PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bildwirkung 2,8/200 am Crop vs. 2,8/300 am KB



Fabian Spillner
07.04.2014, 08:04
Hallo,

da ich das 100d und 2,8/200 habe, frage ich mich, ob eine Anschaffung eines 300er 2.8 sich wirklich lohnt?

Weil:

200mm am Crop = 320mm und 2.8

Macht es trotzdem einen großen Unterschied? Vergleichsbilder wären schön!

Danke!

Fabian Spillner
07.04.2014, 08:08
Auch ist ein Einsatz von 1,4 / 2fach tk interessant.

Motive: Pflanzen am naheinstellungsgrenze (zb kuchenschellen),
Ab und zu mal Wildlife.

Kriterium: BQ, Bokeh, AF bei Tk Einsatz sollten gut genug sein

TriStar
07.04.2014, 09:02
Erst öffnest du den Fred mit einer Frage und im zweiten Beitrag machst du Aussagen - verstehe ich im Moment nicht.
Tatsache ist, dass ein 2,8/300er was anderes ist als dein kleines 2,8/200er. Und Bevor ich mir ein 2,8/300er anschaffe würde ich an deiner Stelle die Wahl des Gehäuses überdenken. Ein 2,8/300er macht deutlich mehr Sinn in Kombination mit einem schnellen und treffsicheren Autofokus und am besten mit einem KB-Sensor mit dazugehörigem KB-Sucher.

Fabian Spillner
07.04.2014, 10:01
Sorry, dass ich mich unglücklich ausgedrückt habe.

Ich habe 100D und 5D Mark II. Mich interessiert, wie unterschiedlich es aussieht, wenn ich ein 2,8/300 an 5D Mark II schraube - gegenüber 100d mit 2,8/200.

Und wie es mit Einsatz von Tk aussieht (1,4fach + 2fach). Am 100d hätte ich dann 450mm bzw. 640mm Brennweite.

Thomas Madel
07.04.2014, 10:31
Ich verwende ein 2,8/300 (ohne IS) an einer 7D und einer 5D MKIII und kann zur Thematik Telekonverter sagen, dass ich diesen (Canon 1,4x) erst seit der 5D MKIII auch gerne für bewegte Motive verwende. An der 7D war mir die Performance und Treffsicherheit nicht hoch genug. Von daher könnte es durchaus sein, dass es bei einer 100D und einer 5D MKII mit Konverter bei bewegten Motive nur bedingt Spass macht, diesen einzusetzen. Den 2x Konverter setze ich für bewegte Motive eigentlich nie ein und besitze ihn auch nur deshalb, weil ich ihn damals im Paket mit dem Objektiv und dem 1,4x Konverter gekauft habe.

Grüße Thomas

Fabian Spillner
07.04.2014, 10:39
Natürlich spielt das teure 300er in eigener Liga, keine Frage aber mich interessiert sehr, wie weit das 200er mithalten kann (und auch in Kombination mit 1,4 / 2,0 Tk) :) Ich kann schon auf einiges verzichten, aber wieviel macht ein 300er aus? :)

Fabian Spillner
07.04.2014, 10:45
Wie ich auf the-digital-picture.com sehe, lohnt sich der Tk mit 200er nicht. BQ sieht katastrophal schlecht aus - auf Testcharts ... ob das auch in der Praxis so ist? :(

sting_
07.04.2014, 11:21
Ob es sich für dich "lohnt", wird man kaum mit einem Diagramm entscheiden können.

Ich würde jedenfalls die Gelegenheit nutzen, und die gewünschte Kombi für ein oder zwei Tage ausleihen und selbst testen. Dann weißt du, ob es auch für dich den verhältnismäßig hohen Gegenwert hat. Leihgebühren sind meistens jeden Cent wert, wenn man die Zeit nutzt, um mit dem Equipment zu arbeiten.

Je weiter man in den Telebereich vorstößt, desto mehr wird am bestehenden Equipment zu optimieren sein. Ein sicherer Domino-Effekt, und leider wird so manches Lehrgeld, hoffentlich kein "Leergeld", zu bezahlen sein. ;)

TriStar
07.04.2014, 16:09
Ja natürlich: Wenn es bereits auf den Testcharts mies aussieht, dann wird es in der Praxis kaum besser sein. Das wird in Foren dann gerne so gedreht, dass das ja nur Tests seien usw. - meist um die eigene Kaufentscheidung zu rechtfertigen. Aber genau dafür macht the-digital-picture.com das ja: Eben um die Schwächen eines Objektives aufzudecken. Laut Canon-Marketing hat ja jedes Objektiv eine überragende Bildqualität. Gleiches gilt für die TKs: Sie sind immer ein kompromiss, der von Generation zu Generation zwar besser wird, aber TKs werden immer die Bildqualität negativ beeinflussen - die Frage ist halt nur wie stark.