PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3 neue Objektive



alephnull
11.09.2014, 17:25
http://www.canonrumors.com

2,8/24 STM Pancake
Sehr schön als leichtes Immerdabei oder als Immerdrauf für die meine 100D. Das 40er Pancake war immer etwas zu "lang" an Crop.

3,5-5,6/24-105 STM
Eine FF, die videomäßig den STM voll ausnutzen kann, müßte aber nun schon her. Am besten in Größe und Gewicht in Richtung der 100D. Dafür wäre das 24-105 STM perfekt! Als reiner Ersatz zum 24-105L an der 5DIII/6D macht es im Moment keinen rechten Sinn.

4,0/400 DO
Kann ich nix zu sagen, ist nicht meine Baustelle...:)

P.S.:
Oops, sehen gerade, dass sich der Thread mit Motivklingel überschnitten hat. Vielleicht kann der Admin den Post dort hineinlegen? Danke!

alephnull
11.09.2014, 17:36
Ach nee, Motivklingel beackert nur das 400er...:o

Motivklingel
11.09.2014, 18:09
http://www.canonrumors.com

2,8/24 STM Pancake
Sehr schön als leichtes Immerdabei oder als Immerdrauf für die meine 100D. Das 40er Pancake war immer etwas zu "lang" an Crop.

Das Canon EF-S 24mm f/2.8 STM Pancake gefällt mir auch gut und würde Deine 100 D zu einer sehr kompakten Kamera machen. Aber auch mit einer Vollformatkamera in Kombination mit einem leichten Makro ideal zum Wandern in der Natur mit wenig Gepäck geeignet.

Wie es aussieht, wird Canon keine spiegellose Kamera auf der Photokina vorstellen. Dafür wäre das Pancake auch geeignet.

Darf man hier schon von diesen Teilen schreiben obwohl sie noch nicht offiziell vorgestellt wurden?

PSNet
11.09.2014, 18:21
Leider nur EF-S. :(

alephnull
11.09.2014, 18:22
Das Canon EF-S 24mm f/2.8 STM.......auch mit einer Vollformatkamera......

Naja, insofern es ein EF-S ist, dürfte es nicht FF-geeignet sein. Bissl Schade, dass es keine 2,0 hat.


...keine spiegellose Kamera auf der Photokina vorstellen. Dafür wäre das Pancake auch geeignet.

Würde aber an der M dem 2.0/22 ein wenig im Wege stehen.


Darf man hier schon von diesen Teilen schreiben obwohl sie noch nicht offiziell vorgestellt wurden?

Wenn canonrumors die Objektive in dieser Weise vorstellt, dann ist es offiziell.

Radomir Jakubowski
11.09.2014, 18:31
das 2,8 24 wäre bombe, wenn es doch nur ein EF wäre :(

das 4,0 400 wird, sofern es optisch taugt eines meiner reiseobjektive. :)

Motivklingel
11.09.2014, 18:39
das 2,8 24 wäre bombe, wenn es doch nur ein EF wäre :(

Ist mir auf den ersten Blick gar nicht aufgefallen. Ja, wirklich schade.

Dafür soll es ein Vollformat Fish-Eye 2,8/12mm ED AS NCS von dem koreanischen Hersteller Samyang geben:
http://photoscala.de/Artikel/photokina-2014-2812mm-ED-AS-NCS-von-Samyang


das 4,0 400 wird, sofern es optisch taugt eines meiner reiseobjektive. :)

Hast Du keine der auf http://www.dforum.net/showthread.php?t=647631 angesprochenen Bedenken?

Sebastian Erras
11.09.2014, 18:48
Hast Du keine der auf http://www.dforum.net/showthread.php?t=647631 angesprochenen Bedenken?

Deine Bedenken beziehen sich auf die erste Version des DO. Da die zweite Version gerade erst vorgestellt wurde und noch keiner sie in den Händen hatte, kann man da noch nicht wirklich was zu sagen. Außerdem ist die erste Version nun auch schon etwas älter, da kann sich dann schon etwas getan haben in der Entwicklung in diesem Bereich in den letzten Jahren.

Ich dachte beim 24/2.8 auch erst wow, aber als ich dann gesehen hab dass es nur für EF-s ist, hat sich die Vorfreude bei mir auch wieder gelegt.

Motivklingel
11.09.2014, 20:01
Deine Bedenken beziehen sich auf die erste Version des DO. Da die zweite Version gerade erst vorgestellt wurde und noch keiner sie in den Händen hatte, kann man da noch nicht wirklich was zu sagen.

Auf der Photokina sind ja genug Lichtquellen. Hoffe, man darf es mal an seine Kamera setzen und mit der eigenen Karte Gegenlichtsituationen fotografieren.

Mit 2 kg ist das neue Canon EF 400mm f/4 DO IS II unerheblich schwerer als das alte (1,94 kg), von der Länge ist es mit 233 mm gleich geblieben. Das ist für ein 400 mm Objektiv wirklich schön kompakt.

Ist schon etwas über den Preis bekannt?

alephnull
11.09.2014, 20:16
Ich dachte beim 24/2.8 auch erst wow, aber als ich dann gesehen hab dass es nur für EF-s ist, hat sich die Vorfreude bei mir auch wieder gelegt.

Ja, da wirst Du nicht der einzige sein. Aber neben dem bisherigen 24 IS hätte sich ein weiteres 2,8/24er für FF doch auch irgendwie komisch ausgenommen. Klar, das Pancake ist kleiner und leichter; aber das 24 IS ist (absolut gesehen) nun auch nicht gerade ein Schwergewicht. Andererseits sind eben 24mm wiederum keine echte "Crop-Brennweite" - da macht z.B. ein EF-M 2,0/22 schon mehr Sinn. Man kann's halt drehen und wenden, wie man will: Canons Wege sind unergründlich...;)

DerTrickreiche
11.09.2014, 21:04
....Canons Wege sind unergründlich...;)
24mm ist schlicht die kleinste Brennweite, die sich als Pancake bei EF-S realisieren lässt (so wie 40mm bei VF)
Möglich sind die 24mm auch nur, da das Objektiv bei EF-S ein klein Wenig in den Spiegelkasten hinein ragen darf.
Der grössere Spiegel beim VF würde anschlagen.

Harry

Walter Götte
11.09.2014, 21:15
Canons Wege sind unergründlich...;)

Stimmt,
dann wird es wieder nichts mit dem lang erwarteten 100-400L II ...
Allein der Austausch der alten IS-Einheit gegen einen aktuellen IS (bei unveränderter Optik) wäre schon ein Zugewinn

Wo bleibt das 14-24 L f/2,8 USM

Wo bleiben die TS-E45mm II und TS-E90mm II als Super-Rotatoren ...

Wo bleibt ein 200mm Macro mit dem Hybrid-IS (wie er im 100L verbaut ist) ...

Wann kommt ein 50mm/1,4 II mit "echtem" Ring-USM
Wann kommt ein 50mm/1,2 L II USM (als Tippfehler gibt es das Objektiv schon ;-) )


...Canons Wege sind unergründlich...;)

Gruß Walter

Walter Götte
11.09.2014, 21:22
24mm ist schlicht die kleinste Brennweite, die sich als Pancake bei EF-S realisieren lässt (so wie 40mm bei VF)
Möglich sind die 24mm auch nur, da das Objektiv bei EF-S ein klein Wenig in den Spiegelkasten hinein ragen darf.

Das wird beim EF-S trotzdem nicht reichen. Es benötigt nach wie vor eine längere Bildschnittweite als 24mm, muß also eine Retrofocus-Bauweise sein.

Gruß Walter

Kunibert11
11.09.2014, 21:26
24mm ist schlicht die kleinste Brennweite, die sich als Pancake bei EF-S realisieren lässt (so wie 40mm bei VF)


Harry, wie macht Voigtländer das denn beim guten manuellen 20mm Pancake?

http://voigtlaender.de/20-mm--f-3,5-color-skopar-sl-ii.html

DerTrickreiche
11.09.2014, 21:29
Harry, wie macht Voigtländer das denn beim guten manuellen 20mm Pancake?

http://voigtlaender.de/20-mm--f-3,5-color-skopar-sl-ii.html

Kann ich dir auch nicht erklären...aber ganz so "flach" scheint das ja auch nicht zu sein.

Harry

alephnull
11.09.2014, 21:57
24mm ist schlicht die kleinste Brennweite, die sich als Pancake bei EF-S realisieren lässt...

Pentax zumindest kriegt das auch mit 21mm hin:
http://www.ricoh-imaging.de/de/k-bajonett/smc-DA-21-mm-3.2-AL-Limited.html

Motivklingel
11.09.2014, 22:25
Wo bleibt das 14-24 L f/2,8 USM
Wo bleiben die TS-E45mm II und TS-E90mm II als Super-Rotatoren ...
Wo bleibt ein 200mm Macro mit dem Hybrid-IS (wie er im 100L verbaut ist) ...
Wann kommt ein 50mm/1,4 II mit "echtem" Ring-USM
Wann kommt ein 50mm/1,2 L II USM

Das erste gibt es von Nikon und kann per Adapter auch an Canon verwendet werden.

Auch die gewünschten Shifts werden von anderen Firmen angeboten:
http://www.schneiderkreuznach.com/en/photo-imaging/product-field/photo-lenses/products/dslr-lenses/tiltshift-lenses/

Das PC-TS SUPER-ANGULON 2.8/50 HM und das PC-TS MAKRO-SYMMAR 4.5/90 HM gibt es mit wechselbarem Bajonettanschluss für Canon EOS, Nikon, Pentax K oder Sony Alpha.

Warum braucht man ein 200mm Macro mit Hybrid-IS?

Es gibt das sehr gute Sigma 50mm F1,4 DG HSM [A] mit HSM (Hyper Sonic Motor) bei dem auch jederzeit manuell eingegriffen werden kann, was eine sensible Schärfeanpassung durch einfaches Drehen des Fokusrings erlaubt.

Heute hat mal also eine unglaubliche Auswahl hochwertiger und teilweise sehr spezieller Objektive (zumindest wenn man auch Fremdobjektive akzeptiert).

Es ist also mehr als genug da.

Man braucht nicht mehr zu fragen, wann etwas vom Kamerahersteller kommt (Lohnt sich bei Canon sowieso nicht, da Canons Wege unergründlich sind. ;-) ).

cansoni
11.09.2014, 23:41
Dafür soll es ein Vollformat Fish-Eye 2,8/12mm ED AS NCS von dem koreanischen Hersteller Samyang geben:
http://photoscala.de/Artikel/photokina-2014-2812mm-ED-AS-NCS-von-Samyang

Wie die Diskussion hier (http://www.panorama-forum.net/wbb/index.php?page=Thread&threadID=9829)gezeigt hat, ist das 12er tatsächlich nur ein 15mm Fish!:eek:

Illuminator
12.09.2014, 01:11
Komisch aber, das 24-105STM soll eine EF Optik sein, und das Pancake EF-S ?

TriStar
12.09.2014, 07:04
Unsere Definition für ein Pancake-Objektive ist seine Größe, nicht seine optische Konstruktion. Vielleicht hat es der ein oder andere Hersteller tatsächlich geschafft eine Retrofokus-Kobtsruktion auf so kleinem Raum zu realisieren.

Naja, die Vorstellung habe ich mit einem lachendem und einem weinenden Auge gesehen. Ich freue mich natürlich, dass den Leuten mit APS-C Kameras hier ein wahrscheinlich sehr gutes Objektiv an die Hand gegeben wird. Es ist neben dem EF-S 60mm Macro die zweite FB mit kleinem Bildkreis. Warum Canon so lange dafür gebraucht hat ist fraglich, denn bisher wurden die Käufer von Kameras mit APS-C-Sensoren aufgrund der fehlenden Objektive mit sehr guter Bildqualität abgestraft. Ohne Objektive wie das EF-S 24mm ist APS-C teurer als KB.

Was Canon mit dem EF-Zoom will ist mir schleierhaft. Statt eines weiteren langweiligen Zooms im 24-105mm-Bereich hätte Canon besser daran getan einige FBs zu überarbeiten.

Das neue DO-Objektiv ist sicher interessant. Ich muss sagen, dass mir schon sein äußeres Erscheinungsbild sehr gefällt. Der Preis würde mich mal interessieren.

Alles in Allem bleiben von drei vorgestellten Objektiven nur eines, dass im Markt wirklich fehlte. Canon verliert durch die spiegellosen Systemkameras langsam aber sicher Kundschaft. Dies liegt aus meiner Sicht an der mittlerweile ungenügenden Bildualität einiger Objektive. Mit diesen Objektiven zeigt Canon seine Ratlosigkeit. Man könnte es auch mangelnde Selbskritik nennen.

sting_
12.09.2014, 08:40
Unsere Definition für ein Pancake-Objektive ist seine Größe, nicht seine optische Konstruktion. Vielleicht hat es der ein oder andere Hersteller tatsächlich geschafft eine Retrofokus-Kobtsruktion auf so kleinem Raum zu realisieren. ....

Harry hat insoferne recht, als bei den kleineren Brennweiten der Aufwand sehr groß wird, um Lichtstärke, Bildkreis, Schärfe, CAs und Verzeichnung in gewissen Grenzen zu halten. Dann werden 8/9 Linsen in 3 Gruppen erforderlich und das kostet für APS-C oder MFT gleich mal 500+ EUR, und der Hauptvorteil der einfachen optischen Konstruktion ist letztendlich vorbei. Es bleibt nur mehr ein um einige mm flacheres Objektiv übrig.

Der "Retrofokus" Vorteil, den Harry hinsichtlich der kleineren Spiegelgröße angeführt hat, ist bei den Spiegellosen natürlich noch größer. Da kann das Objektiv noch näher zur Filmebene. (Was ja einer der Hauptvorteile der Spiegellosen ist.)

Der Pancake-Klassiker schlechthin, das Zeiss Tessar "Adlerauge" hatte beispielsweise nur 4 Linsen in 3 Gruppen. Das Canon EF 2,8/40 hat bereits 6 Linsen in 4 Gruppen, und weil es verhältnismäßig einfache Linsen sind, ist auch der Preis sehr freundlich, trotz Bildkreis für KB. Und die APS-C/MFT Varianten um die 20mm Brennweite haben wie bereits erwähnt 8/9 Linsen in 3 Gruppen und sind nicht gerade billig.

Hobo
12.09.2014, 08:50
Bin ich der einzige, der das 24mm f2.8 für ein Crop Objektiv enttäuschend/uninteressant findet? Weder ist es am kleineren Sensor lichtstark genug, noch ist die Brennweite wirklich gut gewählt. Es ist weder Fisch noch Fleisch. Persönlich mag ich 35mm, 45mm und 50mm (alles KB Äquivalente). Ein EF-S Objektiv, wie das 22mm f2 für die M, fände ich deutlich interessanter.

alephnull
12.09.2014, 08:54
Bin ich der einzige, der das 24mm f2.8 für ein Crop Objektiv enttäuschend/uninteressant findet? Weder ist es am kleineren Sensor lichtstark genug, noch ist die Brennweite wirklich gut gewählt. Es ist weder Fisch noch Fleisch. Persönlich mag ich 35mm, 45mm und 50mm (alles KB Äquivalente). Ein EF-S Objektiv, wie das 22mm f2 für die M, fände ich deutlich interessanter.

Nein, Du bist nicht der einzige. Aber wir hatten uns oben schon auf die Sprachregelung geeinigt, dass Canons Wege unergründlich sind.;););)

alephnull
12.09.2014, 09:14
Canon verliert durch die spiegellosen Systemkameras langsam aber sicher Kundschaft. Dies liegt aus meiner Sicht an der mittlerweile ungenügenden Bildualität einiger Objektive. Mit diesen Objektiven zeigt Canon seine Ratlosigkeit. Man könnte es auch mangelnde Selbskritik nennen.

Naja, Fakt ist, dass der Markt für Spiegellose immer noch relativ klein ist gegenüber DSLR. Und Fakt ist auch, dass z.B. Sony zwar eine Reihe interessanter spiegelloser Kameras herausgebracht hat, es aber bei den Objektiven dafür ziemlich arg aussieht: Sony hat in diesem Bereich fast mehr Kamerabodies als Objektive - und die paar nativen Linsen, die es gibt, sind entweder grottig (Sony) oder sauteuer (Zeiss). An dieser Situation wird auch die Photokina nur etwas, aber nichts grundlegendes ändern (Gerade im Moment stellt Sony in London neue Objektive vor: http://www.sonyalpharumors.com).

Ob Canon insgesamt einen strategischen Plan hat, kann ich nicht beurteilen (Ich hoffe es zumindest - die Hoffnung stirbt zuletzt;)). Es kann sein, dass Canon weiterhin auf kleine und leichte DSLR setzt (100D) mit kleinen und leichten STM-Objektiven dazu. Wenn hier ein FF-Body käme, würde das neue 24-105 Sinn machen. WENN....!

Die Bildqualität aller bisherigen STM-Objektive stimmt, und auch vom 24-105 erwarte ich da positives! Sie sind nur eben alle relativ lichtschwach. Aber mit dieser Crux haben auch die Spiegellosen zu kämpfen: Was nützt mir eine nette, zierliche Kamera, wenn ich einen riesen Ziegel davorhängen muss?

Das, was bei Canon wirklich ein Desaster ist, ist die Außendarstellung (die allerdings auch nur für die Foto-Freaks eine Rolle spielt). Es gibt keine Roadmap, und das, was auf dem Markt ist, wird gar nicht oder nur kleckerweise kommentiert. Beispiel EOS M: Auf den Markt geworfen und "alleine" gelassen! Nach 2 Jahren hat man sich (im Interview auf dpreview.com) dazu durchgerungen zu sagen, dass es erstmal ein Versuchsballon war. Aha!! Seither steht nun die EOS M als Torso in der Landschaft. Und die gewogene Canon-Kundschaft fragt sich gerade, was ein FF-tiges 24-105 STM oder "cropiges" 2,8er 24 Pancake soll. --- Wenn es hier eine Strategie gibt, dann wohl die, die Leute in Foto-Foren zu beschäftigen.:D

kaypaulus
12.09.2014, 09:32
Warum Canon so lange dafür gebraucht hat ist fraglich, denn bisher wurden die Käufer von Kameras mit APS-C-Sensoren aufgrund der fehlenden Objektive mit sehr guter Bildqualität abgestraft. Ohne Objektive wie das EF-S 24mm ist APS-C teurer als KB.


Hallo???


10-18 IS STM
18-135 IS STM
55-250 IS STM

sind drei Canon APS-C Objektive mit absolut herausragender Bildqualität! Da brauch ich kein Kleinbild und keine Ls mehr. Und was man dann noch an Gewicht spart...


Und jetzt kommt endlich noch die Linse dazu, die ich mir am meisten gewünscht habe von Canon, nämlich ein 35mm-KB-äquivalentes Pancake. Optimal, danke nach Japan für diese optisch hervorragenden und preisgünstigen Objektive!

KRK
12.09.2014, 10:44
das ist korrekt - gut und leicht sind die Linsen und damit eine gute Ergänzung/Alternative.
Leider fehlt die Lichtstärke und man muß mit undiskutabler Bl. 5,6 als Standard leben. Da ist fatal bei wenig Licht und fatal fürs Freistellen, zumal bei APS-C. Und deshalb braucht man (ich) sehr wohl Vollformat und lichtstarke Linsen.

cansoni
12.09.2014, 11:01
das ist korrekt - gut und leicht sind die Linsen und damit eine gute Ergänzung/Alternative.
Leider fehlt die Lichtstärke und man muß mit undiskutabler Bl. 5,6 als Standard leben. Da ist fatal bei wenig Licht und fatal fürs Freistellen, zumal bei APS-C. Und deshalb braucht man (ich) sehr wohl Vollformat und lichtstarke Linsen.

Canon hat die qualitativ hochwertige Leichtgewichts-KB-Klasse (a la sony alpha 7, 7r, 7s) bisher verpennt. Zudem kann mit den Sonys fast jedes Objektiv auch die von Canon adaptiert werden (größter Vorteil). Ich nutze da meinen umfangreichen Bestand (auch das wertige Altglas) zur vollen Zufriedenheit.

Was dort bei Sony (wie bei Canon) noch fehlt, sind die system-eigenen und lichtstarken FEs mit Stabi und AF. Für APS-C gibt es eine sehr brauchbare E-Mount-Serie, die für Urlaube mit leichtem Gepäck als ideal zu betrachten sind.

Allerdings - wer mit 12MP zufrieden ist, kann mit der ISO-starken A7s fast jede Lichtsituation bis hinein in die Nacht bewältigen.

Wo bleibt Canon da in der Leichtgewichtsklasse?

alephnull
12.09.2014, 11:29
Wo bleibt Canon da in der Leichtgewichtsklasse?

Wie gesagt, wenn Canon die EOS M weiter sterben bzw. das ganze spiegellose Projekt gar nicht erst richtig auferstehen lässt, wäre der KB-Sensor im Gehäuse einer (verbesserten) 100D eine Alternative. DARAN passt dann auch das 24-105 STM gewichtsmässig sehr gut.

Motivklingel
12.09.2014, 11:42
Das neue DO-Objektiv ist sicher interessant. Ich muss sagen, dass mir schon sein äußeres Erscheinungsbild sehr gefällt. Der Preis würde mich mal interessieren.

Ich vermute, dass Du Dir zu dem Preis des Canon EF 400mm f/4 DO IS II mehrere Otus Objektive kaufen könntest. Oder eben nicht, weil das Geld vielleicht auch nicht dafür da ist.

Da Canon nicht wie Nikon ein 14-24 2,8 hat, darf man auf das SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD hoffen, das sich bei Tamron in der Entwicklung befinden soll.

cansoni
12.09.2014, 11:47
Wie gesagt, wenn Canon die EOS M weiter sterben bzw. das ganze spiegellose Projekt gar nicht erst richtig auferstehen lässt, wäre der KB-Sensor im Gehäuse einer (verbesserten) 100D eine Alternative. DARAN passt dann auch das 24-105 STM gewichtsmässig sehr gut.

Das würde ich dann aber nicht unbedingt als lichtstark sehen wollen. Und das war ja das Thema im Dialog.

sting_
12.09.2014, 12:08
Auf vielen Gerüchteseiten wird das 24-105 STM als neues Einstiegsobjektiv (Kit-Linse) für KB gesehen und weniger für APS-C. Das teurere "L" passt preislich nicht mehr in die Preisgestaltung der Kit-Angebote, zudem sind aufgrund der Kits zu viele "L" auf dem Markt.

Angeblich sind die DSLR-Verkäufe ebenso wie die der Spiegellosen generell stark rückläufig. Letzteres wundert mich, denn ich dachte, wir stünden erst am Beginn dieses Trends. Es würde aber das eher geringe Engagement von Canon und Nikon (die ja auf die noch kleinere 1er setzen) begründen.

Walter Götte
12.09.2014, 15:16
Das erste gibt es von Nikon
Das weiß ich, und es soll von der Abbildungsleistung auch hervorragend sein.


und kann per Adapter auch an Canon verwendet werden.
unter Verlust von AutoFocus und Springblende, keine Verzeichnungskorrektur und keine Aberationskorrektur. Weil das mit dem Adapter eher eine Krückenlösung ist, warten viele auf den Canon-Pedant.


Man braucht nicht mehr zu fragen, wann etwas vom Kamerahersteller kommt (Lohnt sich bei Canon sowieso nicht, da Canons Wege unergründlich sind. ;-) ).
Verstehe es bitte mehr als eine Auflistung von Objektiven, die ich persönlich für mich sinnvoller gefunden hätte.

Ach ja, und da wäre auch noch das EF 800mm f/5,6 IS USM, das Canon wegen Probleme an der 5D Mark III zurückgezogen hat. Hierfür ist auch noch kein Nachfolger in Sicht ...

Eigentlich finde ich nur das EF-S 24mm f/2.8 STM Pancake interessant zur Verwendung an der 100D, aber da habe ich nun schon das EF 24mm f/2,8 IS USM. Zu spät Canon...
Ich befürchte auch, das das EF-S 24/2,8 STM bei Offenblende stärker vignettiert, als das EF 24/2,8 IS USM an einer Crop-Kamera.

Viele Grüße
Walter

alephnull
12.09.2014, 17:08
Auf vielen Gerüchteseiten wird das 24-105 STM als neues Einstiegsobjektiv (Kit-Linse) für KB gesehen und weniger für APS-C. Das teurere "L" passt preislich nicht mehr in die Preisgestaltung der Kit-Angebote, zudem sind aufgrund der Kits zu viele "L" auf dem Markt.

Ja, kann sein, dass man die 6D bald mit dem 24-105 STM anbietet. Nach dem unsinnigen 24-70 IS als Kit-Linse schockt einen ja schon fast gar nichts mehr...:rolleyes::D


Angeblich sind die DSLR-Verkäufe ebenso wie die der Spiegellosen generell stark rückläufig. Letzteres wundert mich, denn ich dachte, wir stünden erst am Beginn dieses Trends. Es würde aber das eher geringe Engagement von Canon und Nikon (die ja auf die noch kleinere 1er setzen) begründen.

Die kleineren Hersteller sehen das genau umgekehrt: WEIL Canon und Nikon sich bei den Spiegellosen nicht engagieren, nimmt dieser gesamte Bereich am Markt gar nicht erst Fahrt auf. Das habe ich mir nicht ausgedacht, sondern das läßt sich nachlesen (Fuji-Offizieller im Interview auf dpreview.com). Und ehrlich gesagt, das Argument ist durchaus nachvollziehbar! Viele kaufen Canon oder Nikon nämlich blind; das sind nun mal die bekanntesten Hersteller. Und was die nicht im Programm haben......warum sollte man Experimente mit anderen machen! So läuft's halt am Massenmarkt.

Walter G.
12.09.2014, 17:09
Ach ja, und da wäre auch noch das EF 800mm f/5,6 IS USM, das Canon wegen Probleme an der 5D Mark III zurückgezogen hat. Hierfür ist auch noch kein Nachfolger in Sicht ...



Hab' ich was verpasst ... oder hast Du irgendwas geraucht? :D

sting_
12.09.2014, 17:17
...Die kleineren Hersteller sehen das genau umgekehrt: WEIL Canon und Nikon sich bei den Spiegellosen nicht engagieren, nimmt dieser gesamte Bereich am Markt gar nicht erst Fahrt auf. Das habe ich mir nicht ausgedacht, sondern das läßt sich nachlesen (Fuji-Offizieller im Interview auf dpreview.com). Und ehrlich gesagt, das Argument ist durchaus nachvollziehbar! Viele kaufen Canon oder Nikon nämlich blind; das sind nun mal die bekanntesten Hersteller. Und was die nicht im Programm haben......warum sollte man Experimente mit anderen machen! So läuft's halt am Massenmarkt.

Das ist ein sehr interessanter Aspekt und auch nachvollziehbar.

Radomir Jakubowski
12.09.2014, 17:30
Ach ja, und da wäre auch noch das EF 800mm f/5,6 IS USM, das Canon wegen Probleme an der 5D Mark III zurückgezogen hat. Hierfür ist auch noch kein Nachfolger in Sicht ...


Öhm, das 800er ist erst ein paar Jahre am Markt und wurde nie zurückgezogen. Es gab lediglich ein Problem mit dem IS und das kann man problemlos fixen.

Illuminator
12.09.2014, 22:18
Vielleicht möchte Canon (da kein richtiges Spiegeloses System da ist) etwas leichtes für APS-C anbieten.

Im Moment ja schon ordentlich mit

10-18STM
18-55STM
18-135STM
55-250STM
40 STM

schon recht kompakt und nicht schwer.

Ein Panasonic 20mm f1.7 Pancake in Verbindung mit einer spiegelosen Kamera, sieht man ja sehr häufig und ist ein Renner bei den spiegellosen-

Ich denke, dass sich in Sachen Freistellung das 24mm f2.8 an APS-C nicht alzuviel nimmt im Gegensatz zum beliebten Pana 20 f1.7 am MFT Sensor.

Vielleicht möchte Canon auf diesem Weg etwas aufbauen, wer weis.

Für mich aber auch etwas komisch, da ja erst ein 24IS vorgestellt wurde.

TriStar
13.09.2014, 10:06
Finde Nikons Neuvorstellung bedeutend interessanten

AF-S Nikkor 20mm f/1,8 (http://nikonrumors.com/2014/09/12/nikon-af-s-nikkor-20mm-f1-8g-ed-n-lens-announced.aspx/)

Bin auf die ersten Tests gespannt :)

Walter Götte
13.09.2014, 10:19
... oder hast Du irgendwas geraucht? :D

Sollte ich ?
Kannst Du mir irgentwas empfehlen ?

http://www.canonrumors.com/2012/05/canon-ef-200-f2l-is-ef-800-f5-6l-is-service-notice/

Gruß Walter

Walter Götte
13.09.2014, 10:37
Öhm, das 800er ist erst ein paar Jahre am Markt und wurde nie zurückgezogen. Es gab lediglich ein Problem mit dem IS und das kann man problemlos fixen.

Hallo Radomir,
Danke für die Richtigstellung.

Kurz nach Bekanntwerden des Problems mit dem EF200mm f/2L IS USM und EF800mm f/5.6L IS USM an der Canon EOS 5D Mark III gab es auf www.canonrumors.com Gerüchte um ein neues EF800mm f/5.6L IS USM II.
http://www.canonrumors.com/2012/11/is-the-ef-800-f5-6l-is-due-for-replacement-cr2/

Foto-Koch bietet das EF800mm f/5.6L IS USM seit langem nicht mehr zum Kauf auf seiner Webseite an, von daher ist wohl bei mir - fälschlicherweise - der Eindruck entstanden, das es nicht mehr erhältlich ist.

Das EF800mm f/5.6L IS USM liegt auch in der Preisklasse, die ich mir garnicht leisten kann. Von daher habe ich mich nie um ein EF800/5,6 ernsthaft gekümmert.

Nochmals Dank für Deine Richtigstellung - man lernt halt halt nie aus ....

Viele Grüße
Walter

TriStar
15.09.2014, 07:10
Ich denke es ist mehr als offensichtlich, dass das 800er der neuen Supertele-Serie angepasst werden wird:

Klick (http://www.canonrumors.com/2014/03/develop-announcement-for-an-ef-800-f5-6l-is-ii-coming-this-fall-cr1/)

Auch hier frage ich mich, warum? Das Design des 800er weist klar auf die neuen Supertele. Die optische Konstruktion ist ähnlich den alten. Nach einer gegenüber den alten Superteleobjektiven kurzen Zeit am markt soll es nun schon überarbeitet werden? Canon wollte wohl ganz bewusst, dass die Kundschaft nicht (mehr) zu den betuchteren gehört.

Die Idee zur optischen konstruktion der neuen Superteleobjektive kam den Entwicklern doch nicht über Nacht - hätte man das 800er nicht schon so bauen können?

Dirk aus Bochum
15.09.2014, 07:29
Also nach dem Link ist das nicht so offensichtlich. Da hat er im März das Gerücht verbreitet, dass eine Entwicklungs-Ankündigung für ein neues 800er im Sommer kommen soll. So ein "Development Announcement" habe ich bisher nicht gesehen.

Grüße

w.d.p
15.09.2014, 07:33
Warum ein neues 800er ?

Das kann ich dir sagen , weil das momentan gebaute 800er nie der große Wurf bei Canon war. Weder optisch noch vom angesiedelten Listenpreis.
Es war eine " Schnellgeburt " weil man in Amerika so ein Tele haben wollte.
Der Sportfotografenmarkt verlangte danach. Das waren auch seinerzeit ( 2008 ) bei der Vorstellung die Argumente aus der Marketingabteilung.
Die viel zu lange Naheinstellgrenze sowie die nur sehr eingeschrängte Konvertertauglichkeit tragen gerade jetzt dazu bei, das die 800er Linsen auf dem Gebrauchtmarkt schon teilweise für unter 7000.-€ zu haben sind.
Weil aus jetztiger Sicht fast alle Neueinsteiger im großen Telebereich auf das neue, leichte sowie auch handlich gewordene 600er zielen und dieses in jedem Fall bevorzugen.
Denn eins ist sicher, gegen das neue 600er sieht es jetzt wirklich " alt " aus.
Ich hatte in der zurückliegenden Zeit, von 2008 bis heute, einige mal verschiedene 800er, von Kunden oder auch Canon direkt, oder über meinen Händler hier auf Workshopveranstaltungen vor Ort. Sogar auch einmal für kurze Zeit im Verleih, so richtig überzeugen konnte mich keines von denen.
So das wir auch kein 800er mehr im Verleih haben.
Ich würde es sehr begrüßen wenn eine optisch verbesserte, leichtere Version mit einer verbesserten Naheinstellgrenze und guter Konvertertauglichkeit vorgestellt werden würde.
So wie es jetzt gebaut wird, wäre es weiterhin ein Ladenhüter;)

w.d.p

www.wildlife-workshop.de

ehemaliger Benutzer
15.09.2014, 12:37
Letztes Jahr auf dem dforum-Festival hab ich nachgefragt, ob denn nun ein neues 800er 5.6 L IS II USM kommen würde, dies wurde von einem CPS-Mitarbeiter verneint.
Das 800er sei schließlich die "Mutter" der neuen Supertele-Generation, sagte er mir.

@Wolf Dieter, deine Aussagen zum 800er irritieren mich ein wenig, schreibst Du doch im Test Brennweitenbereich 800mm zum 400 2.8 L IS II USM:
"Es liegt im direktem Vergleich auf dem hohen Level des 5,6/800 L IS......"
(Quelle:Dein Test zum 400 2.8 L IS II USM (http://www.wildlife-workshop.de/1/aus-der-praxis/canon-ef-400-2.8-l-is-ii.html))

Was nu? Gurke oder hohes Level?;):D

Sprechen wir hier von Nuancen oder Welten?
Was für eine Naheinstellgrenze würdest Du beim 800er als zeitgemäß bezeichnen?
4m oder gar 2,70m am 800er 5.6 würden auch mir gefallen!:D

Noch was, schau ich mir manche Aufnahmen vom neuen 600er an, ist sehr häufig der 1,4 TK angeflanscht=840mm. Der Brennweitenbereich so um die 800mm scheint doch ziemlich attraktiv zu sein, oder nicht?!

Hätte ich einen Wunsch, würde ich mir ein 800 4.0 L IS II USM mit einer Naheinstellgrenze des neuen 600er, bei dessen Gewicht oder knapp schwerer, wenn es denn sein muss, wünschen.:D

Prognose, ich glaube nicht, dass es dieses Jahr ein neues 800 5.6 L IS II USM geben wird!;)

graviton
15.09.2014, 13:34
Prognose, ich glaube nicht, dass es dieses Jahr ein neues 800 5.6 L IS II USM geben wird!;)

Da es das 840er f5,6 gibt (dies würde Dein zoom sehr gut ergänzen ;)), besteht auch kein richtiger Bedarf und ein 800er f4 würde wohl richtig teuer.

graviton

ehemaliger Benutzer
15.09.2014, 13:46
Sorry für´s OT


... (dies würde Dein zoom sehr gut ergänzen ;)), .....

graviton

...es ist bereits hinreichend gut ergänzt, ohne TK....;):D

Eric D.
15.09.2014, 13:54
Hätte ich einen Wunsch, würde ich mir ein 800 4.0 L IS II USM mit einer Naheinstellgrenze des neuen 600er, bei dessen Gewicht oder knapp schwerer, wenn es denn sein muss, wünschen.

Ja ne is klar, Uwe. :D:D

Ich wünsche mit dann aber ein 600/2.8L IS III mit dem Gewicht, der Naheinstellgrenze und den Maßen des 300/2. 8 L IS II

Ich glaub aber auch nicht an ein neues 800er..
der Markt ist doch mit dem 600er gut gesättigt.

graviton
15.09.2014, 13:59
...es ist bereits hinreichend gut ergänzt, ohne TK....;):D

Dir fehlen aber die 600 f4 und die 560 f5,6 sind da nicht ganz vergleichbar, aber wir schweifen ab. Wenn Du in einer Schatulle unerwartet über Kohle stolperst, dann würde ich an Deiner Stelle den Tausch 800er --> 600er erwägen.

graviton

ehemaliger Benutzer
15.09.2014, 14:04
Dir fehlen aber die 600 f4 und die 560 f5,6 sind da nicht ganz vergleichbar, aber wir schweifen ab.

graviton

Du hast Recht!:)

Radomir Jakubowski
15.09.2014, 15:33
Das neue 400er DO für deutlich unter 7000 EUR ist schon fast ein Schnäppchen im Canonprogramm. :D

w.d.p
15.09.2014, 16:13
;)Hallo Uwe

nochmal zur Verständnisfrage, evt. kam das vorhin nicht so rüber;)
Ich meine das 5,6/800er ist für sich allein genommen schon gut, es zeichnet scharf und brilliant . Natürlich auch auf einem hohen Level. Auch der AF ist schnell.
Doch mittlerweile sind gerade die neuen Tele, besonders das neue 2,8/400er, 4,0/500er und auch das neue 4,0/600 er in der optischen Qualität noch besser. Und auch mit den neuen Konvertern bricht der AF nicht bzw. kaum merklich zusammen, wie das bei den Vorgänger Modellen der Fall war.
Besonders eben mit Konvertern spielen die neuen L Objektive ab dem 2,8/300 Lis MK II in einer etwas höheren Liga. Meine Betonung liegt auf " etwas " große Welten liegen da nicht zwischen. Zumindest nach etwas EBV .
Da ist das jetztige 800er eben nicht mehr so toll als Gesamtpacket anzusehen.
Stichwort : Naheinstellgrenze von fetten 6m, Objektivlänge, Gewicht, Flexibelität, Preis , warum ist es teurer zum Beispiel als das neue 600er ??? Mit welchem Recht ? Das neue 600er ist besser und auch lichtstärker :-)) Bei dem 800er liegt man mit dem 1,4 fach nur bei 1120mm und Blende 8 und guter, aber eben nicht mehr sehr guter Bildqualität. man merkt halt das ein Konverter drann hängt.
Mit dem 2 fach geht es nicht mehr gut und bricht optisch total ein.
Und da ist eben das neue 600er von Vorteil. Das ist mit dem 2 fach Konverter der neuen Genration bei 1200mm noch extrem gut und der AF geht auch noch richtig schnell, vorrausgesetzt man hat den * Fokussierbereichsbegrenzer * auch auf der Stellung von 16m bis unendlich stehen .;)

Lg
w.d.p

www.wildlife-workshop.de

ehemaliger Benutzer
15.09.2014, 16:25
;)Hallo Uwe

nochmal zur Verständnisfrage, evt. kam das vorhin nicht so rüber;)
Ich meine das 5,6/800er ist für sich allein genommen schon gut, es zeichnet scharf und brilliant . Natürlich auch auf einem hohen Level. Auch der AF ist schnell.
....... Meine Betonung liegt auf " etwas "große Welten liegen da nicht zwischen. Zumindest nach etwas EBV .
......
w.d.p

www.wildlife-workshop.de

Puh...da wisch ich mir doch gleich die angetrockneten Schweißperlen von der Stirne.:D

Ich nutze meines i.d.R. ohne TK, ich bin gerne Herr über meine Fokusfelder.
Abgesehen davon würde nur der 1,4 TK einen Sinn machen, beim 2 fach TK ist manuell fokusieren angesagt.

Nochmals sorry für´s OT.

Maik Fietko
16.09.2014, 08:10
Die Preise der drei neuen Linsen sind überrraschend positiv und negativ. Positiv, das neue 4/400 DO IS kostet nicht mehr als Vorgänger. Negativ, das 24-105 STM kostet soviel wie das 24-105L.

sting_
16.09.2014, 08:44
....Negativ, das 24-105 STM kostet soviel wie das 24-105L.

Der Listenpreis ist etwa die Hälfte, mal sehen, wie der reale Preis dann sein wird, spätestens wenn der Markt mit den Kit-Objektiven überflutet wird, müsste es abwärts gehen wie beim "L". ;)

Motivklingel
16.09.2014, 21:58
das 4,0 400 wird, sofern es optisch taugt eines meiner reiseobjektive. :)

Habe es mir heute angesehen. Habe das Vorserienmodell kurz in eine direkte Lichtquelle (Scheinwerfer an der schwaren Decke) gehalten und es hat relativ wenig Streulicht gezeigt. Aufnahmen durfte man nicht machen.

Aber es ist wirklich für ein 400 mm 1/4 Objektiv mit 2.100 g sehr leicht und kompakt. Das kann gut ein Reiseobjektiv sein.

Meiner Meinung war das sogar das Highlight am Canon Stand und entsprechend gab es großes Interesse daran. Die 6.500 Euro werden sich aber nur wenige leisten können.

Aber wäre das wegen der einen Blendenstufe überhaupt nötig? Das sehr gute Canon Objektiv EF 400mm 5.6 L USM wiegt nur 1250g und kostet ähnliches in Euro (ab ca. 1200 Euro).

Das Canon Objektiv EF 400mm 2.8 L IS II USM wiegt 3850g und kostet 10500 Euro.

Das Sigma 5-6,3/150-600 mm DG OS HSM Sports habe ich mir auch angesehen und das eignet sich wegen des Gewichtes von 2.860 Gramm weniger für Reisen.

Maik Fietko
17.09.2014, 08:10
Im Gegensatz zu allen anderen langen Tüten is das neue 4/400 DO schwerer geworden, das alte wog nur 1940g.

Thomas Brocher
17.09.2014, 10:39
Im Gegensatz zu allen anderen langen Tüten is das neue 4/400 DO schwerer geworden, das alte wog nur 1940g.Ohne Stativschelle ...vielleicht ist die jetzt im Gewicht mit drin.

jone
17.09.2014, 12:30
Im Gegensatz zu allen anderen langen Tüten is das neue 4/400 DO schwerer geworden, das alte wog nur 1940g.

Wenn die Bildqualli und Konvertertauglichkeit besser als beim alten sind, darf es gerne mal 0,1 kg schwerer sein. Die kann man noch verkraften.
Gruß Joachim

alephnull
17.09.2014, 12:35
Canons Pläne im Tele-Bereich:

http://www.cnet.com/news/canon-reveals-details-for-future-telephoto-lens-line/

Ein 100-400 DO könnte u.a. kommen.

Thomas Brocher
17.09.2014, 15:26
Ohne Stativschelle ...vielleicht ist die jetzt im Gewicht mit drin.

Jau ... habe gerade ein Bild vom neuen DO näher betrachtet ... sieht tatsächlich nach einer nicht abnehmbaren Schelle aus.

ehemaliger Benutzer
17.09.2014, 16:34
Jau ... habe gerade ein Bild vom neuen DO näher betrachtet ... sieht tatsächlich nach einer nicht abnehmbaren Schelle aus.

...die war auch beim Vorgänger nicht abnehmbar, soweit ich mich erinnere.

Thomas Brocher
17.09.2014, 16:45
...die war auch beim Vorgänger nicht abnehmbar, soweit ich mich erinnere.

Meines Wissens sehr wohl ... genau die gleiche wie beim ersten 2,8/300 L IS.

Radomir Jakubowski
17.09.2014, 17:40
400er DO IS II hat eine fest verbaute Stativschelle
400er DO IS I hatte eine abnehmbare Stativschelle

ehemaliger Benutzer
17.09.2014, 18:41
400er DO IS II hat eine fest verbaute Stativschelle
400er DO IS I hatte eine abnehmbare Stativschelle

Sorry, dann weiß ich das nicht mehr, obwohl ich selbst die 1er Version hatte.:o

Christian93
18.09.2014, 12:43
Die 1940g bezogen sich auf die Linse (Ver. 1) ohne allem, also auch ohne Schelle.
Ich werde mir das Teil mal näher anschauen wenns mein Händler auf Lager hat.