PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterschied Canon EF 50mm 1.4 zu Canon EF 50mm 2.5 Makro



TommiP
11.10.2012, 22:25
Hallo,
ich bin am Nachdenken, mir ein 50mm Objektiv für die 5D zuzulegen.

Natürlich sind mir die technischen Unterschiede klar (Blende vs Makro 1:2 ), mich interessiert mehr die Abbildungsleistung bei beiden im Bereich von Offenblende bis f4. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

Wie ist der AF?

Vielen Dank

Gruß Thomas

Inquisitor
12.10.2012, 10:58
Ich habe beide, mein Bruder hat das 50/1,8 II und mein Nachbar hat mir mal für zwei Stunden das 50mm/1,0 gleiehen und auf einem Fotostammtisch hatte ich mal das 50/1,2 drauf für wenige Bilder.

Das 50/1,0L ist super schwer und groß. Aber es gefällt mir von der Freistellung sehr. Zwischen 1,0 und 1,4 ist ja eine ganze Blende.

Das 50/1,2L ist im Vergleich dazu sehr handlich. Gefühlt kleiner und leichter als das 135L. Das Bokeh ist sehr schön.

Das 50/1,4 ist sehr schnell und auch für balgende Hunde, rennende Pferde etc. geeignet. Großes Manko ist alleine die Qualität des Bokehs.

Das 50/1,8 II ist sehr laut, sehr klein und leicht. Hat eine gute Bildqualität auch am Rand. Aber der langsame Autofokus nervt, genauso wie das sehr harsche Bokeh.

Das 50/2,5 CM ist gefühlt nur wenig leiser als das 1,8er. Es ist sehr vergleichbar dem 1,4er gebaut. Alleine der Fokusring wirkt billiger als der des 1,4ers. Das Bokeh ist wirklich super, habe es noch nicht lange (wenige Tage), aber mein Eindruck ist sehr positiv.

Das 1,4er mit dem Bokeh des 2,5ers ergibt dann wohl ca. das 1,2er.

Ich habe meines bei eBay inklusive Lifesizeconverter für 299 Euro ersteigert. Das war ein guter Kauf. Den Converter kann man auch an einem 1:1 Makro nutzen, oder für noch weitere Spielereien mit Teleconvertern und weiteren Zwischenringen kompinieren.

Aber Achtung, auch beim 50/2,5 CM geht unendlich bei Nutzung des LSC verloren.

Für "schnöde" ;) Schärfevergleiche verweise ich auf:
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=115&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=4&LensComp=287&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=0&APIComp=1

Marcus E.
12.10.2012, 11:55
Ein 50mm Makro wurde früher außer für Makrofotografie gerne in der Landschaftsfotografie eingesetzt, da man damit eine bessere Schärfentiefe erzielen konnte.
Ob das heute an einer DSLR wegen der Beugungsunschärfen ab <f/16 noch Gültigkeit hat, weiß ich nicht.
Das 50mm Makro fokussiert recht langsam und ist daher für schnelle Aufgaben nicht geeignet.
Bei Offenblende bildet das Makro vermutlich schärfer ab.

Das 50mm f/1,4 hat einen USM, ist flexibel nutzbar und ist von allen Varianten preis-/Leistunssieger. Leicht abgeblendet löst es schon sehr gut auf.

Bei APC-Sensor hat man noch das EF-S 60mm F2,8 Makro als Option, welches sehr scharf ist und einen schnellen AF hat. Aber die Option entfällt ja bei Dir wohl wegen der 5D.

Marcel Denkhaus
12.10.2012, 12:11
Das 50/1,4 ist sehr schnell und auch für balgende Hunde, rennende Pferde etc. geeignet.

Das würde ich so nicht unterschreiben. Das 1,4/50 ist eines der langsamsten Linsen mit USM-Antrieb, wenn nicht gar die langsamste Linse mit USM.

Im direkten Vergleich fokussiert es aber schneller als das 2,5/50, was nicht zuletzt dessen langem Schneckengang (ist halt ein Macroobjektiv) geschuldet ist.

Erfahrungen im direkten Vergleich bis Blende 4 habe ich leider keine. Das Macro hat mich insgesamt aber optisch mehr überzeugt das das 1,4/50.

Gruß,
Marcel

Inquisitor
12.10.2012, 12:15
Das würde ich so nicht unterschreiben. Das 1,4/50 ist eines der langsamsten Linsen mit USM-Antrieb, wenn nicht gar die langsamste Linse mit USM.

Im direkten Vergleich fokussiert es aber schneller als das 2,5/50, was nicht zuletzt dessen langem Schneckengang (ist halt ein Macroobjektiv) geschuldet ist.

Erfahrungen im direkten Vergleich bis Blende 4 habe ich leider keine. Das Macro hat mich insgesamt aber optisch mehr überzeugt das das 1,4/50.

Gruß,
Marcel

Mag sein, dass es einen langsamen USM hat, aber es reicht frü balgende Hunde wie gesagt. Habe ich letzte Woche fotografiert.

ehemaliger Benutzer
12.10.2012, 17:56
Das 2.5/50 hat keine Streulichtblende nötig, es hat das bessere Bokeh,
die bessere Schärfe, bessere Bildfeldebnung, und die Qualität ist über
das Bildfeld gleichmässiger als beim 1.4/50. Das fällt nämlich dramatisch
ab zu den Ecken und vignettiert weit offen auch ziemlich heftig.

Die Nachteile des 2.5/50 sind auch schnell erklärt:
Der AF-Motor ist eine Kreische (Arc Form Drive) und braucht
recht lange, weil der Einstellweg so lang ist. Das wiederum hat
den angenehmen Nebeneffekt dass man sehr feinfühlig manuell
fokussieren kann.

Die Lichtstärke ist nicht bombastisch, wer darauf angewiesen ist
wird mit dem Macro nicht glücklich.

Und gegen Wetter abgedichtet ist es auch nicht.

Ganz allgemein muss man hoffen dass die Gerüchte um ein
1.8/50mm MkIII mit IS und STM bald Realität werden, denn
keines der aktuell angebotenen 50er ist wirklich toll.

TommiP
14.10.2012, 16:44
Hallo zusammen,

erstmals danke für eure Berichte. Ich bin nach wie vor unentschlossen. Das EF 50 1.4 kenne ich aus meiner Cropzeit, am Vollformat scheint es wohl doch mehr Schwächen zu haben, was die Randabdunklung angeht. Das allerdings überrascht mich wenig und wäre wohl nicht kriegsentscheidend..

Die L's kommen für mich nicht in Frage, ich brauche eine leichte Alternative. Ich versuch mal herauszufinden, wie langsam der AF beim Makro ist, in anderen Worten, ob er noch erträglich langsam für normale Motive ist.

Gruß

Thomas

TommiP
23.10.2012, 21:33
So,

ich habe jetzt das EF 50mm Makro gekauft. Der AF ist, soweit er nicht zwischen ganz nah und weit springen muß, relativ schnell (leider nicht ganz leise).

In der Praxis langt mir das erstmals als leichte Alternative mit Makro-Option! Ein echtes Makro habe ich bisher auch nicht. Mit meinem vorhandenen Zwischenring EF 12 komme ich immerhin auf 1 : 0.74 . Theoretisch geht auch mein Canon Konverter mit Zwischenring, aber da pumpt der AF.

Leichtes Manko, Objektivdaten sind in der Kamera nicht gespeichert (oder geht das??)

Gruß und Danke an alle

Thomas

ehemaliger Benutzer
23.10.2012, 23:44
Leichtes Manko, Objektivdaten sind in der Kamera nicht gespeichert (oder geht das??)


Kamera per USB mit dem Rechner verbinden (der muss
Internetzugang haben) und im EOS Utility die Objektivtabelle
aufrufen. Und dann dafür entscheiden welche Objektive rein
sollen, und auf welche Du verzichten kannst. Es gehen leider
nicht alle auf einmal rein.

TommiP
27.10.2012, 14:16
Danke für den Tip, habe es heute hingekriegt!

Gruß