PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zoom Objektiv für gelegentliche Fotografie



Astromechanik
02.05.2014, 09:07
Hallo,
Mein erster Beitrag zu einem Objektiv.

Ich komme aus der Astrofotografie, dort habe ich es zur Perfektion gebracht. Ich weis also um optische Qualität, in dem bereich verwende ich auch nur das Beste.

Es gilt halt der Satz, you get what you pay.

Zu meiner Frage.
Ich habe einen 1200D Body, den ich gelegentlich zur Astrofotografie einsetze (hauptsächlich natürlich eine CCD). Nun möcht ich auch mal gelegentlich so fotografieren. Ein akzeptabler Brennweitenbereich sollte abgedeckt sein. Ich habe gerade sehr günstig das Canon 18-135mm bekommen, ein Kit-Objektiv von vor ein paar Jahren.
Ich weis natürlich, das es wohl nicht das Beste sein kann. Falls mir das gefällt, denke ich dann über ein höherwertiges Objektiv nach. Aber keine 2K, soll noch unter 1K bleiben.

Also, in der Praxis, 18-135mm sollten fast alles abdecken? Langt auch ein z.B. 15,16,17,18 - 85mm?
Was gibt es für höherwertige Alternativen?

Über Antworten würde ich mich freuen.
Stefan

kratti
02.05.2014, 09:37
Hallo Stefan,

der Brennweitenbereich ist durchaus von den Mitoven abhängig, dazu schreibst Du nun wirklich wenig. Die Frage ist also nicht ganz einfach zu beantworten.

Mit Vollformat bin ich of (Städte, Partys, Sonntagsspaziergang) einfach mit dem EF 24-105 unterwegs. Auf den Crop-Sensor Deiner 1200D würde das "in etwa" dem EF-S 15-85 entsprechen, was gar keine schlechten Rezensionen hat.
Eine Klasse besser wäre dann das EF-S 17-55 2.8, dazu ein EF 70-200 4.0L und Du bist bedient. Allerdings passt das dann wohl leider nicht mehr ganz in Dein Budget.

Grüsse
kratti

winnix
02.05.2014, 09:46
Hallo Stefan,

der Brennweitenbereich ist durchaus von den Mitoven abhängig, dazu schreibst Du nun wirklich wenig. Die Frage ist also nicht ganz einfach zu beantworten.

Mit Vollformat bin ich of (Städte, Partys, Sonntagsspaziergang) einfach mit dem EF 24-105 unterwegs. Auf den Crop-Sensor Deiner 1200D würde das "in etwa" dem EF-S 15-85 entsprechen, was gar keine schlechten Rezensionen hat.
Eine Klasse besser wäre dann das EF-S 17-55 2.8, dazu ein EF 70-200 4.0L und Du bist bedient. Allerdings passt das dann wohl leider nicht mehr ganz in Dein Budget.

Grüsse
kratti

Sorry, wenn ich widerspreche aber ein 24-105 entspricht am Crop einem 38-168, und ob das EF-S 17-85 eine Klasse besser ist wage ich doch zu bezweifeln. (Ich denke du meinst das Canon L)
Egal, ich würde raten sich das Canon 15-85 anzusehen, ich hatte mal eines und war damit sehr zufrieden.

sting_
02.05.2014, 10:59
Sorry winnix, wenn ich auch widerspreche, ich denke du hast da einiges missverstanden. Krattis Aussage, EF 24-105 @ (seiner) KB entspricht EF-S 15-85 @ (TO's) APS-C, ist schon richtig.

Und: das EF-S 17-55 2.8 spielt auch ohne L in der L-Bildqualitätsliga, zum L fehlen dieser Staubpumpe nur die Mechanik bzw. die Abdichtung.

Aber zurück zum Thema, bei Unzufriedenheit mit dem bereits vorhandenen EF-S 18-135mm finde ich den von kratti vorgeschlagenen Upgradepfad äusserst gut, weil qualitativ sehr gut und preis-/leistungsmäßig kaum zu toppen.

winnix
02.05.2014, 11:12
Sorry winnix, wenn ich auch widerspreche, ich denke du hast da einiges missverstanden. Krattis Aussage, EF 24-105 @ (seiner) KB entspricht EF-S 15-85 @ (TO's) APS-C, ist schon richtig.

Und: das EF-S 17-55 2.8 spielt auch ohne L in der L-Bildqualitätsliga, zum L fehlen dieser Staubpumpe nur die Mechanik bzw. die Abdichtung.

Aber zurück zum Thema, bei Unzufriedenheit mit dem bereits vorhandenen EF-S 18-135mm finde ich den von kratti vorgeschlagenen Upgradepfad äusserst gut, weil qualitativ sehr gut und preis-/leistungsmäßig kaum zu toppen.

OK, nach nochmaligen lesen hab ich es auch verstanden, das 24-105 am FF entspricht dem 15-85 am Crop, das ist richtig, war halt noch früh am morgen:)

Aussagen zur Abbildungsleistungen von Objektiven sind oft schwierig, weil es doch auch große Serienstreuungen gibt. Daher lasse ich den Vergleich zwischen dem 17-55 und 24-105 so stehen, bleibe aber bei meiner Empfehlung sich mal das 15-85 anzuschauen.

Astromechanik
02.05.2014, 11:54
Hallo Kratti,
nun ich habe keine Motive, wie ich schrieb, nur so gelegentlich.
Das Budget ist eigentlich vorhanden (Astrofotografie geht deutlich in den 5stelligen Bereich), nur für gelegentliche Fotografie gebe ich halt nicht so viel aus.

Ich spiele erst mal mit dem 18-135 ein wenig.

kratti
02.05.2014, 20:29
Hallo Stefan,

vermutlich keine schlechte Entscheidung, so schlecht ist das 18-135 ja auch gar nicht. Und ein Upgrade ist ja immer noch möglich...
Grüsse

kratti