PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufentscheidung Festbrennweite



effi76
29.05.2014, 11:34
Hallo, ich kann mich nicht entscheiden ob ich das Sigma 300mm F 2.8 EX od. das Canon 300mm f 2.8 l is.
Mein Favorit ist natürlich das Canon und ich habe ein Budget von ca 2200 Euro.
Hat jemand das Sigma und wie ist da die Bildqualität.
Was meint ihr zum Sigma.

LG Steffen

Artefakt
29.05.2014, 14:38
Wenn es das Budget zulässt, dann lieber Canon. Da bist Du zukunftssicher, auch wenn Sigma für zukünftige Canon-Gehäuse dann Chip-Updates anbietet, falls eine Error-Meldung erscheint.

Wo Canon keine entsprechenden Objektiv-Konzepte anbietet (z.B. im UWW-Zoom-Bereich), kann und muss man mal auf Fremdhersteller ausweichen (z.B. Sigma 8-16 für Crop, 12-24 für Vollformat ...). Aber im Tele-Bereich ist Canon erstklassig bestückt und qualitativ unschlagbar.

Gruß, Dietmar

Motivklingel
29.05.2014, 15:26
Was meint ihr zum Sigma.

Das Sigma scheint wohl nicht so gut wie das Canon zu sein. Vielleicht helfen Dir diese Links weiter:

http://www.traumflieger.de/objektivberater/index_canon.php
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=249&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=844&CameraComp=0&FLIComp=0&APIComp=0
http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_sigma_foto_ex_2_8_300_mm_hsm_apo_if_ p1479.html

"Am sehr dicht gepackten Sensor der D800 muss das Sigma 2,8/300 in den Randbereichen Abstriche machen – vor allem bei offener Blende. Doch auch abgeblendet schneidet die Konkurrenz in den Ecken besser ab. "

"Dem Sigma-Tele fehlt der optische Bildstabilisator. Zudem muss es sich bei der Bildqualität hinter den anderen Dreihundertern einreihen. Wenn die geringe Schärfentiefe von Blende 2,8 kein entscheidender Kaufgrund ist, raten wir zum deutlich günstigeren Canon 4/300 mit Stabilisator. "

effi76
30.05.2014, 14:24
Hallo,

danke schon mal an die die schon mir einen kleinen Tipp gegeben haben.
Da habe ich noch eine Frage zum Canon 400mm l f 5.6, wie ist da die Bildqualität und ist es noch mit einem 1,4x von Kenko zu gebrauchen.

LG Steffen

Motivklingel
30.05.2014, 14:42
Hallo,

danke schon mal an die die schon mir einen kleinen Tipp gegeben haben.
Da habe ich noch eine Frage zum Canon 400mm l f 5.6, wie ist da die Bildqualität und ist es noch mit einem 1,4x von Kenko zu gebrauchen.

LG Steffen

lch würde das 400ter heute nicht mehr kaufen. Es ist verdammt alt und lichtschwach. Ev. noch zu einem sehr günstigen Preis.

Der Telekonverter sollte aber passen.

Speedy1000
30.05.2014, 17:59
Hallo,

es ist verdammt alt und immer noch erste Sahne. Bei Vollformat im High Iso Bereich hatte ich mit meiner 5 D Mark III noch nie Probleme mit dem Licht. Die Linse ist auch mit dem 1,4 er Konverter zu gebrauchen. In der Tierfotografie brauche ich bedingt durch die Bewegung auch keinen IS für lange Belichtungszeiten. Meist arbeite ich mit 1000-2000 Sek.. Was soll da ein IS?

-LG-
Werner

-LG-
Werner
lch würde das 400ter heute nicht mehr kaufen. Es ist verdammt alt und lichtschwach. Ev. noch zu einem sehr günstigen Preis.

Der Telekonverter sollte aber passen.

Artefakt
30.05.2014, 22:39
Hallo,

danke schon mal an die die schon mir einen kleinen Tipp gegeben haben.
Da habe ich noch eine Frage zum Canon 400mm l f 5.6, wie ist da die Bildqualität und ist es noch mit einem 1,4x von Kenko zu gebrauchen.

LG Steffen

Die Qualität ist erstklassig. Ich hatte es. Schon mit Offenblende bis in die Ecken sehr scharf. Und mit Kenko 1,4x oder Kenko 2x auch mit Offenblende kein sichtbarer Qualitätsabfall und keine CAs. Nie hatte ich ein so scharfes Objektiv.

Schließlich habe ich es doch wieder verkauft, weil mit Konverter der AF nicht mehr funktioniert (d.h. manuelles Scharfstellen), es keinen IS hat (daher eigentlich nur vom Stativ bzw. Einbein zu verwenden) und auch ein wenig unflexibel ist (das 100-400 L IS ist für Tiere z.B. in Afrika einfach geeigneter - nicht bei uns, weil da die 400mm noch zu wenig für Hase, Reh & Fasan sind).

Ich würde mir ein leistbares 4/400L IS wünschen :-), aber das wird es zwischen 4/300L IS und 4/500L IS nicht auch noch geben ...

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

Motivklingel
30.05.2014, 23:13
lch würde das 400ter heute nicht mehr kaufen.

Also, hatte auch mal ein 400 5,6. Optisch ist das natürlich als Festbrennweite toll, aber wenn ich mir den Vergeich zum Tamron 150-600 auf

http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=278&Camera=453&Sample=0&FLI=0&API=0&LensComp=929&CameraComp=453&SampleComp=0&FLIComp=3&APIComp=0

anschaue, so ist der Unterschied in der Bildqualität für die meisten Aufnahmen zu vernachlässigen. Dafür bietet gerade ein Zoom in der Fotografie von bewegten Tieren unschlagbare Vorteile.

Also, heute würde ich mir bei einem Budget von für ca. 1000 Euro entweder ein gutes 300er mit Telekonverter (auch gebraucht, denn diese Brennweite kann man universeller verwenden) oder eben das als Zoom sehr gute Tami kaufen.

nutella
31.05.2014, 00:19
Wo Canon keine entsprechenden Objektiv-Konzepte anbietet (z.B. im UWW-Zoom-Bereich), kann und muss man mal auf Fremdhersteller ausweichen (z.B. Sigma 8-16 für Crop, 12-24 für Vollformat ...). Aber im Tele-Bereich ist Canon erstklassig bestückt und qualitativ unschlagbar.

Ich kenne beide Objektive nicht, aber ich stimme dem "unbedingt Eigenhersteller, Fremdhersteller nur wenns nicht anders geht" - Argument überhaupt nicht zu. Vielleicht hat das früher mal gegolten, aber Tamron und gerade Sigma zeigen, dass sie besser sein können als Canon (z.b. 35mm, 50mm..) und das zu einem niedrigeren Preis.

Ich würde sagen wenn du die Möglichkeit dazu hast würde ich sie beide testen in einem geschäft.

butterfly54
31.05.2014, 22:14
Kenne beide Objektive nicht, aber wenn man mal danach googelt schneidet das Sigma eigentlich gut ab http://www.naturephotographers.net/sigma30028.html (http://www.naturephotographers.net/sigma30028.html)

Ist zwar auf Englisch, aber er schreibt, dass das Sigma keinen Bild Stabi hat, dafür aber schneller ist. Was einem jetzt wichtiger ist ist letzendlich Geschmackssache!