PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 24 - 70



ruedes
28.06.2014, 23:19
hallo zusammen,

wer hat erfahrung mit zomms in diesem brennweitenbereich - im vollformat?
als alternativen zum original gibt es de facto nur tamron und sigma.
wobei die beurteilungen in den verschiedenen foren sehr unterschiedlich ausfallen.
also: original, simga oder tamron?
wer kann dazu mehr sagen?

beste grüße
ruedes

rotte
29.06.2014, 00:02
Welche Lichtstärke?

ruedes
29.06.2014, 00:30
spielt keine rolle; 2.8 ist meist ohne is/vr, 4.0 meist mit

Ron76
29.06.2014, 02:47
Hmm, probier doch mal die Suchfunktion oder schau Dir die letzten Objektiv-Threads an...

Ich habe das 24-70mm 4.0 L IS und bin damit sehr zufrieden - wenn Dir die 4er Blende reicht, ist das ein sehr gutes Allround-Objektiv mit Makrofunktion und hervorragendem Stabilizer. Das 2.8er ist auch spitzenmäßig aber deutlich teurer. Habe es noch mit dem Tamron verglichen, das Canon ist deutlich schärfer.

Gruß, Ron

Ewald Müller
29.06.2014, 09:25
Mein 24-70/2,8 II ist mehr oder weniger mit meiner 5DIII "verwachsen", d.h. ist mein "Immerdrauf" an dieser Cam - und ich bin mit der Abbildungsqualität dieser Linse SEHR zufrieden: Schärfeverlauf, Kontrast, Farbdarstellung, Vignettierung, Verzeichnung etc.
Einzig die Anbringung der Streulichtblende hat mir beim Vorgängermodell besser gefallen, da sich dort - im Gegensatz zur aktuellen Ausgabe - die Gesamtlänge der Linse von 24 bis 70mm nicht verändert hat.

LG Ewald

Koordinate
29.06.2014, 10:03
Hallo,

Wird hier nicht eventuell etwas verwechselt denn das alte Canon 24-70/2,8L USM hat bei 24mm Brennweite eine Länge von 150mm und bei 70mm Brennweite 180mm. Das heißt dass die Gesamtlänge eine Bewegung von 30mm hat. Kann es nicht sein dass man das nicht von außen sieht weil das alte Objektiv durch die Streulichtblende komplett verdeckt ist mit ihren gewaltigen Baumassen oder habe ich etwas falsch verstanden.

Mfg. Guy.

heinengl
29.06.2014, 10:04
Auch ich bin mit dem 24-70mm 2.8 II sehr zufrieden. Die Verzeichnung an der kurzen Brennweite ist deutlich geringer als beim 24-105mm, die sichtbare Vignettierung im WW Bereich durch die Objektivkorrektur der Kamera sehr gut auszugleichen. Nach dem 70-200mm 2.8 II ist das 24-20mm 2.8 II mein am häufigsten genutzes Objektiv. Beachte, dass zur uneingeschränkten Nutzung der Fokusfelder du f2.8 am Objektiv brauchst.

Observer
29.06.2014, 10:24
Auch ich verwende das Canon 24/70 2.8 II zu meiner vollsten Zufriedenheit an der 5 D III.

Armin B.
29.06.2014, 11:11
das alte Canon 24-70/2,8L USM hat bei 24mm Brennweite eine Länge von150mm und bei 70mm Brennweite 180mm.
Mfg. Guy.
…andersherum, bei 24mm ist es lang und bei 70mm kurz. ;)

Ewald Müller
29.06.2014, 11:24
Hallo,

Wird hier nicht eventuell etwas verwechselt denn das alte Canon 24-70/2,8L USM hat bei 24mm Brennweite eine Länge von 150mm und bei 70mm Brennweite 180mm. Das heißt dass die Gesamtlänge eine Bewegung von 30mm hat. Kann es nicht sein dass man das nicht von außen sieht weil das alte Objektiv durch die Streulichtblende komplett verdeckt ist mit ihren gewaltigen Baumassen oder habe ich etwas falsch verstanden.

Mfg. Guy.

Du hast Recht:
natürlich hat sich die Baulänge des alten 24-70/2,8 auch verändert, ABER durch die montierte Streulichblende blieb die Gesamtlänge - trotz dieser "innerlichen" Längenveränderung - konstant.
Meine Aussage fußt auf der Tatsache, dass ich immer mit montierter Streulichtblende fotografiere und somit die von aussen wahrnehmbare Gesamtlänge von der Linse gleich blieb. ;)

LG Ewald

Titanist
02.07.2014, 17:50
Hallo,

nachdem ich vom Canon 24-70/2,8 L (nicht das IIer!) vor Jahren maßlos enttäuscht war, habe ich vor drei Wochen doch mal wieder einen Versuch in diesem Bereich gewagt und mir ein Tamron 24-70/2,8 Di VC USD geholt.
Und das Teil ist ein Volltreffer an meiner 6D!
Der AF sitzt perfekt Out-of-the-box (war bei meinen original Canons eher selten der Fall:mad:), die Bildqualität ist hervorragend, die Vignettierung sehr erträglich und die Verarbeitung ist auch angemessen.
Das Teil ist jetzt praktisch an meiner 6D "festgeschweißt":D
Ist mein neues Lieblingsobjektiv und hat mein 24-105/4 L IS in Rente geschickt.

IGL
Günter

Henry (15)
03.07.2014, 00:53
Hallo,

nachdem ich vom Canon 24-70/2,8 L (nicht das IIer!) vor Jahren maßlos enttäuscht war,

IGL
Günter

Hier muss ich gegenteiliges Berichten. Mein 24-70/2,8 V1 ist bis in die Ecken scharf, vignettiert nur ganz minimal bis unmerklich und der AF trifft immer. Da ich ohne Streulichtblende los zieh (passt nicht in die Tasche) hab ich ab und an lenz flare aber das ist es auch schon.
Das Ganze an der 1Ds m3 ohne Objektivkorrektor.


Hallo,
.... und hat mein 24-105/4 L IS in Rente geschickt.

IGL
Günter

Das kann ich eher nach vollziehen. Es vignettiert schon arg. Ist aber mit DPP lösbar. Benutze es als Reiseobjektiv da ist das 24-70 etwas kurz.

Gruß Henry

Old Bokeh
03.07.2014, 01:36
Hallo,

ich hab das Canon 24-70mm MkI und habe jetzt auf das Tamron 24-70 gewechselt, und kann bestätigen dass die Abbildungsleistung etwas besser ist WENN DU EIN GUTES ERWISCHT!
Man ließt im Internet von sehr vielen fehlerhaften und/oder unscharfen Exemplaren. Gehe also davon aus dass du theoretisch ein wenig Zeit investieren musst (Rücksenden, ...).
Nennenswert wäre da auch noch das "Zwiebelring Bokeh" das bei weit offener Blende sichtbar wird. Dieses etwas unruhige Bokeh stört mich nur minimal, wenn es überhaupt mal auffällt, trotzdem ein Kritikpunkt.

Das Canon 24-70 MkII ist ohne Frage etwas besser, und das in allen Belangen (außer fehlender Stabilizer). Ich konnte es zwei Tage lang testen und die Bilder sind bei allen Brennweiten/Blenden ein Bisschen besser (vorallem die exzellente Schärfe des MkII sticht heraus).

Ob dir diese Steigerung den Preis wert ist musst du entscheiden. Ich kann dir aber versichern dass ein gutes Tamron 24-70mm nicht sehr weit weg ist in Sachen Abbildungsleistung.

Verarbeitung ist beim Tamron super, das MkII ist hier da ein L-Objektiv natürlich ebenfalls überlegen.