PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma 10-20mm 4-5.6 dezentiert ?



thankmelater
05.04.2014, 09:08
Hey Leute !
Erst mal vorweg, da es mein erster Post ist, ein freunliches Hallo in die Runde :D

Ich habe besagtes Sigma 10-20mm heute gekauft und es gleich mal auf Dezentrierung getestet. Ich bin mir allerdings unsicher, was die Testbilder angeht und hätte gerne ne 2. (oder gerne auch mehr) Meinung.

Das Objektiv soll ein Geschenk werden, von daher ist es mir ein großes Anliegen keinen "Schrott" zu verschwenken (übertrieben ausgedrückt)

Blende 4, 10 mm Gletscherbruchtest, Stativ:


http://abload.de/thumb/gletschertest1dis06.jpg (http://abload.de/image.php?img=gletschertest1dis06.jpg)http://abload.de/thumb/gletschertest2fbs8h.jpg (http://abload.de/image.php?img=gletschertest2fbs8h.jpg)http://abload.de/thumb/gletschertest3z9s2t.jpg (http://abload.de/image.php?img=gletschertest3z9s2t.jpg)

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und mir sagen ob ich das Objektiv guten Gewissens verschenken kann !

Bluescreen222
05.04.2014, 10:33
Hallo,

soweit ich es sehe ist der Schärfeeindruck in den vier Bildecken ziemlich ähnlich. Allerdings sind sie sehr unterschiedlich verzerrt, auch zwischen den drei Testbildern.
Das kann allerdings meines Erachtens nicht mit dem Objektiv zusammenhängen, sondern muss wohl daran liegen, dass die Kamera nicht exakt in der Waage war.
Besonders auffällig ist das bei der linken unteren Ecke im ersten Bild.

Außerdem wirst Du eine eventuelle Dezentrierung bei einem Ultraweitwinkel kaum bei dieser Distanz zum Objekt diagnostizieren können. Bei Fokussierung auf unendlich ist der Schärfentiefenbereich zu groß.

Artefakt
05.04.2014, 12:09
Sieht verhältnismäßig gut zentriert aus. 100%ig perfekt bekommt man nicht :-) Das erste und das zweite Tableau sehen aus meiner Erfahrung gut zentriert aus.

Bei dem letzten Tableau mit der Beton-Treppe ist oben rechts relativ unscharf und unten links auch ein wenig - das sieht allerdings eher nach Verwackelung aus (leichte Doppelkonturen beim Geländer). Check mal die Belichtungszeit - ich habe jetzt in den Exifs versucht zu suchen, weil die durch das Basteln der Tableaus und/oder das Hochladen sowieso weg sein werden ...

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

thankmelater
05.04.2014, 13:19
Hallo,

soweit ich es sehe ist der Schärfeeindruck in den vier Bildecken ziemlich ähnlich. Allerdings sind sie sehr unterschiedlich verzerrt, auch zwischen den drei Testbildern.
Das kann allerdings meines Erachtens nicht mit dem Objektiv zusammenhängen, sondern muss wohl daran liegen, dass die Kamera nicht exakt in der Waage war.
Besonders auffällig ist das bei der linken unteren Ecke im ersten Bild.

Außerdem wirst Du eine eventuelle Dezentrierung bei einem Ultraweitwinkel kaum bei dieser Distanz zum Objekt diagnostizieren können. Bei Fokussierung auf unendlich ist der Schärfentiefenbereich zu groß.

Danke erstmal für deine Meinung ! :)
Ich hatte auf der Gletscherbruch-Website gelesen, dass die Entfernung derart groß sein muss, vorallem bei UWW :confused:
http://www.gletscherbruch.de/foto/test/dezentrierung/dezentrierung.html
Die Verzerrung kommt daher, dass ich nur ein Einbeinstativ dabei hatte und sich daher die Winkel geändert haben beim umschwenken.


Sieht verhältnismäßig gut zentriert aus. 100%ig perfekt bekommt man nicht :-) Das erste und das zweite Tableau sehen aus meiner Erfahrung gut zentriert aus.

Bei dem letzten Tableau mit der Beton-Treppe ist oben rechts relativ unscharf und unten links auch ein wenig - das sieht allerdings eher nach Verwackelung aus (leichte Doppelkonturen beim Geländer). Check mal die Belichtungszeit - ich habe jetzt in den Exifs versucht zu suchen, weil die durch das Basteln der Tableaus und/oder das Hochladen sowieso weg sein werden ...

Gruß, Dietmar

Danke für die Einschätzung !
Perfekt bekommt man die wohl wirklich nie :D
Belichtungszeit war relativ lang dummerweise. Hatte die Fotos bei eher ungünstigen Lichtbedingugen gemacht. Denke daher kommt das verwischen. Vorallem da ich auch finde, dass die ersten Beiden Testmotive deutlich bessere Ergebnise lieferten.

thankmelater
05.04.2014, 16:14
Außerdem wirst Du eine eventuelle Dezentrierung bei einem Ultraweitwinkel kaum bei dieser Distanz zum Objekt diagnostizieren können. Bei Fokussierung auf unendlich ist der Schärfentiefenbereich zu groß.

finde leider gerade den edit button nicht, also sorry für Doppelpost.
Ich habe eben versucht den Test vor einem näheren Motiv zu machen. Das Objektiv fokussiert im AF Modus allerdings alles was mehr als 3 Meter entfernt ist mit unendlich an. Ist das normal ?

rudiwenzel
05.04.2014, 20:21
Hallo Gustav,
diese Optik habe ich auch. Ca 3 m entspricht für den AF dem "unendlich" - stelle ich wie fast immer das Sigma 10-20 auf 1 m und f 8 (Hyperfokaldistanz), ist alles von vorne bis hinten scharf... Den Autofokus verwende ich bei diesem Objektiv nicht.

thankmelater
05.04.2014, 23:54
Hallo Gustav,
diese Optik habe ich auch. Ca 3 m entspricht für den AF dem "unendlich" - stelle ich wie fast immer das Sigma 10-20 auf 1 m und f 8 (Hyperfokaldistanz), ist alles von vorne bis hinten scharf... Den Autofokus verwende ich bei diesem Objektiv nicht.

Ok, beruhigt mich :)
Werd ich mal probieren. Danke für den Tipp !