PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NEU --> Tamron 2,8/70-200 VC + 90mm Macro VC



Thomas Brocher
13.09.2012, 11:20
Hallo zusammen,

auch Tamron überarbeitet Ihren Fuhrpark und rüstet mit Stabi auf:
http://www.digitalkamera.de/Meldung/90_mm_Festbrennweite_und_Telezoom_fuer_Vollformat_ von_Tamron/7920.aspx

Nich die Links vom Hersteller.
90mm Macro: http://www.tamron.eu/de/news/lesen/data/announcement-sp-90mm-f28-di-macro-11-vc-usd.html
70-200: http://www.tamron.eu/de/news/lesen/data/announcement-sp-70-200mm-f28-di-vc-usd.html

Nihao
13.09.2012, 12:59
Noch die Links vom Hersteller.
90mm Macro: http://www.tamron.eu/de/news/lesen/data/announcement-sp-90mm-f28-di-macro-11-vc-usd.html


interessant, jetzt mit Innenfokussierung.

Nihao
13.09.2012, 13:06
interessant, jetzt mit Innenfokussierung.

Aber Naheinstellgrenze 30 cm, das ist für mich dann doch nicht so interessant.

Das "alte" SP 90 wird es weiterhin geben, also keine Ablösung, sondern Ergänzung.

Olaf_78
13.09.2012, 13:16
Das 70-200 klingt interessant. Mit was für einem Preis ist da wohl zu rechnen?
Hat wer Erfahrung aus der Praxis da die Tamrone ja den Zoom auf die "falsche" Richtung haben. Ist das eine Gewöhnungssache wen man sonst nur Canon Objektive hat?

l.e.connewitz
13.09.2012, 13:34
Das 70-200 klingt interessant. Mit was für einem Preis ist da wohl zu rechnen?
Verschenken werden die Tamroner das Teil jedenfalls nicht. Das neue 24-70/2,8 von denen ist mit rund 990 Teuronen am Markt. Da wird das neue 70-200er wohl noch ´n bissel was drauf packen. Rechne mal mit 1.500 Teuronen.

Hat wer Erfahrung aus der Praxis da die Tamrone ja den Zoom auf die "falsche" Richtung haben. Ist das eine Gewöhnungssache wen man sonst nur Canon Objektive hat?
Das ist tatsächlich ´ne Gewöhnungssache. Ich dreh immer noch verkehrt rum. Besonders, wenn ich ´ne Weile nicht mit dem Teil gearbeitet habe.

mopedfahrer
15.09.2012, 02:22
Mein erstes 70-200/2.8 war ein Sigma EX mit "falscher Brennweitenrichtung", dass war der Verkaufsgrund. Ich habe auch nach zwei Jahren immer noch falsch gedreht. O.K., wurde auch nicht oft eingesetzt, wenn doch mußte es dann aber schnell gehen (Sport).

Fremdobjektive, die "falsch gehen" habe ich seitdem nicht mehr beachtet. Ich wundere mich daher umso mehr das dass bei der Nennung von Alternativen, scheinbar keine Rolle spielt.

Vielleicht kann man sich aber doch daran gewöhnen, bzw. das Problem automatisieren?

Thomas Brocher
15.09.2012, 08:46
Das "falschdrehen" ist so eine Sache ...
Denn ausschließlich für Canon geht es quasi falschherum, für Sony, Nikon, etc. dreht es richtig rum. Von daher sind wir hier eigentlich in der Minderheit ...

Aber es stellt sich die Frage praktisch nur, wenn es Alternativen gibt oder Geld keine Rolle spielt. Z. B. das Tamron 24-70 VC ... es ist nahezu konkurenzlos. Es hat Stabi und kostet "nur" 1000,- €, als Alternative könnte man das mehr als doppelt so teure Canon II anführen, natürlich. Wer aber nicht bereit ist das zu bezahlen, hat keine andere Möglichkeit (außer irgendwas gebrauchtes). Und wer einen Stabi haben möchte, der MUSS sich dran gewöhnen. Ich denke das geht mit der Zeit.

Kostet das 2,8/70-200 VC nun bei Markteinführung z. B. 1000,- € und leistet optisch ähnliches wie das 24-70 VC, wird sich die Frage für viele gar nicht stellen.

Harumpel
22.09.2012, 11:20
Das "alte" Tamron 70-200/2.8 ist optisch bereits hervorragend, die verbesserte Version dürfte ein Verkaufsschlagen werden, vorausgesetzt der Straßenpreis ist deutlich unter Canons 70-200 IS.

Satriani Fan
24.09.2012, 15:04
Na ja, mit dem alten 2.8/70-200 hatte ich meine Probleme. Eins gekauft, ging von der Schärfe und von den Farben her gar nicht. (auch abgeblendet auf 8).
Habe es deswegen getauscht gegen ein anderes, welches auch kein bischen besser war. ...nur mal angemerkt.
Habe dann dass Canon 4/70-200 genommen, dem die beiden Tamrons nicht mal annähernd das Wasser reichen konnten.

Hoffentlich kommt ein neues Tamron besser daher.