast ne Perfekte linse ...
Die 24-70mm II, mit Sicherheit ist es nicht!
Das Bockeh muss man sich erst schön Reintrinken udn dann schön reinreden.
Ja ... aber wo du recht hast, hast du recht ...


aber auch genausoviele werden sehr damit zufrieden sein, weil es auch definitiv besser ist ;-)
Grüßle - Markus

ja ... etwas schärfer.

LG
Mirojan

Tango
25.09.2012, 09:56
Es war vielleicht schon irgendwo auf den Seiten vorher verlinkt. Falls nicht, hier ist er, der Test bei Photozone: http://www.photozone.de/canon_eos_ff/773-canon2470f28mk2ff
Ich kann mich ja täuschen aber wirklich überzeugend ist anders, oder? Vor allem zum Rand hin ...

Die Stümperhaften photozone-Tests wurden schon weiter vorn diskutiert. ;)

Tango
25.09.2012, 10:00
aber auch genausoviele werden sehr damit zufrieden sein, weil es auch definitiv besser ist ;-) Das 70 -200 L II USM war ja schließlich damals preislich auch eine Frechheit ;-)

So ist es. Wenn sich die Aufregung um den Preis erstmal gelegt hat, werden wir auf diversen Veranstaltungen viele Canon-Fotografen mit dem neuen 24-70 rumlaufen sehen.

IR. Gendwer
25.09.2012, 14:53
Die Stümperhaften photozone-Tests wurden schon weiter vorn diskutiert. ;)

Hier wird der Gewaltige Vorsprung des Canon auch sichtbar.

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=787&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=786&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=0&APIComp=0

Wahrmut
26.09.2012, 00:25
Hier wird der Gewaltige Vorsprung des Canon auch sichtbar.

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=787&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=786&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=0&APIComp=0
Ich schrub es schon einmal:
Deren Exemplar schien aber bei 70mm im Bildzentrum ein Problem zu haben.
Es ist zu hoffen, dass es der Serienstreuung zuzuordnen ist.

Gruss

Wahrmut