PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich und mein 300 2.8, was läuft falsch bei mir?



MIV
07.10.2014, 22:07
Hallo zusammen

Nach langem mitlesen und Tips holen habe ich mich nun Registiert weil ich nicht mehr weiter komme. Ich fotografiere seit Jahren vor allem Landschaften und Wildlife. Wildlife habe ich bis jetzt mit dem 70-200 plus Extender fotografiert mit der MIV. Seit gut 3 Monaten bin ich im Besitz eines 300 2.8 II und bin mit den Ergebnissen alles andere als zufrieden.

Heute war ich kurz vor Sonnenuntergang bei meinem Lieblingsplatz wo in der Regel in ca. 8-10 Meter Entfernung Vögel im Baum sitzen.

Hier die Ergebnisse mit der Frage was ich wohl falsch mache oder an was es liegen könnte.

300-14-1:
300 & 1.4 III
ISO 400
f 4.0
1/6400

Ausschnitt von 2000 Pixel auf 1000 Pixel verkleinert in LR.

300-14-c-1:
100% Crop von oben

300-2-1:
300 & 2.0 III
ISO 640
f 6.3
1/4000

Ausschnitt von 2000 Pixel auf 1000 Pixel verkleinert in LR.

300-2-1:
100% Crop von oben

Wenn ich jetzt die Exifs anschaue, sehe ich das ich mit den ISO's tiefer hätte fahren können. :o

Was denken die Telespezialisten im DForum darüber?

Lg MIV

Bluescreen222
07.10.2014, 22:10
Bild 1 kann man nicht bewerten weil ein Ast vor dem Vogel ist.

MIV
07.10.2014, 22:14
Der Ast geht hinter dem Vogel durch, nur unten am Vogel stört der Ast.

Dirk aus Bochum
07.10.2014, 22:34
Ich kenne jetzt die Mark IV nicht aus eigener Anschauung, für ISO 400 bzw. 640 wirken die Bilder aber recht grieselig. Hast du die noch nachträglich hoch gezogen?
Wobei das die schlechte Detailzeichnung nicht erklärt. Hast du mal überprüft, ob du mit den Konvertern einen ordinären Frontfokus hast? Wie verhält sich das Objektiv ohne Konverter?
Beim ersten Bild könnte ich mir aber auch gut vorstellen, dass die vielen Äste den AF verwirrt haben.

Grüße

dillem
07.10.2014, 22:34
Generell würde ich sagen das nicht korrekt fokussiert wurde.

Warum das so ist, kann ich aber nixht sagen. Gerade bei vielen Ästen kann der Fokus schonmal daneben greifen. Der AF Sensor ist ja deutlich größer als das angezeigte Viereck im Sucher.

Hast du das denn nur bei diesen Bilder oder sind die Bilder generell/meist unscharf?

MIV
07.10.2014, 22:58
Hast du die noch nachträglich hoch gezogen?
Wobei das die schlechte Detailzeichnung nicht erklärt.

Ja, 0.5 am 1.4 und 0.75 am 2.0




Hast du das denn nur bei diesen Bilder oder sind die Bilder generell/meist unscharf?

Mehr unscharfe als scharfe. :(

Hier noch ein Bild von einem ordinären Ast.

TriStar
07.10.2014, 23:03
Welche AF-Einstellungen hast du genau gesetzt? Gibt es Situationen, wo dein neues 300er scharfe Bilder macht?

MIV
07.10.2014, 23:15
Je näher am Objekt wie besser.
Ich denke das ist auch normal, aber auf eine Distanz von nicht mal 10 Meter sollte es doch auch scharf sein, oder?

Leider habe ich die Kamera gerade nicht zur Hand, aber aus dem Kopf würde ich sagen:
Af-Servo
Langsam
Schärfprio
keine Erweiterung auf die umliegenden Felder

Der Ganskopf ist von 3000 px auf 1000 px skaliert und 100% Crop.

Ich denke hier passt es, Bilder sind OCC.

Eric D.
07.10.2014, 23:19
Ich verstehe die Angaben oben nicht ganz.. ist das Bild 300-14-1 und das 300-2-1 das ganze ungeschnittene Bild nur verkleinert oder ein 2000Px Ausschnitt von den ganzen 16Mp der 1DMKIV auf 1000Px fürs Forum verkleinert und die jeweiligen Bilder mit dem c im Namen davon dann ein 100% Crop ?

Falls ja, was erwartest Du ??

Zudem würde mich die AF Einstellungen auch interessieren (sehe gerade hast du jetzt angegeben) und Dein Unterbau, sprich wie die Bilder entstehen, Stativ, Freihand ??

Du hast zwar extrem kurze Zeiten angegeben (iso400/640 der MKIV sollte kein problem sein), aber irgendwie passt das alles nicht.

Bei 8-10m sollte es eigentlich scharf sein.. wie schlägt sich denn Deine andere Kombi, also das 70-200 mit Konvertern mit solchen Motiven ??

Was mir noch einfällt:

War es schonmal bei Canon zwecks Justage ??

MIV
07.10.2014, 23:29
Hoi Eric

Wenn ich dein "Was erwartest du" lese, merke ich, das ich wohl falsche Erwartungen habe. ;(

Ja das sind 2000px aus dem 16Mp auf 1000px verkleinert. :o
Ich getraue mich jetzt gar nicht mehr das ganze Bild einzustellen.....

Kein Stativ aus der Hand.

Nun frage ich mich natürlich, wie nahe seit ihr Wildlifefotografen an so einem Pipmatz?

Nein die Linse war noch nie zur Justage.

Kunibert11
07.10.2014, 23:30
Könnte auch an den Konvertern liegen, das ist oft der "Flaschenhals".
Wie ist es solo?
Teste mal auch per Liveview und Stativ, ob und wenn der Focus sitzt.

Auf jeden Fall geht da noch deutlich (!) mehr, auch an der 1 D IV!

MIV
07.10.2014, 23:34
Ich werde Morgen Abend noch einmal raus gehen und verschiedene Sachen ausprobieren. Über Tipps bin ich dankbar. :)

Eric D.
07.10.2014, 23:39
Test (Offenblende und auch mal mind. 2x abgeblendet):

Mit und ohne Konverter, mit AI Servo und fixem AF und mit Liveview möglichst vom festen Untergrund aus auf ein erstmal statisches Ziel, Baumrinde, Teddy, Puppe oder so.. mach kein HighSpeed eher gemäßigte Bildfolge.

Abstand einmal nahe max. 5m und einmal weiter weg eben über 10m. Und nimm als Vergleich eventuell auch mal Dein 70-200 mit dem Konverter dazu.

Ich wünsch Dir genug Licht dafür.

MIV
07.10.2014, 23:50
@Eric

Fest Af=OneShot?

70-200 habe ich leider nicht dabei.

Noch eine Frage Eric, wie nahe seit ihr im Ansitz bei so kleinen Vögel?

Eric D.
07.10.2014, 23:58
Ja meinte one shot, sorry.

Ich bin mit 600mm bzw. 840mm (+1.4TK) an der 5D3 nur 5-6m weg (Tarnzelt).

Dann hab ich zwar manchmal das Risiko einen Eichelhäher oder Buntspecht nicht mehr komplett draufzubekommen (insb. mit 840mm), aber das ist halt Risiko. Da Du nur 420mm hast (+1.3 Crop = 546mm Brennweitenaquivalent) sind 8m oder mehr zu weit weg, ihmo.

Bei 5-6m kannst Du noch bequem etwas schnibbeln, aber verlierst nicht soviel.

Nur muss ein 300/2.8 II mit einem 1.4 TK eine deutlich bessere DetailQuali auch bei 8m bis 10m haben.

Sorry,
aber Da ist ja mein Tamron 150-600VC sichtbar besser...:eek:

Also muss irgendwas schief laufen

MIV
08.10.2014, 00:07
Nur muss ein 300/2.8 II mit einem 1.4 TK eine deutlich bessere DetailQuali auch bei 8m bis 10m haben.

Sorry,
aber Da ist ja mein Tamron 150-600VC sichtbar besser...:eek:

Also muss irgendwas schief laufen

Ich verlange aber nicht zuviel vom 300 + 2.0 Konverter, dass es das Tamy schlagen sollte?

Eric D.
08.10.2014, 00:25
Ein 300/2.8 II L IS und ein 2xTK III sollte sichtbar besser sein,
doch das meine ich.

Das Tamron ist im Nahbereich und unter 500mm richtig stark,
aber trotzdem so eine 300er Linse ist besser.
Schau bei wdp auf seiner Testseite

wildlife-workshop.de müsste es irgendwo sein

Du hast da eine TopLinse.. da muss mehr gehen.

wollybolly
08.10.2014, 00:58
Hallo MIV, wie entwickelst du deine Bilder? Welche Programme nutzt du? In welchen Format machst du deine Bilder? Lade doch mal ein RAW hier hoch und lass die Experten mal ran. Dann wirst du sehen was deine Linse drauf hat.

Gruss Wolfgang

MIV
08.10.2014, 09:10
Die Bilder werden im RAW-Format aufgenommen und in LR erntwickelt.

Also alles auf "höchstem" Niveau.

Ich werde heute Abend mal die eine Testreihe machen wie sie mir Eric empfohlen hat. Ich war zwar bis jetzt immer einer der nie grosse Tests gemacht hat... so unter der Devise, geh raus und fotografiere. ;)

Aber bei einer solchen Investition würde ich es schon extrem begrüssen wenn das alles passen würde. :p

MIV
08.10.2014, 09:14
Was mir noch einfällt:

War es schonmal bei Canon zwecks Justage ??

Der Canonservice in der Schweiz hat mich das letzte mal nicht so ganz überzogen. Ich hatte das 24-70 dort und bin jetzt noch der Meinung das auch bei der Linse mehr gehen sollte. (Vielleicht liegt es doch an mir :eek:)

Ist evtl. jemand aus der Schweiz an Bord und kann etwas über den CPS-Schweiz sagen?

Koordinate
08.10.2014, 09:53
Hallo,

Die Lösung habe ich nicht aber nachdem ich hier alles mitgelesen habe komme ich zur Schlussfolgerung dass es eventuell ein Problem bei den Toleranzen zwischen Gehäuse und Linse gibt was nichts Außergewöhnliches ist. Als Versuch und Vergleich würde ich das Objektiv einmal an einem anderen Gehäuse testen wo die Nulllinien beider Teile vielleicht besser abgestimmt sind und so zu einem korrekten Resultat führen. Es gibt auch die Möglichkeit die AF-Microjustierung an der Kamera mit Live View durchzuführen wo es aber die Prozedur in der Zwischenzeit auf der Webseite nicht mehr gibt, ich kann sie aber gerne per E-Mail schicken. Zum Thema Toleranzen kann ich diese Seite empfehlen wo alles perfekt erklärt wird zum besseren Verständnis: http://canonversteher.de/SoftLens Im nächsten Schritt kommt das gleiche mit den Konverter.

Mfg. Guy.

TriStar
08.10.2014, 09:53
Ich würde die 1D Mark IV so einstellen:

Modus: Af-Servo
Nachführgeschwindigkeit Mittel oder Schnell,
Schärfenpriorität.

Weiterhin Solltest du erstmal mit einem Stativ anfangen. Das neue 300er fühlt sich zwar dank des IS an wie ein KIT-Objektiv, ist es aber nicht.
Dann solltest du erstmal ohne die Konverter arbeiten. Dann sollte es bei geringerem Abstand (so um die 5m) auch bei f2.8 rattenscharf sein. Bei so kleinen Vögeln solltest du den Spot-AF nutzen.
Allerdings würde ich aufgrund meiner langjährigen Erfahrung einen Fehler am Objektiv nicht ausschließen.

Ansonsten hat es hier noch mal eine Aktualisierung (http://www.canon.de/Support/Consumer_Products/products/cameras/EF_Lenses/IS/EF_300mm_f28L_IS_II_USM.aspx?type=important&faqdetailid=tcm:83-1194670) der Firmware gegeben.

@Koordinate: Canon kann einfach keine Präzision, dass ist alles ;) Das Problem ist nur, wie soll er die Ursache des Problems finden bei einem für ihn neuen Objektiv. Da kommen mehrere Faktoren zusammen, die nach einander ausgeschlossen werden müssen. Übrigens ist die verlinkte Seite mehr oder weniger Blödsinn. Das größte Problem ist die Dezentrierung und die kann man anhand der MTF-Tests von LensRentals teilweise sehr schön sehen. Der entscheidende Satz ist übrens:


Wir wissen nicht, welche exakten Toleranzen Canon, Nikon oder andere Hersteller (ausser Zeiss und Leica) für akzeptabel halten.

MIV
08.10.2014, 10:54
Die Fw ist aktuell, dass habe ich schon gecheckt!

Ich werde heute nach der Arbeit mal ein paar Testbilder machen.

w.d.p
08.10.2014, 14:10
Hallo MIV

Also irgendwas läuft bei dir und deinem 2,8/300er in Verbindung mit deiner MKV gewaltig schief.:(
Normalerweise ist gerade das neue 2,8/300er eine der besten Linsen im Telebereich;)

Schau mal ( im DSLR Forum hatte ich auch gerade dieses Thema mit einem User )

http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1489071&page=2

Gestern war ich bei mir an einem meiner Teiche und hatte etwas lange Weile
Hatte auch nur mein 2,8/300er Mk II er mit ein paar Konvertern mit dabei.
Das Wetter war auch nicht so prall und so ging ich auf 640 ISO.
Nun wußte ich ja aus meiner Erfahrung das das neue 2,8/300er mit Konvertern schon sehr gut ist, aber das es doch "SO" gut ist und dann noch an der 70D mit 2 Konvertern hintereinander, hat mich dann doch etwas überrascht
Nun denn, das einzige Manko ist eben der eingeschrängte AF und die Verschlusszeiten gehen natürlich sehr in den Keller.
Das erfordert schon sehr genaues Arbeiten und ist auch oft in der Praxis nicht so umzusetzen wie man möchte.
Aber " zur Not " wenn das Fotoobjekt der Begierde denn mal ganz still sitzt, geht schon noch was.
Optisch zumindest spielt es ganz weit OBEN mit. Zumindest mit dem 2 fach Ext. ist es das beste " kurze Tele " welches Man(n) im Moment für Geld kaufen kann ! So extrem gute Bildqualität bei 600mm und dem leichten Gewicht, sind absolut konkurenzlos. Selbst mein neues 4,0/600er MK II ist nicht unbedingt besser, es hat halt die optische Leistung bei 600mm schon bei Blende 4,0 und ist eben erweiterbar mit einem 2 fach Ext. auf geniale 8,0 /1200 mm
Natürlich ist das 600er für sich alleine genommen auch schneller vom AF als das 300er mit dem 2 fach Ext. aber das 300er mit dem 2 fach ist ( besonders wenn man den Fokusbegrenzer benutzt ) noch sehr schnell und zuverlässig vom AF her.
Nur zwei Konverter hintereinander am 2,8/300er MK II, sollten wirklich nur als " NOTLÖSUNG " dienen. Auf keinen Fall kann so eine Kombi ein neues 600er oder 800er ersetzen.

Hier an meinem Arbeitsplaz ( das erste kleine Tele von links im Bild ) sieht man auch nochmal sehr schön den Größenunterschied zum 4,0/600er und anderen L Boliden
Das 600er steht ganz rechts, neben dem 800er Nikon :-)) Und neben dem 300er steht das neue 4,0/200-400 Lis
Das macht das neue 300er eben aus, klein, handlich, leicht, Blende 2,8 und extrem gut auch mit Konvertern !

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Testbilder/9J5A0363.jpg

http://www.dslr-forum.de/attachment_picture.php?attachmentid=3120186

http://www.dslr-forum.de/attachment_picture.php?attachmentid=3120187

http://www.dslr-forum.de/attachment_picture.php?attachmentid=3120188

Die Rawdateien hänge ich mit an ***

ACHTUNG, die RAWBILDER sind nur ca. 24 St. online !

http://www.daten-transport.de/?id=zAuMwvm8T9Dm

Dateiliste
img_1527.cr2 24,2 Megabytes speichern
img_1529.cr2 24,3 Megabytes speichern
img_1535.cr2 25,5 Megabytes speichern


Lg
w.d.p

www.wildife-workshop.de

MIV
08.10.2014, 14:31
Hallo w.d.p

Danke für deine Antwort.

Aber..... "dich kann ich nicht ernst nehmen" im positiven Sinn!!!! :D:p
Dir kann man doch eine Colaflasche an die 1100D schrauben und die Bilder sind der Hammer!!!! :D

Irgendwo liegt bei mir einfach der Hund begraben.

Als ich vom "alten" 70-200 aud das neuen 70-200 II umgestiegen bin, hatte ich einen so richtigen WOW-Effekt.

Ich habe mir dann vor 2 Jahren das 24-70 II gekauft und ich habe das Gefühl es ist meilenweit vom 70-200 entfernt. Das 24-70 war dann mit der Kamera zur Justage, aber viel besser ist es nicht geworden.

Vor ein paar Wochen das selbe mit dem 300 2.8... An mir gezweifelt und geübt, aber nie oder nur selten Ergebnisse wo ich sagen kann "jetzt passt es"!

Darum suche ich jetzt auch hier Hilfe!

Ich war in der letzten Zeit viel auf deiner Webseite und wärst du nicht so weit oben in Deutschland, hätte ich mich schon lange zu einem Workshop bei dir angemeldet.

P.S. Mein 70-200 ist für mich die Referenz und die Linse überrascht mich auch nach Jahren immer wieder aufs neue bei Offenblende.

Uwe Mochel
08.10.2014, 14:38
....
Ich getraue mich jetzt gar nicht mehr das ganze Bild einzustellen.....

.....

Hallo Franz, zur Beurteilung der Abbildungsleistung wäre es schon toll, Du würdest die RAW-Datei zur Verfügung stellen.
Ich vermute, dass es sich um starke Ausschnitte handelt.
Noch einen Tipp am Rande, gegen den Himmel grundätzlich +1/3 bis +2/3 Belichtungskorrektur. Der Spot-AF wurde schon angesprochen, freihand solltest Du dies aber zuvor üben-Knopf am Objketiv drücken, halten und fokusieren, sind nicht jedermanns Sache-.

Elbowz
08.10.2014, 16:54
Selbst wenn man raw Dateien von den gezeigten Aufnahmen sieht, es wird nicht besser. Die Pics sind Grundsätzlich unscharf, raw hin oder her.
An den Einstellungen ist auch nichts grobes falsch, allerdings stell ich mir vor das Freihand ein solches Vögelchen ab zu lichten nicht ganz einfach ist. Dazu die vielen Äste drumherum...da zappelt der Alservo doch ständig rum würde ich sagen. Welche AF Auswahl hattest du denn?

Ich würde das ganze erstmal mit Stativ probieren, wenn die Ergebnisse dann genau so lau sind würde ich weiter versuchen die Kombi mittels Microadjustment einzustellen um dann später die Kamera samt Linsen zum CPS zur Abstimmung geben.

Zittrige Hände? Fehlfokus? AF Feld Auswahl unglücklich? Kein Stativ.

Elbowz

MIV
08.10.2014, 17:06
Was ich heute noch über den Mittag gesehen habe ist, dass ich die umliegenden Af-Felder auch aktiviert hatte, dass ist sich in den Ästen nicht hilfreich.

Ich hoffe jetzt mal das die Sonne noch ein bisschen bleibt und ich heute Abend schlauer bin.

Elbowz
08.10.2014, 17:20
90% wars das, vielleicht;)

Uwe Mochel
08.10.2014, 17:39
90% wars das, vielleicht;)

jepp, das denk ich auch;):D

wollybolly
08.10.2014, 17:52
Genau deswegen habe ich vorsichtig wegen einer Bereitstellung eines RAW nachgefragt. Dann wird aus Spekulationen schnell Fakten.

MIV
08.10.2014, 22:01
So....

Die Tests von heute Abend zeigen das die Bilder die über LiveView (nicht von Hand sonder über die Af-Taste) schärfer sind, als die über den Sucher.

Vielleicht schaffe ich es noch eine gescheite Verbindung über das Handy mit Netz zu bekommen. Dann kann ich die Beispiele auch zeigen.

MIV
08.10.2014, 22:48
Die Verbindung über das Handy will nicht in ansprechender Geschwindigkeit funktionieren, darum nur ein 100% Crop.

300 mm, ca. 4m über LV scharf gestellt.

Frank Schauf
08.10.2014, 23:59
Wenn es über LV schärfer ist als durch den Sucher, hilft wohl nur ein weiterer Besuch beim Service, einfach nochmal justieren lassen, alles andere bringt dich eh nicht weiter.

MIV
09.10.2014, 10:55
Anbei die Bilder meiner Testreihe:
Alle Bilder ab Stativ und mit dem Fernauslöser ausgelöst.

1. - 6. = 4 meter Distanz
7. - 12. = 11 meter Distanz

1.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/dwxeuck56e.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866353/test-1.jpg.html)

2.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/4tzdcsvsugo.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866358/test-2.jpg.html)

3.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/cw6k9ldh9w1v.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866362/test-3.jpg.html)

4.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/c18d84vy3wm.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866367/test-4.jpg.html)

5.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/qvhu5hwdok9c.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866372/test-5.jpg.html)

6.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/4aeofjoows9u.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866376/test-6.jpg.html)

7.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/rtjqpoxqfx2u.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866381/test-7.jpg.html)

8.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/pppe3hhbs6vu.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866382/test-8.jpg.html)

9.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/oj9nfxjostu.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866387/test-9.jpg.html)

10.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/dlowu9f411m8.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866390/test-10.jpg.html)

11.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/18yold4q7bx8.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866394/test-11.jpg.html)

12.
http://www11.pic-upload.de/09.10.14/s3pcwe76ay.jpg (http://www.pic-upload.de/view-24866396/test-12.jpg.html)

ehemaliger Benutzer
09.10.2014, 12:16
...
Die Rawdateien hänge ich mit an ***

ACHTUNG, die RAWBILDER sind nur ca. 24 St. online !

http://www.daten-transport.de/?id=zAuMwvm8T9Dm

Dateiliste
img_1527.cr2 24,2 Megabytes speichern
img_1529.cr2 24,3 Megabytes speichern
img_1535.cr2 25,5 Megabytes speichern


Lg
w.d.p

www.wildife-workshop.de

Das sind für mich ganz unheimlich interessante Beispiele. 70D mit diesem starken Objektiv bei mäßig hohen ISO, und auch mal mit Konverter.

Von Rauschen würde ich schon mal gar nicht reden, echt toll. Die Abbildungsleistung ist offensichtlich auch ganz L-like, einfach wow.
Allerdings sind die 3 Beispiele nicht scharf, bei 100% betrachtet. Primär scheint es eine leichte Verwacklung zu sein, vielleicht auch zusätzlich minimal neben dem Fokus, aber für mich eher ein Verwacklungsproblem.

Trotzdem sieht man sehr gut, was mit diesem Objektiv möglich ist. Sehr beeindruckend.

Auch meiner Erfahrung nach sind Brennweiten jenseits 200mm mit allerhöchster Vorsicht, oder zumindest absolut sicherer 'verwacklungsfreier' Haltung zu genießen. Es verwackelt sich auch bei sehr kurzen Verschlußzeiten noch ganz gut.
Ich kenne das nur bis 400mm ohne TK mit Crop 1,3.

Bin gespannt, wie sich das Problem mit dem 300er lösen wird.

MIV
21.11.2014, 14:16
Heute auf dem Hundespaziergang konnte ich endlich meine MIV und das 300er nach dem Besuche beim CPS ausführen. Mal schauen ob es nun besser passt!

Zuerst mal eine Ente, was langsames gemütliches.

EXIF:

ISO 250
1/800
f 2.8

Dann sass plötzlich ein Rotkelchen in ca. 15 Meter Entfernung.

EXIF:

ISO 250
1/4000
f 2.8

Schnell den 2fach Konverter montieren, vielleicht bleibt er ja da sitzen.

Leider war das Rotkelchen weg, dafür ein Eisi in ca. 100 Meter Entfernung.

EXIF:

ISO 640
1/1000
f 5.6

Die Ente sieht doch nicht schlecht aus, oder?

Die anderen 2 sind leider 100% Crops.

Sebastian Giebel
21.11.2014, 15:46
Also bei einem 6000€ Objektiv sollte man nicht überzeugt werden dass die Bildqualität stimmt.
Wenn man nicht vollkommen überzeugt ist dann ist irgendwas nicht in Ordnung aber ich kann deine Verunsicherung durchaus verstehen.
Falls du wirklich alle Fehler bei dir ausschließen kannst und immer noch nicht zufrieden bist würde ich mir für einen Tag ein Testobjektiv mieten oder du kennst jemanden der noch eins hat und vergleichst mit der SELBEN Kamera die Ergebnisse.
In der Preisregion sollten keine Zweifel aufkommen und die ersten Bilder die du gezeigt hast waren wirklich schlecht!
Die letzten drei sind schwer zu beurteilen.
Du könntest mal bei gutem Licht in einen Tierpark gehen und aus ca. 5-15Metern Tiere fotografieren.
Wenn dann keine Details wie Haare oder Details der Pupille erkennbar sind stimmt immer noch etwas nicht...

Die Ente scheint zu passen

Thomas-N
21.11.2014, 19:48
Hi,

ich glaube wenn Du es auf Vögel abgesehen hast, sind 300mm an dem Sensor schlicht zu wenig. Die drei letzten Bilder müssen ja schon arg gecroppt sein.

Ich nutze das 300 2.8 II mit 2x TK III als "kleines 600er" an einer 7D. Das klappt dann auch für kleine Singvögel vom Einbein ziemlich gut.
Aber dann gilt auch schon - wie immer bei den langen Brennweiten - dass Hitzeflirren und Dunst ganz schnell die Bildqualität total kaputt machen.
Ganz generell gilt aber, je näher desto besser.
Wenn ich schon 100% Crops machen muss um auf einen vernünftigen Ausschnitt zu kommen, dann kann is es meistens auch schon vergessen, da vernichtet mir dann jegliches Rauschen schnell die Details.

Viele Grüße,
Thomas

Artefakt
21.11.2014, 20:31
Der Ast geht hinter dem Vogel durch, nur unten am Vogel stört der Ast.

Das mag schon sein. Aber dadurch kann man nicht genau beurteilen, ob nicht der Ast, auf dem das Vöglein sitzt, unten schärfer ist als weiter oben bzw. der Vogel selbst - nachdem der Ast ja unten näher an der Kamera ist als oben, könnte man das gut beurteilen, ob da einen Frontfokus vorliegt, nach dem es fast ein bisschen aussieht ...

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

zuendler
22.11.2014, 00:23
Ich habe jetzt leider nicht so eine 20mp Cropkamera - aber so wie die Fotos aussehen: das macht mein 300 2,8 IS alte Version mit 2x Extender II noch besser! Dabei soll das neue 300er doch noch besser sein. Also da stimmt was nicht würde ich meinen. Du musst mal mit nem anderen Tele vergleichen.

ehemaliger Benutzer
22.11.2014, 08:45
HI,

ich würd auch erst einmal im Tierpark Säugetiere fotografieren....

Bei den Vögeln kommt bei dir glaube ich einiges zusammen, falsche Entfernung, falsche Technik was Verschlusszeit, Belichtung und Fokus angeht.

Außerdem würde ich die Filterschublade einmal checken... bei einem Fotofreund war der neutrale Filter darin verzogen und bewirkte ähnliche Effekte...

- Tierpark gehen und mal mit und ohne Konverter knipsen und dann mit und ohne IS....

Zuendler stimme ich voll zu, mein olles 300er 2.8 ohne IS macht mit Konverter da noch bessere Bilder.

Kopf hoch und LG Stefan

MIV
22.11.2014, 09:59
..... falsche Technik was Verschlusszeit, Belichtung und Fokus angeht.....


Hi Stefan

Kannst du mir aufzeigen was falsch ist?
Genau das interessiert mich doch!

Ansonsten, ich weiss das ich zu weit weg war, war ja auch spontan auf einem Spaziergang mit dem Hund.

Mich hätte halt interessiert, ob das für einen 100% Crop in die richtige Richtung geht.

Sebastian Giebel
22.11.2014, 12:28
Wie gesagt wenn du dir nicht sicher bist dann geh damit in einen Wildpark/Zoo und fotografiere unter kontrollierbaren Bedingungen und stell dann nochmal ein paar Fotos hier rein.
Kein Objektiv macht aus 100m Entfernung bei einem 100%Crop perfekt scharfe Bilder(draußen).
Dazu gibt es zu viele äußere Einflüsse wie z.B. Temperaturschwankungen und die daraus resultierenden Luftverwirbelungen, evtl. irgendwelche Staubpartikel und nicht zuletzt Vibrationen die du bzw. dein Motiv verursachen...und wie du unschwer oben lesen kannst scheinen die Bilder wohl noch nicht in die richtige Richtung zu gehen;)

Eric D.
22.11.2014, 13:06
Hi,

ich glaube wenn Du es auf Vögel abgesehen hast, sind 300mm an dem Sensor schlicht zu wenig. Die drei letzten Bilder müssen ja schon arg gecroppt sein.

Ich nutze das 300 2.8 II mit 2x TK III als "kleines 600er" an einer 7D. Das klappt dann auch für kleine Singvögel vom Einbein ziemlich gut.
Aber dann gilt auch schon - wie immer bei den langen Brennweiten - dass Hitzeflirren und Dunst ganz schnell die Bildqualität total kaputt machen.
Ganz generell gilt aber, je näher desto besser.
Wenn ich schon 100% Crops machen muss um auf einen vernünftigen Ausschnitt zu kommen, dann kann is es meistens auch schon vergessen, da vernichtet mir dann jegliches Rauschen schnell die Details.

Viele Grüße,
Thomas
Das kann ich nur unterstreichen.
Ich nutze das 300/2.8 L IS I mit dem 2x TK III an der 7D2 ähnlich.
Aber die Entfernungen müssen passen, sonst hilft auch ein 600/4 II an der 1DX nicht mehr. ;)

Die Tips der Kollegen, gehe raus in den Zoo und übe sind genau richtig.. da kannst Du wunderbar in Ruhe mit und ohne Konverter aufgelegt, freihand oder mit Stativ verschiedene Tierarten und oft auch Singvögel gar nicht weit weg ablichten.
Die Bilder dann mit unterschiedlichen Verschlusszeiten (mind. Kehrwert der Crop-Brennweite) mit und ohne IS sollten dann aussagekräftig werden, vorausgesetzt Du machst das so bei gutem Tageslicht. :)

MIV
20.12.2014, 13:59
Heute auf einem Spaziergang im Naturschutzgebiet. Leider zu wenig Licht und daher zwischen ISO 1000 - 2000 und OCC.

Artefakt
20.12.2014, 14:18
Sehen aber vom Motiv und von der Schärfe her sehr ansprechend aus, was man so bei dieser Abbildungsgröße erkennen kann.

Nebenbei, was mir auffällt: Das Bokeh (die Hintergrundunschärfe) ist bei den dünnen Ästen usw. sehr unruhig bzw. fast doppelkonturig, das stört schon ein wenig. Ist aber von Optik zu Optik sehr unterschiedlich. Man sollte eine Optik ja auch nicht hauptsächlich nach ihrer Unschärfe beurteilen :-)

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

MIV
20.12.2014, 14:33
Irgendwann hab ich es dann auch mit dem zeigen im kapiert....:o
Wie gesagt alle OCC. auf 2400 Pixel gecropt und auf 1400 verkleinert

ISO 1250 f 2.8 t 1/200
http://abload.de/img/neuhaus-141220-184ue8.jpg (http://abload.de/image.php?img=neuhaus-141220-184ue8.jpg)


ISO 2000 f 2.8 t 1/640
http://abload.de/img/neuhaus-141220-2hzuk3.jpg (http://abload.de/image.php?img=neuhaus-141220-2hzuk3.jpg)

ISO 2000 f 2.8 t 1/1000
http://abload.de/img/neuhaus-141220-3v0uwo.jpg (http://abload.de/image.php?img=neuhaus-141220-3v0uwo.jpg)

ISO 200 f 2.8 t 1/1000
http://abload.de/img/neuhaus-141220-4l5ult.jpg (http://abload.de/image.php?img=neuhaus-141220-4l5ult.jpg)

pixer999
21.12.2014, 11:20
Der Hintergrund sieht doch sehr nach eingeschaltetem Stabilisator aus.

Sebastian Giebel
21.12.2014, 11:48
Ich hab noch nie Unterschiede zwischen ein- und ausgeschalteten Stabilisators im Hintergrund gesehen.
Kann mir auch keinen physikalischen Grund vorstellen weshalb ein Stabilisator Auswirkungen auf die Unschärfe des HG haben sollte und dabei die "scharfen" Bereiche unverändert bleiben.
Kannst du das näher ausführen?

Ich finde das Rotkehlchen von der Schärfe her akzeptabel.
Wenn du den ISO mal in einem Bereich von ca. 400 verwendest hast du nochmal einen Gewinn an Details.