PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon EF 100/2.8LIS und original Stativschelle passen nicht?



braunschweiger
16.04.2014, 19:16
Hi,
mit Verwunderung und dann folgender Verärgerung hab ich heute scheinbar ein Konstruktionsfehler feststellen müssen.

Dreht man die Stativschelle um 180 Grad (so das die Kamera zB unter einem Kugelkopf hängt), dann ist die Stativschelle an einer 70D zB im Weg.
Sprich, man kann die Stativschelle nicht um 180 Grad drehen und somit auch nicht für den obigen Fall nutzen.
Dies ist aber bei bodennahmen Aufnahmen häufig nötig.....

Und dafür kauft man dann original Ware, damit sie am Ende nicht zu gebrauchen ist.
:mad:

michael_alabama
16.04.2014, 19:52
...dann ist die Stativschelle an einer 70D zB im Weg....

Wem oder was im Weg?

vg micha

sting_
16.04.2014, 19:57
Die Stativschelle kann mE nichts dafür, sondern die Kamera, die durch den eingebauten Blitz oben sehr weit nach vorne baut.

Es hat gute Gründe, warum Canon bei einigen Gehäusen auf den eingebauten Blitz verzichtet und sich dafür sogar ohrfeigen lässt.

Ein guter Freund von mir kann beispielsweise auf seiner Nikon D800e ein älteres Tilt-Shift-Objektiv nicht mehr nutzen, weil der Spiegelkasten mit Blitz zu weit nach vorne ragt.

michael_alabama
17.04.2014, 08:34
(1) Die Stativschelle kann mE nichts dafür, sondern die Kamera, die durch den eingebauten Blitz oben sehr weit nach vorne baut.

(2) Es hat gute Gründe, warum Canon bei einigen Gehäusen auf den eingebauten Blitz verzichtet und sich dafür sogar ohrfeigen lässt.


Jetzt verstehe ich, sie steht dem Gehäuse im Weg. Da bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als einen 1,4x-Konverter zu benutzen :D.
Der einzige gute Grund, den ich kenne, ist die Größe des Spiegelkastens wg. Sensorformat.

vg micha

Karlo
17.04.2014, 09:39
Jetzt verstehe ich, sie steht dem Gehäuse im Weg. Da bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als einen 1,4x-Konverter zu benutzen :D.
vg micha

Gar nicht mal so'ne dumme Idee :)
Oder einfach einen kurzen Zwischenring - und dafür die Entfernung auf Unendlich...

sting_
17.04.2014, 10:28
...Der einzige gute Grund, den ich kenne, ist die Größe des Spiegelkastens wg. Sensorformat....

Hallo Micha,

der große nasenartige Vorbau bei vielen DSLRs hat die Ursache tatsächlich hauptsächlich im eingebauten Blitz. Aufgeklappt muss man ihn auf eine gewisse Höhe bringen, damit dem Licht nach unten das Objektiv nicht zu sehr im Weg ist. Und eingeklappt, also nach vorne, verlängert das dann ganz einfach diese Nase.

Ohne Blitz reichen dann etwa 5mm für einen stabilen "Nasenvorbau" aus.
LG
Andreas

Artefakt
17.04.2014, 13:26
Denkbar ist für bodennahe Aufnahmen auch ein extra Tragarm, den man quer an die nach unten stehende Mittelsäule montiert. Dort kann man dann wieder einen Kugelkopf o.ä. montieren. Habe ich am 055er Manfrotto so gemacht, erhöht die Flexibilität eines Stativs sehr gut (und vermindert die Stabilität in Extremsituationen wie starkem Wind oder hoher Arbeitshöhe :-).

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

michael_alabama
17.04.2014, 14:08
...der große nasenartige Vorbau bei vielen DSLRs hat die Ursache tatsächlich hauptsächlich im eingebauten Blitz.

Ja, aber der Grund für den Verzicht auf den Blitz liegt m. E. kaum darin, den nasenartigen Vorbau zu vermeiden, sondern in der voluminösen Umlenkoptik - schlicht kein Platz mehr da.

vg micha

braunschweiger
17.04.2014, 18:27
Alles verständlich, aber Canon sollte wohl ihre eigenen Sachen kennen und dementsprechend berücksichtigen.
Sorry, aber das ist völlig unakzeptabel für eine Firma in diesem Preissegment...