PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SIGMA DG 160-600 "Sports" Qualitätskontrolle bei mir DURCHGEFALLEN ! ! !



w.d.p
16.12.2014, 13:53
Ein trauriges " Hallo " in die Runde

Das Sigma nicht immer mit guter Qualität glänzt ist ja nichts neues bzw. sollte ja eigentlich bekannt sein. Aber was die "Leute" sich bei der Entwicklung der Gegenlichtblende vom neuen Sigmazoom DG 150-600 F5/6,3 OS HSM Sports gedacht haben, ist einfach eine Frechheit !
Schon nach nur einem Tag Benutzung, dieser sonst recht ordentlichen Optik, fällt mir heute beim Aufsetzten der schweren Gegenlichtblende ein ca. 2mm kleines Fixierschräubchen mit einem extrem winzigen 1mm starken Gewinde entgegen !
Ohne Gewalt, ich habe nur die Blende aufgesetzt und wollte sie über dieses kleine Rad anziehen . . .
Was soll das denn, war mein erster Gedanke:eek::eek::eek:
Waaaas, an dieser kleinen Schraube hängt so eine schwere Gegenlichtlende ? ? ?
Was soll das denn bitte schön, so kann man nun wirklich keine Kunden gewinnen und Fotografen mit höheren Ansprüchen an ihre Ausrüstung schon gar nicht:rolleyes:
So geht es nun wieder zurück in den Karton und ab zum Händler.
Ich bin mal wieder geheilt von Sigma.
Ob es einen zweiten Teil bzw. einen neuen Anlauf für meinen Testbericht geben wird bleibt im Moment noch unklar :cool: Wenn ich mir vorstelle das es im inneren dieser so "Supertollen Linse " ebenfalls so einiges an kleinen Schräubchen gibt, na dann Prost Malzeit !
Ich bin jedenfalls wirklich erstmal sehr SAUER auf die Sigmaleute !


Die Bilder sind selbsterklärend und zeigen einfach die extreme Schwachstelle dieser einfach nur billigen Konstruktion !

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Zoom_Testbilder/S_klein1.jpg

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Zoom_Testbilder/S_klein_2.jpg

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Zoom_Testbilder/S_klein_3.jpg

http://www.imgbox.de/users/lukibu/Zoom_Testbilder/S_klein_4.jpg

Lg
w.d.p

www.wildlife-workshop.de

Fabian Spillner
16.12.2014, 14:00
Ach du! Das darf doch nicht wahr sein.

Wie kann man so dämlich sein? Was ist denn für Leute, die daran gearbeitet haben? Wollen sie etwa an Kosten sparen?

Danke für diese Info.

Horst E.
16.12.2014, 14:52
Die sparen wo sie nur können. Hast du die Fotos gleich nach Sigma geschickt ??

Hosafetz
16.12.2014, 17:06
Wo mein 2,8 24-70mm nach einem zwangsläufigen Hängenbleiben des Kameragurtes regelrecht auseinander brach, sah ich erst wie billig die Sollbruchstelle gefertigt wurde, mit 3 lächerlichen Schrauben in Kunstoff. Ich schickte es zum reparieren zu Sigma. Nach dem KV erschrack ich und schrieb zurück: Rundordner! Eines hab ich noch das 150 Macro, mehr brauch ich davon nicht mehr, bin geheilt :)

Radomir Jakubowski
16.12.2014, 17:40
Die Kunst ist nicht nur ein Objektiv zu bauen, das am ersten Tag funktioniert, sondern das auch noch nach Wochen, Monaten und Jahren möglichst die selbe Leistung liefert und das haben die Fremdhersteller aufgrund des Kostendrucks wohl noch nicht im Griff.
Jedenfalls eine Frechheit bei einem so teuren Objektiv.

braunschweiger
16.12.2014, 17:58
Shit...naja es gibt ja Alternativen;)
Meine Funktioniert nach knapp einem Jahr einwandfrei :D

TimFokus
16.12.2014, 18:30
Das is ma ein Schock :eek::eek:

Wahrmut
16.12.2014, 19:00
Als ich den Threadtitel gelesen habe, dachte ich schon, Du hast die Brennweite des Sigma vermessen! :D

So dünne Schräubchen an wichtigen Stellen bei ner 2000,- € Linse zu verwenden, lässt das Vertrauen in eine Marke natürlich in den Keller gleiten.

Mein 150er macht trotzdem nach vielen Jahren noch nen guten Job - auch wenn's nicht mehr ganz taufrisch aussieht.

Gruss

Wahrmut

Holger Leyrer
16.12.2014, 19:10
So dünne Schräubchen an wichtigen Stellen bei ner 2000,- € Linse zu verwenden, lässt das Vertrauen in eine Marke natürlich in den Keller gleiten.
Naja, die Geli-Befestigung bei den Canon-Supertele ist auch keine Glanzleistung.
Ich hatte das Sigma ernsthaft auf meiner Liste. Aber ich warte wohl doch lieber auf das neue Canon 100-400.

braunschweiger
16.12.2014, 19:21
Na Holger das sind dann auch Äpfel mit Birnen oder?
400mm sind keine 600mm.
Da hilft auch keine bessere Gelischraube:D

Fabian Spillner
16.12.2014, 19:24
Soll mit Tk 1,4 gut funktionieren, hast dann 560mm ... Das ist schon eine Alternative. Wenn optisch so gut wie 70-200 II dann her damit!

dillem
16.12.2014, 19:26
Wenn ich mich recht erinnere dann hate User eric auch nach relativ kurzer Zeit einen Defekt an der Befestigungsschraube seines 600/4 IS II. Und das kostet 4x soviel.

Der Fall hier ist sicher ärgerlich, aber deswegen nun das komplette Objektiv zu verteufeln halte ich für falsch.

Wahrmut
16.12.2014, 19:27
Soll mit Tk 1,4 gut funktionieren, hast dann 560mm ... Das ist schon eine Alternative. Wenn optisch so gut wie 70-200 II dann her damit!
F8 offen mit ausschliesslich dem mittleren AF-Sensor ist für viele, inkl. mir, keine Alternative (Bildgestaltung ade).
Das 70-200/2,8 hat dann immerhin noch F5,6 und bietet damit allen Canon DSLRs alle verfügbaren AF-Sensoren.

Reiner Jacobs
16.12.2014, 21:12
Ich hatte es ja bereits vermutet, so hat sich also bei Sigma nichts verändert, war schon vor 30 Jahren so.
Optisch hatte ich nie Probleme aber die Mechanik beendete immer unsere Freundschaft.

Brauche ich mir darüber schon mal keine Gedanken mehr zu machen.
:D

Gruß Reiner

Holger Leyrer
16.12.2014, 22:37
Na Holger das sind dann auch Äpfel mit Birnen oder?
400mm sind keine 600mm.
Richtig. Aber ich benötige nicht zwingend 600mm am langen Ende. Daher warte ich das neue 100-400 ab.

jone
17.12.2014, 00:32
Richtig. Aber ich benötige nicht zwingend 600mm am langen Ende. Daher warte ich das neue 100-400 ab.
Das sehe ich für dich genau so. Du möchtest deine lange Festbrennweite mit einem Zoom ergänzen und dafür wird die Brennweite des 100-400 ausreichen, vor allem wenn vielleicht noch eine 7DII noch dranhängt.
Aber das muß jeder für sich entscheiden, bei mir sieht es anders aus, da mein Tamron 150-600 meine längste Brennweite ist und bei sehr schlechten Lichtverhältnissen aber auch manchmal bei Flugaufnahmen von meinem kurzen 4/300 ergänzt wird.
Gruß Joachim

Hans Joerg Nahm
17.12.2014, 12:34
Der Fall hier ist sicher ärgerlich, aber deswegen nun das komplette Objektiv zu verteufeln halte ich für falsch.

Genau das denke ich auch.
Man sollte mal die Kirche im Dorf lassen.
Wegen eines mickerigen Schräubchens das ganze Objektiv als Schrottteil zu verdächtigen ist ja wohl voll daneben.
Im Notfall findet sich ein metallverarbeitender Betrieb, Kunstschmied oder andere, welche für ein paar Kröten ein Schräubchen herstellen können.
Sollte die Abbildungsqualität der Optik wirklich gut sein, so wird mich das Schräubchen nicht vom Kauf abhalten.
Meine subjektive Meinung

p.s. Ich habe schon einige Sigmaobjektive besessen, was die Verarbeitungsqualität anbetrifft gabe es da absolut nichts zu motzen !!

Thomas MARTH
17.12.2014, 13:34
Ich hatte mal ein 4/600 in der Hand! Allerdings in 2 Teile zerbrochen. Ihr glaubt nicht wie dünn die Wand dieser sauteuren Dinger ist :-(
VG
Thomas

Nightdriver
18.12.2014, 15:32
...Allerdings in 2 Teile zerbrochen. ...

Das 600/4 ist in zwei teile in der Mitte auseinander gebrochen? :-O

Hosafetz
18.12.2014, 15:51
Ich hatte mal ein 4/600 in der Hand! Allerdings in 2 Teile zerbrochen. Ihr glaubt nicht wie dünn die Wand dieser sauteuren Dinger ist :-(
VG
Thomas

Danke für die Bestätigung!

Thomas MARTH
18.12.2014, 17:11
Das 600/4 ist in zwei teile in der Mitte auseinander gebrochen? :-O

Yepp! Zwar nicht in der Mitte aber es ware definitiv 2 Teile ;-)
VG
Thomas

Nightdriver
18.12.2014, 17:32
Yepp! Zwar nicht in der Mitte aber es ware definitiv 2 Teile ;-)


Gibt es Fotos davon?

Thomas MARTH
18.12.2014, 17:46
Gibt es Fotos davon?

Nein!

Dieter.W
18.12.2014, 17:56
Gibt es Fotos davon?

Wie auch, wenn es kaputt ist.:D

Robby2
18.12.2014, 22:52
Wie auch, wenn es kaputt ist.:D

Hm, also Grobi hätte jetzt Spaß daran, Dir den Unterschied zwischen 'davon' und 'damt' bis zur vollständigen Erschöpfung zu demonstrieren. :D

(*duckundwech* )

Robert

Thomas-N
19.12.2014, 07:22
Nikon 600mm auf gefrorenen Boden:

http://www.diyphotography.net/frozen-nikon-600mm-f40g-falls-4-meters-frozen-tundra-breaks-half/

Viele Grüße,
Thomas

braunschweiger
19.12.2014, 08:41
Kaputte bekommt man alles wenn man es will.
Und das die Wandstärken gering sind ist doch logisch, denn hier wird ja auch immer über das große Gewicht gejammert.
Insofern nur ein Ergebnis dessen was der Endkunde will.

Thomas MARTH
19.12.2014, 10:17
Kaputte bekommt man alles wenn man es will.
Und das die Wandstärken gering sind ist doch logisch, denn hier wird ja auch immer über das große Gewicht gejammert.
Insofern nur ein Ergebnis dessen was der Endkunde will.

Ich kennen Keinen, der sein 600er schrotten "will" oder wollte :-)

Dem armen Kerl i. NP Bayerischer Wald ist damals sein Nikon 4/600 nur in den Schnee gefallen. Sein Gesicht werde ich nicht vergessen. Auch allen Unbeteiligten Stand das Entsetzen im Gesicht als er die 2 Teile in den Händen hielt ;-)
VG
Thomas

ehemaliger Benutzer
19.12.2014, 10:23
Und das die Wandstärken gering sind ist doch logisch, denn hier wird ja auch immer über das große Gewicht gejammert.
Insofern nur ein Ergebnis dessen was der Endkunde will.

Ja, und bei Sigma und Co. erwarten die Endkunden niedrige Preise, insofern auch eine logische Konsequenz.

sting_
19.12.2014, 11:03
Ich denke eher, dass die Schraubbefestigung, um die es hier geht, einfach nur eine schlechte Konstruktion ist und keine unmittelbare Sparmaßnahme.

Schade, wenn so eine Nebenfunktion die Freude trübt.

Auch bei der SIGMA Art-Serie sind die GeLis aus meiner Sicht haptisch und funktional deutlich unter dem Niveau der ansonsten tadellosten Konstruktionen.

Observer
19.12.2014, 11:59
Durch das Verlangen der Kunden nach immer leichteren Objektiven wird die mechanische Ausführung immer schleissiger. Wenn man ein altes analoges Objektiv der Spitzenklasse zur Hand nimmt, dann merkt man schon einen ordentlichen Gewichtsunterschied, obwohl damals ja keine Elektronik verbaut wurde Das Schrauberl bei dem Sigma empfinde ich allerdings als wirkliche Zumutung, weil ein ordentliches kostet doch wirklich kaum mehr und wenn das Objektiv 5 Euro mehr kostet, dann ist das doch auch egal.

Grüsse
Heinz

dillem
19.12.2014, 14:06
Sigma hat ein schweres solides Objektiv gebaut. Da das Argument der Gewichtsersparnis bei einem M1 Gewinde gegenpber einem M4 Gewinde anzubringen halte ich für schlichtweg falsch.

Ist einfach die Frage ob das ein genereller Konstruktionsfehler ist, ein Materialfehler vorliegt oder ob Kollege wdp einfach zu rabiat war.

Dieter.W
19.12.2014, 17:46
Redet ihr hier vom Sigma 150-600, oder vom 160-600mm. Wusste nicht das Sigma schon wieder ein neuer rausgebracht hat.:D:D

snowhite
23.12.2014, 17:01
Ich habe diesen Thread erst jetzt gesehen und ihn mir gleichmal durchlesen, wobei ich doch ziemlich verwundert bin.

Kann es nicht sein, dass es sich um einzelne Konstruktionsfehler handelt? Habt ihr euch an das Kundenservice gewandt?

dillem
24.12.2014, 00:16
Es handelt sich vermutlich nur um einen Material oder Anwendungsfehler.

Bernd Birkhahn
24.12.2014, 10:53
Hallo Dieter W.

da sich das Sigma 150-600 schon einige Zeit in Deinem Besitz befindet,
hätte mich interessiert, ob bei Deiner Geli auch schon solche Probleme aufgetreten sind.

Gruß Bernd

Hans Joerg Nahm
24.12.2014, 12:00
Hallo Dieter W.

da sich das Sigma 150-600 schon einige Zeit in Deinem Besitz befindet,
hätte mich interessiert, ob bei Deiner Geli auch schon solche Probleme aufgetreten sind.

Gruß Bernd

Wie er mir persönlich berichtet hat, sitzt alles bombenfest.

snowhite
26.12.2014, 00:03
Es handelt sich vermutlich nur um einen Material oder Anwendungsfehler.

Genau das vermutlich ich auch. Und Material- und/oder Anwendungsfehler kann man so weit meines Wissens nach nur schwer bei der Herstellung der Camera erkennen.

Daher auch die Frage, ob sich die Betroffenen bereits an das Kundenservice, das eigentlich zügig arbeitet, gewandt haben.

dillem
26.12.2014, 17:22
Nein, er hat das Objektiv zurückgegeben und stempelt es überall als unbrauchbar für sich ab.

snowhite
26.12.2014, 22:49
Nein, er hat das Objektiv zurückgegeben und stempelt es überall als unbrauchbar für sich ab.
OK danke, das hatte ich übersehen!

Das ist nicht unbedingt eine sinnvolle Art. Eben wenn es ein Konstruktionsfehler gewesen sein sollte, werden auch andere potentielle Käufer von Haus aus in die Irre geführt. Und das Kundenservice hätte vermutlich Abhilfe schaffen können...

Magenta999
10.03.2015, 00:25
Die sparen wo sie nur können......


Na ja, weil WIR so BILLIG/GÜNSTIG wie möglich kaufen wollen......! ;-)

VG
Ike

Peter Brust
03.07.2015, 16:23
Dieses Thema ist zwar schon mehrere Monate alt. Aber es gibt von dir noch keine Antwort auf die Frage, ob du dieses Problem an Sigma gemeldet hast und wenn ja, ob es von Sigma eine Antwort gegeben hat.

Es wäre schön, hierauf noch eine Reaktion von dir zu hören!

w.d.p
04.07.2015, 11:00
Hallo Peter

Ja das Problem ist Sigma bekannt und wurde auch von mir und meinem Händler weitergeleitet.
Als Statement von Sigma kam nur das es sich wohl um einen Materialfehler handelt.:rolleyes: Für mich hat sich die Sache damit erledigt.
Mir kommt das Teil ( zu schwer, zu lichtschwach, zu schwacher Bildstabi etc. ) sowiso nicht ins Haus;)
Da gibt es mit dem deutlich günstigeren und auch leichteren Tamronzoom die bessere Alternative.
Da ist die Gegenlichtblende zwar nur aus Plastik, aber hält nach nun 1 1/5 Jahren im Einsatz immer noch.
Ebenso ist es ( weil weniger Linsen ) etwas lichtstärker und auch im Nahbereich optisch besser.
Und mit dem neuen Firmwareupdate geht der Bildstabi auch in der horizontalen Bewegung :-))
Und das GANZE gibt es mittlerweile zum Straßenpreis von rund 900,-Euro !

LG
w.d.p

www.wildlife-workshop.de

jvbphoto
05.07.2015, 00:54
Hallo Wolf-Dieter,
wie bekommt man das Firmwareupdate beim Tamron aufgespielt?
Danke im Voraus + Gruß
Joachim

ehemaliger Benutzer
05.07.2015, 10:37
Hallo Wolf-Dieter,
wie bekommt man das Firmwareupdate beim Tamron aufgespielt?
Danke im Voraus + Gruß
Joachim

Du musst es zu Tamron schicken.