PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : WW-Ergänzung zum 24-70 ?



PitWi
08.04.2014, 08:51
Ich hab das 24-70/2,8 II an der 5D III und suche nun eine WW Ergänzung nach unten. Qualitativ (Schärfe) sollte es schon mit dem 24-70 mithalten können. Zoom und AF wären nett aber nicht unbedingt Pflicht.
Welche Alternativen gibt es zum 16-35 II ?

sailorfred
08.04.2014, 09:05
14 2,8 II - passt bestens dazu.
lG/Fredy

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 09:06
Ich nutze das 17-40, es ist nur unwesentlich schlechter als das 16-35II.

Wenn Du aber schärfetechnisch mit dem 24-70II konkurrieren willst, mußt Du im UWW-Bereich auf FB'en gehen, kein Zoom hat diese Qualität.

Hier kämen dann z.B. Canon 14mm oder als Preis-/Leistungstipp das Walimex 14mm/2.8 in Frage.
Letzteres ist schärfetechnisch bis in die Ecken brillant, hat allerdings eine etwas fiese Verzeichnung, die man mit PTLens korrigieren kann. Zudem ist es komplett manuell. Ich nutze es seit einigen Monaten und bin sehr zufrieden damit.
Eine weitere Alternative wären Zeiss-Objektive, die aber auch komplett manuell und recht preisintensiv sind.

PitWi
08.04.2014, 09:10
14 2,8 II - passt bestens dazu.
lG/Fredy

Hm, da würde ich fast lieber zum wesentlich schärferen Walimex/Samyang 14/2,8 greifen, auch wenn dort AF und Offenblende fehlen. Und die Preisdifferenz ist auch ziemlich krass.

Nett wäre natürlich das Zeiss 15, aber der Preis ... nö ... :(

Teddy69
08.04.2014, 09:15
Ich hab das 24-70/2,8 II an der 5D III und suche nun eine WW Ergänzung nach unten. Qualitativ (Schärfe) sollte es schon mit dem 24-70 mithalten können. Zoom und AF wären nett aber nicht unbedingt Pflicht.
Welche Alternativen gibt es zum 16-35 II ?

wenn Zoom , AF nicht so wichtig sind dann schau dir mal die Zeiss an :
18 mm / 3.5 oder 21 mm /2.8 ( vielleicht zu wenig WW ) . Ich glaube die beiden wie 24-70 / 2.8 II haben auch 82 mm Filtergrösse ( falls man Polfilter oder Graufilter benutzen will , ist schon praktisch ) .

Sonst Canon 17-40 / 4.0 ( gut und preiswert ) , 14 mm /2.8 , 17 mm / 4.0 TS ,
Zeiss 15 mm /2.8

PitWi
08.04.2014, 09:21
>Ich nutze das 17-40, es ist nur unwesentlich schlechter als das 16-35II.

Das 17-40 finde ich schon ziemlich grenzwertig bei der Bildqualität und es hat auch nur f/4.

>Wenn Du aber schärfetechnisch mit dem 24-70II konkurrieren willst,
>mußt Du im UWW-Bereich auf FB'en gehen, kein Zoom hat diese Qualität.

Nikon 14-24 ??? Adaptierbar an Canon ???

>Hier kämen dann z.B. Canon 14mm oder als Preis-/Leistungstipp das
> Walimex 14mm/2.8 in Frage.
>Letzteres ist schärfetechnisch bis in die Ecken brillant, hat allerdings eine
> etwas fiese Verzeichnung, die man mit PTLens korrigieren kann. Zudem
> ist es komplett manuell. Ich nutze es seit einigen Monaten und bin sehr
> zufrieden damit.

Volle Zustimmung.

>Eine weitere Alternative wären Zeiss-Objektive, die aber auch komplett
> manuell und recht preisintensiv sind.

Die Zeiss haben zumindest Offenblende. Aber die Preise sind heftig.
Und das 18mm mit der interessantesten Brennweite und kompakten Abmessungen ist wohl das optisch schlechteste aus der Serie der UWW !?

enzo
08.04.2014, 10:52
Hm, da würde ich fast lieber zum wesentlich schärferen Walimex/Samyang 14/2,8 greifen, auch wenn dort AF und Offenblende fehlen.

Wieso fehlt beim Walimex die Offenblende? Diese Aussage verstehe ich nicht.

Gruß
Enzo

Thomas Madel
08.04.2014, 10:59
Wieso fehlt beim Walimex die Offenblende? Diese Aussage verstehe ich nicht.

Gruß
Enzo

Wenn die Blende nicht automatisch betätigt wird (EOS Kamera können keine mechanische Blende betätigen) arbeitet man mit der Arbeitsblende.
Offenblende geht natürlich schon, aber wenn man z.B. mit Blende 11 fotografieren will, wird diese beim Einstellen "dauerhaft" eingestellt - dadurch wird das Sucherbild recht dunkel. Vom Stativ dürfte das keine Problem sein, aus der Hand mitunter schon.

Grüße Thomas

PitWi
08.04.2014, 11:00
Wieso fehlt beim Walimex die Offenblende? Diese Aussage verstehe ich nicht.

Gruß
Enzo

"Offenblendenmessung" war gemeint. Beim Walimex wird es beim Abblende dunkel im Sucher.

Philipp_H
08.04.2014, 11:06
Von Tokina gibt es doch auch noch zwei Objektive die in den Brennweitenbereich fallen.

16-28/2.8 und 17-35/4.0

Ob die allerdings was taugen weiß ich nicht.

http://www.tokinalens.com/tokina/products/atxprofx/

.

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 13:08
Hm, da würde ich fast lieber zum wesentlich schärferen Walimex/Samyang 14/2,8 greifen, auch wenn dort AF und Offenblende fehlen. Und die Preisdifferenz ist auch ziemlich krass.



Wie lange hattest Du das Canon und das Wali/Sam in Gebrauch?

PitWi
08.04.2014, 13:31
Wie lange hattest Du das Canon und das Wali/Sam in Gebrauch?

Walimex ca. 1/2 Jahr, das Canon nur ein paar Tage ausgeborgt für den Vergleichstest mit dem Walimex.

PitWi
08.04.2014, 13:34
Von Tokina gibt es doch auch noch zwei Objektive die in den Brennweitenbereich fallen.

16-28/2.8 und 17-35/4.0

Ob die allerdings was taugen weiß ich nicht.

http://www.tokinalens.com/tokina/products/atxprofx/

.

Naja ...
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=773&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=412&CameraComp=0&FLIComp=0&APIComp=0
:(

mobilefotos
08.04.2014, 14:11
Verstehe nicht, warum das 4/17-40 immer so schlecht gemacht wird. Ich habe schon mehrere 2,8/16-35 II gegen mein 17-40 antreten lassen und bisher war nicht mal eins dabei, wass wenigstens gleichwertig war (an meiner 5d III). Ok, es fehlt die Lichtstärke, aber das ist dann auch alles.

PitWi
08.04.2014, 14:24
Verstehe nicht, warum das 4/17-40 immer so schlecht gemacht wird. Ich habe schon mehrere 2,8/16-35 II gegen mein 17-40 antreten lassen und bisher war nicht mal eins dabei, wass wenigstens gleichwertig war (an meiner 5d III). Ok, es fehlt die Lichtstärke, aber das ist dann auch alles.

Na dann gratuliere ich zu deinem Glückstreffer, hast wohl ein sehr gutes Exemplar erwischt.

Bei Offenblende sind sie wohl tatsächlich recht ähnlich, aber dann fehlt dem 17-40 immer noch 1 Blende und 1 mm.
Siehe auch http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=100&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=2&LensComp=412&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=0&APIComp=3

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 14:53
Naja, das 17-40 ist offen an den Rändern schon relativ weich und kontrastarm. Ich verwende es nur um mindestens 2 Stufen abgeblendet, dann ist es ok.

Den Vergleich zum 16-35II habe ich nicht selbst gezogen, nur in mehreren Tests gelesen, daß es nur leicht besser, aber halt viel schwerer und teurer ist.

Das Walimex ist schärfetechnisch auch offen schon richtig gut, warum hast Du es denn nach einem halben Jahr wieder abgegeben und suchst wieder?

mobilefotos
08.04.2014, 14:55
Danke, sicher die Blende 2,8 fehlt mir schon, aber dennoch möchte ich nicht den Aufpreis zahlen nuuuuur für die Blende. Ich habe schon wirklich oft mit mir gerungen, aber letztendlich bin ich bei meinem 17-40 geblieben. Ich werde wohl ehe zu einer lichtstarken FB neben meinem Zoom tendieren. ... nur welche?

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 14:59
Danke, sicher die Blende 2,8 fehlt mir schon, aber dennoch möchte ich nicht den Aufpreis zahlen nuuuuur für die Blende. Ich habe schon wirklich oft mit mir gerungen, aber letztendlich bin ich bei meinem 17-40 geblieben. Ich werde wohl ehe zu einer lichtstarken FB neben meinem Zoom tendieren. ... nur welche?

Genauso geht es mir auch. Das 17-40 ist optisch ok. preiswert und sehr leicht. Um noch etwas weniger Brennweite zu haben, bin ich auf das Walimex gekommen, es ist dem Canon 14/2.8 von der Verzeichnung abgesehen optisch ebenbürtig, sofern man ein gutes Exemplar erwischt, mein erstes war dezentriert und ging zurück.

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 15:16
Walimex ca. 1/2 Jahr, das Canon nur ein paar Tage ausgeborgt für den Vergleichstest mit dem Walimex.

Bei mir war das EF 14mm stärker. Ein bisschen in der Mitte, aber zum Rand hin deutlich.

Aber der AF ...


17-40/16-35......Ich hatte beide. Der Unterschied, von der Offenblende mal abgesehen, ist minimal im Kontrast und der Schärfe zu erkennen. Wenn ich das Eine nicht günstig bekommen hätte und das Andere gut verkauft hätte, hätte ich nie die Neupreisdifferenz bezahlt.

Letztlich gingen alle UWW-Zoom's und das EF14mm kam anstatt.

mobilefotos
08.04.2014, 15:25
... es ist dem Canon 14/2.8 von der Verzeichnung abgesehen optisch ebenbürtig, sofern man ein gutes Exemplar erwischt, mein erstes war dezentriert und ging zurück.

Ist das wirklich so?
Ich hatte damals an meiner 7d das 8er von Walimex und war wirklich sehr zufrieden. Ist das 14er am VF vergleichbar? Das 14er Canon ist mir einfach zu teuer. Dfür verwende ich diese Brennweite zu selten.
Die Verzeichnung wäre nicht sooo sehr das Problem, da es eher für Landschaftaufnahmen sein soll.

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 15:32
Schau' mal, die Auflösung des Walimex ist praktisch bei allen Situationen besser...

Verzeichnung lässt sich wie gesagt auch mit PTLens korrgieren, wenn nötig, man "verliert" erstaunlich wenig vom Bild.

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 16:13
Die Unterschiede in der BQ sind nicht so deutlich, wie im Preisunterschied.

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=454&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=769&CameraComp=0&FLIComp=0&APIComp=0

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 16:27
Die Unterschiede in der BQ sind nicht so deutlich, wie im Preisunterschied.

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=454&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=769&CameraComp=0&FLIComp=0&APIComp=0

Der Fainess halber muß man natürlich in den Preis auch Automatik, sowie AF einrechnen.

Und nicht zu vergessen natürlich den roten Ring... :D

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 16:58
Der Fainess halber muß man natürlich in den Preis auch Automatik, sowie AF einrechnen.

Und nicht zu vergessen natürlich den roten Ring... :D


Auf den roten Ring kann ich gut verzichten, aber nicht auf den AF!

Da wachsen mir Knoten im Sehnerv.:D

mobilefotos
08.04.2014, 17:19
Bei 14mm ist der Af doch eher zweitrangig ... selbst bei f2,8.
Da ist mir die wellenförmige Verzeichnung ehern ein Dorn im Auge ...:cool:

sting_
08.04.2014, 17:32
Bei 14mm ist der Af doch eher zweitrangig ... selbst bei f2,8.
Da ist mir die wellenförmige Verzeichnung ehern ein Dorn im Auge ...:cool:

Sehe ich genau umgekehrt.

Das 14er ist im Nahbereich wirklich sehr stark, und da muss man den Fokus sehr genau treffen, die Freistellung ist bei 25-40cm Objektabstand bei Offenblende ganz ordentlich, die Schärfentiefe gering.

Die Verzeichnung rechnet man mittels Objektivprofilen gut weg, Schärfe- und Bildfeldverluste sind marginal. Für alle, die mit RAWs arbeiten, also absolut kein großes Thema.

mobilefotos
08.04.2014, 18:05
Sehe ich genau umgekehrt.

Das 14er ist im Nahbereich wirklich sehr stark, und da muss man den Fokus sehr genau treffen, die Freistellung ist bei 25-40cm Objektabstand bei Offenblende ganz ordentlich, die Schärfentiefe gering.

Die Verzeichnung rechnet man mittels Objektivprofilen gut weg, Schärfe- und Bildfeldverluste sind marginal. Für alle, die mit RAWs arbeiten, also absolut kein großes Thema.

Ich brauch dabei aber keinen AF! Dank LifeView ist man immer auf der richtigen Seite. Es sei denn du fotografierst ein sich bewegendes Objekt im Nahbereich ...
Du hast ja vollkommen Recht, im Nahbereich muss man da schon ordentlich arbeiten.
Ich werd das Teil mir einfach mal bestellen ... wenn doof, dann zurück :cool:

Loricaria
08.04.2014, 18:41
Ich finde auch, das das 17-40 unterbewertet ist. Ich hatte die letzten Jahre zwei 16-35 II und bin immer wieder zu einem 17-40 zurückgekehrt. Zur Zeit habe ich ein 17-40 aus 2012 an meiner 5DM3 und kann ich keine "großen" Unterschiede ausmachen. Mit den neueren Modellen ab 2010 kann man nicht viel falsch machen. Einzig im Zentrum waren die 16-35 II für mich subjektiv besser. Die Unterschiede bekommt man aber gut in der EBV weg. Das 17-40 ist definitiv mein Preis-, Leistungssieger.
Ich warte ja noch auf ein Canon 12-24 oder ein neu gerechnetes 16-35 auf dem Niveau des 2.8/24-70 II. :eek:

FB sind natürlich das Maß der Dinge, wenn man die nicht alle selbst schleppen muss, und die verminderte Flexibilität dir nichts ausmacht!

mobilefotos
08.04.2014, 20:04
... ein neu gerechnetes 16-35 auf dem Niveau des 2.8/24-70 II. :eek:



ja, das wäre was. Sicher würde der Preis die 2.000,- € - Grenze überschreiten (so wie sich Canon in den letzten 2 Jahren entwickelt hat), aber es wäre sicher auch extrem gut.

Ein 12-24 muss ich nicht haben ... wäre mir zu extrem. 12mm am VF sind mir einfach zu viel. An der Leica M9 hatte ich das 12er Voigtländer ... das war richtig klasse. Extrem Scharf, ohne nenneswerte Verzeichnung. Letztendlich habe ich es aber selten benutzt. 12mm sind eben keine Universalbrennweite :rolleyes:

ehemaliger Benutzer
08.04.2014, 20:33
Ich brauch dabei aber keinen AF! Dank LifeView ist man immer auf der richtigen Seite. Es sei denn du fotografierst ein sich bewegendes Objekt im Nahbereich ...
Du hast ja vollkommen Recht, im Nahbereich muss man da schon ordentlich arbeiten.
Ich werd das Teil mir einfach mal bestellen ... wenn doof, dann zurück :cool:

Grundsätzlich hast Du Recht.

Aber: Was man nicht unterschätzen sollte, sind Bildwinkel und Abb.-Maßstab. Manchmal ist es selbst mit 10fach-Lupe gar nicht so einfach scharfzustellen. Ich habe mir da schon oft eine weitere Vergrößerungsstufe gewünscht...

Achte drauf, dass Du ein Exemplar erwischst, bei dem alle 4 Ecken gleich sind. Mein erstes war links viel weicher als rechts, das neue passt.

Observer
09.04.2014, 09:16
Meine WW Ergänzung an der 5 D III unter dem 24/70 II ist das TS-E 17 mm. Ich habe zwar aus früheren Zeiten noch ein 16/35 I - ein relativ gutes Exemplar - nutze das aber kaum mehr, seitdem ich das TS-E habe.

PitWi
09.04.2014, 09:36
Meine WW Ergänzung an der 5 D III unter dem 24/70 II ist das TS-E 17 mm. Ich habe zwar aus früheren Zeiten noch ein 16/35 I - ein relativ gutes Exemplar - nutze das aber kaum mehr, seitdem ich das TS-E habe.

Und das TS-E schleppst du auch ständig mit?

mobilefotos
09.04.2014, 10:09
Und das TS-E schleppst du auch ständig mit?

Ich hatte ein 24er Ts-E II. Hervorragende Linse, aber ich habe es selten zum Tilten und Shiften verwendet ... daher verkauft.
Das 17er würde daher für mich nicht in Frage kommen. Sicher, die Abbildungsleistungen sind erstklassig, aber es ist leider auch teuer und schwer. Dann lieber ein 14er oder gleich ein Zeiss (obwohl auch teuer ;-))

Observer
09.04.2014, 10:18
Es ist in meiner Fototasche, zusammen mit dem 70/200 2.8 II und anderen Sachen. Der gewichtsmässige Unterschied zwischen dem TS-e 17mm und dem 16/35 II ist übrigens ledigllich 180 g - das macht das Kraut auch nicht mehr fett. Aber selbstverständlich nehme ich das nicht alles immer mit. Immer dabei habe ich meine Panaleica D-LUX 6 - auch wenn ich nicht fotografieren gehe. Und ansonsten nehme ich das mit, was ich eben gerade brauche. Mit dem 24/70 II alleine kommt man ja auch schon recht weit.

Ewald Müller
09.04.2014, 10:49
Bei Städtetouren befinden sich in meiner Tasche neben dem 24-70/II an der 5DIII auch das 16-35/II und das 17 TSE... und ich bin damit für ( fast ) alle Fälle gerüstet; manchmal gehen aber doch f > 70mm ab.
Einziger Nachteil: das doch beträchtliche Gewicht, das man mit sich trägt > daher überlege ich schon seit geraumer Zeit ev. Umstieg oder Ergänzung auf mFT.
Nur 5DIII mit 24-70/II ist "Minimalismus", obige Ausrüstung plus 70-200/II "schwerer Luxus"...

LG Ewald

Adele Timm
09.04.2014, 11:18
Und das TS-E schleppst du auch ständig mit?
Das Problem bei diesem hervorragenden Weitwinkelobjektiv ist für mich in diesem Fall nicht das Gewicht, sondern die Frontlinse. Man kann das Objektiv nicht wie sonst üblich mit GeLi am Gurt baumeln lassen oder in die Fototasche stecken, sondern muss tunlichst bemüht sein, nach dem Fotografieren sofort wieder den Frontdeckel draufzuschrauben. Zumindest anfangs brachte diese unübliche Notwendigkeit einige Schrecksekunden mit sich.

Stefan Sebler
09.04.2014, 11:42
Ich hab das 24-70/2,8 II an der 5D III und suche nun eine WW Ergänzung nach unten. Qualitativ (Schärfe) sollte es schon mit dem 24-70 mithalten können. Zoom und AF wären nett aber nicht unbedingt Pflicht.
Welche Alternativen gibt es zum 16-35 II ?

Entsprechend Deinen Ansprüchen (Bildqualität) und Anforderungen, welche sich in Deinem doch recht kompromißfreien, hochpreisigen und umfangreichen Objektivbestand widerspiegeln, sehe ich keine Alternativen. Ich würde mir Zeit lassen und ein gutes 16-35 suchen, um flexibel den Bereich 16-24 mm abzudecken (ein Wermutstropfen bei Deimem Equipment;)). Zuschlagen, wenn eine neue, verbesserte Version mal auf den Mark kommt.
Grüße
Stefan