PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 300 2.8 L IS USM (I) mit EF 1,4xIII



mb photo
10.03.2015, 01:49
Hallo werte Fotogemeinde,

seit kurzer Zeit bin ich stolzer Besitzer des EF 300 2.8 L IS USM (I)
Nun liebäugel ich mit der Anschaffung des Extender EF 1,4x III.

Mein Anliegen: Hat jemand diese Kombination (oder ähnlich, z.b. am 400 2.8) im Einsatz und kann einige Aussagen über eventuelle Einbußen in Sachen Bildqualität (v.a. Schärfe) treffen?

Natürlich spiele ich auch mit dem Gedanken, diese Kombination zu testen - das ist immer noch der beste Weg eine Antwort darauf zu finden. Dennoch würden mich vorab eure Erfahrungen im Fotoalltag interessieren.

Ich nutze die Linse übrigens an einer 5D Mark II, überlege aber in ferner Zukunft mir zusätzlich eine 7D anzuschaffen.

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten und bedanke mich für diese im Voraus!
Liebe Grüße,
Max.

Horst E.
10.03.2015, 06:35
Hallo Max,
Das 2,8/300er L IS ist voll Extender tauglich. Auch mit dem 2x Extender sind die Ergebenisse noch gut. Die neuen Extender sind auch klar besser als die alten. Habe hier beide als Vergleich im Einsatz gehabt.

GulDukat
10.03.2015, 09:07
Ich nutze ebenfalls den 1,4x und 2,0x Konverter der dritten Genaration an diesem Objektiv. Die BQ ist durchweg sehr gut. Ich kann beide Kobinationen empfehlen.

Ewald Müller
10.03.2015, 09:55
Auch von mir eine Empfehlung:

ich nutze das 300/2,8 IS MkI zwar selten mit TK 1,4 III od. TK 2 III, aber die Ergebnisse sind in Ordnung.

LG Ewald

Eric D.
10.03.2015, 13:49
Auch von mir eine Empfehlung:

ich nutze das 300/2,8 IS MkI zwar selten mit TK 1,4 III od. TK 2 III, aber die Ergebnisse sind in Ordnung.

LG Ewald

100% Zustimmung !!! egal ob mit Crop (7DII oder Volformat).

Mit dem 2x TK III wird die Linse etwas langsamer.. mit dem 1.4 TK III quasi nicht, auch die BQ sieht für mich identisch aus zum blanken 300er
(Blenden unter 4 natürlich abgesehen)

mb photo
10.03.2015, 15:01
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Das klingt ja erstmal vielversprechend. Dann gehe ich mal davon aus, dass ob mit oder ohne den 1,4er keine Unterschiede festzustellen sind. Ich habe nämlich von jemanden gehört das beim 1,4er die Abbildungsleistung noch fast so gut sei wie ohne, bei dem 2er allerdings schon spürbar Einbußen in der Bildqualität festzustellen sind.

Mein 300er (wie wahrscheinlich alle) ist knackscharf. Fände es schade wenn durch den Konverter diese Eigenschaft verloren ging, da ich darauf viel Wert lege. Allerdings brauche ich gelegentlich die 400mm und für meine kommende Reise in die Serengeti eventuell sogar die 600mm durch den 2er. Daher die ganze Überlegung.

Abblenden würde ich natürlich auf Blende 5,6.

uli assmann
12.03.2015, 23:03
Mit dieser Kombination und auch mit dem EF 2.0 xIII Extender habe ich mit der 5DIII absolut tolle Ergebnisse bekommen, trotz des etwas langsameren Autofokus.
Grund für mich, diese Kombination so zu nutzen ist auch die bessere 'Reisetauglichkeit' im Handgepäck für lange Flugreisen.
Würde mich interessieren, ob die gleichen positiven Ergebnisse auch bei der 7D II sind. Das würde mein Fluggepäck in der Tat doch wesentlich erleichtern.

mb photo
12.03.2015, 23:43
Danke für deine Antwort.

Neben den finanziellen Gründen war auch dies ein wichtiges Kriterium. Ich fotografiere hauptsächlich im Zoo und aller 1-2 Jahre in Afrika (Namibia,Südafrika, Ostafrika). Aus Erfahrung kam ich immer sehr gut mit 300mm zurecht. Hatte früher das 70-200 2.8er und das 100-400 L, nun eben der Sprung auf das 300 2.8er. Für Großwild absolut geeignet, das kann ich sagen.

Allerdings gibt es auch immer mal Motive, wo mehr als 300mm notwendig sind. Und für mich kommen dann nur noch die Konverter in Frage, finanziell und aufgrund des Gepäcks auf Reisen.

Momentan fotografiere ich mit der 5D Mark II. Mag mir aber speziell für den Zoo/Safari eine gute und gebrauchte 7D (I. Version) noch zulegen. Das ist aber Zukunftsmusik, weshalb erstmal ein Konverter herhalten soll.

Mittlerweile habe ich mir einige Beispielbilder angesehen und muss gestehen, dass mich die meisten Aufnahmen mit den 2x Konverter noch nicht so überzeugt haben und mich dieser noch zurück schreckt. Von dem 1,4er höre ich dagegen sehr viel Gutes sodass ich wohl vorerst zu diesem tendiere.

Ich muss auch dazu sagen dass mir die Schärfe sehr wichtig ist. Ich bearbeite Fotos nur sehr ungern, gerade das nachschärfen.

Letztlich sollte ich versuchen einen dieser Konverter mal zu testen, nur habe ich derzeit keine Möglichkeit dazu. Muss ich wohl noch etwas warten.

Horst E.
13.03.2015, 08:54
Mittlerweile habe ich mir einige Beispielbilder angesehen und muss gestehen, dass mich die meisten Aufnahmen mit den 2x Konverter noch nicht so überzeugt haben und mich dieser noch zurück schreckt. Von dem 1,4er höre ich dagegen sehr viel Gutes sodass ich wohl vorerst zu diesem tendiere.



Dann sind diese Extender schlicht weg nicht auf das 300er justiert. Auch bei den Extendern gibt es kleine Unterschiede. Ich habe beide aufs 300er justieren lassen und die Ergebnisse sind mehr als gut.