PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon EF 85 mm 1.8 gegen Canon L 100 mm



sascha78
20.06.2015, 16:55
Hallo,
benötige Eure Meinung.
Habe mir ein Canon EF 85mm gekauft.. Bin mit dem sehr zufrieden. Nehme es eigentlich nur für Porträt her. Überlege jetzt aber noch mir ein Canon 100mm f 2.8 L IS Macro anzuschaffen. Nun die Frage. Bringt es was oder sind die Linsen sich fast zu gleich. Außer das das Macro eine L Serie ist, besser verbaut ist.? Beide Festbrennweite.
Wo liegen die genau Unterschiede? Oder doch im Einsatzbereich? Hab das 85mm jetzt noch nicht wirklich für Macroaufnahmen getestet.
Bin auf Eure Meinung gespannt.
Gruß Sascha

TheOneAnswer
20.06.2015, 18:08
Wenn du Macro machen willst, kannst du das 85er vergessen. Ist eine super linse und in meiner tasche auch trotz 90er tamron noch drin! Die Brennweite ist nicht ausschlaggebend, alles was mit 85 geht sollte zu 95% auch mit 100 gehen und umgekehrt. Ein nicht zu verachtender vorteil ist naturlich der Stabi, ich mache viel mehr Bilder mit dem Tamron freihand bei schlechtem licht als vorher mit dem 85er. Allerdings fur portrait hat das 85er immer noch seinen einsatzzweck, 1.8er blende und das super bokeh haben den ausschlag bei mir fur den verbleib gegeben. Mein Fazit: willst du Macro machen und/oder brauchst du den Stabi, dann her mit dem 100er. Dann kannst du auch später entscheiden ob es das 85er ganz ersetzen kann. (Schau dir auch das 90er tammi mal an, kostet fast nur die haelfte und ist auch sehr beliebt)

sascha78
21.06.2015, 12:03
Alles klar.. super Antwort.. Hast mir sehr geholfen, werd ich mal machen. Vielen Dank

sting_
21.06.2015, 12:57
Ein Aspekt noch: Makros zählen in der Regel technisch zu den besten Objektiven was Auflösung, Bokeh und Verzeichnungsfreiheit angeht, das betrifft sogar die älteren und die neueren günstigeren Linsen.

Der Nachteil ist meistens der langsamere AF.

patrykb
21.06.2015, 15:39
Ich besitze beide,deshalb kann ich etwas dazu sagen:

Als Portraitobjektiv ist das 100erL gegial.Es hat eine unendliche Naheinstellgrenze und einen tollen IS.Mit dem 100er gelingt es mit etwas Übung sogar bei 1/30 scharfe Bilder zu machen.Sogar 1/15 ist machbar.Beim 85er brauchst du meistens mindestens 1/100.
Das 85er ist aber sehr klein und leicht.
Solltest du dir nicht beide leisten können: Das 100L kaufen,weil es als allround mehr kann!

Patryk.

f9
21.06.2015, 16:39
Ich besitze beide,deshalb kann ich etwas dazu sagen:
Als Portraitobjektiv ist das 100erL gegial.Es hat eine unendliche Naheinstellgrenze und einen tollen IS.
:D Ich glaube, Du meinst es fokussiert auch noch auf Unendlich, d.h. man kann es neben dem Makro-Einsatz auch noch als normales 100mm verwenden.

Würde ich mich zwischen beiden entscheiden müssen würde ich das 100L nehmen, eben weil ich gerne Makros mache und es zudem ein gutes Porträt-Objektiv abgibt. Wobei es hier schon fast etwas aggressiv wirkt, einfach weil es so kontrastig und scharf ist (wie vieles aber Geschmackssache).

Da Du das 85mm schon hast würde ich das 85mm behalten, solange Du nicht explizit in die Makro-Eigenschaften des 100L brauchst. 85mm ist ebenfalls eine sehr sehr gute Porträt-Brennweite und das Objektiv ist zudem 1 1/3 Blenden Lichtstärker.

patrykb
21.06.2015, 16:54
Eins musst du noch vorher überlegen: Ich hatte schon viele Canon Linsen,aber stell dir selbst die Frage: Wieviel brauche ich?
An sich reichen einem folgende 3 m.M.n: 28,50,85.
Ich liebe z.B mein 85L,benutze es aber selten.Es hat eine Magie in sich, ist aber auch ein Besonderes Objektiv.

Das 100L kannst du blind kaufen und ja,.....es macht alles kontrastreicher und Schärfer.Bei Frauen nicht immer die beste Wahl als Portraitobjektiv.Ich hatte es früher und habe es leider verkauft.Ein Fehler!Nun habe ich es wieder und werde es niemals mehr verkaufen.

Behalte dein 85er und Kauf noch das 100 IS dazu:-)

P.S: Ich meinte vorhin,dass du mit dem 100er sehr nah ans Gesicht und eng kommen kannst,was mit dem 85er nicht geht, mit dem 85L noch weniger.

P.

f9
21.06.2015, 17:02
P.S: Ich meinte vorhin,dass du mit dem 100er sehr nah ans Gesicht und eng kommen kannst,was mit dem 85er nicht geht, mit dem 85L noch weniger.
P.

Ach so. (Trotzdem steht auf meinem 0,30m als Naheinstellgrenze. :))

Aber Du hast Recht was die zusätzliche Verwendung angeht: Zur Dokumentation von z.B. Make-Up ist das 100L noch flexibler als eines der 85mm.
Vielleicht ein bisschen abgenudelt aber immer wieder schön finde ich auch "Augen-Makros".

chs
21.06.2015, 19:12
Hallo,
benötige Eure Meinung.
Habe mir ein Canon EF 85mm gekauft.. Bin mit dem sehr zufrieden. Nehme es eigentlich nur für Porträt her. Überlege jetzt aber noch mir ein Canon 100mm f 2.8 L IS Macro anzuschaffen. Nun die Frage. Bringt es was oder sind die Linsen sich fast zu gleich. Außer das das Macro eine L Serie ist, besser verbaut ist.? Beide Festbrennweite.
Wo liegen die genau Unterschiede? Oder doch im Einsatzbereich? Hab das 85mm jetzt noch nicht wirklich für Macroaufnahmen getestet.
Bin auf Eure Meinung gespannt.
Gruß Sascha

Meine Empfehlung:

EF85 f1.8 verkaufen.
EF100mm f2.8 IS L Macro kaufen

für immer glücklich sein.

Es liegen Welten zwischen den Optiken. Das 85er 1.8 ist hell und günstig. Das war es dann aber auch schon mit den Pros. Im Vergleich zum Bild, was mit dem 100er entsteht, sieht es kein Land. Das 100er ist Ideal für alle Einsatzzwecke und über alle Distanzen - im Makromodus überragend, unglaublich beeindruckend für Portraits (z.B. offenblendig, AV+2/3 im Schatten mit Gegenlicht übers Blätterwerk) und stabilisiert die dicksten Wellen weg. Für Portraits gilt das sowohl mit einzelnen Personen als auch mit kleinen Gruppen - geht man 2 Schritte nach hinten, kann man sowohl Ober- als auch Ganzkörper ganz wunderbar damit ablichten.

Weiterhin ist es schön leicht und kompakt im Vergleich zu dem, was man von vergleichbaren L Objektiven sonst so gewöhnt ist.

Es ist eines meiner Lieblingsobjektive.